weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarze Löcher

346 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Schwarze Löcher
tuvok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

05.07.2005 um 20:04
Jetzt wäre aber interessant zu wissen muß die USA Taiwan auch militärisch helfen falls sie von China angegriffen wird, und kann das in einem Weltkrieg ausarten?


melden
Anzeige

Schwarze Löcher

05.07.2005 um 20:16
Tuvok..wieso holst Du direkt 2 Threads aus dem Keller und stellst dabei die selben Fragen?

Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen

Schau dem Schicksal ins Gesicht, nicht auf die Schuhspitzen.


melden

Schwarze Löcher

05.07.2005 um 20:52
Link: www.dieneueepoche.com (extern)

Ach mir ist da grad noch was eingefallen, vor kurzem ist in Australien ein chinesischer Diplomat übergelaufen, der von über 1000 chinesischen Agenten allein in Australien berichtet. Unter dem Link findet ihr mehr Berichte dazu.



真 善 忍


melden
aznsoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 00:44
"Jetzt wäre aber interessant zu wissen muß die USA Taiwan auch militärisch helfen falls sie von China angegriffen wird, und kann das in einem Weltkrieg ausarten?"

So weit ich weiß gibt es keine militärische Bündniss zwischen Taiwan und der USA. Es wird natürlich viel davon geredet, dass man im Ernstfall Taiwan nicht im Stich lassen wird, aber das ganze ist eher eine Abschreckung als eine wirkliche Drohung.



Der Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen, aber nicht massakrieren.
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen man darf nur nicht im Tief steckenbleiben! Macht ist immer lieblos.
Liebe niemals machtlos.


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 00:48
Der Korea Krieg wurde auch nicht zum Weltkrieg dan wird wege soh ner mini Insel auch nicht viel mehr passieren


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 00:58
@kilic
Und was war doch gleich der Auslöser für den 1. Weltkrieg?

てめえ、何ちゅこと言ってるんじゃ!


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 00:59
Sag was


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 01:01
Damit ihr was zur chinas Armme wist

In Englisch

http://www.sinodefence.com/

In deutsch(aber mit fielen Fehlern in der schreibweise)

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.sinodefence.com/&prev=/search%3Fq%3Dchina%2Bdefence%26hl%...


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 01:03
Ein popliges Attentat auf den Erzherzog Franz-Ferdinand in Sarajevo...

So gesehen also noch viel unbedeutender als "so'ne kleine Insel", wenn man deiner Logik folgt. Manchmal hilft ein Blick in die Schulbücher, in diesem Fall Geschichte!

てめえ、何ちゅこと言ってるんじゃ!


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 01:06
Nun als auslöser kann man wirklich nicht bezeichnen der krieg war geplant schon voher geplant


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 01:09
ich meine als grund


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 01:14
Damit überraschst du mich! Diese Kenntnis hätte ich dir nicht zugetraut, wenn du es auch etwas holprig ausgedrückt hast!
Also, als AUSLÖSER kann man Sarajevo durchaus betrachten, die URSACHEN dagegen liegen tiefer. Ein feiner Unterschied!

Und ebenso könnte ein Einfallen Chinas in Taiwan nur ein AUSLÖSER sein, während die URSACHEN für einen neuen Weltkrieg woanders zu suchen wären. Allerdings glaub ich nicht, daß China sich auf so eine Dummheit einlassen würde. Das wäre äußerst schädlich fürs internationale Geschäft, warum sollte man so etwas riskieren? Ich denke, es wird beim Säbelrasseln bleiben, als "Imponiergehabe"

てめえ、何ちゅこと言ってるんじゃ!


melden
morik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 10:26
@aniki
"Das wäre äußerst schädlich fürs internationale Geschäft, warum sollte man so etwas riskieren? Ich denke, es wird beim Säbelrasseln bleiben, als "Imponiergehabe" "

Da bin ich mir aber ganz und gar nicht sicher...

Es geht hier um die Signalwirkung, die chinesisiche Regierung ist ihren militärischen und sozialen Strukturen totalitär ausgerichtet, und zwar im absolut reaktionären Sinne...

Die erstarkende Wirtschaft ist auf pure Expansion unter allen Umständen ausgerichtet... im Grunde ein Lehrstück für alle, die eine flächendenkende Auswirkung des Kapitalismus in Reinform studieren wollen.

Das jedoch ist ein notwendiger Schritt Chinas, um aus einer früher reinen auf Agrarwirtschaft bestehendem Land hinein in eine fortschrittliche, dem Rest der Welt angepassten Industrienation aufzusteigen.

Für mich ein logischer Schritt, der halt nur später durchgeführt wird und in einem Maße, der auf Grund der schieren Größe und dem ungezügelten Willen und Ehrgeiz der Regierung in anderen Dimensionen sich zeigt als es hier in Europa, Amerika etc. es der Fall war.

Säbelrassen kann sich China nicht leisten, dafür hängt von der selbsternannten Autoriät und dem "Drohung + Durchführung der Drohung"-System zuviel ab.
Die Glaubwürdigkeit und die Existenz eines totalitären Staatssystems beruht auf dem uneingeschränktem Willen, unbequemes durchzusetzen, unabhängig von den Konsequenzen.

Somit bin ich der FESTEN ÜBERZEUGUNG, dass China im Falle Taiwans ernst machen wird.

Vor wem soll China denn Angst haben? Andere Staaten, wie Deutschland, Frankreich und auch England, kriechen gerade der erstarkenden Wirtschaft Chinas in den ....ch, um sich ja viel vom Kuchen zu sichern.

Einige Unternehmen (besonders im Bereich Film- und Fernsehen) beklagen sich gerade (ZDF, ARD), dass sie viel zu spät in diesen Wahnsinns-Markt eingestiegen sind und leider schon US-Formate hier vorherrschen (die Gottschalk-Brüder versuchen hier gerade mit imensen Kosten Fuß zu fassen - aber sie werden es schwer haben - Format "Wetten das" auf Chinesisch ist im Augenblick ihr Ziel).

Viele unserer Konzern sind hocherfreut Zweigstellen in China aufgebaut zu haben.

Wenn ihr als Unternehmer tätig wärd, und die Möglichkeit hättet, in diesen Riesenmarkt einzusteigen, würdet ihr zögern? Ich nicht...

Im Falle einer kriegerischen Auseinandersetzung zwischen China und Taiwan ist Taiwan binnen Tagen erledigt...

Dieser Krieg würde letztendlich von jedem verurteilt, alle Nationen der Welt wären offiziell auf Taiwans Seite, aber niemand, ich sage NIEMAND, würde seine lukrativen Geschäfte mit China aufgeben.

Oder glaubt ihr, Konzerne wie Daimler, Porsche usw. würden ihre Leute in China entlassen, Farbe bekennen zu den Menschenrechtsverletzungen und mit stolz erhobenen Hauptes das Land verlassen, um sich solidarisch mit Taiwan zu zeigen????

Da darf ich doch mal kurz auflachen...


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 18:10
Der Volkskongreß berät ein Gesetz, das einen Militärschlag legitimiert, falls sich die Insel formal abspaltet. Taiwan kündigt umfangreiche Truppenmanöver an

Die Volksrepublik China droht Taiwan im Falle weiterer Unabhängigkeitsbestrebungen mit einem Militärschlag. Ein Gesetzentwurf, der dem Nationalen Volkskongreß in Peking vorgelegt wurde, erlaubt den Einsatz „nicht friedlicher Mittel“ zur Wahrung der territorialen Einheit Chinas. Die taiwanische Regierung sprach von einem Freibrief für eine Invasion und kündigte umfangreiche Militärübungen an.

Taiwan ist seit 1949 faktisch unabhängig, wird von Peking jedoch weiterhin als chinesisches Territorium betrachtet. Über den Gesetzentwurf soll am 14. März abgestimmt werden, die Zustimmung des Volkskongresses gilt als sicher. Zunächst müßten „alle Mittel für eine friedliche Wiedervereinigung komplett ausgeschöpft“ werden, hieß es. Gelinge dies nicht, solle der Staat „nicht friedliche Mittel und andere notwendige Maßnahmen“ ergreifen, um die Souveränität und territoriale Integrität Chinas zu schützen. Das Gesetz erläutert nicht genau, was den Einsatz von Gewalt auslösen könne. Es sichert nach Angaben des Berichterstatters zu, daß die chinesischen Streitkräfte versuchen würden, die taiwanische Zivilbevölkerung zu schonen.




Der Weg ist das Ziel


melden
intercity
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 19:04
Es kann doch gar keinen Krieg geben, Gott ist doch sooooooo lieb und wird das schon verhindern, keine Angst, geht alles von Zauberhand.

Ich liebe alle Gläubigen, da ich über sie lachen kann.


melden

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 19:57
kilic kurzer überblick über die ursachen, ich hoffe ich hab alles

die ermordung franz ferdinands war nur der tropfen der das fass zun überlaufen bracht, kaiser franz joseph wollte eine lokalen konflikt mit serbien eingehen, österreich ungran hatte starke verbände in bosnien bei einer übung, trotzdem wollte er erst nach einem einmontaigen ultimatum angreifen. der deutsche kaser wollte die machtsstellung des deutschen kaisereiches ausbauen. frankreich wollte sich für die niederlage des deutsch französischen krieges von 1971 rächen, die briten die eigentlich ein bündnis mit dem deutschen reich und österreich ungarn eingehen wollten wurde durch die ablehnende haltung dieser an den verhandlungstsich mit frankreich gebracht. russland hatte eine zeitlang ein bündnis mit den mittelmächten (d und ö-u), während des krimkrieges hatte sich ö-u gegenüber seinem russischen verbünbdeten und freundes seit jahrhunderte hinterhältig berhalten, indem kaiser franz joseph truppen an die russische grenze schickte band er dringend an auf der krim gebrauchte truppen. auch england hatte sich schon lange auf einen krieg mit d vorbereitet, nach dem sieg der japaner über die russen 1905 hatte england mit japan ein bündnis geschlossen, was den engländern es ermöglichte große teile ihrer im fernen osten stationierten kriegschiffe zur home flee (die in england direkt stationierten schiffe) umzuverlegen. deie franzosen bauten ihre festungs linie aus, an der sich die deutschen im 1sten weltkrieg die zähne ausbissen und die millionen von leben kosteten. die italiener wollte die damlatische küste und südtirol, weswegen sie ihren verbündeten verrieten, die ö-u und die d herresleitungen waren nicht besonders überrascht darüber, wes wegen die italiener es auch nie,trotz der überlegenheit der alliierten truppen, geschafft haben weit vorzudringen, die mittelmächte hingegen haben in 12 blutigen isonzoschlachten den aliierten paroili bieten können un die bis an die piave zurückdrängen können. dasa ö-u italienenische bündnis war nie glücklich, die italiener wollte schon immer die dalmatische küste und südtirol, das letzte mal führten die beiden länder 1865 gegeinander krieg, wobei die österreicher zu lande und in der luft siegten, vpr allem der hervorragende sieg bei liss, bei der tegethoff mit einer unterlegen flotte die moderene itanlienische flotte besiegte, an der anderen front gegen die preussen verlor österreich aber bei königgrätz und verlor im friedensvatrag das köngreich venetien, das österreichisch deutsche verhätnis war aber nie so schlecht wie das österreichische italienische.

ein zitat kaiser franz josephs kurz vor seinem tode, ein paar wochen schaut er dem blödsinn noch zu, dann beendet er den krieg. die in den versailer verträgen den deutschen zugeschobene alleinschuld ist meiner meinung nach reinster blödsinn, die europäischen großmächte wollten diesen krieg, königin victoria hatte es hervorragend verstanden, den frieden in europa zu erhalten. die militärs und die führer hingegen wollten ihre technischen neuerungen ausprobieren und die eigene machstellung ausbauen.


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 21:33
@jollyrogers
das hast du aber sehr schön geschrieben!! super..

Der Weg ist das Ziel


melden

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 21:39
rechtschreibfehler *michschämmendindieeckeverzieh*


melden

Schwarze Löcher

06.07.2005 um 21:46
kilic kurzer überblick über die ursachen, ich hoffe ich hab alles (wie ich hoffe so gut wie fehlerlos, großschreibung ausgeschlossen)

die ermordung franz ferdinands war nur der tropfen der das fass zun überlaufen bracht, kaiser franz joseph wollte eine lokalen konflikt mit serbien eingehen, österreich-ungarn hatte starke verbände in bosnien bei einer übung, trotzdem wollte er erst nach einem einmontaigen ultimatum angreifen. der deutsche kaiser wollte die machtsstellung des deutschen kaisereiches ausbauen. frankreich wollte sich für die niederlage des deutsch-französischen krieges von 1971 rächen, die briten, die einge jahre zuvor eigentlich ein bündnis mit dem deutschen reich und österreich-ungarn eingehen wollten, wurden durch die ablehnende haltung dieser an den verhandlungsttich mit frankreich gebracht. russland hatte eine zeitlang ein bündnis mit den mittelmächten (d und ö-u), während des krimkrieges hatte sich ö-u gegenüber seinem russischen verbündeten und freundes seit jahrhunderte hinterhältig verhalten, indem kaiser franz joseph truppen an die russische grenze verlegte band er dringend auf auf der krim benötigte russische truppen. auch england hatte sich schon lange auf einen krieg mit d vorbereitet, nach dem sieg der japaner über die russen 1905 hatte england mit japan ein bündnis geschlossen, was den engländern es ermöglichte große teile ihrer im fernen osten stationierten kriegschiffe zur home fleet (die in england direkt stationierten schiffe) umzuverlegen. die franzosen bauten ihre festungslinie aus, an der sich die deutschen im 1sten weltkrieg die zähne ausbissen und die millionen von leben, auf beides seiten, kosteten. die italiener wollten die dalmatinische küste und südtirol, weswegen sie ihren verbündeten verrieten, die ö-u und die d herresleitungen waren nicht besonders überrascht darüber, weswegen die italiener es auch nie,trotz der überlegenheit der alliierten truppen, geschafft haben weit in ö-u gebiet vorzudringen, die mittelmächte hingegen haben in 12 blutigen isonzoschlachten den aliierten paroili bieten können und diese bis an die piave zurückdrängen können. das ö-u italienenische bündnis war nie glücklich, die italiener wollten schon immer die dalmatinische küste und südtirol, das letzte mal führten die beiden länder 1865 gegeinander krieg, wobei die österreicher zu lande und in der luft siegten, vor allem der hervorragende sieg bei lissa, bei der tegethoff mit einer unterlegen flotte die moderene italienische flotte besiegte, an der anderen front gegen die preussen verlor österreich aber bei königgrätz und verlor im friedensvertrag das köngreich venetien, das österreichisch deutsche verhältnis war aber nie so schlecht wie das österreichische italienische.

ein zitat kaiser franz josephs kurz vor seinem tode, ein paar wochen schaut er dem blödsinn noch zu, dann beendet er den krieg. die in den versailer verträgen den deutschen zugeschobene alleinschuld ist meiner meinung nach reinster blödsinn, die europäischen großmächte wollten diesen krieg, königin victoria hatte es hervorragend verstanden, den frieden in europa zu erhalten, nach ihrem tod fiel alles auseinander was sie vermittelt hatte. die militärs und die führer hingegen wollten ihre technischen neuerungen ausprobieren und die eigene machstellung ausbauen.


melden
Anzeige
kokain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

27.07.2005 um 17:02
Link: de.today.reuters.com (extern)

>"Peking (Reuters) - Ein chinesischer General hat den USA mit einem Atomkrieg gedroht, falls die Vereinigten Staaten im Taiwan-Konflikt China angreifen sollten.

"Falls die Amerikaner China mit ihren Raketen und ihrer Lenkmunition ins Visier nehmen, werden wir mit Atomwaffen reagieren müssen", sagte Generalmajor Zhu Chenghu vor ausländischen Journalisten in Peking. Der "Financial Times" vom Freitag zufolge betonte er allerdings, dass dies seine persönliche Meinung sei und er keinen Konflikt mit den USA erwarte. Doch falls die USA angreifen sollten, hätte China keine andere Wahl, als mit Atomwaffen zurückzuschlagen, denn China sei nicht in der Lage, einen konventionellen Krieg mit den USA zu führen. Die USA nannten die Äußerungen unverantwortlich.

Das chinesische Außenministerium wies daraufhin, dass der General nicht im Namen der Regierung gesprochen habe. Es werde sich aber mit den Äußerungen befassen. Das Verteidigungsministerium lehnte eine Stellungnahme ab, da das Pressegespräch vom Außenministerium organisiert worden sei. Ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums sagte in Washington, Zhu habe von einer hypothetischen Situation gesprochen. Weiter wollte er sich dazu nicht äußern. Ein Sprecher des Außenministeriums in Washington erklärte später: "Wir hoffen, dass diese Äußerungen nicht die Sicht der chinesischen Regierung widerspiegeln. Ich habe nicht alle Bemerkungen gesehen, aber was ich davon gesehen habe, würde ich als unverantwortlich bezeichnen".

ZHU: WÜRDEN HUNDERTE US-STÄDTE ZERSTÖREN

Die Drohung, einen Konflikt eskalieren zu lassen, könnte

möglicherweise der einzige Weg sein, ihn zu stoppen, sagte Zhu. "Falls die Amerikaner entschlossen sind einzuschreiten, werden wir entschlossen antworten." Er fügte hinzu: "Wir Chinesen werden uns auf die Zerstörung aller Städte östlich von Xian einstellen. Im Gegenzug müssen sich die USA darauf einstellen, dass Hunderte Städte von den Chinesen zerstört werden."

China betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz und hatte im März ein Anti-Abspaltungsgesetz verabschiedet. Darin behält sich die Volksrepublik einen Militärschlag gegen Taiwan vor, sollte sich die Insel offiziell für unabhängig erklären. China hat wiederholt erklärt, Voraussetzung für Gespräche mit Taiwan sei, dass Taiwan das Ein-China-Prinzip anerkenne. Die USA hatten sich zuletzt gegen einseitige Änderungen am Status quo ausgesprochen."<




was haltet ihr davon ??
ich finde diese entwicklung höchst bedrohlich.
die quelle ist die reuters hp, siehe link.




~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~


~woke up in the morning like 10 am, walk pass the listerine, went straight for the gin~


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden