weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 16:58
@@Witt Als junge Frau habe ich imer an der rechten Stufe gesessen und mich gefragt, was Menschen sich gegenseitig antun, bis ich JHB , Hillbrow sah, Heckenschützen etc.
http://en.wikipedia.org/wiki/Kroonstad#mediaviewer/File:Sarel_Cilliers_memorial_on_the_grounds_of_Kroonstad%27s_NG_Moede...


melden
Anzeige

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 16:58
Naja man dachte er an einen Kriegsverlauf wie voher. Ein Paar Schnelle Siege, Friedenvertrag und neuer Status Quo. Der erste Weltkrieg ist ja als Stellungskrieg sowiso eine Ausnahme.


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 16:59
@Fedaykin
Der Gaskrieg ist aus diesem Grund entstanden, um den Gegner aus den Stellungen zu holen?


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:01
MvantenHaarlen schrieb:Ich mag Dich nicht mehr kommentieren, wenn etwas Ahnung davon hättest, wüsstest Du wie falsch Deine Zeilen jetzt waren. Die Kolonie versorgte Deutschland.
und? Deswegen warn sie dennoch weit ab vom Schlag von der Lage in Europa, und naja die Deutschen Kolonien waren eher so eine Luxus und Prestigesache, Schrieben nur Rote Zahlen und waren nicht wirklich nötig. Also von Versorung im eigentlichen Sinne kann man da gar nicht von reden.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:01
@Witt
Desaix schrieb: Die Diskussion ist leider schon wieder chaotisch. Das ist nicht deine schuld. Der erste Threadbeitrag war halt kurz und wenig ausgearbeitet. Daher kommt es leider zu solchen Sprüngen. Ich sollte vielleicht wirklich überlegen, einmal selbst einen Thread auszuarbeiten.
Ja, leider sind solche Threads immer etwas chaotisch, wenn sie sie nicht sehr eng gefasst sind thematisch.
Mach halt selbst einen auf.^^
Desaix schrieb: Und wer ist schuld an dieser geopolitischen Lage? Die deutsche Politik. :)
Ich sprach von einer geostrategischen Lage, nicht von einer geopolitischen. Für die strategische Lage konnte Deutschland nichts, für die geopolitische okay, kann man so sehen und wäre wieder eine eigene Diskussion wert.
Desaix schrieb: Russland hatte zuerst teil-, danach ganz mobilisiert. Ob dies reicht, um einen Krieg entfesseln zu dürfen, ist strittig. Die Kriegslüsternheit Russland hatte ich aber auch kritisiert, daher sehe ich sie auch in der ersten Reihe der Hauptschuldigen.
Auch Frankreich befahl die Generalmobilmachung am 1. August 14 und zwar eine Stunde vor dem deutschen Reich! Genau die zwei Staaten für den Zwei-Fronten-Krieg eben, von dem ich sprach.
Desaix schrieb: Also ist Frankreich gleich schuldig für dich, weil Deutschland eine teilweise selbst verschuldete geopolitische Lage hatte und daher deiner Meinung nach alles tun dürfte, selbst einen Krieg entfesseln, damit man die Initiative behält? Du argumentierst wie deutsche Militärs 1914, es wäre eine "militärische Notwendigkeit". Das war immer die Antwort gegen Friedensbemühungen.
Siehe oben! Und zudem war Frankreich ganz geil auf den Krieg gegen den "Erbfeind", eben weil es den Krieg von 1870/71 verloren und das Elsaß eingebüßt hatte. Und ja, ich kann nachvollziehen, dass man einen Erstschlag gegen Frankreich, als militärisch sinnvoll betrachtete damals und in der damaligen Situation.
Über die Neutralitätsverletzung Belgiens und den Schlieffenplan kann man diskutieren, würde jetzt aber zu weit führen.
Über welche Friedensbemühungen redest Du denn bitte? :D
Desaix schrieb: Ich sprach nicht von Planung eines Mordes, sondern, dass ein Mensch, der jemanden nicht mag, nicht gleich des Mordes schuldig ist, wenn Letzterer plötzlich stirbt.
Habe ich auch nicht behauptet, nur ist ein Krieg nun mal keine ungeplante plötzliche Naturkatastrophe.


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:02
@Fedaykin
Sehe ich anders, es gingen am Tag 40 Schiffe raus, was für die damalige Zeit viel war.


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:03
MvantenHaarlen schrieb:Der Gaskrieg ist aus diesem Grund entstanden, um den Gegner aus den Stellungen zu holen?
Ja in der Theorie, klappte aber nur bei den ersten Malen. Wenn man die Statisitken sieht war Gas ein ziemlich ineffektives Kampfmittel


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:03
@MvantenHaarlen
MvantenHaarlen schrieb: Der Gaskrieg ist aus diesem Grund entstanden, um den Gegner aus den Stellungen zu holen?
Ja, der Krieg war in den Gräben/Stellungen stecken geblieben, durch das Gas wollte man wieder zu einem Bewegungskrieg kommen.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:05
@MvantenHaarlen
Nein, die Kolonien waren für die Versorgung des deutschen Reiches unerheblich. Zudem kamen sie dank der englischen Seeblockade eh nicht an, wenn sie denn tatsächlich ausliefen. ;)


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:06
MvantenHaarlen schrieb:Sehe ich anders, es gingen am Tag 40 Schiffe raus, was für die damalige Zeit viel war.
Aha, du hast also die Täglichen Hafenbücher durchforstet?

Nix für ungut, aber es gibt Genug Fakten über die Kolonien und gerade die Deutschen rechneten sich nicht und warn mitschuld an der Geopolitischen Lage.


Wikipedia: Deutsche_Kolonien_und_Schutzgebiete


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:06
@Fedaykin
Danke für die erste vernünftige Antwort an mich. Davon habe ich wirklich wenig Ahnung, ich weiß nur über ein Lazarett in der Gegend von Grrotfontein, wo Tausende Blinde und Lungenveräzte waren.


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:06
@Fedaykin
Sorry, Grootfontein.


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:07
Nix für Ungut aber in Namibia gab es keinen GAskrieg.


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:10
@Fedaykin
Nein, aber die neuen Maschinengewehre der Firma Krupp wurden ausprobiert , an den Nama Völkern vor dem Krieg. Ärzte überwachten die Tötungen und meldeten die Verletzungen heim ins Reich.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:10
@MvantenHaarlen
MvantenHaarlen schrieb: ich weiß nur über ein Lazarett in der Gegend von Grrotfontein, wo Tausende Blinde und Lungenveräzte waren.
Wo sollten die denn herkommen? Es gab ja kaum mehr als ein paar tausend Mann in den ganzen deutschen Kolonien. oO


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:11
@Wolfshaag
Aus Europa


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:12
@Wolfshaag
Briten und Soladate aus den Kolonien.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:12
@MvantenHaarlen
Maschinengewehre verschießen aber kein Gas und der Gaskrieg wurde an Tieren im Reich ausprobiert, nicht in den Kolonien.
MvantenHaarlen schrieb: Aus Europa
Und warum sollte man dort deutsche Verletzte hintransportieren? Und wie sind die an der englischen Seeblockade vorbei gekommen?


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:13
@MvantenHaarlen
Dann rede doch nicht über deutsche Kolonien, wenn Du alliierte Kolonien meinst...


melden
Anzeige
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 17:13
@Wolfshaag
Wurde an den Einheimischen ausprobiert, ich suche das Dokument.
1915 war Südwest in unserer Hand.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden