Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Goethe
UrbanHippie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 09:50
Das Göttliche

Edel sei der Mensch
Hilfrich und Gut
Denn das Allein
unterscheidet ihn
von allen Wesen,
Die wir kennen

Ich habe das so verstanden
Das der Mensch die Fähigkeit dazu hat,moralisch zu handeln,zum Wohl aller und für ein bessers morgen.
Das heisst,er ist Schöpfer in jedem Moment,Gottähnlich
Wie dumm wären wir,eine so tolle Fähigkeit nicht zu gebrauchen?
Ist jetzt vielleicht ein etwas blöder Vergleich
Aber es wäre ja so ähnlich,wie eine Blume,die blühen kann,es jedoch nicht tut
So kann auch keine Biene kommen und ihre Pollen weitertragen;)

Bin schon sehr gespannt auf eure "interpretationen"

glg


melden
Anzeige

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 09:52
@UrbanHippie
ich verstehe es eher so, dass der Mensch sich auf die Merkmale, die ihn von anderen Lebewesen zumindest angeblich unterscheiden, berufen sollte, nach ihnen leben sollte, weil er sich sonst nicht von anderen Kreaturen unterscheiden würde.


melden
UrbanHippie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 09:54
Kreaturen?

Wir unterscheiden uns doch eh,allein schon,weil wir zwei beine,zwei arme und nen verstand haben.

Was ich meinte ist,das wir doch keine fähigkeiten umsonst besitzen und diese auch nutzen sollten.es gibt doch auch keinen vogel,der nicht all sein potential ausschöpft vogel zu sein
wir hingegen finden es manchmal schon zu anstrengend eine simple kopfrechnung ohne taschenrechner anzustellen..


melden
UrbanHippie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:00
Edel sei der Mensch,
Hilfreich und gut!
Denn das allein
Unterscheidet ihn
5 Von allen Wesen,
Die wir kennen.

Heil den unbekannten
Höhern Wesen,
Die wir ahnen!
10 Ihnen gleiche der Mensch!
Sein Beispiel lehr uns
Jene glauben.

Denn unfühlend
Ist die Natur:
15 Es leuchtet die Sonne
Über Bös und Gute,
Und dem Verbrecher
Glänzen wie dem Besten
Der Mond und die Sterne.

20 Wind und Ströme,
Donner und Hagel
Rauschen ihren Weg
Und ergreifen
Vorüber eilend
25 Einen um den andern.

Auch so das Glück
Tappt unter die Menge,
Faßt bald des Knaben
Lockige Unschuld,
30 Bald auch den kahlen
Schuldigen Scheitel.

Nach ewigen, ehrnen,
Großen Gesetzen
Müssen wir alle
35 Unsreres Daseins
Kreise vollenden.

Nur allein der Mensch
Vermag das Unmögliche:
Er unterscheidet,
40 Wählet und richtet;
Er kann dem Augenblick
Dauer verleihen.

Er allein darf
Den Guten lohnen,
45 Den Bösen strafen,
Heilen und retten,
Alles Irrende, Schweifende
Nützlich verbinden.

Und wir verehren
50 Die Unsterblichen,
Als wären sie Menschen,
Täten im großen,
Was der Beste im kleinen
Tut oder möchte.

55 Der edle Mensch
Sei hilfreich und gut!
Unermüdet schaff er
Das Nützliche, Rechte,
Sei uns ein Vorbild
60 Jener geahneten Wesen!

ach,wie toll ist das.
hab das ganze Gedicht gefunden


melden

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:00
Was uns von anderen Wesen unterscheidet ist unsre Vernunft.


melden
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:12
@UrbanHippie
Tiere haben auch einen Verstand... Tiere empfinden Trauer, Liebe, Freude.
Tiere können Pläne schmieden und sich untereinander absprechen.....
manche Tiere teilen sogar ihr Essen....

Moralisches handeln ???? wo handeln wir noch moralisch? Wir sind nichtmal so viel wert wie die Tiere, weil wir einfach nur nehmen.....


Und KEIN Lebewesen müsste zum Wohl aller handeln, wenn es den Menschen nicht gäbe.
Denn nur der Mensch kennt sowas wie Kriege und Amokläufe..... Tiere leben einfach in ihrem gewöhnlichen Kreislauf.....

Das Zitat könnte man eher ironisch betrachten..... Und zwar, dass wir uns garnicht von Tieren unterscheiden. Denn wir sind NICHT hilfreich und gut.


melden

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:16
@Gorgarius

Tiere können Pläne schmieden, sich untereinander absprechen? Wie meinst Du das?


melden
UrbanHippie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:20
also erstmal mit verstand meinte ich genau das,was ich geschrieben habe..."unser verstand"

Damit habe ich nicht ausgeschlossen,das tiere auch einen besitzen,aber eben einen anderen.sie handeln instinktiv im einklang mit ihrer umgebung,manchmal auch auf bestialistische art und weise
ein hungrger tiger zb der ein zebra reisst


so wie wir eben auch,aber wir haben die macht es anders zu tun,eben weil wir moralisch denken und handeln können.
die wenigsten tun das jedoch,aus egoistischen gründen oder einfach aus blindheit,weil sie nicht über sich hinauskommen wollen oder können(ist aber auch nicht einfach in unserer heutigen,westlichen Gesellschaft)


iund ich glaube,goethe meint das null ironisch,sondern total ernst

würde es nicht immer wieder so edle gestalten geben von denen er redet,wäre die welt schon lange den bach runter gegegangen


melden
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:20
@Tussinelda
Dass sie, wenn sie etwas wollen, einen PLan schmieden in dem sie Zeiten planen usw.

Das hab ich selbst bei Hunden erlebt.... Und in Tierdokus sieht man es auch immer ^^


melden
UrbanHippie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:23
@Gorgarius

hast recht:)hab auch nen papagei,der mir zeigt wenn er was essen will und in den richtigen situationen kommentare abgibt;)


melden

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:23
Jedes Tier ist uns moralisch weit überlegen. Sie nehmen nur das was sie brauchen. Der Mensch ist das einzige Tier das skrupellos mehr nehmen würde.


melden
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:24
@UrbanHippie
Ich denke nicht, dass wir Menschen anders KÖNNTEN...
Wann hat der Mensch jemals anders gehandelt als ein Raubtier ?

In der ganzen Evolutionsgeschichte des Menschen, war er stets das grausamste Raubtier von allen.
Eine gewisse Menge Individuen hat vielleicht ein Gewissen.
Aber der Mensch als Gesellschaft, als kollektives Denken, hat weder ein Gewissen, noch moralisches Denken und ist somit das wertloseste Wesen auf diesem Planet.

Nein wir könnten nicht anders und würden auch nicht, wenn wir könnten.


melden
UrbanHippie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:28
@Gorgarius

Wind und Ströme,
Donner und Hagel
Rauschen ihren Weg
Und ergreifen
Vorüber eilend
25 Einen um den andern.


Thats the point.Resignation
Greift umeinander und man glaubt,es ginge nicht anders


melden

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:28
@Gorgarius
doch wir haben ein Gewissen und wir sind moralisch, wir handeln aber trotzdem unmoralisch und gewissenlos.


melden
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:30
@Tussinelda
Ich sagte ja: Individuen haben ein Gewissen. Aber das Gesamtbild aller Menschen nicht.
Also mit der Industrie als Gliedmassen und der Regierung als Kopf ;)


melden
UrbanHippie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:35
deswegen sollten alle menschen dieses gedicht lesen;)
und es sollt philosophie unterricht in den schulen geben
manchmal macht mir die dummheit der massen halt angst,keine gute entwicklung(wenns nicht eh schon immer so war)
manchmal echt schwer,da nicht zu straucheln,deswegen versuche ich,meinem gewissen zu folgen,am besten dem neutralen gewissen,das den moment entscheiden lässt,denn ja auch dafür habe ich augen,ohren und ein herz


melden

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:46
Es mangelt nicht am Wissen sondern am Gewissen^^. Persönlich empfinde ich so, dass heutzutage tugendhaftes Handeln als dumm belächelt wird.


melden

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:51
CthulhusPrison schrieb:Was uns von anderen Wesen unterscheidet ist unsre Vernunft.
Vernunft? Die blitzt anscheinend nur recht selten auf.


melden

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:54
@dabn
Ja aber man besitzt sie.


melden
Anzeige
UrbanHippie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie versteht ihr dieses Goethe Zitat?

02.04.2012 um 10:58
@Kotzi

ja,da hast du wohl recht.
Aber das ist mir egal,weil die buchstäblichen Fratzen die heutzutage rumlaufen und wirklich glauben,man müsste so ein verhalten belächeln,hassen doch eigentlich sich selbst,weil ihnen dies verhalten einen spiegel vorhält.


melden
633 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt