Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bürgerwehren in Brandenburg

78 Beiträge, Schlüsselwörter: Diebstahl, Brandenburg, Bürgerwehren
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 14:49
25h.nox schrieb:zum vom polen besetztem gebiet...
verwaltetem Gebiet.. keine unnötige Polemisierung bitte ;)


melden
Anzeige

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 14:51
Ich rätsel noch, wer diesen Diskussionsverlauf ironisch meint und wer nicht ....


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 14:52
derpreusse schrieb:Cool. Trotzdem ist es ein reelles Problem, das in den letzten Jahren immer schlimmer wurde.
ich hab bei mir um die ecke nen viertel wo irgendwer 50 gullideckel geklaut hat, und ich lebe nicht im osten.
sowas ist mittlerweile normal... das hat mit der ostgrenze wenig zutun, unsere polizei wure zu tode gehungert...


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 14:54
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:ist es denn in Deinen Augen ein Zugewinn an Sicherheit und Lebensqualität, wenn auf der einen Seite die Diebstähle zurück gehen, aber auf der anderen Seite Bürger sich einer nicht kontrollierten Ordnungsmacht ausgesetzt sehen? Möchtest Du gerne von einer eifrigen Bürgerwehr "verhaftet" werden, weil Du irgendwie verdächtig aussiehst? Oder durchsucht? Oder verfolgt?
Und wie weit ist es dann noch, bis eine Bürgerwehr auch gleich noch die Bestrafung der Täter mit übernimmt? Stellen sie Dir auch einen Anwalt, bevor sie Dich mit dem Baseballschläger vertreiben?
Ich möchte, dass mein Besitz möglichst unangetastet bleibt, wenn ich welchen habe.
Mir ist natürlich bewusst, dass immer das Risiko von Diebstahl und Einbruch besteht, egal, wo man ist.

Allerdings ist das Risiko in manchen Gebieten doch signifikant höher!

Und wenn die Polizei nicht in der Lage und die Politik nicht willens ist, selbst nach ganzen Serien von Diebstählen und Einbrüchen für Sicherheit zu sorgen, dann ist es mir allerdings lieber, wenn meine Nachbarn gucken und Patroullieren, als wenn es nur eine Frage der Zeit ist, bis wieder zum Beispiel mein Auto geklaut wird.

Ich würde absolut die Polizei bevorzugen, wenn ich die Wahl hätte.

Aber wie gesagt, das Problem ist ja, DASS die Polizei an manchen Orten nicht in der Lage zu sein scheint, für Schutz zu sorgen! Dann muss man sich selbst helfen. Ich seh nicht ein, warum ich mich oder meine Freunde und Nachbarn beklauen lassen sollte ;)


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 14:57
Kc schrieb:Aber wie gesagt, das Problem ist ja, DASS die Polizei an manchen Orten nicht in der Lage zu sein scheint, für Schutz zu sorgen! Dann muss man sich selbst helfen. Ich seh nicht ein, warum ich mich oder meine Freunde und Nachbarn beklauen lassen sollte
Und wie verhinderst Du, dass die Bürgerwehren nicht mehr schaden als nutzen? Wie gewährleistest Du, dass sie Bürgerrechte beachten?

Ich will ja gar nicht bestreiten, dass Bürgerwehren einen Nutzen haben können - aber sie bergen auch Gefahren, die bei solchen Diskussionen gerne völlig ausgeblendet werden.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 14:59
@25h.nox
25h.nox schrieb:die vermehren sich von ganz alleine. und wenn die erschoßen werden hilft auch ne bürgerwehr nicht...
wer nachts mit ner scharfen waffe durch die gegend ballert ist viel zu gefährlich um von ner bürgerwehr irgendwie aufgehalten zu werden.

außerdem halte ich es für unwahrscheinlich das jemand über den zaun steigt nachdem er 5 rottweiler erschoßen hat... da kann immer noch irgendwo ein sechster sein...
Es geht bei den Bürgerwehren nicht um heldenhafte oder paramilitärische Einheiten ;)

Ihr Hauptsinn liegt darin, es für Diebe schwierige zu machen, ihre Aktionen durchzuziehen!
Die Botschaft lautet:,,Viele Leute halten die Augen offen! Dein Risiko, gesehen zu werden und erwischt zu werden, steigt!¨

Je mehr Aufwand Diebe betreiben müssen, desto größter ist die Chance, dass sie sich andere, einfachere Ziele an anderen Orten suchen. Natürlich ist das nur eine Verlagerung des Problems, in gewisser Weise. Andererseits ist damit örtlich das Problem beseitigt.

Und wie gesagt, sieht beispielsweise eine kleine Patroullie, dass da gerade ein unbekannter LKW auf das Geländer des Bauern Soundso mitten in der Nacht fährt, wird bei der Polizei angerufen oder man fotografiert die Täter oder beides. Die Chance steigt, dass sie erwischt werden.


melden
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 14:59
@kleinundgrün
Wenn diese Bürgerwehren aus den Menschen bestehen die in dem Ort leben, wird da kaum einer seine "Macht" missbrauchen.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:03
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Und wie verhinderst Du, dass die Bürgerwehren nicht mehr schaden als nutzen? Wie gewährleistest Du, dass sie Bürgerrechte beachten?
Es gibt die Möglichkeiten zu Anzeigen und Gerichtsverhandlungen, nicht wahr? ;)

Wenn ich nur nach dem Weg fragen will und ein übereifriger Wächter mich zu Boden wirft und festnimmt, bekommt er eine Anzeige und darf meine Behandlungskosten übernehmen.

Es könnte sein, dass es keine Beweise gibt? Die anderen Wächter könnten für ihren Kunpel lügen und sagen, ich hätte angegriffen?
Stimmt, könnten sie. Genau das gleiche könnte aber auch bei der Polizei laufen (und tut es vermutlich auch oft genug ;) ).


Bei Bürgerwehren hab ich die gleichen ,,Sicherungsmöglichkeiten¨ zur Kontrolle, wie bei der Polizei.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:04
Das gibts in Würzburg schon länger, hier mal ein längerer Bericht dazu, der auch mit ein paar Takten den freiwilligen Polizeidienst (was einer Bürgerwehr schon recht nahe kommt) erwähnt:

http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/einsatzgruppe-lupus-die-selbst-ernannte-buergerwehr--81822964.html

Ich halte nichts davon.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:05
derpreusse schrieb:Wenn diese Bürgerwehren aus den Menschen bestehen die in dem Ort leben, wird da kaum einer seine "Macht" missbrauchen.
Du hältst es für fernliegend, dass Einheimische nicht dazu neigen, Fremde zu vertreiben, sie zu durchsuchen oder fest zu halten, wenn sie sie für verdächtig halten? Warum nicht?


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:11
@Kc
Danke für diesen interessanten Artikel.

Was mir dabei auffällt ,der Zeitartikel hebt hier vor allen nach Brandenburg und grenznahe Lage ab. Wenn man ihn aufmerksam durchliest ,findet man aber zwei Stellen ,die aufzeigen,das das Problem auch fern der Grenze existiert:

"offensichtlich immer mehr Deutsche. Es sind vor allem Dörfer und Kleinstädte, Orte wie Garbsen, Troisdorf, Radevormwald, an denen selbstbewusste Bürge"

Troisdorf ist in der Nähe von Köln und Radevormwald ein Nest nahe Gummersbach. Nicht gerade grenznah!

Und dann das noch:
Bayern, Sachsen, Hessen und Baden-Württemberg laufen Projekte, in deren Rahmen mittlerweile Tausende Bürger Streifendienst versehen


Das Problem solcher Bürgerwehren ist klar. So wirklich anfreunden kann ich mich mit dem Gedanken nicht . Was ,wenn doch mal einer
"baumelt"?

Es zeigt aber auch erschreckend ,wie weit die Polizei kaputtgespart wird ,und das Problem scheint weder die Presse noch den Bürger gross zu interessieren. Wenn die Pilizei aber die Aufgabe in des Bürgers Augen nicht mehr ausreichend wahrnehmen kann ,dann ist klar ,dass sich Bürgerwehren bilden oder mehr Leute
z u Hause Waffen haben werden . Auch mit dem Verbot von Bürgerwehren erreicht man dann das zugeundeliegende Problem nicht wirklich.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:12
Kc schrieb:Die Botschaft lautet:,,Viele Leute halten die Augen offen! Dein Risiko, gesehen zu werden und erwischt zu werden, steigt!¨
weißt du wie die botschaft lautet wenn du 5 rottweiler aufm hof hast? wenn du über den zaun steigst bist du hackfleisch.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:13
Kc schrieb:Es gibt die Möglichkeiten zu Anzeigen und Gerichtsverhandlungen, nicht wahr?
Du würdest Dich sicherlich freuen, wenn 10 Leute Dich festhalten, durchsuchen und vielleicht ein bisschen verprügeln - weil sie Dich mit jemand anderem verwechseln oder Du sonst Pech hattest - und dann Deine Anzeigebemühungen mit abgesprochenen Aussagen vereiteln, weil sie sich doch im Recht sehen und Kollateralschäden nun mal passieren?

Fast wünsche ich Dir mal so eine Erfahrung - vielleicht ohne das verprügeln - nur um mal zu sehen, wie blöd es ist, sich so einer Truppe ohnmächtig gegenüber zu sehen.
Kc schrieb:Es könnte sein, dass es keine Beweise gibt? Die anderen Wächter könnten für ihren Kunpel lügen und sagen, ich hätte angegriffen?
Stimmt, könnten sie. Genau das gleiche könnte aber auch bei der Polizei laufen (und tut es vermutlich auch oft genug ;) ).
Nein, nicht genau wie bei der Polizei. Natürlich gibt es auch da Ausnahmen - aber die Regel ist, dass sie sich an ein allgemeingültiges und überregionales Recht halten. Wei genau funktioniert das bei den Bürgerwehren? Welche Protokolle gibt es da?
Kc schrieb:Bei Bürgerwehren hab ich die gleichen ,,Sicherungsmöglichkeiten¨ zur Kontrolle, wie bei der Polizei.
Tatsächlich? Dann gibt es bestimmt Abteilungen innerhalb der Bürgerwehr, die Beschwerden prüft und gegen Kollegen ermittelt. Das habe ich natürlich nicht beachtet.
Auch nicht die umfassende Ausbildung, die man benötigt, um zur Bürgerwehr gehören zu dürfen. Ist sicher mit Prüfungen verbunden und Lehrgängen in Bürgerrechten. Und nicht zu vergessen, die psychologischen Beurteilungen. Oder?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:17
@kleinundgrün
die sollen nur gucken und melden. Den Rest muß schon die Polizei machen, aber die kann halt nicht überall sein

Schon alleine die Tatsache, dass jemand guckt schreckt viele gleich mal ab, und das ist keine schlechte Sache. Etwas mehr Interesse für das Nachbargrundstück wird doch schon lange öffentlich propagiert, gerade in der Urlaubszeit usw..


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:17
@kleinundgrün
Diese Bürgerwehren werden aber wohl geduldet.
Ich halte davon auch nichts. Aber es zeigt ein Problem ,beispielsweise wenn ein Streifenwagen erst nach etwa dreissig Minuten da ist.

Dieses Problem liegt der Sache zugrunde. Und das wird nicht damit gelöst ,dass man nur gegen Bürgerwehren ist. Die Leute wollen eine Alternative.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:19
Ich finde es okay wenn die Bürger der Polizei helfen Straftaten zu verhindern. Habe schon einige Horrorstories von Bekannten gehöhrt, bzw von der Dreistigkeit einiger Ausländer Nachts in einen Betrieb einzubrechen und einen Traktor zu stehlen. Es fehlen Polizeikräfte und Zusammenarbeit zwischen den Behörden... da es früh genug entdeckt wurde konnte ein Mitarbeiter den Dieb selbst stellen, er kam nicht weit.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:24
rockandroll schrieb:die sollen nur gucken und melden.
Wenn es dabei bleibt, soll mir das auch recht sein.

Nur bleibt es in der Regel nicht dabei. Nach einiger Zeit fragen sich die ersten, warum man den Verdächtigen nur beobachten soll, warum nicht festnehmen? Was ist, wenn mich irgend so ein Hilfssheriff fragt, wo ich hin möchte und ich ihm nicht antworte? Weil es ihn einen Scheiß angeht? Hilft er dann nach, wenn es ihn frustriert? Oder akzeptiert er meine Rechte und erfährt es halt nicht?
Was, wenn es wegen der beschränkten Ermittlungsfähigkeiten der Bürgerwehr zu einer Verwechslung kommt? Akzeptiert da jeder, dass er mich nicht festhalten darf? Oder fühlt er sich eher Kraft seiner neuen Aufgabe ermächtigt, auch mal durchzugreifen?
rockandroll schrieb:Etwas mehr Interesse für das Nachbargrundstück wird doch schon lange öffentlich propagiert, gerade in der Urlaubszeit usw..
Im kleinen - und vor allem unorganisierten Rahmen - ist das auch sehr sinnvoll.
Aber sobald sich eine Art parapolizeiliche Truppe bildet, artet das auch schnell aus.

Wenn man sich allein die Kommentare hier ansieht, was am Besten mit Kinderschändern anzustellen sei - dann kann man nur hoffen, dass man nicht mal irrtümlich für einen solchen gehalten wird.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:26
Luminarah schrieb:Und das wird nicht damit gelöst ,dass man nur gegen Bürgerwehren ist.
Aber es ist doch Quatsch, ein Problem durch ein anderes - größeres - zu ersetzen.
selbstverständlich müssen solche Probleme gelöst werden. Aber eben mit Mitteln, die im Verhältnis zu der Gefahr stehen.


melden
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:26
@kleinundgrün
Ja dafür sind die auch da. Wenn sich da Leute die vielleicht Polen oder Tschechen sind verdächtig verhalten dann ist das so.


melden
Anzeige

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:30
@kleinundgrün

Naja...

Mit den internen Ermittlungen bei der Polizei ist das ja immer so eine Sache, nicht wahr?
Wer verpfeifft schon gerne Kollegen?

Dann war der Kollege Zeuge halt gerade am Wagen oder in einem anderen Raum, um diesen zu prüfen und kann deshalb bestenfalls nichts dazu sagen, warum der Verdächtige auf einmal eine blutige Nase hatte. Dann steht`s Aussage gegen Aussage, der Ankläger sagt, der Polizist hätte ihn geschlagen, der gibt zu Protokoll, er wurde angegriffen - wer sagt nun die Wahrheit?


Nicht umsonst gibt`s ja immer mal wieder die Forderung, dass nicht die Polizei intern ermitteln soll, sondern von draussen Ermittler Untersuchungen anstellen. Und wie gesagt, den Korpsgeist findest du bei den Polizisten genauso, wie beim Fußballverein oder der Bürgerwehr, es ist unbeliebt, was gegen Kollegen zu sagen.
kleinundgrün schrieb:Du würdest Dich sicherlich freuen, wenn 10 Leute Dich festhalten, durchsuchen und vielleicht ein bisschen verprügeln - weil sie Dich mit jemand anderem verwechseln oder Du sonst Pech hattest - und dann Deine Anzeigebemühungen mit abgesprochenen Aussagen vereiteln, weil sie sich doch im Recht sehen und Kollateralschäden nun mal passieren?
Ich glaub nicht, dass man hier gleich so ein Drama draus machen muss ;)

Es geht hier NICHT um übereifrige, paramilitärische Trupps oder schlagfertige Möchtegernsheriffs!
Sondern um Leute, die die Augen aufhalten und, falls ihnen etwas zu Spanisch vorkommt, die Polizei rufen.

Verwechslungen können auch einfach so auf der Straße passieren, samt Angriffen, völlig unabhängig von Bürgerwehren. Auch dann hab ich nur die Möglichkeit, mich bei einem Angriff direkt zu verteidigen oder später Anzeige zu erstatten.

Absprechen können die sich, ja. Aber können auch Polizisten. Kann jede Gruppe.


Du nimmst ja hier deutlich Position gegen Bürgerwehren ein, weil du scheinbar meinst, das ginge gegen das Gewaltmonopol des Staates und es seien alles (rechte?) Schlägertruppen.

Aber ich stell jetzt mal die Frage umgekehrt: Wie würdest DU denn reagieren, wenn in deinem Dorf in der Nähe der polnischen Grenze schon 10 Autos in einem Jahr geklaut wurden, dazu drei Bauern ihre Traktoren und Mähdrescher und es dann auch noch eine Serie von Einbrüchen gegeben hat - und die Polizei nicht mal genug Leute hat, um ab und zu Streife zu fahren, geschweige denn, zu ermitteln?

Wenn dein Bundestagsabgeordneter entweder gar nicht antwortet oder nur die Standardsprüche raushaut:,,Ja, das ist schon schlimm, trotzdem habe ich vollstes Vertrauen in das europäische Projekt und die Polizei und die Justiz...aber wir müssen halt leider auch an die Kosten denken, Polizei ist teuer...¨.

Ich weiss ja nicht, wieviele Autos du so hast, dass du das einfach verschmerzen kannst :D


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt