Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was sind wir?

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Sinn Des Lebens, Grenzwissenschaft

Was sind wir?

03.02.2016 um 21:43
Hallo,
wie ihr seht ist meine frage, die mich schon lange beschäftigt, was sind wir eigentlich?

Wir sind im Universum nichts und unser dasein hinterlässt keine spuren. Selbst große Persönlichkeiten werden vergessen und zerfallen zu Staub wie jeder andere auch. Niemand kann sagen was wir wirklich sind, weil nur wir selbst es sind die das herausfinden und jeder uns anders darstellt. Ich glaube, dass wir in all der zeit die wir existieren für das Universum und dessen Verlauf keine bedeutung haben, denn uns gibt es erst seit einem winzigen Bruchteil der Geschichte des universums. Wie ihr alle wisst, haben wir Menschen uns diesen Planeten durch Abgase etc selbst verbaut und verdorben, also ist es sann nicht ungerecht, dass wir versuchen uns immer mehr zu nehmen, siehe mond oder jetzt mars? Wir sind bei logischen betrachten auch für eine Wissenschaft von 0 bedeutung, weil niemanden interessiert wer wir waren oder wer wir sind.

Danke für eure beiträge, ich bin gespannt auf eure Meinungen
Shagrath98


melden
Anzeige

Was sind wir?

03.02.2016 um 21:46
Wir sind aus Sternenstaub unsere Atome etc waren eisnst von Sternen und wir werden dazu wieder und ich denke schon dass das vllt ein sinn hat sich dabei was denkt etc wir sind aber nur Menschen und könn nur vermuten denn wissen könn wir sowas nie. Wenn man bedenkt dass wenn alle Menschen plötzlich weg wären in 20.000 jahren wäre kein Zeichen von uns mehr da schon arg. Deshalb denk ich schon das es da ein ziel gibt


melden

Was sind wir?

03.02.2016 um 21:51
@Holdings
Wir werden leider nicht ehr zu Sternen.
Das Universum expandiert und wird irgendwann kalt und tot sein und das einzige, was von uns übrigbleibt, ist im besten Fall Eis.
Ich hoffe auch sehr, dass es noch irgendetwas gibt in weiter Zukunft. Es sieht aber leider nicht danach aus.


melden

Was sind wir?

03.02.2016 um 21:53
@deponianer
Ja ich kenn die Theorie mit dem kalten Tod aber es gibt auch die Hypothese dass schwarze Löcher eines Tages wieder die Energie freilassen könnten die sie einst einzogen. Dann würde es wieder von vorne anfangen, aber es gibt ja auch so weite Stellen im Universum wo es nur schwarz ist und kein einziger Stern vllt gabs da ja mal ein schwarzes Loch oder so


melden

Was sind wir?

03.02.2016 um 22:00
@Holdings
Das mit den schwarzen Löchern stimmt.
Aber leider setzen sie die Energie nur in Form von Strahlung frei.

Aber was wissen wir schon? Es mag da draußen zigtausend andere Universen geben.

Es gibt ja nirgends einen Anfang oder ein Ende. Weder "räumlich" noch in der Zeit.
Es ist für den Verstand nicht greifbar und daher können wir darüber einfach nicht genug nachdenken.

@shagrath98
Nein wir hinterlassen keine Apuren im Universum... noch nicht. Vielleicht auch niemals.
Wer weiß, was die Menschheit in Zukunft erreicht und bewerkt.
Und wenn es nichts ist, dann hinterlassen Spuren auf der Erde.

Man muss doch nicht immer irgendetwas hinterlassen.
Welche Eindrück hinterlässt unsere Galaxie, unser Universum, unser "wasauchimmer"?

Wir sollten unser Leben so leben, dass wir damit zufrieden sind und nicht versuchen außerhalb unserer Dimensionen etwas zu erreichen.

Wir haben genug Probleme auf der Erde, da sollten wir uns nicht um Dinge außerhalb unserer Atmosphäre kümmern. ;)


melden

Was sind wir?

03.02.2016 um 22:06
@deponianer
Außer wenn ein Objekt außerhalb unserer Atmosphäre zum Problem wird^^


melden

Was sind wir?

03.02.2016 um 22:10
@Holdings
Klar, aber das betrifft uns ja dann direkt ;)


melden
Testament
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was sind wir?

03.02.2016 um 22:13
shagrath98 schrieb:Wir sind im Universum nichts
Seit einigen tausend Jahren, sind wir im Universum schon etwas, wir existieren ja nun mal und das wird auch noch eine ganze Weile so weiter gehen, aber wenn in ein paar Mrd. Jahren die Erde von der Sonne geschluckt wird, dann ist alles vorbei, dann ist es so, als wenn wir niemals existiert haben.


melden

Was sind wir?

03.02.2016 um 22:50
Interessanter fänd ich die vorgelagerte Frage: Sind wir?


melden

Was sind wir?

04.02.2016 um 10:43
Also zu der Frage "was sind wir?" antworte ich einfach "Menschen".

Zum Rest des Threads möchte ich anmerken, dass du sinnlose vergleiche als Grundlage benutzt.

ja, dem Universum sind wir ziemlich egal. Aber das ist auch ein zu großer Maßstab. Du vergleichst auch keinen gelähmten mit einem Profisportler, wenn es um hochspringen geht.

Und gewissermaßen sind wir besonders. So viele Planeten auf denen sich leben entwickeln kann gibt es in unmittelbarer Nähe nicht.

Und wer weiß wie weit die Menschheit kommt?


melden

Was sind wir?

04.02.2016 um 14:01
Hertzlichen Glückwunsch Izaya

Da habe wir die "noch" unangefochtene Aufmergsamkeit, da wir Menschen sind wie Zombie,s morgens in die Werkstatt gehen oder ins Büro oder auf Bau, um uns den Po breit zu ackern weil man es muß(es gehört sich ja schließlich so) um den guten Willen zu zeigen, um Gesellschaftlich gut angesehen zu sein. Mal Erlich, was haben wir denn? ein paar Entdeckungen und das wars auch schon.


Huch. WARSCHAU, GENIE Voraus


melden

Was sind wir?

04.02.2016 um 14:05
ein wenig Ironie gehört dazu. :)


melden

Was sind wir?

04.02.2016 um 14:45
@McFluppy

Also ich finde "richtige" Zombies witziger.

Die Leistungsgesellschaft ist natürlich nicht das höchste Gut der Menschheit.

Trotzdem hat jeder Mensch in seinen wenigen Minuten Freizeit Individualität. Und da diese wenigen Minuten existieren, kann man nicht alle Menschen in einen Topf werfen.

(muss ein ziemlich schlimmer HIV sein, wenn man in ihm nicht individuell ist, aber egal :D )

Ein paar Entdeckungen ....
Wie verstehen vielleicht nur einen Bruchteil eines Bruchteils, aber wenig ist es trotzdem nicht.

Wobei relative Begriffe wie wenig hier fehl am Platz sind....
Ich hasse Wortklauberei :D

Jedenfalls denke ich ein bisschen mehr als nichts sind wir schon.

Und um noch irgendeinen bekannten Spruch zu zitieren:

"knapp vorbei ist auch daneben"

selbst wenn weit wenig sind, sind wir nicht nichts ;)


melden

Was sind wir?

04.02.2016 um 14:49
Ich auch XD


melden

Was sind wir?

04.02.2016 um 18:11
Ja aber im Vergleich ist uNiere Existenz doch unbedeutend, da der mensch das, was die Natur ihm gab, die Erde, selbst zerstört unbedeutend und sich herausnimmt andere Planeten besiedeln zu wollen, statt mit der konsequenz zu leben, dass sein leben und wandeln nur für diesen Planeten bestimmt sind, er diesen zerstörte und somit selbst mit diesen Konsequenzen leben muss.


melden

Was sind wir?

05.02.2016 um 11:52
@shagrath98
shagrath98 schrieb:statt mit der konsequenz zu leben, dass sein leben und wandeln nur für diesen Planeten bestimmt sind
Wer hat denn das bestimmt?


melden

Was sind wir?

05.02.2016 um 22:00
Da wir ein Teil des Universums sind, sind wir der Mechanismus, mit dem sich das Universum selbst erforscht. Und das gibt uns meiner Meinung nach eine Bedeutung.


melden

Was sind wir?

06.02.2016 um 11:33
@shagrath98
shagrath98 schrieb:Ja aber im Vergleich ist uNiere Existenz doch unbedeutend
Im Vergleich zu was? Bevor du antwortest:
Izaya schrieb:ja, dem Universum sind wir ziemlich egal. Aber das ist auch ein zu großer Maßstab. Du vergleichst auch keinen gelähmten mit einem Profisportler, wenn es um hochspringen geht.
shagrath98 schrieb:da der mensch das, was die Natur ihm gab, die Erde, selbst zerstört unbedeutend und sich herausnimmt andere Planeten besiedeln zu wollen
Andere Planeten zu besiedeln ist ein "Lösungsvorschlag", wenn man es so nennen will. Noch macht der Mensch es ja noch nicht und selbst wenn, was wäre schlimm daran?

Das der Mensch die Natur zerstört ist nicht schön. Aber es kümmern sich einige darum. Es gibt so manche Organisation die sich für den Regenwald oder ähnliches einsetzt. Hier kann man nicht pauschalisieren (auch wenn ich es selber getan habe).
Und was soll das "unbedeutend" bedeuten?
shagrath98 schrieb:statt mit der konsequenz zu leben, dass sein leben und wandeln nur für diesen Planeten bestimmt sind
Konsequenz woraus? Eine Konsequenz ergibt sich immer aus etwas. Woher hast du die Idee, dass die Menschen nur für die Erde bestimmt sind?


melden

Was sind wir?

06.02.2016 um 14:21
Also wer wir wirklich sind kann man einfach mit der Evolution erklären. Die Fragen nach dem Sinn unserer Existenz empfinde ich als bedeutungslos, deswegen kann sich auch jeder selbst den Sinn heraussuchen. Wir sind einfach Kreaturen die alle möglichen Empfingungen haben, Spaß haben können, Liebe, Lust, Ärger, Wut, und das mit anderen zusammen. Das gibt jedem Menschen einen Rahmen in dem er leben kann und in dem er einen Sinn finden kann. Das das Universum so groß ist ist für mich nicht wirklich relevant. Der größte Teil des Universums besteht sowieso nur aus leerem Raum, also was soll uns das kümmern? Wenn die Naturgesetze eben so sind das man für Kreature wie wir ein großes Universum braucht dann ist es halt so, who cares?

Die Zerstörung von Gesellschaften und des Planeten finde ich hängt viel mit der Entwicklung von Machtstrukturen zusammen. Es gibt viele Arbeiten von wissenschaftlern die zeigen das z.B. die Jäger und Sammler Periode sehr viel friedlicher war, zwar nicht perfekt, aber friedlicher und solidarischer und zu dieser Zeit gab es sehr viel weniger Machtstrukturen, z.B. gabe es keinen Chef der Lohnsklaven hatte die für ihr arbeiten, diese Arbeitsform ist heutzutage gang und gebe. Ich mache für diese ganze Zerstörung größtenteils die Industrielle revolution verantwortlich die uns in den sogenannten Kapitalismus getrieben hat, in dem es der Elite durch massive Propaganda gelungen ist das wir heutzutage ein Wertebild haben in dem es wichtiger ist wann die nächste Staffel von irgend einer Serie läuft als wie es unserem Nachbarn geht, oder was mit der Natur durch unsere Arbeit passiert. Die Struktur von großstädten hängt auch sehr viel mit der entsolidarisierung von Mensch zu Mensch und Mensch zu Natur zusammen. Ich hab da so meine Idee warum die Ideen von Marx (obwohl sie in Spanien 1936 wiederlegt wurden) doch noch richtig sein könnten, aber vielleicht muss man für eine globale Bewegung erst bis an die Grenzen der Zerstörung des Planeten und seiner Zivilisation kommen.


melden
Anzeige

Was sind wir?

06.02.2016 um 15:12
@Neoleviathan
Neoleviathan schrieb:Die Zerstörung von Gesellschaften und des Planeten finde ich hängt viel mit der Entwicklung von Machtstrukturen zusammen.
Wann wurde die Zerstörung von Gesellschaften erwähnt? Kannst du erläutern, was du damit meinst?
Neoleviathan schrieb:Es gibt viele Arbeiten von wissenschaftlern die zeigen das z.B. die Jäger und Sammler Periode sehr viel friedlicher war, zwar nicht perfekt, aber friedlicher und solidarischer und zu dieser Zeit gab es sehr viel weniger Machtstrukturen, z.B. gabe es keinen Chef der Lohnsklaven hatte die für ihr arbeiten, diese Arbeitsform ist heutzutage gang und gebe.
Und wie sollen wir mit ca. 7,4 Milliarden Menschen die Jäger uns Sammler Periode wiederherstellen?


melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt