weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam, Glaube, Evolution, Natur, Christen, Juden, Schöpfung, Mystik
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

23.09.2012 um 14:24
Warum glaubt die Mehrheit der Menschen an wenigstens eine irrationale/erfundene Tatsache bei der längst das Gegenteil bewiesen worden ist und warum gibt es den Glauben von Natur aus?

Die Wissenschaft hat eine evolutionäre Erklärung, die Psychologie eine neurologische, die Philosophie eine anthropologische und die Religion eine theologische, doch welche Erklärung verdient die größere Aufmerksamkeit angesichts der Tatsache dass nicht eine davon bewiesen ist?

Der Glaube, so denke ich wird durch jede dieser Erklärungen mit Ausnahme der theologischen begründet, denn diese geht davon aus dass der natürliche Drang zum Glauben ein im Menschen vorhandenes Zeichen für dessen Existenz ist.

Die evolutionäre und neurologische Erklärung ist ein wenig kompliziert, mit einfachen Worten gesagt ist es das abstrahierende Bewusstsein, das Wissen über die eigene Sterblichkeit, die Suche nach Gleichgesinnten und die menschliche Bindung durch Gemeinsamkeiten welche uns veranlasst zu glauben. Die anthropologische geht davon aus dass der Mensch den Glauben an irrationale/erfundene Tatsachen braucht um Ethik und Optimismus zu begründen, oder das unendliche Bewusstsein ( weil das Ego sich erhalten möchte ).

Jede Erklärung basiert auf Egoismus, das Ich kann sich seine eigene Existenz nicht absprechen und hält mit ganzer Macht an irgendetwas fest dass dem Überleben, wenn auch nur psychisch, dient. Überleben ist die wichtigste Aufgabe des Ich.

Warum glaubt ihr glauben Menschen?


melden
Anzeige

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

23.09.2012 um 15:23
vegan33 schrieb:Warum glaubt die Mehrheit der Menschen an wenigstens eine irrationale/erfundene Tatsache bei der längst das Gegenteil bewiesen worden ist
Tut sie das?


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

23.09.2012 um 15:35
CurtisNewton schrieb:Tut sie das?
Die Mehrheit ist religiös ( 60% )
Die Hälfte glaubt an Außerirdische die intelligent sind ( 50% )
Etwa ein Viertel ist Abergläubisch und glaubt an Magie, Esoterik... ( 30% )

Der Rest ist naturalistisch.


melden

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

23.09.2012 um 15:36
Habe bisher dazu keine Statistik gelesen oder gesehen, kann das also nicht nachvollziehen!


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

23.09.2012 um 15:45
..das Wissen über die eigene Sterblichkeit, die Suche nach Gleichgesinnten und die menschliche Bindung durch Gemeinsamkeiten welche uns veranlasst zu glauben.

Warum glaubt ihr glauben Menschen?
Unabhängig vom Glauben an seiner Sterblichkeit oder Unsterblichkeit, glaubt man unausweichlich dass da noch ein anderer ist.


melden

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

23.09.2012 um 15:47
Man glaubt weil man nicht alles Wissen kann.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

23.09.2012 um 16:00
Man glaubt um so mehr, je bewusster man ist.

Man kann einem nicht beweisen dass man weis dass 1+1=2 ist. Mann kann es nur mitteilen.
Und niemand weiß ob er es auswenig gelernt hat. Und niemand weiß ob er sich der richtigkeit des Ergebniss bewusst ist. Niemand weiß ob er es glaubt dass 1+1=2 ist.


melden

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

23.09.2012 um 16:09
Man glaubt, wie man hofft, um der Verzweiflung an der Absurdität der Existenz zu entgehen.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

24.09.2012 um 09:38
@vegan33
vegan33 schrieb:Warum glaubt ihr glauben Menschen?
Der war gut... :D :D
Chefheizer schrieb:Man glaubt weil man nicht alles Wissen kann.
Bist du dir da sicher, das man alles nicht wissen kann...
Primpfmümpf schrieb:Man kann einem nicht beweisen dass man weis dass 1+1=2 ist. Mann kann es nur mitteilen.
Und niemand weiß ob er es auswenig gelernt hat. Und niemand weiß ob er sich der richtigkeit des Ergebniss bewusst ist. Niemand weiß ob er es glaubt dass 1+1=2 ist.
Ich glaube nicht, das 1 + 1 = 2 ergibt...wenn man einen Apfel in der linken und einen Apfel in der rechten Hand hat, hat man noch keine 2 Äpfel sondern nur einen Apfel in einer Hand... :)


melden

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

24.09.2012 um 12:51
dergeistlose schrieb:Bist du dir da sicher, das man alles nicht wissen kann...
Umgekehrt gilt das nicht! Denn dann würden Nicht-Gläubige ja automatisch alles wissen.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

24.09.2012 um 22:29
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Bist du dir da sicher, das man alles nicht wissen kann...
Das habe ich mich auch mal gefragt, und bin der Meinung dass es möglich ist und die Möglichkeit liegt näher in dem Fall als der Unmöglichkeit.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

25.09.2012 um 00:28
@Chefheizer


Glauben und wissen sind verwandter, als du vielleicht denkst... :)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

25.09.2012 um 00:34
@threadkiller


Dann weiß du ja wohl alles möglich im unmöglichem, dann weißt du wohl alles...weiss du damit aber auch nichts...?! :D


melden

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

25.09.2012 um 07:08
dergeistlose schrieb:Glauben und wissen sind verwandter, als du vielleicht denkst... :)
Nicht zwangsläufig, denn Glaube (als Vermutung, Theorie, Phantasie oder Wahnvorstellung) impliziert Vertrauen und ist eine Wirklichkeit dessen, was man erhofft. Religiöser Glaube geht natürlich weiter und untermauert dieses Vertrauen durch Überlieferung und Verbreitung als "so ist es gewesen". Im religiösen Glauben gibt es aber andere Prämissen, die mit Wissen nicht vereinbar sind. Denn dadurch würde der Glaube zur blossen Geschichtsschreibung verblassen und sein wichtigstes Element verlieren - nämlich das Metaphysische.

Wissen hingegen ist die wahre, gerechtfertigte (bzw. untermauerte) Meinung (These, Vermutung, auch Glaube), welche allgemein akzeptiert ist. Nicht jedoch Wissen welches aus falschen Annahmen oder unrichtigen Ansätzen gewonnen wurde, denn das ist kein Wissen sondern bloss eine Meinung (These, Vermutung etc) welche die nähere Prüfung nicht bestanden hat. So z.B. geschehen mit Schiaparelli's Theorie, nach welcher ein Kanalnetzwerk auf dem Mars vermutet wurde. Oder mit der Scheibenwelttheorie.

Keiner der religiösen Glaubensansätze jedoch ist statistisch gesehen mit einfacher oder gar absoluter Mehrheit weltweit akzeptiert (mehr als 46% sind nicht drin). Weltweit zu 100% verbreitet ist jedoch z.B. das Wissen darum, das man Wasser trinken muss um zu überleben. Mit dem Wissen ums Feuer machen bin ich mir nicht ganz sicher mit dem Prozentsatz, denke aber das dieser auch über 95% liegt.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

25.09.2012 um 08:32
Ich denke einfach, die Fähigkeit einen Gottglauben zu entwickeln, ist eine urmenschliche Fähigkeit und stark mit dem verbunden wozu menschlicher Geist fähig ist, kreativ, konstruktiv zu denken, so ist spirituelle Philosophie entstanden. Und ich glaub richtig "wegevoluieren" wird sich diese Fähigkeit nicht, der Glaube bekommt höchstens ein neues Gesicht...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

25.09.2012 um 08:34
Glaube, Liebe, Hoffnung, sowas verlernt der Mensch im Kollektiv hoffentlich nie !


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

25.09.2012 um 11:26
@Chefheizer


Das heisst also, das ein Wissenschaftler nicht an seine These oder Theorie glaubt um danach durch experimente bestätigt zu bekommen, das sein Glaube nun Wissen ist...?!

Falsche Annahmen existieren auch jederzeit in der wissenschaft...würde man der Wissenschaft vor 1000 Jahren noch sagen das es so etwas wie Dunkele Materie gibt, dann würde die allgemeinheit das wohl durch ihren Glauben an das bestehende Wissen, ignorieren...


Wissen ist erst dann vorhanden, wenn keine Fragen mehr vorhanden sind...vorher sind alle annahmen nur annahmen die man durch den glauben, glaubt zu wissen...

In der Wissenschaft kann man das sehr gut erkennen...in den Religionen sieht man das Verhalten auf die Selbe weise nur aus anderen bestehenden Informationen...zwar denken beide Parteien sie seien wissend, weshalb sie wohl auch immer aneinander geraten, doch im Grunde sind beide Instanzen nur auf der suche nach DER ANTWORT...die sie niemals durch diesen Verhaltenskodex finden werden...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

25.09.2012 um 11:28
@DieSache


Das Wie, erklärt nicht das Warum...erst wenn man wirklich weiß warum das so ist, erst dann wird man die Erkenntis erlangen woher der Götterglaube kommt...


melden

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

25.09.2012 um 11:30
@dergeistlose
Die Grenzbetrachtung ist nicht eindeutig. Aber die Abgrenzung zwischen "etwas Glauben" und "religiösem Glauben" muss man schon ziehen.

Religion ist metaphysisch und hinterfragt die letzte Wahrheit nicht endgültig (die letzte Wahrheit ist bereits durch JHWH eindeutig bestimmt).


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der anpassbare Glaube und die Suche nach der wahren Bedeutung.

25.09.2012 um 11:31
@Chefheizer


Wer eine Abgrenzung zieht ist abgegrenzt...und wer abgegrenzt ist, der sieht nicht alles...


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Sinn des Lebens702 Beiträge
Anzeigen ausblenden