weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mandela Effekt

188 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Realität, Dimensionen, Mandela Effekt

Der Mandela Effekt

19.05.2018 um 19:34
Ich eröffne mal einen allgemeinen Thread zum Thema "Mandela Effekt".

Was ist der Mandela Effekt?

Der für dieses Phänomen geschaffene Name „Mandela-Effekt“ liegt im Tod Nelson Mandelas begründet. Dieser verstarb am 05. Dezember 2013 an einer Lungenentzündung. Dennoch glauben bis heute viele Menschen, dass Sie von Mandelas Tod schon in den 80er Jahren gehört haben. Mandela sei damals in einem Gefängnis verstorben – was aber nicht den Tatsachen entspricht.


Quelle

Das war jetzt nur der grobe Umriss. Ich will kein tl;dr Eingangspost machen, deswegen noch kurz etwas genauer:

Dieser Effekt bekam seinen Namen von Fiona Broome, die sich vor ca zehn Jahren mit anderen Menschen auf einer Convention unterhalten hat. Bei ihrer Unterhaltung kam die Gruppe irgendwann auf den ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela. Die Gruppe war sich einig, Nelson Mandela verstarb bereits in den 80er Jahren in einem Gefängnis. Doch diese Erinnerungen sind falsch. Mandela verstarb erst im Jahre 2013 und zu dem Zeitpunkt der Unterhaltung war er sogar noch am Leben. Seit diesem Zeitpunkt kommen immer mehr kollektive falsche Erinnerungen der Menschen zu Tage.

Quelle


rabbithole02.jpeg



Der Mandela Effekt führt uns geradewegs hinab in den Kaninchenbau, ganz gleich ob uns unser Gehirn nun einen Streich spielen mag, oder ob wir uns die Frage stellen müssen ob unsere Welt auch wirklich real, oder vielleicht nur eine brüchige Dimension von vielen ist.

Wer immer noch nicht ganz versteht, was ich nun meine, dem gebe ich einmal ein Beispiel. Wo wir gerade bei "Alice im Wunderland" sind:

Fast jeder glaubt sich daran zu erinnern, dass die Grinsekatze einst sagte: "We're all mad here". Es gibt auch unzählige Tattoos mit diesem berühmten Spruch:

2018-05-19 19.17.48



Doch diese Erinnerung ist falsch, sagt doch Cheshire Cat:


tumblr nk1k5rVd2Z1suekw5o1 500

Und das beschreibt so ziemlich genau den Mandela Effekt. Fast, nicht alle, scheinen verrückt zu sein und sich an falsche Fakten zu erinnern. So hat Darth Vader niemals gesagt: "Luke, I am your father". Der berühmte Star Trek - Satz "beam me up, Scotty" hat nie existiert, 1916 verübten die Deutschen einen Terroranschlag auf die USA, in der Bibel liegt nun das Lamm beim Wolf und Moses hat Hörner, Flugzeugtriebwerke liegen nun vor den Flügeln, Dolly aus "James Bond's Moonraker" hat keine Zahnspange mehr und so weiter und so fort. Der Mandela Effekt betrifft viele Themengebiete, von Religion, Geografie, Biologie, einfache Labels, Filme, Musik und dergleichen.

Ich kam zum ersten Mal damit in Berührung als Febreeze plötzlich das Logo geändert hat. Zumindest dachte ich das es geändert wurde. Dabei war es schon immer Febreze gewesen. Das Gleiche mit Addidas, dem Monopoly - Mann mit Monokel und Pikachu mit schwarzer Schwanzspitze. Das sind Kleinigkeiten, und doch fühlte ich mich als würde ich "Zurück in die Zukunft" schauen als u.a. die Einkaufshalle "Twin Pines Mall" zu "Lone Pines Mall" wurde, als Marty in der Vergangenheit eine Fichte umfuhr.

Momentan ist der Mandela Effekt Mainstream geworden, wie es scheint:



Ein besseres Beispiel gibt es kaum, zumal man hier sehr gut sehen kann wie sehr es Massen spaltet und ein jeder an "seiner Realität" festhält.


Der Mandela Effekt ist das mit Abstand Verrückteste was ich jemals erlebt habe, und er lässt mich nie richtig los.


melden
Anzeige

Der Mandela Effekt

19.05.2018 um 23:14
Hallo :)
Zu dem Thema gibt es auch schon einen Thread:
Diskussion: Mandela-Effekt oder "Sinbad - Der verschollene Film"


melden

Der Mandela Effekt

19.05.2018 um 23:28
@Ciela
Dieser befindet sich, wie ich sehe, in der Rubrik "Menschen". Ich würde das Thema hier viel mehr philosophisch angehen wollen. Dazu zählt, neben den interessanten Fähigkeiten unseres Gehirns, auch die Hinterfragung bezüglich der Wirklichkeit. Anders ausgedrückt: Was ist die Realität, und könnte der Mandela Effekt gar ein Indiz für ein Leben in der Matrix sein?


melden

Der Mandela Effekt

20.05.2018 um 00:52
@Bloodborne
Dieses "Yanny und Laurel"-Ding halte ich weniger für ein Indiz für "alternative Realitäten". Dafür gibt es einfache Erklärungen. Alter, Abspielgerät etc.
Siehe hier:
Hat anscheinend auch etwas mit den Ohren und dem Alter zutun. Entfernt man die niedrigen Frequenzen, hört man "Yanny", entfernt man hingegen die höheren, hört man "Laurel
Im jüngeren Alter kann man eher hohe Frequenzen wahrnehmen als im fortgeschrittenem Alter.

Ich habe eher ein biologistisches Menschenbild und sehe in dem Mandelaeffekt eher eine Erinnerungsverfälschung, wie sie inzwischen in der Rechtspsychologie bekannt ist, nur auf kollektiver Ebene. Eine genaue Erklärung, wie es zustande kommt, habe ich nicht, halte es aber für wahrscheinlicher als direkt Parallelrealitäten anzunehmen. Ist nur meine Meinung.


melden

Der Mandela Effekt

20.05.2018 um 01:07
Satansschuh schrieb:Ist nur meine Meinung.
Und diese akzeptiere ich. Warum auch nicht? 😊

Ich wundere mich nur warum so viele Menschen, auch in größeren Gruppen, Dinge plötzlich anders wahrnehmen. Etwas Ähnliches gibt es ja auch hiermit:



Die Wahrnehmung scheint nicht nur bei jedem eine andere zu sein, sie scheint sich wohl auch in Gruppen zu splitten.

Ich war damals ein großer Madonna - Fan, und dachte immer ihr richtiger Name wäre Maria Louise Ciccone. Madonna, so nahm ich an, sei nur ihr Künstlername. Mir war auch so als hätte ich es mal irgendwo (Bravo?) gelesen. Doch, wie auch u.a. bei Jacklyn Smith, irrte ich mich im Kollektiv mit vielen anderen was ihren korrekten Namen betraf. Meine Frage ist nur warum ich andere Namen richtig in Erinnerung habe und was für ein schlecht informierter Madonna - Fan ich damals doch war.

Wenn man einmal persönlich betroffen ist, gibt einem das ganz schön zu denken. Da zweifelt man schon mal an seinen Verstand, und sucht (der Korrektur des eigenen Weltbildes wegen) nach anderen Erklärung, welche nicht mit der Unfähigkeit des eigenen Verstandes einher geht.

Eine Erklärung warum all dies so ist, sehe ich persönlich gerade nur darin, das etwas mit der Welt nicht stimmt. Zumindest ist dieser Gedanke wirklich tröstlicher als ein defektes Hirn und falsche Erinnerungen. ;)


melden

Der Mandela Effekt

20.05.2018 um 01:41
Bloodborne schrieb:Eine Erklärung warum all dies so ist, sehe ich persönlich gerade nur darin, das etwas mit der Welt nicht stimmt. Zumindest ist dieser Gedanke wirklich tröstlicher als ein defektes Hirn und falsche Erinnerungen. ;)
Na na, mit 'nem defekten Gehirn hat das nix zu tun, auch wenn es nicht perfekt ist und es auch Fehler macht.


Und, naja, alternative Realitäten finde ich nicht gerade beruhigend. Da ist mir ein fehlerhaftes Gehirn lieber. Übrigens hör ich aus deinem Video immer nur "bring dich um" und keines von beiden Wörter aus dem Videotitel.


melden

Der Mandela Effekt

20.05.2018 um 16:40
Die Forscher sollten lieber Alarm schlagen und nach den Ursachen suchen für derartige Manipulierbarkeit wie bei den Menschen in dem Film.
Ich neige zu dem Verdacht, dass, und zwar in gesellschaftlicher Hinsicht, in dieser Welt etwas gewaltig schiefgelaufen ist.
Ich erinnere mich wehmütig an Zeiten, wo es nicht näher definiert werden musste, was die Wahrheit ist, wenn man einem Kind erklärte, dass es bei der Wahrheit bleiben muss.
Tja, um das eigentliche Thema aufzugreifen.
Wenn wir in einer parallelen Welt wären, warum dann in dieser?


melden

Der Mandela Effekt

20.05.2018 um 21:51
Danke für das Video @Satansschuh ^^
Satansschuh schrieb:Und, naja, alternative Realitäten finde ich nicht gerade beruhigend. Da ist mir ein fehlerhaftes Gehirn lieber.
Da gebe ich dir Recht, denn ein fehlerhaftes Gehirn könnte man heilen. Sei es mit Medikamenten, Operationen oder Therapien. Die Welt/Realität hingegen kann man nicht so einfach fixen.
Satansschuh schrieb:Übrigens hör ich aus deinem Video immer nur "bring dich um" und keines von beiden Wörter aus dem Videotitel.
Das ist auf eine beunruhigende Weise recht amüsant.
Fond schrieb:Wenn wir in einer parallelen Welt wären, warum dann in dieser?
Definiere "diese Welt".

Meine Ansicht wäre in diesem Fall folgende: wir leben in vielen sich überschneidenden Dimensionen gleichzeitig. So ähnlich wie es das Doppelspalt - Experiment verdeutlicht. Ergo gibt es unzählige Möglichkeiten z. B. welche Ereignisse eintreffen werden . . . zumindest wenn wir gerade nicht hinschauen. Das heißt, mit unseren Entscheidungen beinflussen wir die Realität. Deswegen hört man in den Videobeispielen auch meist nur das was man (ob nun bewußt oder unbewußt) hören möchte. Bei einigen schwankt die Wahrnehmung hingegen und sie hören abwechselnd erst das eine, dann das andere.

Einzig @Satansschuh 's Unterbewußtsein gibt mir Fragen auf. Höchst interessante Fragen bezüglich seiner ganz persönlichen Realität.


melden

Der Mandela Effekt

20.05.2018 um 22:01
Es gibt nur eine Realität aber viele verschiedene Perspektiven sie zu betrachten...


melden

Der Mandela Effekt

20.05.2018 um 22:12
ISquirrel schrieb:Es gibt nur eine Realität aber viele verschiedene Perspektiven sie zu betrachten...
Interessante Aussage, die ich gerne unterschreiben würde. Jedoch besteht die Realität (für uns) nur aus elektrischen Signalen, welche ans Gehirn geleitet und verarbeitet werden. Wir sehen auch nicht wirklich, sondern wandeln nur Signale um, die von den Augen (frühevolutionär war die Haut einst die Vorstufe des Auges) ins Gehirn geleitet werden.

Wie also sieht diese einzig existierende Realität nun aus? Und wenn wir das nicht sagen können, wie sicher kann man dann behaupten es gäbe nur eine Realität?

Kurzum: wir leben in einer dreidimensionalen Welt, plus einer sehr wichtigen vierdimensionalen Zeitebene. Doch jenseits dieser 4 Dimensionen gibt es höchstwahrscheinlich noch viele weitere, und somit auch weitere Realitäten die wir schlichtweg nicht wahrnehmen können.


melden

Der Mandela Effekt

20.05.2018 um 22:33
Bloodborne schrieb:Da gebe ich dir Recht, denn ein fehlerhaftes Gehirn könnte man heilen
Ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Mit "fehlerhaft" meine ich kein krankes Gehirn, welches man heilen könnte (ist sowieso kaum möglich), sondern die inhärente Eigenschaft des Gehirns Fehler zu machen, selbst wenn es gesund ist.


melden

Der Mandela Effekt

20.05.2018 um 22:39
@Satansschuh Ich hatte das vollkommen falsch verstanden. Sorry. -.-


melden

Der Mandela Effekt

21.05.2018 um 08:13
@Bloodborne
Bloodborne schrieb:Meine Ansicht wäre in diesem Fall folgende: wir leben in vielen sich überschneidenden Dimensionen
Eine neue Dimension ist für mich ein erweitertes Bewusstsein durch neue Perspektiven.
In der Praxis ist ein Kulturwechsel die gründlichste Art, andere Perspektiven kennenzulernen.
Sind wir also mittendrin und deshalb tatsächlich in einer anderen Dimension, parallelen Welt gelandet?


melden

Der Mandela Effekt

21.05.2018 um 08:33
@Satansschuh
Satansschuh schrieb:Mit "fehlerhaft" meine ich kein krankes Gehirn, welches man heilen könnte (ist sowieso kaum möglich), sondern die inhärente Eigenschaft des Gehirns Fehler zu machen, selbst wenn es gesund ist.
“Fehler“ sind aber viel öfter ein Verständigungsproblem, kein Fehler des Gehirns.
Manchmal kann so ein Verständnisfehler schnell gelöst werden, weil die beteiligten Personen ähnliche Perspektiven oder ein vertrautes Vokabular benutzen.


melden

Der Mandela Effekt

21.05.2018 um 09:06
Meine Güte,
ich bin mir auch sicher, dass man den Frischeduft “febreze“
beim Auftauchen auf dem Markt zuerst mit zwei “ee“ geschrieben hat, hab mir das aber so erklärt, dass es evtl aus dem Französischen kam und danach eingedeutscht wurde.
Aber dort schreibt man es ja auch mit nur einem “e“!


melden

Der Mandela Effekt

21.05.2018 um 15:31
Fond schrieb:Eine neue Dimension ist für mich ein erweitertes Bewusstsein durch neue Perspektiven.
In der Praxis ist ein Kulturwechsel die gründlichste Art, andere Perspektiven kennenzulernen.
Sind wir also mittendrin und deshalb tatsächlich in einer anderen Dimension, parallelen Welt gelandet?
Dieser Ansicht nach befinden wir uns alle in der gleichen Dimension, nur mit unterschiedlichen/ individuellen Ansichten. Dies wäre auch die Welt, so wie ich sie mir immer vorgestellt habe. Zumindest bis ich mit dem Mandela Effekt, sowie der Quantenphysik in Berührung gekommen bin.

Mein erstes Umdenken fand damals hiermit statt:

Fond schrieb:Meine Güte,
ich bin mir auch sicher, dass man den Frischeduft “febreze“
beim Auftauchen auf dem Markt zuerst mit zwei “ee“ geschrieben hat, hab mir das aber so erklärt, dass es evtl aus dem Französischen kam und danach eingedeutscht wurde.
Aber dort schreibt man es ja auch mit nur einem “e“!
Die exakt gleichen Gedankengänge hatte ich auch. Es verwirrte mich, doch ich legte es zu den Akten. Immerhin handelt es sich ja nur um einen dusseligen Frischeduft, bzw Lufterfrischer. Doch mittlerweile bin ich von derart vielen Mandela Effekten betroffen, dass ich nun ernsthaft die Wirklichkeit in Frage zu stellen beginne. Ich kann mir doch nicht drölfzillionen Dinge schlichtweg falsch eingeprägt haben. Zumindest nicht Dinge, von denen ich absolut sicher war sie zu kennen.


melden

Der Mandela Effekt

21.05.2018 um 23:31
Ich konnte bisher meiner Wahrnehmung immer vertrauen, liegt ja auch harte Arbeit an freiwilligen Selbstanalysen hinter mir, die jeder kennt, der ähnlich gestrickt ist.
Oft im Leben hätte ich mir gewünscht, nicht recht behalten zu haben.
Deshalb neige ich, wie du, dazu, mich für einen sogearteten Drift in eine Parallelwelt offenzuhalten, bin gespannt, ob noch mehr Mandela Effekte oder sonstige Zeichen auftauchen, die dafür sprechen.


melden

Der Mandela Effekt

22.05.2018 um 01:39
Fond schrieb:bin gespannt, ob noch mehr Mandela Effekte oder sonstige Zeichen auftauchen, die dafür sprechen.
Davon gibt es eine Menge, ohne das man danach zu suchen braucht. Es gab bei mir auch mal eine sehr lange Zeit, in welcher ich mich von diesem Mindfuck komplett entfernen wollte. Doch immer wieder fielen mir gewisse Dinge auf. Ganz los ließ es mich, wie gesagt, nie.

Was mich noch sehr beschäftigt ist Da Vinci's Mona Lisa. In meiner Erinnerung - und hierbei fällt mir auch ein Artikel in einem Wissenschaftsmagazin ein - lächelte die Gute nicht, und man konnte nie genau bestimmen wohin sie nun eigentlich schaut. Das war einst der "Zauber" dieses Portraits. Mal davon abgesehen das man nie wirklich wusste wer diese geheimnisvolle Frau nun war.

All das ist jedoch falsch, und somit auch meine Erinnerung. Wieder einmal, muss ich mit tiefen Kummer feststellen. Aber es gibt Hinweise, dass meine Erinnerung vielleicht doch nicht allzu falsch ist:

Sie lächelte erst später: "Untergründige" Mona Lisa entdeckt

Unter dem berühmten Gemälde „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci hat der französische Forscher Pascal Cotte ein weiteres Porträt entdeckt, berichtet BBC. Die „Ur-Mona“ blicke darauf nicht auf den Zuschauer. Zu vermissen sei auch das enigmatische Lächeln.

Bei seinen Forschungen habe Cotte eine einmalige Fotokamera für sein Forschungsverfahren — Layer Amplification Method (LAM) — verwendet und mehr als zehn Jahre für seine Analysen gebraucht.




687px-Mona Lisa by Leonardo da Vinci fro

„Die vom Wissenschaftler gewonnene Rekonstruktion zeigt ein anderes Porträt: Das Modell hat nicht den rätselhaften direkten Blick wie auf dem weltberühmten Gemälde im Louvre — und lächelt auch nicht“, heißt es im BBC-Beitrag. Mehr noch: Die „untergründige“ Dame sei nicht DIE Mona Lisa, sondern sie sei dem berühmten Modell nicht gerade ähnlich.

„Nun können wir die Chronologie der Entstehung des Gemäldes nachvollziehen“, wird Cotte von BBC zitiert.

Das mehr als ein halbes Jahrtausend alte Meisterwerk war im Laufe der zurückliegenden 50 Jahre bereits mehrmals mit immer moderneren Methoden untersucht worden. Cotte behauptet allerdings, seine Technik sei präziser und allen bisherigen Verfahren überlegen.


Quelle



Ähnlich wie bei Auguste Rodin's Der Denker, welcher seine Pose "geändert" zu haben scheint...


main-qimg-64621ae6f4a8e5551fbac93ec1a1ff

... hat es neben vielen Kunstwerken und Skulpturen auch die Mona Lisa "erwischt". Alternativ erinnere ich mich im Kollektiv mit vielen anderen einfach nur falsch.


melden

Der Mandela Effekt

22.05.2018 um 21:28
Ich muss zugeben, bei der Mona Lisa fühlte ich schon seit mehreren Jahren eine unbewusste Abneigung, sie mir anzusehen.
Ich wusste nur eins, vorher war das nicht so.
Ich nehme immer ganzheitlich wahr, Einzelheiten sind da nicht so wichtig.
Aber trotzdem, dass sie eigentlich nicht lächeln sollte, habe auch ich insgeheim kritisiert, ich habe mir das mit meinem veränderten Menschenbild, wann ein Mensch lächelt, bzw. mit meinem evtl. unschärferem Sehen erklärt.
Mal sehen, falls wir hier in einer Parallelwelt sind, wird sich uns schon noch offenbaren, welcher Sinn dahintersteckt, zum Glück sind wir offensichtlich mehrere.


melden
Anzeige

Der Mandela Effekt

22.05.2018 um 21:44
@Fond
Den Sinn hinter all dem - insofern wir uns nicht nur alles ganz simpel gesehen nur einbilden - wüsste ich auch zu gerne.


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Sinn des Lebens774 Beiträge
Anzeigen ausblenden