weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Krieg! Und was nun?

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Krieg, Szenario

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 14:26
@DerFremde
DerFremde schrieb:Wenn der Fallout einsetzt, werden die Menschen die Oberfläche wohl kaum in den nächsten 500 Jahren betreten können.
Vielleicht hätte jemand den Japanern sagen sollen...
Wikipedia: Hiroshima
Wikipedia: Nagasaki

Natürlich gibt es da etwas mehr Krebstote als anderswo. Aber nicht so viele dass die Leute da wegziehen würden...
DerFremde schrieb:Tschernobyl bleibt also ein Atommärchen?
Na dann wie wärs mit nem kleinen Häusschen in der Sperrzone?
Das es den Unfall gegeben hat war kein Märchen.
Und dass wir nach Kräften vermeiden sollten dass es uns wieder passiert auch.
Dass davon irgendwas unbewohnbar geworden wäre dagegen nicht.

Die Ukraine ist ein grosses Land...es ist wirklich nicht notwendig sich ausgerechnet in den 10km um den Reaktor niederzulassen.

Eine Bekannte von mir hat im Urlaub mal einen Ausflug in die Sperrzone gemacht.
Schutzanzüge sind dafür nicht erforderlich.


melden
Anzeige

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 14:42
@Tecana

Ich halt mich da mal an Wiki
Ein Reservist ist ein ehemaliger Soldat oder auch Ungedienter, der den Streitkräften eines Staates zusätzlich zu den aktiven Soldaten bei Bedarf für Wehrdienstleistungen zur Verfügung steht. Er ist Teil der Reserve.
Wußte aber nicht das auch Ungediente als Reservisten einberufen werden können...


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 15:05
@Fedaykin
@StUffz
StUffz schrieb:Abhängig von den Atomwaffen. Wenn keine Fallen, wirds ein Abnutzungskrieg, der im Prinzip nur davon abhänig ist, wie gut Reforger läuft...
REFORGER gibt es nicht mehr, aber die usa hätten wenigstens materialreserven die man reaktivieren und an die front bringen könnte. die meisten europäischen länder haben aber so dermassen abgerüsstet das sie kaum reserven zur verfügung haben, die müssten die panzer und flugzeuge erst einmal bauen.

über die deutschen materialreserven ist mir nicht viel bekannt, viel kann es nicht sein da wir unsere panzer ja überall verscherbelt haben. zur zeit haben wir ja gerade mal genug panzer für eine verstärkte panzerdivision.


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 15:11
@robert-capa
Ist mir klar, dass es Reforger nicht mehr gibt.
Die meisten NLPs sind zurückgebaut, viele Sperranlagen nicht mehr existent, rudimentäre Reste kann man z.B. am Elbtunnel sehen.
Ebenso gibt es aber auch kein WP gegen Nato Szenario mehr...

Gibt es die SOSUS Barriere eigentlich noch?


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 15:15
Was soll man da machen? Ich würde nichts Besonderes machen. Warten auf das dicke Ende.


melden
montos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 15:15
Erstmal zu Penny


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 15:15
@StUffz
StUffz schrieb:Gibt es die SOSUS Barriere eigentlich noch?
keine ahnung, denke aber eher nicht.

wäre wirklich mal interessant wzu wissen wie weit die russen mit konventionellen mitteln nach europa hineinstoßen könnten. ich denke nicht das sie bis zur deutschen grenze kommen würden.


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 15:17
@robert-capa
Im Sturm von Tom Clancy ist dazu eine recht aufschlussreiche Lektüre. Vorzugsweise in Originalfassung lesen/hören.
Lohnt sich


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 15:18
@Lunita
http://nuclearsecrecy.com/nukemap/ ne schöne kleine internetseite wo man den effekt einer atombombe nachvollziehen kann


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 15:25
@StUffz
in der marinesimulation "dangerous waters" gab es eine "Red Storm Rising" kampange, war sehr interresant. die steuerbare perry klasse war das reinste kanonenfutter, in einer mission mußte man einen konvoi gegen eine staffel backfires verteidigen die dutzende AS-4 kitchen auf die schiffe abfeuerten. solch einem sättigungsangriff war meine perry nicht gewachsen, glücklicherweise war noch eine britische Type 42 und ein zerstörer der spruance klasse im konvoi sonst hätte ich nicht nur 50% des konvois verloren.


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 18:39
Was soll man schon machen? Den Barbaren die sich gegenseitig umbringen so gut wie möglich aus dem Weg gehen.


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 18:46
Interessante und sehr verschiedene Ansichten dabei. Danke an alle, die sich die Zeit genommen haben, hier etwas zu schreibseln :)

Ich persönlich denke, man sollte Atomwaffen nicht als 80er-Jahre"Märchen" abstempeln. Sie sind leider immer noch eine ernst zunehmende Bedrohung. Vielleicht werden sie ja irgendwann einmal zu einer bösen Mär, aber - solange sie im Besitz bestimmter Nationen sind - Realität. Ich hoffe zwar, dass wir ihren Einsatz nicht miterleben müssen, aber denke, dass sie Im Falle eines Weltkrieges dennoch eingesetzt werden (In welcher Stärke, Menge etc.) sei jetzt mal dahingestellt. Auch wenn sie die Erde nicht unbewohnbar machen würden, so wäre ihr Einsatz dennoch grausam genug. Nicht weniger schrecklich sind da Neutronenbomben und sämtliche Biowaffen.

So viel dazu.

Ob der Syrien Konflikt eskaliert, weiß momentan natürlich keiner. Spekulationen gibt es ja zuhauf. Aber das wird sich zeigen.

Dieser Thread sollte einfach nur dazu da sein, um Ideen zu sammeln, wie man sich im Ernstfall eines schlimmen Krieges verhalten würde. Es ist einfach mal interessant zu lesen, wie die verschiedenen Meinungen hierzu sind.

Grüße


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 18:58
@Lunita
Dr.Seltsam gibt doch schon universelle Antworten





gegen wen willst du den deinen hypothetischen Krieg führen??


melden

Krieg! Und was nun?

10.09.2013 um 20:39
StUffz schrieb:Gibt es die SOSUS Barriere eigentlich noch?
ja, die Uboot Abwehr bzw Übewachung haben die USA nicht drangegben, die sind nicht so naiv wie die Europäer
StUffz schrieb:Im Sturm von Tom Clancy ist dazu eine recht aufschlussreiche Lektüre. Vorzugsweise in Originalfassung lesen/hören.
Lohnt sich
Ja, als Roman tauglich, wer es eher als Planspiel haben will (ne Future History reportage) dem empfele ich "der Dritte Weltkrieg, Hauptschauplazt Deutschland" von General Hackett. Aus den späten 70er, basierend auf den Daten und Planungen der Flexiblen Reaktion btw schöne Vorwegnahme von Ereignissen und manches was in der Realität völlig anders wurde als Erwartet.
robert-capa schrieb:der marinesimulation "dangerous waters" gab es eine "Red Storm Rising" kampange, war sehr interresant. die steuerbare perry klasse war das reinste kanonenfutter, in einer mission mußte man einen konvoi gegen eine staffel backfires verteidigen die dutzende AS-4 kitchen auf die schiffe abfeuerten. solch einem sättigungsangriff war meine perry nicht gewachsen, glücklicherweise war noch eine britische Type 42 und ein zerstörer der spruance klasse im konvoi sonst hätte ich nicht nur 50% des konvois verloren

Ist ja auch gemein wenn die Backfires ungehindert ankommen (Trägerdeckung) und ohne Aegis wird es auch fies. (btw klingt nach nem interessantem spiel, wenn ich mal zuviel Langeweile habe)


melden

Krieg! Und was nun?

12.09.2013 um 12:15
Das mit Tschernobyl ist nicht so einfach wieder bewohnbar, als dass man unbesorgt sich dort aufhalten könnte:
Die radioaktive Zerfallskette von Plutonium und ihre Spätfolgen

Dass der explodierte Reaktorblock 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl die Umgebung auf Jahrhunderte unbewohnbar machen würde, war zu erwarten. Unerwartet, doch physikalisch erklärlich ist, dass die Radioaktivität in Weißrussland heute allerdings noch gefährlicher ist als in den Jahren direkt nach dem Unglück.
http://www.heise.de/tp/artikel/20/20647/1.html

Fukushima
Atom-Experte Lothar Hahn erklärt die Lage in Fukushima und, warum von Stabilität überhaupt keine Rede sein kann.
http://www.fr-online.de/japans-katastrophe/fukushima--region-fuer-jahrzehnte-unbewohnbar-,8118568,8545936.html

Sollte ein angegriffenes Land im WW3 zu solch einer Waffe greifen, die sowas verursacht und die anderen zurück schießen, werden viele Landstriche und Regionen unbewohnbar und nicht nur ein paar an Krebs erkrankte nach sich ziehen.
______________________________________________________________________________

Wie entsteht Krebs durch Strahlung?
Ab welcher Dosis bekomme ich Krebs?

Die Kernindustrie preist inzwischen Fukushima als gutes Beispiel für die Sicherheit der Kernindustrie und hebt hervor, dass es keinen einzigen Strahlentotgen gibt.

…Bisher.
Tatsächlich sind bereits mehrere Arbeiter an akuter Leukämie verstorben.

Bis man aufgrund des Kontakts und der Aufnahme radioaktiven Materials stirbt, vergehen Jahre bis Jahrzehnte. Die Menge der aufgenommenen Dosisleistung ist dabei sekundär, denn unterschiedliche Stoffe reichern sich im Körper in unterschiedlichen Organen und Körperteilen an. Damit entstehen im Körper Konzentrationen höherer Dosisleistung. Um zu sterben braucht nicht der gesamte Körper verstrahlt zu werden. Es genügt ein einziger Tumor.

http://www.anti-atom-piraten.de/2011/12/wie-entsteht-krebs/


melden

Krieg! Und was nun?

12.09.2013 um 12:44
JoranGer schrieb:Sollte ein angegriffenes Land im WW3 zu solch einer Waffe greifen, die sowas verursacht und die anderen zurück schießen, werden viele Landstriche und Regionen unbewohnbar und nicht nur ein paar an Krebs erkrankte nach sich ziehen.
wie erwähnt, verlgeichst du Äpfel mit Birnen, Ein AKW Gau ist keine Atombombe. Isotope, Menge und co sind anders. Schau bitte unter Falllout auswirkungen von Atomtest und Langzeitfolgen.
JoranGer schrieb:Die Menge der aufgenommenen Dosisleistung ist dabei sekundär, denn unterschiedliche Stoffe reichern sich im Körper in unterschiedlichen Organen und Körperteilen an. Damit entstehen im Körper Konzentrationen höherer Dosisleistung. Um zu sterben braucht nicht der gesamte Körper verstrahlt zu werden. Es genügt ein einziger Tumor.
Inkorpeation ist natürlich blöd. Aber es ist schon ein Unterschied ob die Lebenerwartung sinkt, das Krebsrisiko steigt oder ob akuter STrahlentod und Unbewohnbarkeit die Folge ist.


melden

Krieg! Und was nun?

13.09.2013 um 10:29
Fedaykin schrieb:Inkorpeation ist natürlich blöd. Aber es ist schon ein Unterschied ob die Lebenerwartung sinkt, das Krebsrisiko steigt oder ob akuter STrahlentod und Unbewohnbarkeit die Folge ist.
Ja, darüber sollt ich nachdenken, bei der Art des Todes den Apfel oder die Birne nehmen.


melden

Krieg! Und was nun?

13.09.2013 um 10:39
Lunita schrieb:Wie würdet ihr euch entscheiden? Wohin würdet ihr gehen, wenn ein Weltkrieg sich nicht mehr vermeiden ließe?
Zuhause bleiben, sofern ich den erstn Einschlag überlebe mich auf den Weg machen, nen Rucksack voll Wasser und Nahrung und 1,2 Waffen mitnehmen und einfach mal losgehen, sich ansehen was aus der Welt geworden ist. Man würde ja eh nicht mehr lange leben zumidnest wenn Atomwaffen zum zug kommen würden. Von daher ist eigentlich egal was man macht denk ich....


melden
dabi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krieg! Und was nun?

13.09.2013 um 12:56
Hurra, es ist Krieg!!!!!!!!!!! So begrüssten eure Ur-Grossväter den Ersten Weltkrieg.


melden

Krieg! Und was nun?

13.09.2013 um 13:36
Moin,

so sind halt die Menschen... Sie sind nicht nur leicht zu beeinflussen, sondern reden sich auch die schlimmsten Dinge schön. Und was noch schlimmer ist: sie haben auch keine Hemmungen ihre Mitmenschen da rein zu ziehen. Da zieht jemand in den Krieg, erlebt die schlimmste Zeit seines Lebens und kommt dann heim, um dann schon wenige Jahre danach "Wir waren Helden" zu propagieren. Und schon ist die nächste Generation bereit für den Krieg, um es in Sachen Ehre und Größe den Vorfahren gleich zu tun. Außerdem hören und merken Sie sich nur, was ihnen unterbewusst sicher erscheint und das Leben einfacher erträglich macht

Schon der dritte Beitrag ist für mich ein klarer Fall davon. "Wie sollte aus einem Konflikt im Nahen Osten der 3. Weltkrieg entstehen?"

Darf ich die Entstehung bzw. den Kriegsgrund des 1. Weltkriegs mal in Erinnerung rufen?

1. Der Österreichische Kronprinz wird in Serbien ermordet.
2. Die Österreicher fragen in Deutschland an, ob sie ein Ultimatum an die Serben schicken können und ob Deutschland im Kriegsfall dabei ist. Der Deutsche Kaiser meint: Ja, klaaar und macht erstmal ein paar Wochen Urlaub.
3. Die Österreicher senden Serbien ein Ultimatum, dessen Erfüllbarkeit aus heutiger Sicht absolut absurd einfach zu erfüllen ist: "Lasst innerhalb einer gewissen Frist unsere Ermittler ins Land, damit die den Vorfall aufklären können."
4. Die Russen, verbündete der Serben, holen England und Frankreich ins Boot und sagen: Nein, is nicht.
5. 4 Jahre Krieg, 70 beteiligte Nationen, 17 Millionen Tote.

Wegen einem Toten in einem kleinen Land wie Serbien und wegen so einer lächerlich simpel zu erfüllenden Forderung, wurden die Gemüter so extrem aufgeheizt und so viele Länder rein gezogen. Niemanden war anfangs überhaupt klar, was da für eine Kettenreaktion in Gang gesetzt wird, in die sie sich gerade verwickeln lassen. Da ist ein Pulverfass, wie es fast der gesamte arabische Raum heute darstellt, schon etwas erschreckender, muss ich sagen.

Bis denne,

Ebra


melden

Krieg! Und was nun?

13.09.2013 um 14:02
@.ebra.

Es ging nicht um den einen Toten, der den ersten Weltkrieg auslöste.
Dazu muss man sich mal mit der Zeit vor 1914 beschäftigen.
Eigentlich schien der Krieg unvermeidbar. Deutschland da die schuld aufzuzwängen (was ja auch in Versailles geschah) ist da eigentlich falsch.
Es ging auch nicht um eine nicht erfüllte Forderung, vielleicht hätte das den Kriegsbeginn noch mal ein paar Wochen oder Monate verzögert.
Wie gesagt, befasse dich mit der Zeit vor 1914.


melden

Krieg! Und was nun?

13.09.2013 um 16:45
Krieg! Und was nun?
Ich spucke auf Krieg!


melden
nextone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krieg! Und was nun?

13.09.2013 um 20:58
http://www.ausmeinersicht.com/

auch wenn ich wiedermal gefahr laufe in falschen quellen zuwühlen

-2011 meine ich war das jahr des hungers 2 millarden hungernde menschen...
-das finanzsysytem ist vollkommen am ende wie jeder bemerkt haben sollte, denn der zins (welcher schon lang keinen weltlichen gegenwert mehr hat) ist schneller als wir, wir kommen dem nicht mehr nach, egal wie schnell wir rennen
-syrien ist nur die brücke zum iran welcher der letzte nicht vom dollar kompromitierte ölstaat ist
-warum greift die usa denn syrien nicht an wohl weil man sich mit china und russland über den preis einigen muss
-finanzkriesen (vorallem in europa) extreme wetterlagen in usa russland und china (na eventuell führt man schon krieg) mit in einigen treaths schon beschriebenen ach so futuristichen waffen
-die demokratie wurde dank des lissaboner vertrages 2007(oder wen hast du denn in das europäische parlament gewählt?) ausgehebelt wo faktisch jeder auf offener strasse erschossen werden kann da wir uns ja im dauerkrieg gegen terror befinden
-ich bin 36 jahre alt und mir ist bewusst das ich die totale konfrontation zwischen dem westen und dem osten miterleben werde, denn wie schon christopher lambert sagte "es kann nur einen geben"
schaut ruhig mal hinter die glitterfassade derer dinge die direkt nach dem kauf auseinanderfallen, es gibt keinen grund mehr etwas auf lange haltbarkeit zubauen

mfg der alles weglachende ahnungslose


melden
resistance51
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krieg! Und was nun?

13.09.2013 um 21:06
ich würde versuchen das beste aus der Situation zu machen, noch irgendwelche Überlebensmanöver wie Verkleiden oder so starten und mir die Verantwortlichen im jenseits vornehmen.


melden
Anzeige

Krieg! Und was nun?

13.09.2013 um 21:52
@abschied
abschied schrieb:Ich spucke auf Krieg!
Und der Krieg spuckt auf dich.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden