Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Erfahrung, Erkenntnis, Lebenseinstellung, Regelwerk, Lebensweg

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:12
@trailerguy
trailerguy schrieb:Es ist dann im Prinzip nie langweilig keine leere.
Ich war mal ein Wochenende lang bei der Bundeswehr im Knast. Daraus habe ich meine Lehren gezogen. Ich bin niemand, dem die Decke auf den Kopf fällt, ich kann mich mit mir selbst beschäftigen, ohne dass ich unterhalten oder bespaßt werden muss. Da bin ich autark.
Ich schalte gerne ab und gehe in meinen Gedanken spazieren.


melden
Anzeige

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:14
@niurick
niurick schrieb:Meinst Du damit, Du bist nicht festgefahren in Deiner Denke, oder bedeutet es (so habe ich es verstanden), Du hältst Dich an nichts?
Das ist Richtig ,warum sollte ich mich festhalten es genügt wie schon Satre gesagt hat "in der Welt sein".Dabei ist doch nichts sicher und die Gedanken bringen uns um den Verstand :).
Auch die Empirie ist schon lange wiederlegt.

als Ergänzung : das "jetzt" ist entscheidend nicht die Zukunft.


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:20
@Jupiterhead
Jupiterhead schrieb:und die Gedanken bringen uns um den Verstand
Das stimmt sogar, die Dummen kommen unbeschwert durchs Leben, während der Denker seinem Magengeschwür erliegt.

Sozusagen als Ausgleich zu meinen vielen Gedanken habe ich mir meinen inspirierenden Humor bewahrt, bei dem ich abschalten und auftanken kann. Der liegt irgendwo zwischen Al Bundy, Bernd Stromberg und Eric Cartman.


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:21
@Jupiterhead

Krishnamurit formuliert es so :

"Und wenn Sie etwas in Freiheit anschauen, dann ist es immer neu.
Ein Mensch mit Überzeugungen ist ein toter Mensch."

Krishnamurti, aus: Vollkommene Freiheit"

Kommt Deiner Einstellung nahe ;)


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:26
@elfenpfad
@niurick
mal ganz ehrlich :wohin hat uns den Verstand heute gebracht ? :)


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:29
@Jupiterhead

Verstand und Intuition und Gefühle sollten immer in einer ausgewogenen Harmonie zusammen sein

Meine Philosophie ;)


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:30
@Jupiterhead

Bedeutet für Dich Verstand = Intelligenz?
Da bin ich von Kant geprägt. Dem ging es weniger um Intelligenz, sondern vielmehr um Mündigkeit. Ich bin nicht der Allerdümmste, erhebe aber auch keinen Anspruch auf Intellekt.

Zurück zu Kant: Autarkie und Mündigkeit sind mir wichtig.


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:35
niurick schrieb:Da bin ich von Kant geprägt. Dem ging es weniger um Intelligenz, sondern vielmehr um Mündigkeit.
Ist denn das Zweitere ohne das Erstere möglich überhaupt ?


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:37
@elfenpfad

Warum ohne? Das will doch niemand. Es geht um individuelle Prioritäten, um das Verhältnis zwischen diesen Aspekten - nicht um Wegfall des einen.


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:39
@niurick

Ich meinte es so : setzt nicht Mündigkeit Intelligenz voraus ?


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:41
@niurick
du meinst dabei die Elementen des Verstandes die " a priori "gegeben sind die Kant in Kategorien eingeteilt hat ? :D ohh jeee Deduktion , das könnt sehr kompliziert werden.


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:45
Nein - Intelligenz setzt Kant dabei nicht voraus. Seine Definition verlangt, dass der Gebrauch des Verstandes ohne Fremdanleitung möglich sein muss.
Es geht also um Mut und Entschlossenheit.


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:50
@Jupiterhead

Deduktion? Ich hatte mal einen langhaarigen Kollegen, der mich deshalb mit Descartes zugetextet hat. Es war furchtbar. Wenn Du es besser kannst, machen wir gerne weiter.
Ich kann mich für dieses Auschlussverfahren allerdings nicht begeistern - denn nach "Ich denke, also bin ich." kommt ja nicht mehr viel.


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:51
niurick schrieb:Nein - Intelligenz setzt Kant dabei nicht voraus. Seine Definition verlangt, dass der Gebrauch des Verstandes ohne Fremdanleitung möglich sein muss.
Es geht also um Mut und Entschlossenheit.
Mut und Entschlossenheit als Katapult quasi, ok.

Aber dann braucht es meines Erachtens Intelligenz, um mündige Handlungen daraus resultieren zu lassen


melden

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:56
Mündigkeit ist in meinen Augen nicht an eine besondere Form der Intelligenz geknüpft. Ein gewisses Maß erhöht natürlich Häufigkeit und Qualität der Entscheidungen, aber wenn ich mich nach der Kant'schen Formel richte, geht es nur darum, Entscheidungen selbst treffen zu können. Es geht nicht darum, wie gut oder schlecht, richtig oder falsch sie sind. Das ist zweitrangig.


melden
Anzeige

Eine eigene "Philosophie" (be)gründen

07.06.2012 um 00:59
@niurick

Ok, kann ich gut nachvollziehen


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt