Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spaltet sich Europa auf?

87 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schottland, Unabhängigkeit, Katalonien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 12:17
Zitat von BauliBauli schrieb:Diese Länder haben wohl eine größere Wirtschafts- und Finanzkraft als alle europäischen Länder zusammen. Wir werden sehen. Ich sehe aber eher uns als Verlierer.
Das glaube ich nicht Timm

bitte mal die Zahlen Prüfen, wie auch noch so einiges anderes zb was denn Kernkompetenz der Britischen Wirtschaft ist.

UK würde im Austrittsfall sich ganz schön was wegreißen und das nur wegen Lobbismus der Neoliberalen Kräfte. Die Breite Masse lässt sich populär aufheizen, und sieht leider nicht weit genug.


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 12:49
Ist doch nur eine frage der Zeit bis der laden auseinabderfliegt. Der euro ist doch jetzt schon auf dem besten Weg zur weichgespuelten Währung. Wenn die die an der ganzen Europa geschichte verdienen merken das das nicht mehr so lukrativ ist fällt der laden auseinander. Die ganzen Südländer können nicht abwerten sie wollen es aber allen voran die Franzosen. Sollte le pen ans ruder kommen sagen wir hier gute Nacht.


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 12:57
@univerzal
Zitat von univerzaluniverzal schrieb:Auf welchen Indikator fusst diese Behauptung? Das BIP kann es schon mal nicht sein, denn da setzt sich die EU auf Platz 1 vor den USA. Kaufkraftindex? Auch hier platzieren sich etliche Europäer vor Indien, die ich jetzt mal als stärksten Träger innerhalb der Commonwealth sehe.
Auf meiner Tätigkeit bei einem kanadisch-britischem Konzern.
Zitat von univerzaluniverzal schrieb:Erstmal geht es um die Banken, im Falle des Austritts benötigen die Häuser ein Bein innerhalb der EU und dann käme Frankfurt ins Spiel, da diesbezüglich London passé ist.
Warum, meinst du, die würden sich gerade Frankfurt aussuchen? Weil da die EZB ist? Weil die Deutschen eine saubere Buchhaltung haben? In Zürich würden die auch alles erfahren, was in der EU vor sich geht.

Die Briten sind uns um Jahrzehnte voraus, weil sie schon vor dreizig Jahren einen Umbruch erlebt haben. Die kennen die Entwicklungen besser als wir und haben auf den Finanzmarkt gesetzt und natürlich Waffen.

Das einzige, was ich an Britannien bemängele sind die hohen Bildungskosten und Steuern.

@Fedaykin

Die Briten, ich habe es schon erwähnt haben sind der BRD Eigentümer mittelständischer Unternehmen, sowohl im Maschinenbau als auch bei Lebensmitteln. In Polen übrigens auch.
Du musst nur auf die Verpackungen schauen und im Computer googeln, wozu diese gehören. Ich nenne hier jetzt keine, sonst trete ich die nächste Lawine los.

Glaubst du denn das die Zahlen vom BIP alle stimmen und so herausgegeben werden? In der BRD haben ein BIP von ca. 40.000 Euro pro Kopf. Damit sind die Vermögen der reichsten 10% eingerechnet. Findest du nicht, das das die allgemeine Kaufkraft verfälscht? Investoren lassen sich hier nieder und sind enttäuscht, wenn nicht der erhoffte Gewinnn herausgesprungen ist, zumindest die Einzelhändler und ziehen dann wieder ab, wie aktuell das brit. Fernbusunternehmen.


2x zitiertmelden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 13:07
@Aperitif
belge mal das der Euro Aufweicht? Wenn er paarig mit dem Dollar ist, bin ich bereit deiner These zu folgen.


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 13:10
Zitat von BauliBauli schrieb:Die Briten sind uns um Jahrzehnte voraus, weil sie schon vor dreizig Jahren einen Umbruch erlebt haben. Die kennen die Entwicklungen besser als wir und haben auf den Finanzmarkt gesetzt und natürlich Waffen.
Waffen haben einen herzlich kleinen Anteil am BIP

Briten hat sich Deindustrialisiert und das ist ein sehr zweifelhafter weg gewesen.

Der Finanzmarkt hat ja seine Probleme schon aufgezeigt. Und nein UK oder der Commenwealth, der leider nicht eng genug verknüpft ist dürfte kein Ersatz für die EU sein.
Zitat von BauliBauli schrieb:Die Briten, ich habe es schon erwähnt haben sind der BRD Eigentümer mittelständischer Unternehmen, sowohl im Maschinenbau als auch bei Lebensmitteln. In Polen übrigens auch.
Ja selber haben sie ja keine Mehr,
Zitat von BauliBauli schrieb:Du musst nur auf die Verpackungen schauen und im Computer googeln, wozu diese gehören. Ich nenne hier jetzt keine, sonst trete ich die nächste Lawine los.
Mach ich genre, stoße dabei aber eher weniger auf Britische Konzerne.


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 13:14
Zitat von BauliBauli schrieb:Glaubst du denn das die Zahlen vom BIP alle stimmen und so herausgegeben werden? In der BRD haben ein BIP von ca. 40.000 Euro pro Kopf. Damit sind die Vermögen der reichsten 10% eingerechnet.
für das was sie Aussagen soll schon. Im überigen geht es da nicht um Vermögen an sich.

Und da ist der Commenwealth selbst bei 100% Zusammenschluss nicht größer als die EU
Zitat von BauliBauli schrieb: Findest du nicht, das das die allgemeine Kaufkraft verfälscht? Investoren lassen sich hier nieder und sind enttäuscht, wenn nicht der erhoffte Gewinnn herausgesprungen ist, zumindest die Einzelhändler und ziehen dann wieder ab, wie aktuell das brit. Fernbusunternehmen.
oh, ist ne Frage de Erwartungshaltung.

Und das hat alles wenig mit dem BIP zu tun.


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 13:54
@Fedaykin
oh, ist ne Frage de Erwartungshaltung.

Und das hat alles wenig mit dem BIP zu tun. Text
Beide Aussagen sind schon richtig, tragen aber dazu bei, das man sich ein Bild macht, das der Wahrheit nicht entspricht. Du siehst nur die Summe, die man sich leistet und rechnest diese auf die Bevölkerung um und schon gehörst du zu einem reichen Land.

Wir deindustrialisieren uns auch. Angefangen hat es bei uns auch mit der Stahlindustrie, dann kam die Textilindustrie und schliesslich wurden die Telefon- und Servicedienste ( früher Irland) ausgelagert und die IT-Branche ging nach Indien. Containerschiffe wurde ausgeflaggt. Große Konzerne in der Lebensmittelindustrie bauen Karotten in Indien an und beuten dort auch die Pflanzer aus mit 0,80 Euro am Tag. ( Habe hierzu eine Reportage gelesen). Diese liesse sich endlos fortführen in jedem Bereich bis zu Erdbeeren aus China und es nimmt kein Ende und es findet sich immer noch eine billigere Nation, die zudem auch noch korrupt ist, wie in Bangladesh.

Wir sind nicht besser als die Briten, aber sie sind uns um ca. 30 Jahre voraus. Ich für mich habe gehofft, das die Globalisierung langsamer voranschreitet.

..und wenn ich ganz ehrlich bin. Ich hoffe, das Europa sich in die Bestandteile (Nationen) auflöst, spätestens seit TTIP und dem Freihandelsabkommen und der Eurorettung und dem jetzigen Assoziierungsabkommen mit der Ukraine.


1x zitiertmelden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 14:15
@Bauli
Auf meiner Tätigkeit bei einem kanadisch-britischem Konzern.

Also nichts greifbares.

Warum, meinst du, die würden sich gerade Frankfurt aussuchen? Weil da die EZB ist? Weil die Deutschen eine saubere Buchhaltung haben? In Zürich würden die auch alles erfahren, was in der EU vor sich geht.

Deswegen habe ich extra den Artikel verlinkt, lies ihn dir durch, da werden die Argumente aufgezählt, dann muss ich nicht alles wiederholen.


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 14:46
@univerzal

Ich habe es mit gestern durchgelesen. Ich bin der Auffassung das ist Meinungsmache von Journalisten und Bankern und vielleicht einigen Politikern.

Diese Frage kam letztes Jahr schon auf. ..und was ist passiert? Die sind immer noch bei der Fragestellung: Was wäre wenn..? Wenn der Finanzplatz London City so unattraktiv werden würde, das sich ein Geschäft nicht mehr lohnt, sind die Banker die ersten, die die Strippen ziehen. Das darfst du aber glauben. Im Übrigen würde ich es als Geschäftsmann interessanter finden, nahe bei den Banken des nahen und mitteleren Ostens zu sein, als in einer überschuldeten EU, wo nicht´s mehr geht und die Nachfrage sinkt.

Die Fragestellung ist genauso, wenn Banker sich sagen würden: Was wäre wenn die Finanztransaktionssteuer, jetzt wo sie schon mal da ist, auf über 1% hochschnellt, eben weil sie nahe am Geschehen sein möchten und der Staat davon profitieren möchte?

Mir war da Gordon Brown lieber, der den Versuchsballon mit der Finanztransaktionssteuer
(Stamp duty) gestartet hat und enorme Mehreinnahmen für London verbuchen konnte. Leider wurde er weggebasht mit einem abgehörten Telefonat und geschadet hat es auch keinem, die Transaktionssteuer.


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 15:16
Zitat von BauliBauli schrieb:Beide Aussagen sind schon richtig, tragen aber dazu bei, das man sich ein Bild macht, das der Wahrheit nicht entspricht. Du siehst nur die Summe, die man sich leistet und rechnest diese auf die Bevölkerung um und schon gehörst du zu einem reichen Land.
Volkswirtschaftlich Produktiven Land, und das ist auch die Aussage. Das BIP pro Person ist nur ein weiteres Statistisches Mittel. Keine Aussage für das Individium.
Zitat von BauliBauli schrieb:Wir deindustrialisieren uns auch. Angefangen hat es bei uns auch mit der Stahlindustrie, dann kam die Textilindustrie und schliesslich wurden die Telefon- und Servicedienste ( früher Irland) ausgelagert und die IT-Branche ging nach Indien. Containerschiffe wurde ausgeflaggt. Große Konzerne in der Lebensmittelindustrie bauen Karotten in Indien an und beuten dort auch die Pflanzer aus mit 0,80 Euro am Tag.
nix für Ungut abgesehen davon das viele Beispiele nicht dem Industriesektor bzw dem Sekundärsektor entsprechen, sind diese Beispiele nicht Ausreichend um so einen Trend auch in Deutschland zu zeigen.


1x zitiertmelden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 15:17
Wir sind nicht besser als die Briten, aber sie sind uns um ca. 30 Jahre voraus. Ich für mich habe gehofft, das die Globalisierung langsamer voranschreitet.
t
Äh nein, die Briten sind nicht automatisch 30 Jahre voraus, nur weil sie so gut wie alle Schlüsselindustrien verloren haben.


1x zitiertmelden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 15:57
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Äh nein, die Briten sind nicht automatisch 30 Jahre voraus, nur weil sie so gut wie alle Schlüsselindustrien verloren haben.
Wir machen denselben Wandel durch.

und
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:nix für Ungut abgesehen davon das viele Beispiele nicht dem Industriesektor bzw dem Sekundärsektor entsprechen, sind diese Beispiele nicht Ausreichend um so einen Trend auch in Deutschland zu zeigen.
Ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie hoch das Volumen ist, was wir verloren haben. Nur es ist erlaubt und das verfälscht auch schon seit etlichen Jahren die Statistik, dass Unternehmensgewinne der BRD zugerechnet werden, von denen, die hier ihren Sitz haben, der Produktionsstandort ein ganz anderer ist. Nur als Beispiel: Große Konzerne weisen Gewinne in der BRD aus, die sie woanders gemacht haben mit Mini-Löhnen. Die BRD ist auch nicht davon berührt, wenn Konzern A seine Fertigung in Indien hat und die Produkte für den chinesischen Markt herstellt. Du bekommst das gar-nicht mit.

Ich will hier aber jetzt nicht über Minilöhne elaborieren, ich wollte nur aufzeigen, dass uns auch Schlüsselindustrie verloren gegangen sind. Nimm Elektrogeräte, oder Auto-Zulieferer, Textilindustrie, ja, sogar Zeitschriften werden im Ausland gedruckt und kommen wieder hier her um hier verkauft zu werden. Hier profitieren nur sehr wenige von der Globalisierung.
Audi ist in Ungarn sehr stark engagiert, aber hier meinen nicht wenige, es wäre ein deutsches Produkt. Ein Teil ja.


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 17:23
@Bauli

Deutschland hat immer noch einer der Stärksten Automobilbranchen der Welt


Das nominale BIP gibt die Summe der inländischen Wertschöpfung beziehungsweise der Wertschöpfung von Regionen in aktuellen Marktpreisen an. Dadurch ist das BIP abhängig von Veränderungen des Preisindex der betrachteten Volkswirtschaft. Das nominale BIP steigt bei Inflation und daraus folgenden steigenden Marktpreisen. Umgekehrt sinkt das nominale BIP bei Deflation und daraus folgenden sinkenden Marktpreisen. So führt eine Inflationsrate von zum Beispiel fünf Prozent bei gleich bleibender Güterproduktion zu einem nominalen BIP-Anstieg von ebenfalls fünf Prozent.

Um das BIP unabhängig von Veränderungen der Preise betrachten zu können, verwendet man das reale BIP, in dem alle Waren und Dienstleistungen zu den Preisen eines Basisjahres bewertet werden (BIP zu konstanten Preisen). In Deutschland verwendet das Statistische Bundesamt seit 2005 Kettenindizes.[5]

Wenn man die Preissteigerung seit dem Basisjahr kennt, lässt sich das reale BIP mittels folgender Formel aus dem nominalen BIP errechnen:

Deine Einwände finden sich also dort gar nicht so wieder


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 17:24
Entstehungsrechnung[Bearbeiten]





Entstehung des BIP 2007
Hier wird die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von der Produktionsseite dargestellt. Zentrale Größe bildet dabei die Bruttowertschöpfung. Diese ermittelt sich aus der Summe sämtlicher Produktionen abzüglich Vorleistungen. Die Tabelle zeigt die Bruttowertschöpfung nach Sektoren für Deutschland im Jahr 2007.[10]

Produktionswert 4.454,57 Mrd. €
− Vorleistungen − 2.282,39 Mrd. €


= Bruttowertschöpfung 2.172,18 Mrd. €
+ Gütersteuern abzügl. Gütersubventionen 251,62 Mrd. €


= Bruttoinlandsprodukt 2.423,80 Mrd. €


melden

Spaltet sich Europa auf?

17.09.2014 um 18:09
@Fedaykin

Quelle Wikipedia. Stat. Bundesamt.

Nein, lies bitte richtig, was ich geschrieben habe, ....wie hoch das Volumen (Netto-Wirtschaftskraft )ist, das wir verloren haben, insgesamt. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.


1x zitiertmelden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 00:31
Wer sich in London als Tourist mal versehentlich auf einen Stein, auf die Anti-Obdachlosen Spikes gesetzt hat die da überall sind, oder nur die Blutspuren daran gesehen hat, wird die Schotten verstehen!

1402352292-protest-against-controversial
Bpt8 8bCcAIYqXr.jpg large
Bpt8 QCcAEj9zs.jpg large
Bpt8 jCYAAVz0d.jpg large

Das soziale Klima in England kann man mit nur kaltherzig doch kaum noch beschreiben!


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 08:16
Zitat von BauliBauli schrieb:Nein, lies bitte richtig, was ich geschrieben habe, ....wie hoch das Volumen (Netto-Wirtschaftskraft )ist, das wir verloren haben, insgesamt. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Definiere das mal lieber. Im Bip ist klar was rein kommt, Vorleistungen werden abgezogen.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 08:52
@Ashert001

Das sind wirklich erschreckende Bilder. Davon wusste ich bisher noch gar nichts. Liegt wohl daran, dass ich bisher nur in Schottland war, wo alles sehr idyllisch schien.

Gibt es da noch andere Methoden, die dort angewendet werden, um Obdachlose so zu diskriminieren? Wäre super wenn du ein bisschen von deinem Wissen hier niederschreiben könntest.


1x zitiertmelden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 10:05
@Bauli
Diese Frage kam letztes Jahr schon auf. ..und was ist passiert? Die sind immer noch bei der Fragestellung: Was wäre wenn..? Wenn der Finanzplatz London City so unattraktiv werden würde, das sich ein Geschäft nicht mehr lohnt, sind die Banker die ersten, die die Strippen ziehen.

Na was erwartest du? Wir wissen nicht, wie der Entscheid heute ausgeht, wir wissen nicht, ob Cameron an der Macht bleibt, wir wissen nicht, ob das EU-Referendum '17 zustande kommt und wie es ausgeht. Das sind eine Menge Optionen und die Banken stellen sich dafür auf.

Im Übrigen würde ich es als Geschäftsmann interessanter finden, nahe bei den Banken des nahen und mitteleren Ostens zu sein, als in einer überschuldeten EU, wo nicht´s mehr geht und die Nachfrage sinkt.

Keine Ahnung, was du meinst. Als Geschäftsmann interessieren mich weniger die Banken, sondern die Märkte. Und da ist es weniger clever, die EU auszublenden.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 12:03
Zitat von ReliableReliable schrieb:Gibt es da noch andere Methoden, die dort angewendet werden, um Obdachlose so zu diskriminieren? Wäre super wenn du ein bisschen von deinem Wissen hier niederschreiben könntest.
Die Spikes sind einfach die Reaktion der Oberschicht auf die bedrohlichen Krawalle und die Gewalt in London. Man will daher einfach die Armen und Bettler alle aus der Stadt haben, aus den Augen aus dem Sinn.

Die Kreativität dafür kennt keine Grenzen, es gibt neben den Spikes da z.B. auch Parkbänke mit Wellenprofil, auf denen man zwar sitzen kann, aber jeder der versucht darauf zu schlafen, würden sich wohl alle Knochen darauf brechen:

4e7637a5-747a-400b-9917-530a1505a3b7-460

Man erkennt das nicht immer auf den ersten Blick, da gibt es auch so Schieb-dich-auf-die-Straße-zurück Bleche zum ausklappen an manchen Häusern:

140612 EYE 07.jpg.CROP.original-original

Das ist dort alles eine ganz eigene Schikane-Kultur, die Obdachlosen finden kaum noch einen Windschutz in der Kälte irgendwo.

Aus menschlicher Sicht, gehört die Stadt im Grunde einfach nur abgerissen. London ist in gewisser Hinsicht das Horrorhaus, in das man sich schon auf dem Rummelplatz nie getraut hat! :|

Manche Parkbänke sind auch echte hochgefährliche Fallen, da dreht nur nachts jemand den Schlüssel um und schon bohren sich dem Unwissenden Zentimeter dicke Spikes in das Gesäß.

7d0099b2c261641e99e35555aafa6ee6

Man sollte als Tourist die Pfade und Zeiten besser dafür kennen, die stehen aber natürlich selten im Werbeprospekt.

Sowas wie mal eben irgendwo hinsetzen funktioniert da einfach nicht!

antisdf-2009 11 26 dispositifs urbains a140612 EYE 11.jpg.CROP.original-original


melden