Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

2.340 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Politik, Europa, Ttip, Freihandelsabkommen
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

15.01.2014 um 23:41
wir haben viel bessere regeln und gesetze als die usa, solange die sich nicht anpassen darf das freihandels abkommen nicht zustande kommen...
Thorgrim schrieb: mit ihren minderwertigen Genprodukten fluten
genprodukte sind in der regel viel umweltfreundlicher als herkömmliche, und die qualität ist genauso hoch wie die von herkömmlichen wenn die produktionsbedingungen gleich sind.
nicht so viel ökopropaganda lesen, die sind dumm wie brot und haben einfach nur angst vor dingen die sie nicht verstehen.


melden
Anzeige
MadameVastra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

16.01.2014 um 00:14
25h.nox schrieb:genprodukte sind in der regel viel umweltfreundlicher als herkömmliche, und die qualität ist genauso hoch wie die von herkömmlichen wenn die produktionsbedingungen gleich sind.
nicht so viel ökopropaganda lesen, die sind dumm wie brot und haben einfach nur angst vor dingen die sie nicht verstehen.
Vor- und Nachteile der Genmanipulation

Über die Vor- und Nachteile der Gentechnik bzw. der Genmanipuletion gibt es viele verschiedene und meist auch sehr gegensätzliche Meinungen. Im Bereich der Medizin sieht man eher die Vorteile. Beispiel hierfür ist das Hormon Insulin, das zur Behandlung von Diabetikern weltweit in großen Mengen benötigt wird.Traditionel wird diese Substanz aus den Bauchspeicheldrüsen von Schlachttieren (Schweinen) gewonnen. In den letzten Jahren ist es aber gelungen, Bakterien zellen so zu manipulieren, daß sie das so dringend benötigte Insulin herstellen, einen ihnen fremden Stoff, der für Bakterien vollkommen nutzlos ist. Ein Argument, das immer wieder von der Gentechnik- Industrie angeführt wird, lautet. Durch Gentechnik könnte der Welthunger endlich erfolgreich bekämpft werden. Gentechnisch verändertes Getreide könnte so z.B. auch auf nährstoffarmen Böden, ohne teuren Dünger wachsen. Ein weiteres Argument ist, mit Hilfe der Gentechnik Pflanzen so zu manipulieren, daß sie sich ohne große Probleme den heutigen Umweltbedingungen anpassen können (z.B. gegen große Hitze oder Dürre resistent zu machen). Durch den Einsatz von Gentechnik soll die Produktion effizienter gemacht werden. Beispiel. Beschleunigung von industrieller (Bier-Gährung, Käse-Reifung) oder natürlicher (Fleisch- Mastvieh, Milchproduktion) Prozesse.

Die Nachteile der Gentechnik oder besser gesagt der Genmanipulation kommen in letzter zeit immer mehr zur Sprache. Keiner weiß wie stark ausgeprägt die Folgen der Erbgutveränderung sein werden. Viele genmanipulierte Lebensmittel rufen bei empfindlichen Personen Allergien hervor.Es gibt Gründe zur Annahme, daß die Allergenität ein besonders wichtiges Gesundheitsrisiko genmanipulierter Lebesmittel darstellen kann. Vor allem dann, wenn etwa Proteine, die bisher nicht vorchanden waren, plötzlich eingeführt werden.Niemand kann mittels Tests 100% klären, wie siech etwa ein Rinder-Gen in der Umgebung eines Apfels verhalten wird. Oder was bedeutet es für Erdnußallergiker, wenn sie Tomaten esse, in welchen ein Erdnußprotein produziert wird?

Auch der Welthunger läßt sich nicht in der Lage, z.B. Kaffee auch in Europa wachsen zu lassen. Was auf den ersten Blick praktisch und auch umweltfreundlich erscheinen könnte (kürzere Transportwege), stellt in Wahrheit eine der gemeinsten Ausbeutungen der Länder der dritten Welt dar. Denn durch den ?Genklau? verlieren sie die letzten vorhandenen Einkommensmöglichkeiten, und die multinationalen Konzerne lassen ?ihre? neuen Pflanzen dann bei uns patentieren.

Außerdem würde die Pflanzenvielfalt wesentlich reduziert. Die immer größeren, schöneren Pflanzen ließen die ursprünglichen Gewächse aussterben. Eine ganz normale Kartoffel, die einen normalen Proteingehalt hat und eventuell im Winter erfrieren würde, könnte man dann nicht mehr bekommen. Vielleicht könnte genmanipulierte Kartoffel dann auch nicht mehr auf nährstoffreichen Boden wachsen, da sie so manipuliert wurden, daß sie nur auf nährstoffarmen Böden wachsen würden.


Quelle: http://www.kurzefrage.de/musik-partyzone/107077/Gentechnik-Pro-und-Contra
25h.nox schrieb:wir haben viel bessere regeln und gesetze als die usa, solange die sich nicht anpassen darf das freihandels abkommen nicht zustande kommen...
Das kann ich nur zehnfach unterzeichnen, nur ist die USA nicht gerade eine Nation, die sich gerne anpasst. Das Gegenteil ist eher der Fall. Leider...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

16.01.2014 um 00:22
MadameVastra schrieb:Es gibt Gründe zur Annahme, daß die Allergenität ein besonders wichtiges Gesundheitsrisiko genmanipulierter Lebesmittel darstellen kann.
vlt sollte man mal drüber nachdenken die gleichen beratungen für allergiker einzuführen wie bei anderen menschen mit schweren erbkrankheiten...


melden
Thorgrim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

16.01.2014 um 00:25
Vielleicht bekommen wir neben dem ganzen Genkram ja auch noch andere Segnungen der amerikanischen Esskultur wie z.B. Käse aus der Sprühdose.


melden
MadameVastra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

16.01.2014 um 00:26
25h.nox schrieb:vlt sollte man mal drüber nachdenken die gleichen beratungen für allergiker einzuführen wie bei anderen menschen mit schweren erbkrankheiten...
Das ist eine sehr gute Idee. Kann ich auch nur unterschreiben.


Hier noch etwas zum Thema (bzw eine der vielen Gegenbewegungen):

http://umweltinstitut.org/freihandelsabkommen/allgemeines/freihandelsabkommen-verhindern-1144.html


TTIP Logo web 625x300


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

16.01.2014 um 00:37
@MadameVastra bei soja ist das aber kein wirkliches thema, das verfüttert man an schweine,die werden ehh nicht alt, das ist die organschädigende wirkung nicht so wild. wer wenig verarbeitete soja produkte isst, dem sollte die genmanipulation egal sein, die macht soja eher wneiger als mehr giftig.

ich denke nicht das man wegen einer kleinen gruppe auf die einführung einer positiven technik verzichten sollten. vorallem da man ja nicht gegen erdnüsse oder krabben allergisch ist sondern nur gegen bestimmte proteine in erdnüssen bzw krabben..


melden
MadameVastra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

16.01.2014 um 00:48
25h.nox schrieb:bei soja ist das aber kein wirkliches thema, das verfüttert man an schweine,die werden ehh nicht alt, das ist die organschädigende wirkung nicht so wild.
Wenn ich sowas schon wieder lese... T________T Jetzt weiß ich wieder, warum ich Vegetariern bin.

Nein, mein Credo ist, dass gesundes Essen auf den Tisch kommt, deren Herkunft und Beschaffenheit ich einwandtfrei zurück verfolgen kann. Da ich meist nur in Naturkostläden einkaufe und dort alle, auch die Zulieferer, persönlich kenne, ist dies kein Problem. Gentechnik und all das halte ich, bis auf die Sache mit dem Insulin (also in der Medizin) nicht für richtig, wenn es um die Ernährung geht.

Auch ist es bedenktlich, weil das TTIP kleinere Landwirte oder bewusste Bauern in den Ruin treiben könnte. Alles was einige Menschen als gesund definieren, steht plötzlich auf der Kippe und das kann man nicht gutheißen.

Wir leben in einer Demokratie und wenn auf einer Internetseite 100.000 und auf einer anderen gar 47.000 schon dagegen gestimmt haben, kann man schwerlich von einer kleinen Gruppe sprechen. In meinen Augen muss dagegen etwas getan werden. Für unsere Gesundheit und die Umwelt. Das wäre ja noch schöner, wenn die Amis in unsere Erdböden ihren chemikalischen Scheiß reinpumpen und unser Grund für Jahre verseuchen. Auch das ist eine der vielen Schattenseiten des TTIP.

Man kann ruhig die Gentechnik in der Nahrung unterstützen, doch das TTIP als Ganzes betrachtet, kann weder für wirtschaftliche Kleinstbetriebe, Acker- und Tierbauen, sowie für uns selbst ein Vorteil sein. Ein Vorteil ist es nur für die geldgierigen Individuuen ganz oben in der Wirtschaftkette.


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 19:45
Das TTIP gewährt transatlantischen Konzernen das Recht, hiesige Regierungen auf Schadenersatz und entgangenen Umsatz zu verklagen, wenn sie ihre Produkte hier nicht absetzen dürfen, weil in Europa die Gesetze strenger sind. Konzerne werden also über die Regierungen herrschen.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/155683


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 19:55
@KillingTime
KillingTime schrieb:Das TTIP gewährt transatlantischen Konzernen das Recht, hiesige Regierungen auf Schadenersatz und entgangenen Umsatz zu verklagen, wenn sie ihre Produkte hier nicht absetzen dürfen,
Gibt es dazu eigentlich belegte fälle? Ich weiss nur von einem grob ähnlichen Fall wo scheinbar noch kein ergebnis vorliegt.


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 19:58
interrobang schrieb:Gibt es dazu eigentlich belegte fälle?
Sobald das TTIP von "Mutti" unterschrieben wurde (die Verhandlungen sind noch im Gange), werden wir uns vor derartigen Fällen nicht mehr retten können.


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 19:59
@KillingTime
Scheint reine Lügenpropaganda zu sein.
http://www.profil.at/articles/1403/982/371566/ttip-warum-panik-freihandelsabkommen
Also doch alles wie bei ACTA. Viel Lügen und viel Propaganda um nichts. Phu nochmal Glück gehabt. :)


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 20:01
interrobang schrieb:Scheint reine Lügenpropaganda zu sein.
Du kannst mich nicht provozieren.

Und warte einfach ab, bis es soweit ist. In der Zwischenzeit empfehle ich dir die Lektüre bei Heise, in der FAZ, Handelsblatt, Focus, Spiegel, DWN...


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 20:02
@KillingTime
KillingTime schrieb:Du kannst mich nicht provozieren.
Tut mir leid war nicht meine absicht. Hast du den artikel geschrieben oder wieso fühlst du dich gekränkt?
KillingTime schrieb: In der Zwischenzeit empfehle ich dir die Lektüre bei Heise, in der FAZ, Handelsblatt, Focus, Spiegel, DWN...
Ja und wo bleiben die Quellen welche diese Horrorszenarien bestätigen? Wie sollen sich die Firmen einklagen können? Wo steht das?

Und damit meine ich im Vertrag.


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 20:04
@interrobang
interrobang schrieb:wo bleiben die Quellen welche diese Horrorszenarien bestätigen?
Hier wurden doch nun ausführlich Links gepostet. Liest du die auch, oder trollst du nur mal wieder?


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 20:08
@KillingTime
Jo und ich habe einen Link gepostet der dem Wiederspricht. Habe ich einen Link zum Text von TTIP übersehen wo drinnensteht was hier behauptet wird oder meinst du die links zu den behauptungen?

Gibt es jetzt einen Belegten fall wo ein Unternehmen sich über die Gesetze eines Landes wegklagen konnte?


melden
Thorgrim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 20:10
Eigentlich müsste man dieses Freihandelsabkommen doch schon aus Prinzip blockieren. Oder hat man etwa schon vergessen dass die Amis sämtliche Bürder der EU pauschal bespitzeln, inklusive sämtlicher Spitzenpolitiker? Und dass Obama sich ganz ausdrücklich weigert der NSA diese Praktiken in Zukunft zu untersagen? Ein Freihandelsabkommen mit Russland wäre mir ehrlich gesagt lieber. Bei Putin weiß man wenigstens wo man dran ist. Der spielt gar nicht den Heiligen und den Messias so wie Obama das schon seit 2008 tut.


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 20:11
@Thorgrim
Thorgrim schrieb:Bei Putin weiß man wenigstens wo man dran ist.
Ja an einem Faschisten.. Ekelhaft.. warum nicht gleich Nordkorea.... Und wo bitte spielt Obama den Heiligen Messias?


melden

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 20:13
interrobang schrieb:Ja an einem Faschisten
Bist du gekauft oder was?? Putin ein Faschist? Weißt du überhaupt, was Faschismus ist?


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 20:13
@KillingTime

Ja, eine solche Klage auf entgangenen Gewinn können sie in der tat einreichen. Ganz pervers wird es zum Beispiel mit dem Konzern Lone Pine (kanadisches Unternehmen), der über seine Niederlassung in den USA nun die Kanadische Regierungauf 250 Millionen Dollar verklagt, weil Kanada ein Ölsand Projekt gestoppt hat.

Wir brauchen vielleicht viel, aber ein solches Abkommen mit den USA brauchen wir so dringend wie die Chlorhünchen oder eben die berühmten Pickel am Arsch


melden
Anzeige
Thorgrim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kritisches Freihandelsabkommen TTIP (USA)

17.01.2014 um 20:14
@interrobang Aha, Russland wird mit Nordkorea verglichen, da spricht der Experte. Vielleicht hat sich das noch nicht bis zu dir rumgesprochen, aber Russland ist in einigen Dingen fortschrittlicher als die USA. Es gibt zum Beispiel in Russland keine Todesstrafe, während in den USA jedes Jahr Menschen qualvoll vom Staat mit Giftspritzen und ähnlichen barbarischen Methoden ermordet werden. Außerdem spielt Putin gar nicht scheinheilig den besten Freund der EU so wie es Obama tut.


melden
111.993 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden