weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Machen Regeln Sinn?

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Sinn, Gesetze, Regeln

Machen Regeln Sinn?

04.07.2012 um 00:33
Es geht immer nur um Zwang.


melden
Anzeige

Machen Regeln Sinn?

04.07.2012 um 00:47
Zwang? Im Zusammenhang mit Gesellschaft nennt sich das liebevoll Arrangement.


melden

Machen Regeln Sinn?

04.07.2012 um 00:53
Biologisch ist der Mensch durch seine Reduktion seiner natürliche Instinkte gekennzeichnet.Daraus entspringt der Zwang ,sonst angeborene Verhaltensweise vernunftbestimmt ersetzen zu müssen ,anderseits aber auch die Freiheit der Selbstbestimmung.


@niurick


melden

Machen Regeln Sinn?

04.07.2012 um 00:56
Welche Instinkte schränkst Du denn ein? Die, die Dich von Baum zu Baum hüpfen lassen? Also ich stelle so schnell keine biologischen Einschränkungen fest.
Anders verhält es sich bei Selbst- und Fremdbestimmung. Und hier spreche ich nicht mal von Politik, da reicht die liebe Familie völlig aus.


melden

Machen Regeln Sinn?

04.07.2012 um 01:27
Im verdorbensten Staate sind die meisten Gesetze.
Publius Cornelius Tacitus, (um 55 - um 120 n. Chr.)


melden

Machen Regeln Sinn?

04.07.2012 um 18:16
@JHORDEE @all

Die Erstellung der Regeln ist eine Sache, das Einhalten derselben bedeutet dann schon wieder Regeln aufzustellen, im Falle eines Regelverstosses .
Und was ist mit dem Satz: Ausnahmen bestätigen die Regel? Diese Ausnahmen sind auch interessant, und wer sie für sich beansprucht in einer Gesellschaft ;)

Auf jeden Fall denke ich, je mehr Regeln, umso mehr reizen sie auch zum Übertreten.
Und vor allem, wenn sie sich gegen jediglichen gesunden Menschenverstand richten. Im Strassenverkehr gibt es solche Beispiele durchaus. Ich denke da ans Rechtsüberholverbot zb.


@niurick
Zwang? Im Zusammenhang mit Gesellschaft nennt sich das liebevoll Arrangement.

........Anders verhält es sich bei Selbst- und Fremdbestimmung. Und hier spreche ich nicht mal von Politik, da reicht die liebe Familie völlig aus.
Wobei die gemeinsame Festlegung von Regeln eigentlich nur in Familien vollumfänglich umgesetzt werden kann, für ein friedliches und gerechtes Miteinander usw. Mit den kids zusammen auch nur ab einem bestimmten Alter.


@Jupiterhead
Jupiterhead schrieb:Im verdorbensten Staate sind die meisten Gesetze.
Publius Cornelius Tacitus, (um 55 - um 120 n. Chr.)
Oder so: ;)

"Gute Menschen brauchen keine Gesetze, um gezeigt zu bekommen, was sie nicht dürfen,
während böse Menschen einen Weg finden werden, die Gesetze zu umgehen."

Platon


melden

Machen Regeln Sinn?

05.07.2012 um 09:15
@JHORDEE
Eine Regel würde genügen:
Füge niemandem Leid zu und und lasse es nicht zu, dass jemandem durch Dein Nichthandeln Leid geschieht.

Als abstrakte Regel genügt das. In der Realität hätten wir ein massives Auslegungsproblem. Ab wann ist etwas ein Leid und was muss jemand hinnehmen. Wenn Du z.B. Auto fährst, erhöhst du das Risiko der anderen Verkehrsteilnehmer, darf man trotzdem 1,5 Tonnen stahl mit 100 km/h bewegen?. Wenn Du jemanden eine Tätowierung stichst, fügst Du Schmerzen zu, auch wenn derjenige einverstanden ist.

Ganz so simpel ist es also nicht.


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 05:02
grundsätzliche regeln sind notwendig! nur wer bestimmt diese?
alle 8 milliarden menschen stimmen über die allgemeinen regeln ab?
wählen diese ihre vertreter die diese regeln festlegen? da sind wir dann schon in der politik!

das ewige problem wird also weiterhin sein, dass sich auch die mehrheit oft gegen bestimmte regeln (erfolglos) zur wehr setzt!


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 06:56
"Regeln sind notwendig, weil ich sonst Dinge täte die Leuten nicht gefallen. Danach würden sie mich dann umbringen weil es ihnen keiner verbietet."

Es ist sozusagen ein Muss dem jeder zustimmt aber das keiner gerne hat. Es will aber auch niemand ganz alleine auf der Welt sein, außer vielleicht ein paar temporär eingeschnappte Kopfkinder :P


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 17:57
@JHORDEE

Ich schreibe mal dir die Ausführung, da du der Diskussionsleiter bist, es geht jedoch an (fast) alle:

Bei Regeln respektive Gesetzen geht es nicht nur um ethische Grundsätze; ein schlichtes »du sollst nicht töten« reicht halt eben nicht aus. Zumal viele Gesetze, besser gesagt Normen dafür da sind, bestimmte Definitionen zu liefern oder Dinge einheitlich zu gestalten. Zum Beispiel die Straßenverkehrsordnung: Rechts vor links muss man nunmal gesetzlich festlegen, es geht hier um Ordnung.

Dafür kann man viele unmoralische Taten nicht gesetzlich regulieren, zum Beispiel, dass man nicht lügen sollte.
Das Recht hat also vielfältige Funktionen: Schutz gegenüber anderen Rechtssubjekten und dem Staat, Ausgleich, falls man beispielsweise schwere Verletzungen erleidet und so weiter.

Damit dies einheitlich ist, hat man das Rechtssystem.
JHORDEE schrieb:1. Töte niemanden grundloß.
2. Stehle kein fremdes Eigentum.
3. Nimm Rücksicht auf andere.
4. Wenn jemand Hilfe braucht, helfe ihm.
Als Erdwiderung, damit wir es uns alle nicht zu leicht machen – auch wenn es einige schon sagten:

1. Was ist Mord? Normalerweise Tötung mit Gründen!
2. Was genau ist Stehlen? Unterschied Besitz und Eigentum?
3. Sehr allgemein, was soll man denn unter Rücksicht verstehen?
4. Perfekt, genau diese Regel widerspricht dem Beispiel mit dem Mord an der Mutter → laut Regel muss man jedem Mörder helfen, statt ihn begründet umzubringen.

Du siehst genau aufgrund diesen Problemen, die nuneinmal auftreten, ist es notwendig, das Gesetz gut auszuformulieren. Es macht also sehr viel Sinn, es ist zweckbestimmt und zweckgerichtet. Siehe hierzu Funktionen des Rechts unter Google.

-------------------------------------------------------------------

Zu zwei anderen aufgeworfenen Ideen:

Kategorischer Imperativ (»Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.«)

Goldene Regel (»Was du nicht willst, das man dir tu', das füg auch keinem andern zu.«)

Beispiel: Ich liebes es zu lügen. Es ist mir egal, ob andere lügen. Nun hätte ich mit diesen 2 Prinzipien sogar meine moralische Stütze. Noch schlimmer: Wenn ich es toll finde, mit allen anderen Geschlechtsverkehr zu haben. Vergewaltigen und vergewaltigt werden sozusagen, alles auch noch ethisch untermauert. Das wäre für andere ein Schreckensszenario. Selbst wenn nicht: Gesetze sind auch wichtig, da solche ethischen Prinzipien im Affekt sehr undeutlich sind; was man alles als »allgemein« sehen kann, ist unglaublich → deshalb explizite Regeln.

Klar, vielleicht ist es hier und da übersichtlich mit den normativen Setzungen und Paragrafen. Aber Regeln machen Sinn, definitiv.


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:01
@Abd-Abeo
– Kategorischer Imperativ (»Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.«)
Aber das betrifft ja nicht nur Dich sondern auch jene die Dir lieb sind.


melden
HypnoBass
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:09
Ein Paar Regeln sind nötig
Viele aber nicht.


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:10
@wichtelprinz

Was genau meinst du mit »das«? Und soll das einen Einwand darstellen aufgrund des »aber«, oder wolltest du lediglich eine einfache Anmerkung machen?

Gruß

Abd Abeo


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:21
Gesetze machen mehr Sinn als Regeln. Den regeln muß jeder Mensch sein Leben selbst.
Und je mehr sich ein Kind Regeln unterwerfen muß, umso weniger kann es als Erwachsener autark warscheinlich sein Leben selbstständig regeln können?


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:23
Regeln und Gesetze sind wichtig für die Disziplin und Ordnung ohne sie würde, wie schon zu Anfang gesagt wurde, Chaos und Gewalt herrschen. Menschen sind von ihrer Natur aus nicht zwingend Philantropisch veranlagt. Ohne diese Klar aufgezeigten Grenzen würden wir uns sicher wieder zurück entwickeln gerade was Selbstjustiz und Rache angeht. Nach dem Motto: „Auge um Auge, Zahn um Zahn“.

Meiner Meinung nach sollte man Regeln und Gesetze als einen Weg zur Friedenswahrung sehen


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:24
@Abd-Abeo
Ja bei Deinem Beispiel das Du darauf gibst.
Abd-Abeo schrieb:Beispiel: Ich liebes es zu lügen. Es ist mir egal, ob andere lügen. Nun hätte ich mit diesen 2 Prinzipien sogar meine moralische Stütze. Noch schlimmer: Wenn ich es toll finde, mit allen anderen Geschlechtsverkehr zu haben. Vergewaltigen und vergewaltigt werden sozusagen, alles auch noch ethisch untermauert.
Gemäss kat. Imp. wäre das dann die Maxime welche Du auch als Gesetz sehen würdest.
Was dann wieder alle miteinbezieht. Also das Deine Maxime, die Du ethisch untermauert siehst, auch für Deine Frau, Deine Mutter und Deine Tochter gelten. d.h. es als allgemein gültiges Gesetz anerkennen das ihnen Deine Maxime wiederfahren kann/darf.


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:31
@Serial_Chiller
Ohne Gesetze, Regeln und Ordnung hat die Menschheit wohl noch nicht praktiziert und gelebt.
Also es ist immer jemand da, der uns vorschreibt, was wir zu tun und zu lassen haben.


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:35
@wichtelprinz

Richtig, nur das Problem ist, wenn es mir nichts ausmacht. Ich lüge und kann auch wollen, dass andere es auch tuen. Beide Prinzipien hauen hier voll rein, ich habe sie komplett erfüllt. Nur beschleicht doch fast jeden das Gefühl: allzu moralisch ist dieses Lügen dann doch nicht.


melden

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:35
@AgathaChristo

Wie soll er auch wenn sich viele Regeln schon automatisch aus der Gruppendynamik und Hierachie ergeben ? Ich behaupte selbst Einzelgänger folgen gewissen Regeln. Die Frage ist nur wie groß die jeweilige Moral pro Mensch ist sich an diese Gesetze und Regeln zu halten ?


melden
Anzeige

Machen Regeln Sinn?

18.10.2014 um 18:36
@Abd-Abeo
Abd-Abeo schrieb:Richtig, nur das Problem ist, wenn es mir nichts ausmacht. Ich lüge und kann auch wollen, dass andere es auch tuen. Beide Prinzipien hauen hier voll rein, ich habe sie komplett erfüllt. Nur beschleicht doch fast jeden das Gefühl: allzu moralisch ist dieses Lügen dann doch nicht.
ich wusste auch nicht das Lügen verboten ist ;)

das "Problem", oder das Gute ist beim kat.Imp. das er auch andere Menschen miteinbezieht, nicht nur sich selber so wie bei der "Goldenen Regel".


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden