Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 20:21
Helion schrieb:Egal ob der Muslim der sich gerade bewirbt auch mal gelegentlich Alkohol trinkt und Feiern geht, er wird schon mal kategorisch abgelehnt ..
das problem ist das man sowas nicht fragen darf, deswegen werden die muslime die durch ihren glauben nicht beeinträchtigt sind in ihrer leistungsfähigkeit leider mit diskriminiert, und es müssen ja nichmal muslime sein, ein orientalischer name alleine reicht ja schon um auf dem ney stapel zu landen.
hier sollten die fragemöglichkeiten erweitert werden damit arbeitgeber nicht aufgrund des nachnamens ausschließen müssen.


melden
Anzeige
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 20:58
@25h.nox

Die verminderte Leistungsfähigkeit kann doch im Vorfeld besprochen werden und die entsprechenden Mitarbeiter dann für die Zeit des Ramadan in anderen beriechen eigesetzt werden.
Geht das nicht, gibt es noch die Möglichkeit der Fastenden sich Urlaub zu nehmen und wenn auch dies nicht geht, bleibt dem Arbeitgeber noch die Möglichkeit den Arbeitnehmer in unbezahlten Urlaub zu schicken, weil er seiner Vertragspflicht für die entsprechende Zeit nciht erfüllen kann.

Meistens sind die Arbeiten aber hierzulande doch so gestaltet (bis auf wenige Ausnahmen) dass eine leichte Leistungsverminderung an der Erfüllung der Aufgaben nicht sonderlich störend ist.


melden

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:08
Wem das Thema am Herzen liegt, kann etwas dagegen unternehmen.

@Helion
http://www.change.org/de/Petitionen/neujahrsansprache-2013-im-jahr-der-inklusion-leistung-w%C3%BCrdigen-menschen-mit-beh...


melden

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:14
_Themis_ schrieb:Die verminderte Leistungsfähigkeit kann doch im Vorfeld besprochen werden und die entsprechenden Mitarbeiter dann für die Zeit des Ramadan in anderen beriechen eigesetzt werden.
Geht das nicht, gibt es noch die Möglichkeit der Fastenden sich Urlaub zu nehmen und wenn auch dies nicht geht, bleibt dem Arbeitgeber noch die Möglichkeit den Arbeitnehmer in unbezahlten Urlaub zu schicken, weil er seiner Vertragspflicht für die entsprechende Zeit nciht erfüllen kann.

Meistens sind die Arbeiten aber hierzulande doch so gestaltet (bis auf wenige Ausnahmen) dass eine leichte Leistungsverminderung an der Erfüllung der Aufgaben nicht sonderlich störend ist.
das leben ist kein Ponyhof.
Warum sollte sich der Arbeitgeber umstände machen, wenn er er auch einfach andere, ebenfalls quallifizierte, bewerber ohne all diese Probleme annehmen kann?


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:16
@nahtern

Mein Gedanke spielte isch eher darum, wie man die Probleme lösen kann mit den muslimischen Mitarbeitern die man bereits im Betrieb hat.
Und so doof es sich vielleicht auch anhören mag, wenn solche Probleme zu erwarten sind, dann kann ich es durchaus nachvollziehen dass manche davor zurückschrecken Muslime einzustellen. Auch ein Arbeitgeber will den Weg des geringsten Widerstandes und einen möglichst problemfreien Ablauf der Arbeit.


melden

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:24
25h.nox schrieb:hier sollten die fragemöglichkeiten erweitert werden damit arbeitgeber nicht aufgrund des nachnamens ausschließen müssen.
Ist leider nicht möglich, wegen politischer Korrektheit, Gleichbehandlungsgesetz und Datenschutz. Bei Bewerbungen soll ja nicht mal mehr ein Bewerberfoto anbei gefügt werden müssen, um Benachteiligungen zu vermeiden. Dann muss der gute Name reichen...


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:31
@pprubens

Der Name soll bei Bewerbungen für Stellen im öffentlichen Dienst ja auch am liebsten Fallen. angestrebt wird die anonyme Bewerbung


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:35
@pprubens

Wenn, dann bitte richtig
Name, Alter, Herkunft und Geschlecht der Kandidaten erfährt die Personalabteilung dabei zunächst nicht, auch ein Foto gibt es nicht.
http://www.wiwo.de/erfolg/jobsuche/anonyme-bewerbung-ohne-bewerbungsfoto-zum-spitzenjob/8047410.html


melden

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:36
@_Themis_
Danke für den Link. Den hatte ich so schnell nicht zur Hand. Ist aber auch egal. Ich stelle eh niemanden ein, der kein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorlegen kann.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:39
Vielleicht sollten die am besten nur noch Lose verteilen, denn das Bewerbungsschreiben kann ja evtl. auf eine Legasthenie hinweisen und dann würdest du vielleicht, nur weil in jedem Satz 4 Fehler sind, einen Menschen nicht einstellen wegen einer Behinderung.
Das werden dann wohl die weiteren Fragen der Zukunft sein....


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:40
Und das Bewerbungsgespräch dann mit Stimmenverzerrer hinter einer undurchsichtigen Wand
:)


melden

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:41
Bewerber mit Behinderung werden bevorzugt behandelt (meistens). Also auf, auf und so viele Rechtschreibfehler wie nur irgend möglich ins Bewerbungsanschreiben reinhacken. Dann wird's auch was mit der Karriere.

@_Themis_
;-)


melden

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:42
_Themis_ schrieb:Und das Bewerbungsgespräch dann mit Stimmenverzerrer hinter einer undurchsichtigen Wand
:)
Coole Idee!

:-)


melden

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 21:50
Ich verstehe nicht warum man ihn aufgrund seines äußeren erscheinens, seiner religion und herkunft keinen Job anbieten möchte für die er qualifiziert ist.
Es gibt sicher eine qualifizierte Arbeit für ihn. Einfach mal auf dem weltweiten Arbeitsmarkt umschauen.

Nicht nur Qualifikation ist wichtig sondern auch Flexibilität und Mobilität.

Auch sollte man immer einige Alternativen zu seinem Wunschberuf parat haben.

@Helion


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 22:54
@_Themis_
@pprubens

Bewerbungen ohne Bewerbungsfoto sind in vielen Ländern längst Alltag. In Deutschland ist man noch nicht so weit.


melden

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 22:57
@Obrien
Immer mit er Ruhe. Das wird schon noch. Man kann ja den Bewerber bestens auf Facebook googeln.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 23:00
@pprubens

Sofern man den Nutzernamen kennt :D


melden

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 23:00
Den kennt man. Ist doch alles im Lebenslauf verzeichnet ;-)

@Obrien


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 23:01
@pprubens

Sicherlich nicht ;)


melden
Anzeige

Diskriminierung trotz hoher Qualifikation

16.12.2013 um 23:03
Aber sicher.

Mach mal den Check.

:-)

@Obrien


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt