weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bürgerwehren in Brandenburg

78 Beiträge, Schlüsselwörter: Diebstahl, Brandenburg, Bürgerwehren

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:30
derpreusse schrieb:Wenn sich da Leute die vielleicht Polen oder Tschechen sind verdächtig verhalten dann ist das so.
Die müssen sich doch nicht erst verdächtig verhalten. Stell Dir vor, diese Kriminellen verhalten sich ganz unauffällig und täuschen so den aufrechten Bürgerwehrler. Bei diesen gefährlichen Subjekten darf man gar nicht erst warten, bis sie sich verdächtig verhalten. Die sollten schon bei Grenzübertritt durchsucht und befragt werden. Wenn sie nichts zu verbergen haben, werden sie sicher nichts dagegen haben.


melden
Anzeige

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:33
@Kc
Du musst mir nur diese eine Frage beantworten:

Wie gewährleistest Du, dass die Bürgerwehr sich mit den "Augen offen halten und Polizei rufen" dauerhaft zu frieden gibt?


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:35
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Aber es ist doch Quatsch, ein Problem durch ein anderes - größeres - zu ersetzen.
selbstverständlich müssen solche Probleme gelöst werden. Aber eben mit Mitteln, die im Verhältnis zu der Gefahr stehen.
Was steht denn im Verhältnis zur Gefahr?
Wieder mehr Polizisten einstellen?
Kostenlose Wachhunde für Gebiete, die ,,gefährdet¨ sind?
Oder ein warmer Händedruck, ein ,,aufrichtiges Mitfühlen¨, der Ratschlag, das Auto in die Garage zu stellen und dann noch die überzeugte Aussage, man stehe zur EU und die Polizei sei schon korrekt?


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:38
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Wie gewährleistest Du, dass die Bürgerwehr sich mit den "Augen offen halten und Polizei rufen" dauerhaft zu frieden gibt?
Indem sie auf der Anklagebank landen, wenn sie nachweisbar Fehler begehen. Wie jeder andere Bürger auch, der sich gesetzeswidrig verhält.

Wenn der Nachbar Besuch bekommt, aber noch nicht da ist, ich hingehe und dem Besucher eins auf die Zwölf gebe, weil ich glaube, der will einbrechen, komme ich wegen Körperverletzung vor Gericht.

Plain and simple.

Jetzt bist du dran mit meinen Fragen bezüglich deines Verhaltens, wenn in deinem Dorf oder Stadtteil immer wieder Diebstähle und Einbrüche auftreten, die Polizei machtlos ist und sogar abgebaut wird ;)


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:42
Kc schrieb:Was steht denn im Verhältnis zur Gefahr?
Je nach Gefahr.
Kc schrieb:Wieder mehr Polizisten einstellen?
Zum Beispiel. Und sie besser ausbilden.
Kc schrieb:Oder ein warmer Händedruck, ein ,,aufrichtiges Mitfühlen¨, der Ratschlag, das Auto in die Garage zu stellen und dann noch die überzeugte Aussage, man stehe zur EU und die Polizei sei schon korrekt?
Es soll ja auch die Möglichkeit geben, sich als Bürger an der Politik zu beteiligen. Gerade in ländlichen Gemeinden kann man da ja zu einer gemeinsamen Linie kommen. Auch soll es gelegentlich helfen, regelmäßig diese Zustände ins Gedächtnis der Öffentlichkeit zu rufen.
das mag alles weniger schnell Früchte tragen, als Fremde zu verprügeln - aber es birgt eben weniger Gefahren.
Kc schrieb:Plain and simple.
Dann bist Du sicher auch dafür, Sexualstraftäter zwecks Rehabilitierung in Kindergärten arbeiten zu lassen. Gut, es bedeutet eine gewisse Erhöhung des Risikopotentials, aber wenn er sich doch an den Kindern vergreift, kann man ihn schließlich anzeigen.
Kc schrieb:Jetzt bist du dran mit meinen Fragen bezüglich deines Verhaltens, wenn in deinem Dorf oder Stadtteil immer wieder Diebstähle und Einbrüche auftreten, die Polizei machtlos ist und sogar abgebaut wird
s.o.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:51
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Dann bist Du sicher auch dafür, Sexualstraftäter zwecks Rehabilitierung in Kindergärten arbeiten zu lassen. Gut, es bedeutet eine gewisse Erhöhung des Risikopotentials, aber wenn er sich doch an den Kindern vergreift, kann man ihn schließlich anzeigen
Was ist das denn jetzt für `ne alberne Aussage?
Eigentlich bin ich mehr Niveau von dir gewohnt.

Es geht hier weder um Rehabilitierung, noch um Sexualstraftäter!


Es geht um die FOLGEN von strafbarem Verhalten, wie Körperverletzung gegen unschuldige Leute!
Und ob du nun auf der Straße versehentlich eins auf die Zwölf von einem Einzelnen bekommst oder, weil du gerade um die Ecke kommst und ein paar Leute denken, du seihst ein Dieb, kommt auf`s gleiche raus: Die wandern dafür vor Gericht.

Und zwar egal, ob sie nun als Gruppe organisiert sind oder völlig unorganisiert, es zählt nur, dass sie sich falsch verhalten, dir gegenüber.


Du weichst einfach aus, gerade bei der Frage, wie du dich verhalten würdest, wärest du selbst ein vielleicht gar mehrfach Betroffener von Diebstählen oder würdest in einem Umfeld leben, wo dies ständig vorkommt und wogegen die Polizei schon rein aus Personalmangel machtlos ist.


Wenn du Pazifist oder so bist, ist das ja schön und gut und kann ich dann auch verstehen.

Aber warum so tun, als geht es darum, ein paar Trolle mit Keulen auszustatten und sie durch`s Dorf ziehen zu lassen, um unliebsame Personen anzugreifen? :D


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 15:54
Kc schrieb:Es geht bei den Bürgerwehren nicht um heldenhafte oder paramilitärische Einheiten ;)
das ist aber ein Problem das sich daraus entwickeln kann. gerade wenn man die östlich-Rechten Aktivitäten sieht - besteht da schon die Gefahr.
man kann das vergleichen mit den Mexikanisch-US Grenzgebieten, da gibt es auch Bürgerwehren und Milizen. die einen wollen nur ihre Siedlung sichern, die anderen würden/machen Jagt auf Mexikanische Illegale.
Und es gibt Bürgerwehren die sich als solches Tarnen jedoch ihre eigenen Ziele verfolgen.

Bürgerwehren (wobei wer sagt das dieser Begriff negativ ist? da hat ja die Feuerwehr einen schlechten Ruf?) sind perse nichts schlimmes.
Jedoch sollten da schon ein paar Punkte beachtet werden:

- Überwachung dieser Wehren?
- Rechtliche Legitimation?
- Wie groß ist der Handlungsspielraum?
- Was soll deren Aufgabe sein, Abschreckung oder tatsächlich mehr
- wenn man bei Cops von einem Corpsgeist spricht, wird dieser ebenso in einer Bürgerwehr entwickelt? Wie sieht es dann mit Straftaten der Bürgerwehr aus?
- usw.
Kc schrieb:Was steht denn im Verhältnis zur Gefahr?
Wieder mehr Polizisten einstellen?
Kostenlose Wachhunde für Gebiete, die ,,gefährdet¨ sind?
Oder ein warmer Händedruck, ein ,,aufrichtiges Mitfühlen¨, der Ratschlag, das Auto in die Garage zu stellen und dann noch die überzeugte Aussage, man stehe zur EU und die Polizei sei schon korrekt?
Wie sieht das dann mit einer Bürgerwehr aus? Jedes fremde Auto anhalten bzw. wegschicken? Jede Person verfolgen? Wie stark ist dann so eine Bürgerwehr aus freiwilligen die ehrenamtlich tätig sind?
In Hamburg gabs doch auch mal eine Bürgerwehr die sich für die Sicherheit in einigen Stadtteilen ausgesprochen hat - hießen Hells Angels glaub ich - die haben auch ehrenamtlich dafür gesorgt das in manchen Teilen "Frieden" herrscht.

wie kontrolliert man den ein Dorf, eine Kleinstadt? ein durchschnittlicher Bruch dauert wahrscheinlich keine 15 Minuten, ein Auto zu knacken wahrscheinlich nicht mal 90 Sekunden. Das bedeutet also auch das die Bürgerwehr recht häufig sagt: Sorry und fester Händedruck :)

Mal davon abgesehen das EU damit nicht wirklich was zu tun hat. fürher sind die Autos auch irgendwie rüber gekommen. und mitlerweile ist es sogar so das zb. Polen nur ein Transitland ist für geklaute Autos zb. das meiste geht viel weiter östlich.
Kc schrieb:Und zwar egal, ob sie nun als Gruppe organisiert sind oder völlig unorganisiert, es zählt nur, dass sie sich falsch verhalten, dir gegenüber.
ganz einfach: Corpsgeist.
Kc schrieb:Du weichst einfach aus, gerade bei der Frage, wie du dich verhalten würdest, wärest du selbst ein vielleicht gar mehrfach Betroffener von Diebstählen oder würdest in einem Umfeld leben, wo dies ständig vorkommt und wogegen die Polizei schon rein aus Personalmangel machtlos ist.
Ich kann von mir aus sagen, ich lebe in Süddeutschland - wurde öfters beklaut und in der Umgebung gibt es auch immer wieder Einbruchsserien.
Das Resultat daraus ist: Man sichert sein Haus und lässt nicht alles offen stehen. Man unterhält sich mit seinen Nachbarn und hat ein Auge auf die Nachbarschaft, jedoch vermeiden lässt sich sowas nicht.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:00
Kc schrieb:Was ist das denn jetzt für `ne alberne Aussage?
Eigentlich bin ich mehr Niveau von dir gewohnt.

Es geht hier weder um Rehabilitierung, noch um Sexualstraftäter!
Es geht darum, dass Du nicht einfach eine Risikoerhöhung schaffen kannst und dann Dich hinstellen und die Opfer dieser Risikoerhöhung auf den Rechtsweg verweisen.

Mit einer Bürgerwehr schaffst Du ein höheres Risiko (in einem bestimmten Lebensbereich), so wie Du mit Sexualstraftätern in Kindergärten ein höheres Risiko schaffst.
Kc schrieb:Und zwar egal, ob sie nun als Gruppe organisiert sind oder völlig unorganisiert, es zählt nur, dass sie sich falsch verhalten, dir gegenüber.
Aber Du gibst diesen Bürgerwehren - unter Umständen - ein Art de facto Legitimierung, die eben bei Menschen auch bewirkt, dass sie nicht nur zuschauen. Sondern dass sie auch was machen wollen. Du schaffst mit einer Bürgerwehr ein neues Risiko und ich frage Dich, wie Du dieses neue Risiko kontrollieren willst. Und so wie Du die Eltern nicht auf die Anzeigemöglichkeit verweisen kannst, wenn ein Sexualstraftäter im Kindergarten arbeitet, so kannst Du bei Deiner neunen Gefährdung nicht die selbe Empfehlung abgeben.
Weil eben Bürgerwehren nicht das selbe Gefährdungspotentiel haben, wie der einzelne und unorganisierte "Normalo" auf der Straße, der keinen quasihoheitlichen Auftrag hat.
Kc schrieb:Wenn du Pazifist oder so bist, ist das ja schön und gut und kann ich dann auch verstehen.
Ich will nur nicht ein Übel durch ein größeres vertrieben wissen. Natürlich würde ich mich ärgern, wenn in mein Haus eingebrochen wird. Aber ich würde mich noch weit mehr ärgern, wenn ich oder sonst einer meiner Angehörigen durch übereifrige und unkontrollierte Hilfssheriffs festgenommen, vertrieben oder gar verprügelt würden.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:02
Also bei uns in Sachsen ist es so, das unsere Polizei mit den Böhmischen Behörden eng zusammen arbeitet. Wenn hier einer Verfolgt wird und der setzt sich über die Grenze ab, rufen die nur mal drüben an, geben alles durch und schon habens den. Im Optimalfall zumindest.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:02
mann kann ja ein Schild aufstellen "Achtung, Nachbar guckt scharf" ..Das sollte den Missetäter auch davor warnen, dass Büger vorbereitet sind, und man mildert die Gefahr des Misbrauchs der Bürgerwehr ab ;)


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:03
@scarcrow
Genau so sehe ich das auch. Nicht umsonst müssen Polizisten psychologische Prüfungen und eine Ausbildung absolvieren.
Wenn Du einfach Leute zusammen steckst und die einzige Qualifikation ist deren Bereitschaft für Ordnung zu sorgen, kann das ganz schnell bitter werden.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:14
kleinundgrün schrieb:Ich will nur nicht ein Übel durch ein größeres vertrieben wissen. Natürlich würde ich mich ärgern, wenn in mein Haus eingebrochen wird. Aber ich würde mich noch weit mehr ärgern, wenn ich oder sonst einer meiner Angehörigen durch übereifrige und unkontrollierte Hilfssheriffs festgenommen, vertrieben oder gar verprügelt würden.
das ist der springende Punkt. Jeder der mal in einer Gemeinschaft Dienst getan hat (egal BW, Polizei, Feuerwehr) weiß dort wird sehr zusammengehalten, und die Grenzen zu legal/illegal verwischen - den der Kamerad will ja auch nur seine Siedlung schützen.
Beispiel:

Ein Mensch (nationalität egal) läuft durch ein kleine Dorf an der Grenze.
Plötzlich stehen 5 Bürgerwehrmenschen vor einem. Sie wissen das ich nicht von hier bin da es eine sehr kleines Dorf ist - oder anhand meines Nummernschildes.

Was tun sie, laufen sie hinter mir her? (dann hätte ich schon mal 2-5 der Sicherheitskräfte gebunden).
Befragen sie mich? Ich hab ein Persönlichkeitsrecht, ich muß nicht mit denen reden, ich muß nicht meinen Ausweis vorzeigen.
Aber anderer seits wurden die letzten 2 Wochen 4 Häuser aufgebrochen, man weiß ja das sich dort die Verbrecher tummeln. Was machen sie jetzt?
Rufen sie die Polizei? Die die nach dem 20sten Anruf diese Woche schlichtweg nicht mehr oder nicht so schnell vorbei kommen können um mich zu kontrollieren?
werde ich dann verfolgt bis ich zu meinem Ziel (was auch immer) komme? werde ich festgehalten bis die Polizei kommt? werde ich bedroht? Wobei verfolgen je nach dem schon eine Nötigung darstellen könnte? Also verliere ich so oder so meine Bewegungsfreiheit da ich im ersten Moment nicht da sein "darf" wo ich gerade bin?

Wie geht es weiter? gibt sich die Bürgerwehr damit zufrieden? Oder sind sie aufgrund der letzten 4 Einbrüche gereitz (sie konnten es nicht verhindert, aber nochmal passiert das nicht!)
werde ich dann doch bedroht, festgehalten oder unter druck gesetzt?
Was passiert dann? selbst ohne direkte gewalt - vielleicht weil ich angst habe, lege ich meine Personalien offen (natürlich muß ich darauf vertrauen das die Kollegen der Bürgerwehr die Echtheit meines Dokumentes und mein Ziel aktzeptieren). jedoch wie geht es weiter? darf ich gehen? werde ich trotz der Unschuldsvermutung illegal des dorfes verwiesen?
Und wie sieht es dann aus wenn ich zur Polizei gehe? 1 Aussage gegen 2-5 der Bürgerwehr... und jede Wette, die meisten halten zusammen, den ein Ziel (Sicherheit) verschweißt.

Wie sieht es aus bei Inflagrantidelikten? Per Waffengewalt festgehalten? Werden die Autos der Brecher verfolgt - Verkehrsregeln egal?

ich denke man sieht schon - schwieriges Thema.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:21
@scarcrow
Und man muss hinzufügen, dass Bürgerwehren auch gerne ein Sammelbecken von Leuten sind, die für den Polizeidienst psychologisch ungeeignet sind, aber dennoch gerne Recht und Ordnung durchsetzen möchten.
Rein faktisch ist es also nicht eine Mischung der Gesellschaft die sich dort zusammen schließt, mit der besonnen Oma und dem differenzierten Oberstudienrat (ja, ich weiß, dass das Stereotype sind), sondern es sind oft diejenigen, denen die Fremden schon immer mehr auf den Sack gegangen sind und es sind diejenigen, bei denen vor kurzem auch eingebrochen wurde. Das sind die, die motiviert sind, sich die Nacht um die Ohren zu schlagen und dafür auch erwarten, dass man ihren Anweisungen Folge leistet.

Kurz, es sind Leute, denen ich nicht organisiert begegnen möchte, vor allem nicht, wenn sie sich auch noch im Recht und befugt fühlen, Recht durch zu setzen.


melden
Regenerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:37
@Kc
Kc schrieb:Die Gründe hierfür sind sowohl Kosten, als auch Ideologie. Die Spitzenpolitik interessiert sich vor allem dafür, Ausgaben zu senken, stellt deshalb weniger neue Polizisten ein, verzichtet auf Beförderungen etc.
Es gibt noch einen Grund...
Schonmal gefragt, warum die Polizei an vielen Ecken mit bis zu 10 Mann und mehr steht um Autos zu "blitzen"? Reichen nicht einfach "Blitzkästen"? Ich frage mich oft, hat die Polizei nix besseres zutun als Autos zu blitzen und sich noch über Personalmangel zu beschweren?

Die Politik verschleudert das Geld in sinnlose Projekte oder um die eigenen Taschen prall zu füllen, aber wo es gebraucht wird, kommt es nicht zum Einsatz. Dann noch die dreisten Forderungen nach der Überwachung jedes Bürgers durch die Vorratsdatenspeicherung (VDS), die auch wieder Geld kostet. Aber wo es wirklich gebraucht würde, wird gespart.

Und wenn Politiker geschützt werden müssen, dann sind auf einmal alle wieder da. Nur wenn es um den Bürger geht, ist es wieder egal, so kommt es mir vor.

Ich finde, da ist es nicht verwunderlich, dass die Bürger das selbst in die Hand nehmen, wenn man ihnen nicht hilft. Auch geht das Vertrauen in die Polizei immer weiter flöten.

Solange keine Gewalt bei der Bürgerwehr ins Spiel kommt, finde ich es gut! Gegenseitig auf sich aufpassen ist nix falsches, solange es friedlich bleibt. Präsenz zeigen ist nix falsches.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:44
@kleinundgrün
@scarcrow

Anscheinend sind amerikanische law and order-Filme ziemlich beliebt bei einigen Leuten... :D


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:50
Kc schrieb:Anscheinend sind amerikanische law and order-Filme ziemlich beliebt bei einigen Leuten... :D
Sehr ;)

Aber im Ernst - es mag sein, dass meine Ausführungen recht schwarzmalerisch rüber kommen - aber dieser Aspekt der Bürgerwehr wird eben oft vollkommen ausgeblendet. Und daher ist es wichtig, darauf hin zu weisen.

Und in den USA - um beim Thema zu bleiben - ist es durchaus möglich, dass Dich eine Gruppe netter, bewaffneter Herren fragt, wo Du hin möchtest und wer Du bist. Ich weiß nicht, ob ich beim nächsten Mal einfach sage: "it is my business, leave me alone" und mich anschließend bei Missverständnissen an die Behörden wende ...


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:55
Regenerate schrieb:Schonmal gefragt, warum die Polizei an vielen Ecken mit bis zu 10 Mann und mehr steht um Autos zu "blitzen"?
Wo soll das sein? Ich sehe immer nur zwei Leute, damit es Zeugen gibt.
Regenerate schrieb:Und wenn Politiker geschützt werden müssen, dann sind auf einmal alle wieder da. Nur wenn es um den Bürger geht, ist es wieder egal, so kommt es mir vor.
Der Politiker ist auch einem größeren Risiko ausgesetzt, als Du. Und es wäre auch ein recht ausgeprägter Polizeiapparat notwendig, jedem Bürger einige Personenschützer zuzuweisen - die DDR hat es immerhin versucht ...
Aber es ist natürlich auch richtig, dass eine prominente Person aufgrund ihrer Prominenz mehr polizeiliche Aufmerksamkeit erhält, als ihr eigentlich zustehen würde. Das mag man in der Tat als Schwäche des Systems sehen.
Regenerate schrieb: Präsenz zeigen ist nix falsches.
Wenn es halt dabei bleibt.


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:55
kleinundgrün schrieb:Kurz, es sind Leute, denen ich nicht organisiert begegnen möchte, vor allem nicht, wenn sie sich auch noch im Recht und befugt fühlen, Recht durch zu setzen.
das meinte ich mit:
scarcrow schrieb:das ist aber ein Problem das sich daraus entwickeln kann. gerade wenn man die östlich-Rechten Aktivitäten sieht - besteht da schon die Gefahr.
man kann das vergleichen mit den Mexikanisch-US Grenzgebieten, da gibt es auch Bürgerwehren und Milizen. die einen wollen nur ihre Siedlung sichern, die anderen würden/machen Jagt auf Mexikanische Illegale.
Und es gibt Bürgerwehren die sich als solches Tarnen jedoch ihre eigenen Ziele verfolgen.
Was Gruppendynamik bewirkt sieht man ja auch bei "Fanclubs"... oh der hat nen blauen schaal an. der wird mal ganz freundlich von der Straße gefegt ;) und nein da interessiert es weder warum er nen blauen Schaal anhat, warum er hier ist, Wer das überhaupt ist. und ich wette die wenigsten Anzeigen enden in einer Verurteilung.

Und genau, wenn man jetzt noch die ganzen Posts sieht:
Kc schrieb:Ich möchte, dass mein Besitz möglichst unangetastet bleibt, wenn ich welchen habe.
Kc schrieb:Und wenn die Polizei nicht in der Lage und die Politik nicht willens ist, selbst nach ganzen Serien von Diebstählen und Einbrüchen für Sicherheit zu sorgen, dann ist es mir allerdings lieber, wenn meine Nachbarn gucken und Patroullieren, als wenn es nur eine Frage der Zeit ist, bis wieder zum Beispiel mein Auto geklaut wird.
davon abgesehen das dein Auto, wertetechnisch ersetzt wird, deines Nachbars Leben/Gesundheit aber nicht)
Kc schrieb:Es gibt die Möglichkeiten zu Anzeigen und Gerichtsverhandlungen, nicht wahr? ;)
Was ist wenn daraus nichts wird? machen die Leute weiter Fotos und Anzeigen? Oder wird dann mit der Zeit Richtung Selbstjustiz verfahren, den die Polzei & Politik ist ja nicht willens.
Kc schrieb:Wenn ich nur nach dem Weg fragen will und ein übereifriger Wächter mich zu Boden wirft und festnimmt, bekommt er eine Anzeige und darf meine Behandlungskosten übernehmen.
schön das du so denkst, aber da Polzei und Politik ja nicht willens ist: Wer wird hier gegen seinen Kollegen der ja willens ist, hier aber nur ein wenig übers ziel hinausgeraten ist, aussagen?
Thema Corpsgeist:
Kc schrieb:Mit den internen Ermittlungen bei der Polizei ist das ja immer so eine Sache, nicht wahr?
Wer verpfeifft schon gerne Kollegen?
wie gesagt, diesen Geist hast du unter Bürgerwehren.
Kc schrieb:Nicht umsonst gibt`s ja immer mal wieder die Forderung, dass nicht die Polizei intern ermitteln soll, sondern von draussen Ermittler Untersuchungen anstellen.
Dann kommt noch der Unterschied hinzu: Evtl. Gerichtskosten trägt dann jeder Bürgerwehrler selbst? Heut zu tage wird nahezu bei jedem schätzungsweise dritten Polzeieinsatz Gegenanzeige gegen die Polizei gestellt. wie sieht das dann bei den Bürgerwehren aus :) d.h. da schlägt sich dann jeder Bürger selbst mit rum.

Sind da unbewusst schon die Tendenzen da um Selbstgerechtigkeit auszuüben.

Apropo, wie sieht es da eigentlich mit Versicherungen aus? was passiert wenn einer sich bei einem Einsatz den Haxen bricht?
Kc schrieb:Anscheinend sind amerikanische law and order-Filme ziemlich beliebt bei einigen Leuten... :D
nö, eher Zeitungsartikel und Studien über Gruppendynamik und Machtsmißbrauch.
Du merkst wohl selbst nicht das du in der Theorie davon sprichst:
Kc schrieb:Es geht hier NICHT um übereifrige, paramilitärische Trupps oder schlagfertige Möchtegernsheriffs!
Sondern um Leute, die die Augen aufhalten und, falls ihnen etwas zu Spanisch vorkommt, die Polizei rufen.
aber nicht merkst wie schmal der Grat zu:
Kc schrieb:Wenn dein Bundestagsabgeordneter entweder gar nicht antwortet oder nur die Standardsprüche raushaut:,,Ja, das ist schon schlimm, trotzdem habe ich vollstes Vertrauen in das europäische Projekt und die Polizei und die Justiz...aber wir müssen halt leider auch an die Kosten denken, Polizei ist teuer...¨.
Folge Selbstjustiz?
Kc schrieb:Absprechen können die sich, ja. Aber können auch Polizisten. Kann jede Gruppe.
also können sie doch tun was sie wollen
Kc schrieb:Ich weiss ja nicht, wieviele Autos du so hast, dass du das einfach verschmerzen kannst :D
da gibt es Versicherungen für.
Kc schrieb:Ich glaub nicht, dass man hier gleich so ein Drama draus machen muss ;)
das Drama wird nicht draus gemacht, es wird aber kommen - und das ist worauf klein und Grün hinaus wollen, unabhängig von deinen Law and Order Filmen.

Hier noch so ein Beispiel:
Kc schrieb:Und wenn die Polizei nicht in der Lage und die Politik nicht willens ist, selbst nach ganzen Serien von Diebstählen und Einbrüchen für Sicherheit zu sorgen, dann ist es mir allerdings lieber, wenn meine Nachbarn gucken und Patroullieren, als wenn es nur eine Frage der Zeit ist, bis wieder zum Beispiel mein Auto geklaut wird.
Ich glaube gugen kann auch eine Videokamera an deinem Haus. Nur als Beispiel.

Defacto sind Bürgerwehren eine gute Idee, nur selbst in deinen Ausführungen kann man erkennen das es nicht bei "nur gucken" bleibt:
Denn deine Aussagen sind wie folgt zu verstehen:
- Melden bei der Polizei/Fotos machen
- mist Auto/LKW war vorher schon geklaut (Ermittlung läuft ins Leere)
- Polizei und Politik sind nicht willens.
Was bleibt dann unterm Strich? Kannst du diese Frage beantworten? Wenn ja - wie sieht das aus?

Bzw. was sind die Folgen wenn dieses einfache schauen und Melden nicht mehr funktioniert (der Durchschnittsdieb ist auch nicht immer auf dem ältesten Stand der Dinge).


melden

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:56
kleinundgrün schrieb:Wo soll das sein? Ich sehe immer nur zwei Leute, damit es Zeugen gibt.
wobei das nicht mal 2 Polizisten sind, sein müssen.


melden
Anzeige

Bürgerwehren in Brandenburg

12.05.2014 um 16:58
scarcrow schrieb:wobei das nicht mal 2 Polizisten sind, sein müssen.
Ich wollte es nicht unnötig verkomplizieren - es sind in der Regel einfach Angestellte des Ordnungsamtes.
Mich interessiert dennoch, bei welchen Geschwindigkeitskontrollen deren 10 unterwegs sind.


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wo ist unser Land?82 Beiträge
Anzeigen ausblenden