Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lebensphilosophie

76 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Philosophie, Lebensphilosophie
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 02:28
@DeadPoet

"Man kann nur lernen mit Lehrern, und diese erlauben einem tiefere Einblicke zu ermöglichen"

Finde ich persönlich Schwachsinn.
Einem Individum selber muß es selbst vergönnt sein, sein eigenes Muster aufbauen zu können.Ich denke das wir als Menschen dazu grad predestiniert sind um sowas zu können und auch tun.


Wenn Freunde nicht mehr sind was sie mal waren,wenn sie dir nichts mehr geben,vergiß ihre Namen.Lieber Haß als gespielte Liebe!!


melden
Anzeige
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 02:29
...prädestiniert .... natürlich !!

Wenn Freunde nicht mehr sind was sie mal waren,wenn sie dir nichts mehr geben,vergiß ihre Namen.Lieber Haß als gespielte Liebe!!


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 02:30
Nunja.

Ich bringe dieses Zitat deswegen, weil es eine Menge auf den Punkt bringt, und für mich persönlich eine Menge bedeutet.
Und weil ich sonst wieder soviel schreiben müßte, wozu ich aber heute keine wirkliche Lust hab... ;)
Es drückt eben den Prozess des Lernens und der Selbsterkenntnis aus. Mehr nicht.


Ich hinterfrage jede (!) Schrift und jede (!) Lehre kritisch.

Sozusagen könnte man behaupten, ich akzeptiere keine Lehrer- zumindest nicht im übertragenen Sinne- das Leben ist mein Lehrer- zumindest war es das bisher immer...



Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 02:41
@ Samael

Ich bezeifel ja nicht das jeder einzelne auch selbst Teilwahrheiten für sich entdecken, kann, nur dazu muss ein gewisser Fundus vorliegen, eine Fülle an 'Informationen, die die nicht ohne weiteres zu erlangen sind.

Schwachsinn ist dies keinesfalls!

Wissen wird über generationen weitergetragen, und entshet nicht aus dem Nichts es baut eben auf, hier verstehst du ab diesem Punkt was ich meinte, und tust es nicht als Schwachsinn ab.


gruss deadpoet


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 02:47
@DeadPoet

Ich wollte es in dem Sinne auch nicht als Schwachsinn abtun das ich deine Aussage in den Dreck ziehen würde.
Wenn es so vorkam .. sorry

Diesen Fundus den du erwähnst bezieht sich aber auf Menschen die damit selber Erfahrung gemacht haben, im dem Sinne also keine Erfahrung an sich selber.Es sind Fremderfahrungen.
Man kann Apollyon nur recht geben, wenn man selber lernt, egal ob aus Fehlern oder nicht.
Es sind Dinge die man grad dann selber besser begreifen kann, als wenn man sich auf den Fundus anderer verläßt.
Kombinieren wäre da ein gutes Stichwort.
Das heißt selber Erfahrungen machen und mit anderem Wissen kombinieren.

In dem Falle kann man schon zu einem durchaus gutem Wissen kommen.

Um es kurz zu fassen .... Teamarbeit !! :)

Wenn Freunde nicht mehr sind was sie mal waren,wenn sie dir nichts mehr geben,vergiß ihre Namen.Lieber Haß als gespielte Liebe!!


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 02:54
Hmmm ... da würde mit ein Thema einfallen.

Woraus würde euer Team bestehen wenn es darum geht Theorien oder Philosphien aufzubauen ???

Wenn Freunde nicht mehr sind was sie mal waren,wenn sie dir nichts mehr geben,vergiß ihre Namen.Lieber Haß als gespielte Liebe!!


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 02:58
Ja nur leider hat die Sache einen Hacken, du lernst nicht nur weil du, auf die Welt geschickt wurdest, du brauchst Lehrer die Wissen Glaubensansätze indoktrinieren, um dir ein eigenes Weltbild zu schaffen ; für den einen bewusst, den anderen völlig unbedarft!

Ein gutes Beispiel ist Kaspar Hauser, das empfehle ich um in die Thematik der Menschwerdung überhaupt einzusteigen. Caspar Hauser von Jakob Wassermann.


gruss deadpoet


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 03:04
Woraus würde euer Team bestehen wenn es darum geht Theorien oder Philosphien aufzubauen ???


Einen Historiker , einen Idealisten , einen Naturwissenschaftler ; und einen Künstler.

Vielleicht könnte es klappen.


gruss deadpoet


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 03:10
@DeadPoet

"du brauchst Lehrer die Wissen Glaubensansätze indoktrinieren, um dir ein eigenes Weltbild zu schaffen "

Nein das brauchst du nicht.
Ich hatte in meiner Jugend Lehrer, genug Lehrer, die ich alle jetzt verworfen habe.
Ich habe ein eigenes Weltblid für das ich selber verantwortlich bin.
Sowas nenne ich erwachsen.

Ich bin mein eigener Gott, in meiner Welt, die ich verteidigen muß.

Theorien schön und gut, wenn man sich aber die Lebensgeschichte der Menschen anschaut die es verfaßt haben, ist das bemitleidenswert.


Wenn Freunde nicht mehr sind was sie mal waren,wenn sie dir nichts mehr geben,vergiß ihre Namen.Lieber Haß als gespielte Liebe!!


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 03:13
@DeadPoet

Jetzt noch Namen ... das wäre interessanter

Wenn Freunde nicht mehr sind was sie mal waren,wenn sie dir nichts mehr geben,vergiß ihre Namen.Lieber Haß als gespielte Liebe!!


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 03:17
Da fällt mir einiges dazu ein, aber ich wills grob umreissen!

Du hast also deine Lehrer, und deren Weisheiten, verneint, um dir ein eigenes Weltbild zu erschliessen.

Somit sei dir gewiss das du diese Lehren schon längst verinnerlicht und daraus aus deinem eigenen Selbst, aus deinem Charackter und deinen sonstigen Ehrfarungsschatz, deine eigene Anschauung gebildet hast.

Ohne jene Lehrer wärst du nie an dem Punkt wo du heute stehst, sie bilden, ob du sie ablehnst oder nicht, deine Sicht auf die Dinge.
Jede Gegenreaktrion ist eine reaktion, und wenn du nur lernst das es die falsche Werte waren die übermittelt wurden.

Und das mit dem Gott ist eine Halbwahrheit, etwas vermessen, aber anderes thema.

Insofern, ich hoffe du hast micht net völlig falsch verstanden ;

netten gruss deadpoet


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 03:22
Jetzt noch Namen ... das wäre interessanter


Also ums nicht zu stocksteif werden zu lassen ein paar personen , die ich hinnehmen würde um daraus eine vernünftige Runde zu Schmiden, um etwas Philosophie zu betreiben, da wären, Peter Scholl Latour, Rudi Dutschke , David Lynch ;P oder Dali , da wär ein Heissenberg oder, ein Jung, und Carles Darwin.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 03:27
@DeadPoet

"Jede Gegenreaktrion ist eine reaktion, und wenn du nur lernst das es die falsche Werte waren die übermittelt wurden."

Dem kann ich nur bedingt zustimmen, da ich vieles verneine aber vieles befürworte.
Darüberhinaus habe ich anderweitig gelesen und mich gebildet.

Was jetzt noch dazukommt ist der Erfahrungsschatz, also mein eigener Fundus !!

Wenn du alles zusammenwürfelst .... laß es mich mal grob zusammenfassen ...

Da wäre der Glaube an Gott....

Gott ansich als existentes Wesen
Gott als Mensch seiner eigenen Welt
Gott als Politk welche über die Welt herrscht
Gott als Satan welcher über die Welt herrscht
Gott als Geld welches die höchste Macht auf Erden unter Menschen bildet

usw usw usw

Vertiefe das auf allen Ebenen und du hast meinen Glauben.




Wenn Freunde nicht mehr sind was sie mal waren,wenn sie dir nichts mehr geben,vergiß ihre Namen.Lieber Haß als gespielte Liebe!!


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 03:34
Schön das du dir aus all deinen Lehren die Aspekte herausgenommen hast, die dich nun zu dem Menschen geformt haben, der du bist. du weisst nun wie du nicht sein willst, weisst was du nicht glauben willst!

Deinen Absatz auf die Verneinung und die Befürwortung schliesst das in mein Verständniss mit ein, den du kannst nicht zum Umkehrschluss kommen, wenn du dir nie der Gegenthese bewusst warst.

Satan und Gott ; acuh als Methaphern ; ist ein ewigliches thema und fern jeder Vernunft, ich denke mal da sind wir uns einig, und siedeln schon auf höherem Terrain.

gruss deadpoet


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 03:45
@DeadPoet

Es sind Dinge sie jeden Menschen formen.
Jeder hat seine Ansicht über Gott, ob er nun will oder nicht, deswegen mein usw usw

Du wirst auch einen Gott haben.
Gott ist kein übermenschlicher Begriff sondern ein Begriff den wir Menschen zu Gott machen.

Jeder der behauptet er habe keinen Gott, der lügt . ... !

Wenn du denkst mich so einfach durchschauen zu können befindest du dich auf dem Holzweg.

Was mir eher zu denken gibt ist deine Voreingenommenheit Satan und Gott mit einem Urglauben abzutun zumal doch jeder seine eigene Interpretation dazu hat, was bei vielen fernab jeglichem Glaubens der Mehrheit liegt.



Wenn Freunde nicht mehr sind was sie mal waren,wenn sie dir nichts mehr geben,vergiß ihre Namen.Lieber Haß als gespielte Liebe!!


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 04:00
Doch schon ; auf diese Art und Weise ist für mich Gott und Satan ein dualistisches vereinfachtes Weltbild, und kommt NICHT einmal, auf das Niveau der Götterliga der Kelten oder der Griechen.


Ich kann damit herzlich wenig anfangen und auch meine Methaphern ranken sich nicht um diese Gestalten. Für mich besteht die Welt aus mehr als aus Liebe und Angst.



Wenn du denkst mich so einfach durchschauen zu können befindest du dich auf dem Holzweg.

Niemals nicht, dafür gibt es zuviele Türen, die erste erschliesst sich , die Zweite durch List, alle dahinter, Niemals.

gruss deadpoet


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 04:17
Liebe Feundschaft etc aussen vorgelassen mhh *gg*

Wir kennen uns ja nicht wirklich!!

gruss deadpoet gn8


melden

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 05:54
"And i dont give a damn cause you not like me, cause I not like you, cause you not like me"

Hm, wwer erkennts?

We judge a book by its cover
And read what we want
Between selected lines
alle Tippfehler © by Oxayotel "Mr. Allmy 05" 2004-2005


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 06:14
ich nicht 024

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden
Anzeige
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensphilosophie

24.09.2005 um 11:45
@samuel

Ich denke nicht das ich etwas besseres/stärkeres bin als andere. Meine Aussage das in meinen Augen alle Menschen gleich sind, sollte dies eigentlich geklärt haben.

Es geht mir grundsätzlich um die weiterentwicklung eines jeden Menschen - wenn mir ein Mensch jedoch nicht vertrauen will und er gegen mich ankämpft, dann macht es mir keinen Sinn diesen Menschen weiterhin zu unterstützen - ich selbst bin nur so Stark wie es mir andere Menschen erlauben. Wenn die Menschen, mit denen ich ein vertrauenvolles leben führe, mich wertschätzen und mich als sehr wichtig für diese vertrauensgemeinschaft ersehen, dann kann ich mich Stark fühlen.

Doch diese Wertschätzung erhalte ich nur, wenn ich an mir selbst etwas verbessere und dadurch meine eigene stärke ausbaue.

Und sicherlich habe ich einige schwächen - doch diese will ich stets ausgleichen, damit ich mich auf meine Kompetenzen/Talente konzentrieren kann.

Ich bin kein Philosoph, ich bin vielmehr ein Künstler.

ME-OW!


melden
399 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophie pur360 Beiträge