Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spaltet sich Europa auf?

87 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schottland, Unabhängigkeit, Katalonien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 12:14
Man könnte eigentlich glatt ein Buch darüber schreiben, Titel:

"Moderner Festungsbau in London - Palisaden und Schikanen gegen den Mob" :|


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 12:18
Da wär mal eine Gegenaktion eines Baumarkts witzig. Beschädigte Holzbretter gratis an Obdachlose abzugeben, mit welchen die Spikes abgedeckt werden können. *g*

Ist echt grauenhaft mit welchen Methoden da gearbeitet wird. Zumal die Oberschicht ganz klar für die Misere der Unterschicht mitverantwortlich ist. Irgendwen mussten sie ja ausnehmen.

Die Schweiz wird immer wieder als so Attraktiv für Superreiche angesehen, da es hier kaum "Penner" gibt und sich selbst ein Working Poor eine ansatzweise brauchbare Klamotte leisten kann. Ich frage mich, ob die Schweiz immer noch so Attraktiv wäre, wenn Zürich Favelas hätte und um Bern rum ein Slum residieren würde.

Merken die Deppen nicht, dass sie mit ihren Schickanen auch die eigene Freiheit eindämmen? In manchen Städten würde ich mit meiner Angebeteten keinen Nachtspaziergang im Stadtpark unternehmen, weil die Oberschichtler der Unterschicht alles genommen haben.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 12:20
Wie erniedrigend das wohl für diejenigen sein muss, die sowieso nichts haben. Wie ausgeschlossen und diskriminiert müssen sich diese Leute wohl fühlen? Womit haben sie es verdient, so unmenschlich behandelt zu werden? Diese Menschen brauchen dringend Hilfe und keine Hürden.

Wie tief muss die Gesellschaft gesunken sein, um soziale Probleme auf diese Art und Weise zu bekämpfen? Wie du sagtest, aus den Augen, aus dem Sinn.

Das macht mich unglaublich traurig. Hoffentlich folgen andere Städte nicht diesen kleingeistigen Beispielen.

Das sind die Momente, in denen ich mich dafür schäme, zum Genpool des Menschen zu gehören.

@Ashert001


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 12:32
Mit Weitblick, Weisheit und Ehrlichkeit kommt man heutzutage weder in der Politik noch in der Wirtschaft sonderlich weit. Meist bleibt man als solcher kurz vor der Teppichetage hängen.

Da deswegen nur noch ellenböglernde Egoisten in den gut bezahlten Posten sind, schauen die, dass sie sich mit möglichst unfähigen Leuten umgeben, da sich ja sonst rauskristallisieren könnte, dass der Manager eigentlich gar nicht so Fähig ist.

Soziale Verantwortung zu übernehmen, ist im Angelsächsischen Raum ohnehin schon sehr Lange verpönt und in Festlandeuropa scheinen besonders die Unternehmen welche sich am Angelsächsischen Raum orientieren ins selbe Fahrwasser zu kommen. Warum setzt sich dieser Weg in der Wirtschaft jedoch durch?

Wahrscheinlich weil dieser Weg kurzfristig am meisten Erfolg gibt.

In einem solchen System wird die "Fachkraft" auch mit einem Leiharbeiter aus dem Ostblock gleichgesetzt, weswegen die Qualität der Produkte sinkt. Schonmal ein Gerät gesehen, welches in den USA geschweisst wurde? Schonmal das Pendant eines Deutschen Schweissers gesehen? Selbst der Laie wird an der Schweissnaht unterschiede sehen.

Das ist Wirtschaftliches Auf und Ab. Sobald ein Generalstreik eintritt, ändert das möglicherweise wieder.

Für einen Generalstreik geht es der Mittelschicht aber noch zu gut. Diese wird jedoch möglicherweise in England unter Druck kommen, sobald Schottland weg ist. Spätestens wenn Britannien (Great sind sie nimmer) aus der EU austritt, werden sie spüren, dass man nicht alles machen kann.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 12:37
@Laborant

Ich bin sehr gespannt, wie das Referendum heute ausgeht. Gerüchten zufolge soll 2017 in England ein Referendum gehalten werden, in dem entschieden wird, ob England Mitglied der EU bleibt. Experten vermuten, dass ein Austritt von England wahrscheinlicher ist, wenn Schottland sich heute für die Unabhängigkeit entscheidet.

Quelle: rp / Beitrag von heute Morgen


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 12:59
Ich glaube das Gegenteil ist der Fall, wenn Schottland unabhängig wird, sind die Engländer auch abhängiger von der Gunst der Europäer. Kleinbritannien mit 5,3 Millionen Menschen weniger, ist einfach nicht mehr das selbe wie Großbritannien.

Die können sich dann weder die Armee in dem Umfang länger leisten, noch das Königshaus.

Die werden sich dann nicht nur der EU mehr annähern, sie werden auch das englische Pfund begraben und sich für den Euro bewerben. Irgendjemand muss auf die Engländer und ihren Zwergstaat doch aufpassen! :)


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 17:53
Ich hoffe die Leute sind vernünftig und glauben nicht an das Märchen das plötzliche Unabhängigkeit alles Besser macht. Die Probleme sind nicht zu unterschätzen.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 18:01
@Fedaykin

Richtig, zumal es den Schotten jetzt besser als den Engländern geht.

Da wären dann noch die Renten und Pensionen, die getrennt werden. Die Ölvorkommen gehören nicht den Schotten allein haben sie heute im TV gesagt. Die Erschliessungskosten und Vorarbeiten sind kaum zu bezahlen als von den Multis Shell und BP. Denn wie Vorkommen so groß wären, hätten sie auf der anderen Seite schon lange Bohrinseln installiert und abgesaugt.

Dann wollen die Banken nach Britannien umsiedeln, Die Schotten müssen dann auch die Bürgschaft übernehmen. Das britische Pfund wird auch wegfallen.

Warten wir es ab. Dann muss noch ein Beamtenapparat installiert werden. Die Kosten werden auf 10 Milliarden Euro geschätzt.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 18:35
Wenn eine Zentralregierung ethnische Minderheiten unterdrückt, vernachlässig oder ausnimmt kann ich jedes Bestreben nach mehr Autonomie oder Unabhaengigkeit verstehen.

Die Fälle unterscheiden sich da sicher sowie der geschichtliche Hintergrund. Wenn Schottland sich seiner Vor.- und Nachteilen bewusst ist, Glück auf. Nur habe ich bei Schottland nicht wirklich das Gefühl das der Grösstteil wirklich dahinter steht, wie im Gegensatz zu den Katalonen z.B..

Interessant wird es dann auch noch wenn man Nachrichten liesst über die schwerreiche Shettland Inseln und was sie über das Bestreben Schottlands denkt.


http://www.n-tv.de/politik/Shetlands-erwaegen-Trennung-von-Schottland-article13629451.html


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 18:42
Selbst wenn Europa nur noch aus lauter kleinen Nationen besteht, solang kein ethnischer Ueberflug stattfindet wird sich Europa auch nicht aufspalten. Inwiefern eine EU, mit ihren Bürokratischen Apparat, bestehend aus mehreren kleinen Nationen parlamentarisch politische Aufgaben erfüllt ist vielleicht interessant.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 19:02
@skjelMHoedur

Jetzt stelle dir mal vor, da werden in der EU Banken von Pleitestaaten gestützt, denen es anschliessend etwas besser geht und dann sagen sie " Ich will jetzt raus" und veranstalten eine Referendum und du bleibst auf deinen Schulden und Subventionen sitzen und den Infrastrukturprogrammen? Schönen Dank auch.

Wir werden Schottlands Schulden übernehmen müssen. Aber was machen die in der Zwischenzeit?
ca. 6,5 Jahre? Wohin verkaufen die ihre Produkte? Vom Lachsfischen können die nicht leben.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 19:16
Die Unabhängigkeit Schottlands ist vor allem erst mal eine historische Mission, etwas für die Geschichtsbücher und nicht die Börsenzeitung von morgen!

Man kann nur hoffen das sie Schotten jetzt nicht nur kurzsichtig auf die Drohungen in den ganzen englischen Tageszeitungen und die Spießermedien achten!

Wenn das Land nur einen demokratischeren Weg geht, ohne Königshaus und ungewählte Lords etc. können sie sich im Wettbewerb mit England in Zukunft bestimmt auch behaupten!


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 20:12
@Bauli Hat Schottland EU Banken? die gestützt werden? So richtig verstehe ich dich nicht, entschuldige. Wenn ein Land seine Unabhaengigkeit verloren hat, verschwinden doch seine Schulden nicht oder jemand anderes bürgt dafür. Das Kosten entstehen durch solche Unabhaengikeistbetsreben ist klar.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 20:13
@Ashert001
egeal welches Thema, du bringst es aus der Spur, mit verklärten Ansichten zur Realität. Sei es Syrien, Ukraine, oder Schottland...


btw wie schön das du deine Unkenntnis über UK und seine Institutionen ablässt.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 20:18
@skjelMHoedur

Die beiden größten Banken in Schottland von GB gestützt mit Abermilliarden. Ich meine das nur im EU -Vergleich. Bitte genauer lesen.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 21:00
@Bauli

Ich verstehe nicht ganz warum "wir" dann die Schulden übernehmen müssen. Das erklär mir bitte etwas genauer. Schottland muss doch nach einer erfolgreichen Unabhaengigkeit einen Anteil dessen übernehmen. Die Schulden des VK (ohne Schottland) sind doch dann noch die gleichen oder etwa nicht? Schottland selber, wird ja nicht gleich Mitglied der EU, der Weg dazu, wäre für Schottland dann der gleiche Weg wie jedes andere Land welches Mitglied der Eu werden möchte.


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 21:13
Ich frag mich nur was aus VK ( ohne Schottland ) dann wird wenn die Konservativen, die dann durch eine Unbängigkeit Schottlands gestärkt werden, ihr Referendum durchziehen und aus der EU treten? Ist Schottland als mögliches neues EU-Miglied ein besserer Segen?

Spaltet sich Wales dann ebenfalls ab und das VK besteht dann nur noch aus England + Cornwall?


1x zitiertmelden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 21:34
@skjelMHoedur

Es schaut vllt. eher so aus, als könnte sich das Referendum hinsichtlich der Schulden als Bumerang für Rest-UK erweisen. Die zwei größten Banken Schottlands, die Royal Bank of Scotland und die Bank of Scotland ziehen es in Erwägung, nach der Abspaltung unter englischer Lizenz weiterzuwalten. Zudem gab der schottische Ministerpräsi schon mal den Wink, dass sie die Schulden nicht übernehmen würden. Hieße im Klartext, die Briten säßen dann auf dem Schuldenberg.

http://www.huffingtonpost.de/2014/09/15/schottland-referendum_n_5822766.html?utm_hp_ref=wirtschaft


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 21:47
Zitat von skjelMHoedurskjelMHoedur schrieb:Ist Schottland als mögliches neues EU-Miglied ein besserer Segen?
Jedes neue EU-Mitglied ist ein Segen für Europa, als Euro-Kandidat sowieso. Deutschland wäre nicht mehr allein der Zahlmeister Europas. Die Schotten haben absolut vergleichbare Wirtschaftsdaten.

Die Chance müssten unsere Politiker nur mal viel mehr herausstellen und die Schotten nicht länger im Ungewissen lassen!
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf liege in Schottland mit etwa 23.300 Pfund (29.340 Euro) um 2.300 Pfund höher als im gesamten Königreich. Schottland würde es damit unter die zehn stärksten Ländern der OECD schaffen, knapp hinter Deutschland mit einem BIP pro Kopf von 33.343 Euro. Die Rechnung geht allerdings nur auf, wenn man die Gewinne aus dem Öl- und Gasgeschäft vor der schottischen Küste in das BIP miteinbezieht.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-09/schottland-wirtschaft-zweige

Wenn sie sich darüber noch der englischen Schulden entledigen, kann es mit der Wirtschaft nur noch nach oben gehen, das kommt dann früher oder später auch bei uns an!

Deswegen müssen wir heute auch klar alle Schotten sein und ihnen die Daumen drücken, Mindestens so wie er hier!

scotland 2715100b

Es steht viel auf dem Spiel und unsere Politiker schweigen, das ist eigentlich ein Unding.
Wenn die Schotten die Unabhängigkeit gewinnen, sollten nur noch Glückwünsche kommen, besser spät als nie!


melden

Spaltet sich Europa auf?

18.09.2014 um 21:56
Danke für den Link @Scox . Sehr interessant und klingt kaum dramatisch, zumindest nicht für die Schotten.

Pfund nur bei Waehrungsunion laut Zentralbankchef Carney. Kann ich verstehen. U.a. steht in deinen Link "Der Chefökonom der Deutschen Bank, David Folkerts-Landay, schrieb in einem Bericht an Kunden, die Argumente für ein Zusammenbleiben Schottlands mit Großbritannien seien "überwältigend". Eine Abspaltung verglich er mit den Fehlern, die in den USA vor der Großen Depression gemacht wurden. ". Da würde mich glatt interessieren welche das sind, die hat der Autor vom Artikel vergessen mit anzugeben.

Desweiteren im Artikel "Beobachter in Großbritannien sehen zwei mögliche Auswege: Entweder Großbritannien knickt ein und bezahlt eine längere Duldung der britischen Atomwaffen auf schottischem Boden buchstäblich mit dem Pfund. Oder Schottland nutzt die Währung weiterhin, ohne eigene Zentralbank und damit ohne Einfluss etwa auf die Geldmengenpolitik. " Das die stationierten Atomwaffen in Schottland ebenfalls gewihtig sind höre ich zum erstenmal.


@Ashert001 Nur das er seine Daumen nicht drückt.^^

Nur ist fraglich wie lequide dann Schottland noch ist wenn die Shetland Inseln mit den Schotten nicht mitziehen.

http://www.n-tv.de/politik/Shetlands-erwaegen-Trennung-von-Schottland-article13629451.html


melden