Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

39 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Mord, Hitler, Diktator, Totschlag, Notwehr, Stgb, BGB, Regizid, Königsmord

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 20:42
Wenn jetzt theoretisch gesehen ein Diktator, oder eine Person, wie zum Beispiel Hitler, nicht durch Selbstmord umgekommen ist, sondern weil ihn eine 'normale' Person ermordet hat.
Müsste die Person dann nicht eigentlich wegen Mordes angeklagt werden ?
Weil, vor dem Gesetzt ist ja jeder 'gleich'. Also theoretisch gesehen dürfte in dem Fall Hilter's Taten außenvor sein, oder nicht ?
Oder würde es theoretisch gesehen als Notwehr gelten ? Oder wäre es nur Notwehr, wenn jetzt zB. eine der Angehörigen, in dem Falle ja Juden, andersgläubige usw. umgebracht hätte ?
Was meint ihr ?


(Ja, ich weiß, Hitler ist ein Scheiß Beispiel, sagen wir einefach mal von einem Diktator, welcher 100 Leute umgebracht hat.)


melden
Anzeige

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 20:46
@Luyten
Luyten schrieb:würde es theoretisch gesehen als Notwehr gelten ?
Vermutlich würde es das nicht.

Notwehr ist diejenige Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__227.html

Der Angriff muss nicht nur rechtswidrig sein, sondern vor allem muss er *gegenwärtig* sein, also aktuell erfolgen, und nicht etwa kurze Zeit vorher.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 20:49
Man kann über Hitler sagen was man will. Aber Hitler war der Mann der Hitler umgebracht hat. Von daher: Chapeau...


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 20:52
Im 3. Reich herrschten doch ganz andere Gesetze, die "Mörder" wären standrechtlich erschossen worden, wie Stauffenberg!


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 20:54
@Luyten
wenn deine Vorfahren erst durch das Chaos des Krieges zueinander fanden, was hierzulande so unwahrscheinlich nicht ist, so würdest Du mit Hitler's Ermordung vermutlich auch Deine eigene Existenz auslöschen - vorausgesetzt, Die Schule der Diktatoren ist Fiktion.
Abseits dessen ist es natürlich ein Mord, für den man Dich damals verurteilt hätte.
Heute würden Dich viele feiern. Was Du mit diesem Gedankenexperiment ebenso in den Raum stellst, ist die Frage, ob man garstigen Verbrechern, die im kollektiven Ansehen gesunken sind, auch gleichsam die Würde aberkennen darf.
Wer richtet sich in der Bibel gegen die Botschaft "Auge um Auge" und spricht: "Wenn dich jemand auf die rechte Wange schlägt, so halte ihm auch die linke Wange hin."?


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 20:55
Nach heutiger Gesetzgebung würde man wahrscheinlich irgendwie mildernde Umstände bekommen... aber das Denkmodell triffts ja eben nicht...
Wäre Hitler der schlimme Diktator, der er war, würde man eben auch wie @Juvenile schon sagt, gekillt werden, denn mit seinem Tod, Hitlers, mein ich... wär ja noch nicht sein Regime weg.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 21:05
Ist bereits alles im GG geklärt:

Wikipedia: Widerstandsrecht

tadaa.
Die lieben Leute haben gleich an sowas gedacht.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 21:11
Klingt zwar Scheiße ABER ohne denn 2. Weltkrieg hätten sich meine Großeltern nie kennengelernt

Also DANKE ADOLF du nazi-sau ;)


melden
Gajumarth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 22:32
In der Antike haben sie sich über das thema auch schon den Kopf zerbrochen... und ich glaube, sie kamen zu dem Ergebnis, dass Tyrannenmord Pflicht sei, bin aber net sicher, zumindest legitim soweit ich weiss.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 22:47
Das deutsche Grundgesetz enthält seit 1968 ein Widerstandsrecht (Artikel 20, Absatz 4). Es schließt den Tyrannenmord als letztes Mittel gegen einen verbrecherischen Diktator nicht aus.
Quelle:
Wikipedia: Tyrannenmord


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 23:00
@Nerok

Bringt nur leider nix, das Widerstandsrecht.

Würde ich heute einige Politiker wegen des Widerstandsrechts killen, wäre ich morgen schon verhaftet und verurteilt. Und wenn ich mich aufs Widerstandsrecht berufen würde, würden die mich auslachen.

Das Recht gewäht mir nämlich nicht gleichzeitig die Lizenz zum Töten.

Genauso wenn ich einen Steuerboykott durchführen würde, was ja nichtmal einen Tod zur Folge hätte, wäre ich auch im Gefängis. Auch hier bringt mir das Widerstandsrecht nichts.

Eigentlich ist das Widerstandrecht ziemlich nutzlos, denn alle strafbaren Taten bleiben nach wie vor strafbar. Nur alle nicht strafbaren Taten können sorgenfrei durchgeführt werden. Das könnten sie aber auch ohne dieses "Recht".

Insofern ist das nur ein Alibirecht, das den Menschen eine Handlungsfreiheit vorgaukeln soll. Es soll sinnbildlich sozusagen eine erneute Diktatur zum Unwohle des Volkes verhindern.
Das es das nicht tut, ist eine Systemproblematik.

Nr. 1
Angenommen es gäbe ein Gesetz, bei der man das Wiederstandsrecht als angemessen sehen könnte. Dann verlangt es das Gesetz im GG erstmal, dass man alle anderen Wege aufsucht.
Nr. 2
Wird nun z.B. vom Bundesverfassungsgericht ein Urteil beschlossen, dass aussagt, das Gesetz wäre verfassungsgemäß, schließt das das Widerstandsrecht z.B. schonmal grundsätzlich aus.
Dabei ist es völlig egal ob das Bundesverfassungsgericht dabei falsch liegt. Dies kann schonmal aus mehreren Gründen zutreffen.
1. Gesetze sind interpretierbar. (Wenn auch nicht alle)
2. Die Richter sind Menschen und können sich irren. (Sowie ihre eigenen Meinungen und Abhängigkeiten in ihr Urteil einfließen lassen.)
3. Korruption
4. Politische Abhängigkeit

Um mal einige zu nennen.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

14.02.2014 um 23:58
Wenn durch die Beseitigung des Diktators nicht auch gleich das System zerstört wird, handelt man sich wohl die Todesstrafe ein. Weil dann ist es kein Widerstandsrecht sondern Hochverrat.
Von der Opposition würde man wohl als Held verehrt und es auch als Widerstandsrecht ausgelegt. Auch ein Asyl bei einer gegnerischen Macht würde wohl vor Strafe schützen.
Ist also eher eine Frage der Perspektive.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

15.02.2014 um 00:35
Wenn er durch den Mord einen Politikwechsel erzwingt (sei es eine Demokratie oder nur ein neuer Diktator, der aber nicht der selben Gruppe entstammt), wird er als Held straffrei auskommen, wenn die Seilschaften des Diktator weiterhin das Sagen haben, wird er hingerichtet werden.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

15.02.2014 um 02:01
KillingTime schrieb:Notwehr ist diejenige Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.
Passt also eh bei einem Mörderbandendiktator.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

15.02.2014 um 02:36
@Luyten
kommt darauf an ob das erfolgreiche attentat einen regimewechsel mit sich gebracht hätte oder nicht.

nach einem regimewechsel, wäre im grunde alles denkbar, von verurteung bis hin zur begnadigung und einem dazugehörigen heldenstatus im volk.

würde ein deutscher einen dikator töten der hier zu bei merkel zu besuch ist würde man ihn wohl wegen mordes anklagen und auch verknacken.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

15.02.2014 um 02:50
Luyten schrieb:Wenn jetzt theoretisch gesehen ein Diktator, oder eine Person, wie zum Beispiel Hitler, nicht durch Selbstmord umgekommen ist, sondern weil ihn eine 'normale' Person ermordet hat.
Müsste die Person dann nicht eigentlich wegen Mordes angeklagt werden ?
Weil, vor dem Gesetzt ist ja jeder 'gleich'. Also theoretisch gesehen dürfte in dem Fall Hilter's Taten außenvor sein, oder nicht ?
Oder würde es theoretisch gesehen als Notwehr gelten ? Oder wäre es nur Notwehr, wenn jetzt zB. eine der Angehörigen, in dem Falle ja Juden, andersgläubige usw. umgebracht hätte ?
Was meint ihr ?


(Ja, ich weiß, Hitler ist ein Scheiß Beispiel, sagen wir einefach mal von einem Diktator, welcher 100 Leute umgebracht hat.)
In unserer heutigen Demokratie sind alle gleich, von daher wird die Person die Hitler ermordet hat, dementsprechend gesetzlich verurteilt.
Wenn du zu Hitlerszeiten ihm das Leben genommen hättest, hättest du von den Amis oder den Russen einen Orden bekommen.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

15.02.2014 um 02:54
Agnodike schrieb:In unserer heutigen Demokratie sind alle gleich, von daher wird die Person die Hitler ermordet hat, dementsprechend gesetzlich verurteilt.
Wäre in der Weimarer Republik auch passiert.


melden

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

15.02.2014 um 02:59
@Agnodike
Agnodike schrieb:Wenn du zu Hitlerszeiten ihm das Leben genommen hättest, hättest du von den Amis oder den Russen einen Orden bekommen.
na da wäre ich mir nicht so sicher.

stalin verheimlichte den tod hitlers vor den westallierten. 1941/42 als die wehrmacht den krieg gegen die sowjetunion noch hätte gewinnen können wäre stalin sicher froh gewesen, später als klar wurde das deutschland verliert wäre der tod hitlers eher hinderlich für stalins neuordnung osteuropas gewesen.


einige westalliierte kommandeure bezeichneten hitler, aufgrund seiner schlechten kriegsführung auch als der beste general der allierten, auch hier hätte man ein attentat auf hitler wohl nur zu beginn des krieges begrüßt zum ende hin war man nicht unbedingt begeistert, stauffenberg wurde dort auch eher kritisch gesehen.

wäre hitler 1944 gestorben, wäre der krieg wohl nicht direkt beendet worden, die wehrmacht wäre aber wesentlich besser geführt worden.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

15.02.2014 um 03:00
Narrenschiffer schrieb:Wäre in der Weimarer Republik auch passiert.
Wie kommst jetzt auf die Weimarer Republik?
Als Weimarer Republik wird der Abschnitt der deutschen Geschichte von 1918 bis 1933 bezeichnet, in dem erstmals eine parlamentarische Demokratie in Deutschland bestand. Diese Epoche begann mit der Ausrufung der Republik am 9. November 1918 und endete mit der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler am 30. Januar 1933.


melden
Anzeige
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn jemand einen Diktator umgebracht hätte….

15.02.2014 um 03:03
robert-capa schrieb:stalin verheimlichte den tod hitlers vor den westallierten. 1941/42 als die wehrmacht den krieg gegen die sowjetunion noch hätte gewinnen können wäre stalin sicher froh gewesen, später als klar wurde das deutschland verliert wäre der tod hitlers eher hinderlich für stalins neuordnung osteuropas gewesen.
Jap und deshalb wurde der Tod von Hitlers Gebeinen gut vertuscht.


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden