weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

20.11.2013 um 16:53
@25h.nox
25h.nox schrieb:damit macht man die schädlichsten trading bereiche so teuer das sie niemand mehr will.
volkswirtschaftlich ist das positiv.
Kannst du nochmal kurz erläutern, wie der Mechanismus Hochfrequenzhandel => volkswirtschaftlicher Schaden abläuft? Ich sehe da gerade noch keinen Zusammenhang.

@Cejar
merapi22 schrieb:Troll?
Nein.
Cejar schrieb:Natürlich kostest es mich als Bürger etwas, wenn Rinderhälften, Mais, Bohnen, Öl, andere Rohstoffe binnen Sekunden verteuert werden, oder meinst Du als Endverbraucher kommt von hohen Rohstoffpreisen nichts bei Dir an?
Kannst auch du kurz erklären, wie man von Hochfrequenzhandel zu erhöhten Verbraucherpreisen kommt? Das ist mir nicht klar.

Zäld


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

20.11.2013 um 16:55
Cejar schrieb:Natürlich kostest es mich als Bürger etwas, wenn Rinderhälften, Mais, Bohnen, Öl, andere Rohstoffe binnen Sekunden verteuert werden, oder meinst Du als Endverbraucher kommt von hohen Rohstoffpreisen nichts bei Dir an? Ich bitte Dich...
was hat den die haltezeit mit der preisentwicklung zu tun?(jedemfall im normal fall).
das problem des HFTs ist die volatilität und das es keine menschen sondern Algorithmen die trades machen und die laufen öfters mal amok und zerschießen den markt.

der börsenhandel von lebensmittel ist etwas positives, dadurch werden innovationen gefördert und neue, kompetentere teilnehmer in den markt gelassen, auch senkt der markt die preise in dem er für echte preistransparenz sorgt.
auch werden dadurch großkonzerne angelockt die ihre lobbyisten gegen das heer an subventionsabzocker lobbyisten antretten lässt.


melden

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

20.11.2013 um 17:04
http://www.oxfam.de/informieren/spekulation
Laut Studien der Weltbank, der UNCTAD und des International Food Policy Research Institute (IFPRI) trieben Finanzspekulanten in den Jahren 2007/2008 die Getreidepreise in die Höhe. In Äthiopien stiegen die Maispreise um 100 Prozent, in Uganda um 65 Prozent und in Tansania um 54 Prozent. Die Weizenpreise stiegen in Somalia um 300 Prozent, im Senegal um 100 Prozent und im Sudan um 90 Prozent. Nahrungsmittel wurden für viele Familien unbezahlbar. Die rasant steigenden Preise für Lebensmittel führten zu Hungerprotesten in 61 Ländern. Die Zahl der Hungernden stieg um mehr als 100 Millionen und überschritt im Jahr 2009 erstmals die Rekordmarke von einer Milliarde Menschen.
Mal ein Beispiel...


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

20.11.2013 um 17:11
@25h.nox


sorry, aber du findest die nahrungsmittelspekulation auf terminmärkten für sinnhaft? z.b dass an der chicagoer börse 2011 der 70 fache anteil an getreidefutures gehandelt wurde im vergleich zur nationalen ernte, wo ist darin der sinn?


melden

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

20.11.2013 um 17:13
@25h.nox
25h.nox schrieb:das problem des HFTs ist die volatilität
HFT senkt aber gerade die Volatilität, da durch sie Wertpapiere auf dem Markt angeboten oder nachgefragt werden, die sonst nicht da wären.
25h.nox schrieb:und das es keine menschen sondern Algorithmen die trades machen und die laufen öfters mal amok und zerschießen den markt
Und wie oft passiert das?

@Cejar
Cejar schrieb:Mal ein Beispiel...
Und wie ist nun der Mechanismus vom Hochfrequenzhandel zu den Preissteigerungen?

Das Zitierte da erläutert das in keinster Weise.

Zäld


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

20.11.2013 um 17:26
@zaeld wenn die aktiebörse vom investoren zum zocker markt verkommt sorgt das für instabilität und macht es konzernen schwer langfristig zu denken.
das algotrading sollte verboten werden, zu leicht zu manipulieren.
zaeld schrieb:HFT senkt aber gerade die Volatilität, da durch sie Wertpapiere auf dem Markt angeboten oder nachgefragt werden, die sonst nicht da wären.
durch das schnellere handeln änert sich nicht die aktienmenge die zum verkauf steht...
im gegenteil, die wird kurzfristig verknappt da auf den zug aufgesprungen wird.
zaeld schrieb:Und wie oft passiert das?
mittlerweile ziehmlich häufig
http://www.nanex.net/aqck2/4484.html
letzte woche z.b.

@waage da ist in der tat kein sinn hinter, aber das ist doch kein normales problem des marktes sondern unterregulierung


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 09:55
@zaeld
zaeld schrieb:Und wie ist nun der Mechanismus vom Hochfrequenzhandel zu den Preissteigerungen?

Das Zitierte da erläutert das in keinster Weise.
Ist doch im Eingangstext gut beschrieben:
"Hochfrequenzhändler geben sehr oft Kaufaufträge ab, kaufen dann aber doch nicht! Damit werde aus Eigeninteresse der Preis nach oben getrieben, um die Aktie, Option, Rohstoff, dann doch zu verkaufen, statt zu kaufen."

Also Du Besitzt 1000 Weitzen-Termin-Kontrake und möchtest die verkaufen. Der Kurs für Januar14 liegt bei 205,5 und Du stellt hundertmal soviele Kaufaufträge zu einem Kurs für 220 ein, stornierst aber vor Zustandekommen des Kaufs. Duch diese vorgetäuchte Nachfrage steigt der Preis auf 207 an, Du gibts abermals Kaufaufträge in hundertfacher Höhe ein, stornierst aber wieder sofort bei ereichen, dies machst Du so oft bis der Preis auf 220 gestiegen ist und verkaust dann Deine Termin-Kontrakte zum Kurs von 220!
http://www.raiffeisen.com/markt/telegramm/produkt/euronext/weizen/index_html

Früher konnte man selber Arbitrage an der Börse betreiben, wenn man Aktien kaufen wollte, dann schaute man an welcher Börse die Aktie am billigsten zu kaufen war, bei Verkauf hat man sich dann den Höchstkurs ausgesucht. Damals war oft die Börse Stuttgart mit den niedrigsten Kursen und Berlin hatte die höchsten Kurse. Heute ist dies für Kleinanleger nicht mehr möglich, auch nicht das Manipulieren der Kurse.
Leider ist auch Hochfrequenzhandel nicht für Kleine möglich und Finger weg von Day-Trading, da verlieren die allermeisten, da sich kurzfristige trend s nicht berechnen lassen!

Gute Börsen Infos über Aktien findest Du bei Uwe Lang Börsenprognose aktuell, er hat auch gute Bücher die Börse und Aktienkauf gut erklären:
http://www.boersensignale.de/boersenprognoseaktuell.html


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 10:05
@waage
waage schrieb:25h.nox
sorry, aber du findest die nahrungsmittelspekulation auf terminmärkten für sinnhaft? z.b dass an der chicagoer börse 2011 der 70 fache anteil an getreidefutures gehandelt wurde im vergleich zur nationalen ernte, wo ist darin der sinn?


Kaufen zu niedrigen Kurs und verkaufen zum hohen Kurs, dazu Kursmanipulationen durch vorgetäuchte Käufe. Banken machen damit mehr Gewinn als im Kerngeschäft - vergabe von Krediten!

Eine Transaktionssteuer schmälert natürlich den Gewinn, macht dieses Trading nicht mehr profitabel!
Ist natürlich nur für die Hochfrequenzhändler ein Problem, alle anderen profitieren durch niedrigere Preise für Weizen, Brot, alles was an den Waren-Termin-Börsen gehandelt wird!

Eine hohe Transaktionssteuer verbilligt die allermeisten Güter um bis zu 50% :)


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 10:10
@Cejar
Cejar schrieb:http://www.oxfam.de/informieren/spekulation
Danke für den link:

"Was hat das für Folgen?

Die Weltagrarmärkte sind „finanzialisiert“, das heißt: Die Gesetzmäßigkeiten der Finanzmärkte und die Motive der Finanzakteure bestimmen und treiben immer mehr die Preise von Nahrungsmitteln wie Weizen, Mais, Soja, Zucker, Kaffee und Kakao. Auch die Spekulation mit Erdöl treibt die Nahrungsmittelpreise, da die industrielle Landwirtschaft sehr stark chemisch-synthetische Beiz- und Spritzmittel sowie Kunstdünger einsetzt. Wenn Preise explodieren und Nahrungsmittel unbezahlbar werden, können sich in Armut lebende Menschen ihre tägliche Mahlzeit nicht mehr leisten und müssen hungern. Für notwendige Arztbesuche oder Schulgebühren ihrer Kinder bleibt dann erst recht nichts übrig."


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 10:22
@merapi22
merapi22 schrieb:macht dieses Trading nicht mehr profitabel!
genau darum sollte es gehen, ob durch diese sinnhafte maßnahme dann ggf. auch noch steuereinnahmen genneriert werden ist sekundär, der mehrwert liegt hauptsächlich darin, dass somit dieses perfide "geschäftsmodell" zerschossen wird

die zocker können gerne anderweitig ihrem wahsinn fröhnen wo sichergestellt ist, dass dies nicht auf die realwirtschaft durchschlägt und wo sichergestellt ist, dass die verluste nicht zu lasten der allgemeinheit gehen ---> sprich wo das "verursacherprinzip" 100 % greift


melden

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 10:26
@merapi22 >>Die Milliarden-Einahmen aus den Finanztransaktionssteuern, sollen zum Schuldenabbau, Förderung von Wissenschaft/Forschung, kostenfreies Internet/TV/ÖPNV und für das BGE verwendet werden!<<

Und zur Bekämpfung des weltweiten Hungers nicht? Als eine Art Reparation für die von Weltbank, IWF und WTO verursachten Schuldenfallen und Preis- Steigerungen für Lebensmittel?


melden

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 10:48
@merapi22

Ich verstehe folgendes nicht: Wenn vor allem Spekulanten, besonders im Hochfrequenzhandel, Wirtschaft und Finanzwesen in Gefahr bringen - warum sollen ALLE Leute eine ,,Strafsteuer'' zahlen?

Warum nicht einfach nur jene, die solch gefährliche Handelsgebahren zeigen?

Mit dieser Finanztransaktionssteuer für ALLE bestraft man doch dann Leute, die überhaupt nicht mit Spekulationen jonglieren.


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 11:35
@kc
kc schrieb:Ich verstehe folgendes nicht: Wenn vor allem Spekulanten, besonders im Hochfrequenzhandel, Wirtschaft und Finanzwesen in Gefahr bringen - warum sollen ALLE Leute eine ,,Strafsteuer'' zahlen?

Warum nicht einfach nur jene, die solch gefährliche Handelsgebahren zeigen?

Mit dieser Finanztransaktionssteuer für ALLE bestraft man doch dann Leute, die überhaupt nicht mit Spekulationen jonglieren.
Es geht um das leichte Eintreiben der Steuer, würden es viele Ausnahmen geben, dann braucht es einen hohen Verwaltungsaufwand, dann mogeln sich gerade die Hochfrequenzhändler um jede Steuer herum.

1% für alle würde bedeuten, dass von jedem Börsenauftrag 1% der Summe automatisch einbehalten wird. Wer heute Aktien kauft zahlt eh schon 1% an Gebühren, man kann diese auf 1% beschränken/deckeln, somit würde dem Kleinanleger keine zusätzlichen gebühren anfallen. Alleinig für den Spekulanten wäre es sehr teuer, warum diese bei der von der CDU vorgeschlagenen Steuer nur 0,01% und Kleinanleger das zehnfache mit 0,1% abführen sollen, ist eindeutig auf Lobbyismus zurückzuführen!

1% für alle wäre der Schlüssel für das Ende der Verteuerung von Rohstoffen und käme wirklich fast allen mit Außnahme der Spekulanten zugute!


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 11:41
@Koreander
Koreander schrieb:Und zur Bekämpfung des weltweiten Hungers nicht? Als eine Art Reparation für die von Weltbank, IWF und WTO verursachten Schuldenfallen und Preis- Steigerungen für Lebensmittel?
Guter Einwandt, ich gebe Dir vollkommen Recht, aber dafür findet man keine parlamentarische Merhrheit in Deutschland!

Dazu bedarf es einer UN-Initiative, etwa durch ein globales BGE, die Finanzierung über Finanztransaktionssteuern müssten alle UNO-Länder für das globale BGE bereitstellen.

Es geht ja erstmal darum überhaupt die Spekulation mit Waren einzudämmen, also Finanztransaktionssteeurn einzuführen, damit die Preise stabil bleiben, oder bei Überkapazität sinken, was den Armen mehr zugute kommt!


melden

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 11:50
merapi22 schrieb:und käme wirklich fast allen mit Außnahme der Spekulanten zugute!
Nachdem Du das nun wiederholst, wiederhole ich auch meine Frage, die Du so nett ignoriert hast:



Bisher zahle ich nichts, wenn ich Miete überweise oder Geld am Automaten hole. Mit der Transaktionssteuer habe ich dann 1% weniger Lohn und 1% höhere Mieten. Wie passt das mit der Aussage zusammen, dass es fast allen zugute käme?


melden

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 11:58
@ merapi22 und kleinundgrün:

Es täte der Diskussion gut, zwischen allgemeiner Finanztransaktions- Steuer und Börsen- Umsatzsteuer zu unterscheiden. Erstere würde tatsächlich zu einigen Ungerechtigkeiten führen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 13:30
Koreander schrieb:Es täte der Diskussion gut, zwischen allgemeiner Finanztransaktions- Steuer und Börsen- Umsatzsteuer zu unterscheiden.
Hätte man sich beim Opener etwas mehr Mühe gegeben und nicht nur Behauptungen in den Raum gekübelt hätte man das vielleicht von vorn herein klären können... stattdessen weicht man allen Fragen aus...

Ich fordere nochmals Quellen zu folgenden Aussagen:
merapi22 schrieb:
Heute zahlt der Otto-Normalbürger bis zu 5% bei Finanztransaktionen ins Ausland


merapi22 schrieb:
An internationalen Börsenplätzen macht der Hochfrequenzhandel bereits 70% aller Transaktionen aus, in Deutschland auch bereits die Hälfte. Kauf und Verkauf von Aktien, Derivaten erfolgt in 250 bis 300 Mikrosekunden = eine viertel Sekunde.


merapi22 schrieb:
Die Milliarden-Einahmen aus den Finanztransaktionssteuern, sollen zum Schuldenabbau, Förderung von Wissenschaft/Forschung, kostenfreies Internet/TV/ÖPNV und für das BGE verwendet werden!
Bei Letzterem hätte ich doch gern mal eine Rechnung, wie eine 1% Finanztransaktionssteuer Schulden abbauen, Wissenschaft und Forschung fördern, kostenlosen Inet, TV und öffentlichen Nahverkehr finanzieren und vor allem, für ein BGE aufkommen soll.

Da der TE aber paranoider Weise viel zu sehr damit beschäftigt ist, imaginäre Ignorelisten zu füllen rechne ich auch diesmal nicht mit einer Antwort darauf...


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 13:32
@Koreander
Koreander schrieb:Es täte der Diskussion gut, zwischen allgemeiner Finanztransaktions- Steuer und Börsen- Umsatzsteuer zu unterscheiden. Erstere würde tatsächlich zu einigen Ungerechtigkeiten führen
Eine Finanztransaktionssteeur von 1% hat nichts mit der Börsen-Umsatzsteuer zu tun, die abgeschafft wurde! Zudem mussten Hedgefonds und Hochfrequenzhändler die gar nicht entrichten!

Will man wirklich die Spekulation und das hochhebeln von Preisen verhindern, dann geht das nur über eine automatisch abzufürhende Finanztransaktionssteuer die jeder bezahlen muss, wo keine Ausnahmeregelungen Hedge-Fonds wieder ausklammern!

Heutiger Spiegel beitrag zum Thema:

"Deutsche Bank und Allianz stützen sich auf wissenschaftlich nicht haltbare Argumente", sagte Foodwatch-Geschäftsführer Thilo Bode. Es sei dreist, das Festhalten an Agrarspekulation damit zu begründen, dass die Wissenschaft angeblich Entwarnung gegeben habe. "Es gibt den Beleg für die Unschädlichkeit der finanzwirtschaftlichen Agrarspekulation nicht." Er forderte die Unternehmen erneut auf, die Geschäfte einzustellen: "Wer jetzt nicht die Reißleine zieht, handelt verantwortungslos. Bei ohnehin unterernährten Kindern können schon Preisschocks von wenigen Tagen die nötige Zufuhr an Mikro-Nährstoffen unterbrechen und dazu führen, dass diese Kinder einfach sterben."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/forscher-nennt-negative-folgen-von-agrarspekulation-wahrscheinlich-a-934870...


melden

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 13:42
@merapi22

Also mir leuchtet das nicht ein, warum Leute, die überhaupt nichts mit gefährlichen Handels- und Finanzgebahren am Hut haben, genauso blechen sollen, wie diejenigen, die sich in diesem Bereich betätigen.

Ich finde, damit bestraft man Unschuldige. Das Argument, würde man das nicht für alle machen, würden sich zu viele drum herum mogeln, ist aus meiner Sicht nicht so schlagkräftig.

Wenn die entsprechenden, gesetzlichen Regelungen abständig formuliert werden, dann kann man sich auch nicht drum herum mogeln. Es muss nur klargestellt werden, bei welcher Art von beispielsweise Börsenhandel welcher Satz Steuern zu leisten ist. Ich bin nun kein Spezialist, deshalb kann ich hier kein Muster mit Fachbegriffen nennen :D


Diese genau definierten Unterschiede von Steuern für verschiedene Akteure, etwa Private und Unternehmen, haben wir doch auch in anderen Bereichen. Und es funktioniert auch.

Warum soll das nicht auch möglich sein, die Finanztransaktionssteuer genau auf die Leute zuzuschneiden, die man damit zügeln möchte? Warum sollen auch normale Leute und normale Händler bestraft werden?


melden
Anzeige

Finanztransaktionssteuer von 1% für ALLE!

21.11.2013 um 13:43
@merapi22
klopf klopf.

Möchtest Du nicht antworten, oder kannst Du es nicht?

Ich finde, ich habe wenigstens eine Antwort in der Art "Ich weiß es nicht" oder etwas vergleichbares verdient.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rauchen im Islam44 Beiträge
Anzeigen ausblenden