weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wozu dient Religion?

469 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Theodizee
Puppemspieler
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wozu dient Religion?

24.07.2014 um 21:06
was glaubt ihr? Was bringt Religion dem Menschen? Für mich ist
Religion nur der Versuch Entscheidungen einer nicht perfekten Kreatur,
dem Menschen Entscheidungen und Taten als befehl einer übergeordneten
und perfekten Kreatur zu rechtfertigen.


melden
Anzeige
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wozu dient Religion?

24.07.2014 um 21:10
Ich würde am liebsten schreiben: "Zu nichts", aber sie dient zur Rechtfertigung für Kriege und Morde, also für mich zu nichts Gutem.

Und die übergeordnete Kreatur ist alles andere als perfekt, da dieser Gott als Mensch, als Mann dargestellt wird.


melden
Puppemspieler
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wozu dient Religion?

24.07.2014 um 21:12
Menschen stellen Gott als Sinnbild der perfektion da, wenn ein perfektes Wesen mir einen
Befehl gibt,warum sollte ich ihm dann nicht nachkommen?


melden

Wozu dient Religion?

24.07.2014 um 21:13
Religion = Machtstruktur, nichts weiter.


melden

Wozu dient Religion?

24.07.2014 um 21:20
Bei manchen Menschen dient die Religion als Stütze und Kraft im täglichen Leben.
Sie holen sich Trost, bei manchen vollbringt es ein "Wunder", es kann sogar noch eine heilende Wirkung haben.
Es ist eine Machtstruktur die viele zu ihrem Gunsten ausnutzen, und somit die Religionen in ein schlechtes Licht rücken.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wozu dient Religion?

24.07.2014 um 22:17
@Puppemspieler
Puppemspieler schrieb:Für mich ist
Religion nur der Versuch Entscheidungen einer nicht perfekten Kreatur,
dem Menschen Entscheidungen und Taten als befehl einer übergeordneten
und perfekten Kreatur zu rechtfertigen.
Mit anderen Worten: Ordnung und/oder Orientierung.
Würde ich auch so sehen.


melden

Wozu dient Religion?

24.07.2014 um 22:33
41026061 schrieb:Religion = Machtstruktur, nichts weiter.
Da gibts noch mehr. Religion kann auch Trost sein und Hoffnung für Gläubige, es kann Leitlinie sein und Lebensberatung wenn man denn glaubt.


melden

Wozu dient Religion?

24.07.2014 um 22:37
@pajerro
Ouh ja, das gibt es auf jeden Fall, nur für mich nicht ;)


melden

Wozu dient Religion?

24.07.2014 um 22:59
Sich Gott zuwenden.
Gott für sich wieder finden
Gott rufen ( beten )
Gott besser kennen lernen


melden

Wozu dient Religion?

25.07.2014 um 00:16
Religion kann dazu dienen, den inneren Frieden für sich selbst aber auch mit seiner Umwelt zu finden.
Religion kann auch dazu dienen neue Sichtweisen zu erlangen die sich auf diverse Ebenen des Lebens beziehen können.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wozu dient Religion?

25.07.2014 um 00:20
@Puppemspieler


Religion dient zur Einheit. Es dient dazu, sich zu Gruppieren. Das Resultat aus diesen Gruppen kann so wohl friedlich, als auch kriegerisch sein.


melden

Wozu dient Religion?

25.07.2014 um 02:27
Der Mensch sucht sich von Natur aus Etwas oder Jemanden, dem er unangenehme Verantwortung überlassen kann.

Du kennst das doch bestimmt, wenn religiöse Menschen behaupten, das Atheisten nicht moralisch handeln können. Das liegt daran, dass es für religiöse Menschen eine schreckliche Vorstellung ist, nichts zu haben, worauf sie ihre Moralvorstellungen basieren können. Es ist so viel angenehmer sagen zu können, dass Diebstahl unmoralisch ist, weil ein übernatürliches Wesen, dessen Handlungen ja immer objektiv gut sind, es so befielt, als sich selbst Gedanken darüber machen und die dreckige ungewisse Realität mit in Betracht ziehen zu müssen.

Es ist auch angenehmer sich mit einem beschissenen Leben abzufinden, wenn man sich einreden kann, dass man ja nach dem Tod im Paradies landet, statt sein Leben selbst in die Hände zu nehmen und zu verändern. Manchmal kann man seine Situation auch nicht verändern, wobei Religion einem Trost spendet. Solche Misstände sind auch der Grund, weshalb sich Islam im Moment in den 3. Welt Ländern verbreitet und warum das Christentum im Mittelalter die Menschen so kontrolliert hat.

Sinn und Gewissheit in beschissenen Zeiten.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wozu dient Religion?

25.07.2014 um 03:01
religion ist ein werkzeug mit dem man massen an menschen kontrolieren kann und ihnen seine meinung aufzwingen kann.


melden

Wozu dient Religion?

25.07.2014 um 06:23
Ich glaube das auch viele Menschen die nichts mehr haben in ihren Leben sich sehr stark an ihren Glauben festhalten!
Ich denke sie sind der meinung das ihr Gott (welche/r auch immer) ihnen aus jeder auch noch so missligen Lage irgendwie raushelfen wird!
So das dies auch der Grund ist immer wieder aufzustehen!


melden

Wozu dient Religion?

25.07.2014 um 11:32
Religion ist der Schäferhund der Herde!


melden

Wozu dient Religion?

25.07.2014 um 15:38
@Puppemspieler
Puppemspieler schrieb:Was bringt Religion dem Menschen?
@Puppemspieler wo ist deine Diskussions Grundlage wenn du schon eine eigene Meinung schon hast ?


melden

Wozu dient Religion?

25.07.2014 um 18:10
Religionen sind Beleidigungen für jeden echten Mann, denn sie zeichnen den Mann als Strenge, Härte und All-Potenz, währende echte Männer auch weich sind und fast niemals die Potenz in Person sind bzw. es da doch auch Einschränkungen und noch Potentiale nach Oben gibt.

Religionen erwecken den Eindruck, ein Geheimnis zu lüften, ohne das nötige Hintergrundwissen im Bereich der Spiritualität. Sie setzen Wunder und Magie ein, wenn sie nicht mehr weiter wissen (Heilige, Reliquien).

Religion ist was für Massenmenschen und Schafe, angepasste Trittbrettfahrer, die ihren Verstand an der Kirchenpforte abgeben, die sich nicht selbst im Leben vertiefen und Priestern die geistige Führung überlassen.


melden

Wozu dient Religion?

25.07.2014 um 18:46
Religion, Glaube an Gott geben Menschen Hoffnung. Natürlich kann man damit Massen von Menschen bewegen, und sogar auch kontrollieren.
Aber hey, mit Fußball kann man das auch. Und mit Sex sowieso. Und stellt euch vor, mit Geld sogar auch.

Ich halte Religionen für was gutes. Nur finde ich es echt blöd, wie viele Menschen es einfach nach eigenem Ermessen auslegen und interpretieren und damit anderen Menschen schaden.

Ob es Gott gibt ist hingestellt, aber welcher Vater (Gott) würde wollen, dass wir seine Kinder verletzen? Egal ob sie es nach subjektiven Meinungen verdient haben oder nicht. Wenn das so ist, dann wäre das ein sehr schlechter Gott. Und ich hoffe, das ist euch allen bewusst!


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wozu dient Religion?

26.07.2014 um 10:25
@Pika
Pika schrieb:Ich halte Religionen für was gutes. Nur finde ich es echt blöd, wie viele Menschen es einfach nach eigenem Ermessen auslegen und interpretieren und damit anderen Menschen schaden.
Demnach bist du für religiösen Fundamentalismus?


melden
Anzeige

Wozu dient Religion?

26.07.2014 um 12:26
@Pika
Pika schrieb:Ob es Gott gibt ist hingestellt, aber welcher Vater (Gott) würde wollen, dass wir seine Kinder verletzen?
Das "Problem" des gegenseitigen Verletztens (Mord, Vergewaltigung, Kriege, etc.) beschäftigt die Anhänger von Religionen schon lange.
Das Christentum ist spätestens seit der Aufklärung mit dem Problem konfrontiert, ihren Gott – der vor der Säkularisierung der Gesellschaft noch nach Kontrolle, Strafe, Blut und Geld schrie – nun als zahnloses Kuschelschäfchen verkaufen zu müssen, der alle Menschen doch nur lieb haben und verwöhnen möchte.

Also entwickelte sich der Gott des Christentums von einem "direkten Akteurgott", der Plagen sandte, Massenmord (inklusive ungeborener Babies) anordnete und auch mal die ganze Menschheit – natürlich wieder inklusive der neugeborenen Babies – ertränkte um seine Macht zu demonstrieren, zu einem "passiven Beobachtergott", der bei Mord, Vergewaltigung etc. nur noch zuschaut. Selbst dann, wenn die schlimme Tat in ihm geweihten Häusern passiert.

Das Problem, Gott als "lieben Gott" zu verkaufen, wird erst dann richtig deutlich, wenn man bedenkt, dass dieser postulierte Gott ja über "Superkräfte" (gemessen an menschlichen Kräften) verfügt.

Gott ist angeblich allwissend und allmächtig. Er kennt die Vergangenheit und die Zukunft und jedes Haar auf deinem Kopf.

Das bedingt, dass er von vornherein von allem weiß, was auf der Welt passieren wird.
Er weiß also bereits bei der Geburt eines Menschen, ob dieser einmal ein Mörder oder Vergewaltiger sein wird.
Wäre das nicht der Fall, so wäre Gott nicht allwissend.

Gott ist aber angeblich auch allmächtig. Das bedeutet, er weiß nicht nur von einem bevorstehenden Mord oder einer Vergewaltigung, er hat auch die Mittel, diese zu verhindern.
Hätte er die Mittel nicht, wäre er nicht allmächtig.

Soweit die Logik.

Jetzt sind die "Verkäufer" und Anhänger dieses Gottes mit dem Problem konfrontiert zu erklären, warum ihr Gott denn das Leiden auf der Welt nicht verhindere, wenn er doch ein gütiger, liebender Gott sei.

Bühne frei für das Konzept des "freien Willens".
(Die sog. "Divine Command Theory" spielt auch eine Rolle, führt aber hier zu weit)

Gott *will* nicht eingreifen, weil das bedeuten würde, den freien Willen zu missachten. Täte er das, wäre seine Kreation nicht frei. Er zwingt sich also selbst dazu, den freien Willen des Mörders oder des Vergewaltigers dahingehend zu respektieren, als dass dieser seine Tat "in Ruhe" begehen kann und Gott ihn dann nach seinem Tode straft.
(Was nicht immer der Fall ist, aber das ist eine andere Diskussion)

Hier wird das ursprünglich angesprochene Problem nun vollends deutlich. Denn so ziemlich jeder fragt sich an diesem Punkt "Wenn Gott den freien Willen des Mörders respektiert, was ist mit dem freien Willen des Opfers, welches nicht ermordet werden will?"

Denkt man das Konzept des "göttlichen freien Willens" zuende, so sieht man, dass Gott grundsätzlich nur den freien Willen der Täter, aber nie der Opfer respektiert.
Ein Mensch der einen Mord oder eine Vergewaltigung beobachtet und die Mittel hat, diese zu verhindern (laut schreien, mit dem Handy Polizei rufen, vielleicht sogar den Täter angreifen) aber nichts unternimmt, gilt in unserer Gesellschaft zurecht als schlechter, unethischer Mensch. Er wird zum Teil sogar von uns dafür bestraft (Mitwisserschaft, Unterlassene Hilfeleistung etc.).
Gott aber handelt grundsätzlich immer richtig. Auch dann, wenn er einen Mord passieren lässt, obwohl er diesen Verhindern könnte.

Nimmt man all das zusammen, Gottes Allmächtigkeit und Allwissenheit und seinen Respekt vor dem freien Willen, so degeneriert Gott zu einer Art Schiedsrichter, der dem Mörder oder Vergewaltiger freie Bahn lässt, sich dabei aber denkt: "Begehe du erst mal in Ruhe deine Morde und lebe dein Leben wie du willst. Nach deinem Tod werde ich darüber mal ein Wörtchen mit dir reden."

Er weiß von Straftaten gegen andere, unschuldige Menschen UND hat die Mittel diese zu verhindern, tut es aber nicht.
Kein Vater würde sich so gegenüber seinen Kindern verhalten. Kein Mensch sollte sich so gegenüber einem anderen so gleichgültig Verhalten.

Das macht uns, die wir im Angesicht einer Straftat die Polizei rufen, besser als Gott.

Fazit:
Entweder gibt es ihn nicht, oder er ist es nicht wert angebetet zu werden.

@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Demnach bist du für religiösen Fundamentalismus?
Religiöser Fundamentalismus ist nur dann ein Problem, wenn das Fundament der Religion ein Problem ist.
Eine Religion aus der man nicht ableiten kann, dass Töten in Ordnung und die Ausgrenzung andersgläubiger notwendig ist, wird auch in ihrer fundamentalistischen Auslegung nicht problematisch werden. :D

Das führt dazu dass manche Jainisten


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden