Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Überfremdung

312 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

09.11.2014 um 21:50
@kofi

Das ist eigentlich keine wirkliche Antipathie.
Wenn jemand in unser Haus kommt und uns auf die Klobrille kackt, dann ist er in unseren Augen ein Schwein und fliegt raus. Da braucht uns keiner mit Kultur und Rückständigkeit, Unwissen oder was weiß ich nicht noch alles zu kommen, er fliegt einfach raus und fertig. Und danach braucht mir davon auch keiner mehr zu kommen.
Das war vorher keine Antipathie und nach dem Vorfall ist das auch keine Antipathie, sondern einfach ein Erfahrungswert. Und ja, ich übertrage ihn auf weitere Menschen aus dem gleichen Gebiet, denn es gibt keinen Grund zur Annahme wieso die anderen kulturell anders sein sollten.
kofi schrieb:Asylbetrug an sich ist kein neues Thema. Das betrifft einzelne, wiederum andere nicht
Bei einer Asylanerkennungsquote von unter 10% ist das eine sehr gewagte Aussage.
kofi schrieb:Natürlich ist es menschlich nachvollziehbar, wenn Menschen aus totaler Armut mit allen Mitteln fliehen wollen. Meist hinterlassen sie ganze Familien, und sorgen für deren Unterhalt vom Gastland aus. Und das ja auch auf vielen Ebenen, Arztbesuch der Mutter + das Schmiergeld für einen schnellen Termin zum Beispiel.
Wie erwähnt kann ich es menschlich nachvollziehen aber ebenso verstehe ich mich dass ich alles tun werde um diese Leute hier fernzuhalten, denn ich fühle mich nicht berufen mal eben noch die Welt zu retten.
Ja, ich bin egoistisch und denke erst an meine Familie, meine Freunde, meine Bekannten und das weitere Umfeld. Da bleiben nicht viele Krümmel für andere.
kofi schrieb:Der Begriff "Wirtschaftsflüchtling" bedeutet für mich auch eher sowas "der findet in seinem Heimatland keine Arbeit und kommt hierher". Das man dann genauso, auch wenn es nicht das allerpositivste ist, NUR strenge Armut mit Afrika verbindet, ist auch schon irgendwieeee ein Imagewandel. Anscheinend trauen viele Deutsche Afrika bzw. vielen Ländern Afrikas einfach mehr und mehr zu, aus sich selbst heraus stark werden zu können
Ich gehöre dazu! Ein guter Freund von mir war im Auftrage von Siemens oft in Afrika. Anfangs voller Idealismus und Enthusiasmus...mittlerweile ist er davon geheilt und sieht keine große Chance auf eine Weiterentwicklung aus eigenen Stücken. Die Kultur, das Leben, das Denken...das ist einfach überhaupt nicht vergleichbar und daher können unsere Ansprüche dort auch nicht erfüllt werden.

Und jetzt kommen wir zum wesentlichen. In Zeiten, in denen es auch in Europa immer weniger zu verteilen gibt, wird auch die Bereitschaft abnehmen andere Menschen durchzuziehen. Ob es einem gefällt oder nicht, aber so ist das eben, denn zuerst kommt die Sorge um die eigene Existenz


melden
Anzeige

Überfremdung

09.11.2014 um 22:00
@Herbstblume

Was du aber auch verstehen musst, ist, dass Menschen eben miteinander Kontakt haben. Gerade viele linke oder linksorientierte haben eben auch die Menschen vor sich. Da entstehen Freundschaften, Beziehungen, Bekanntschaften. Das Bild von "DEM Asylanten" ist auch falsch gezeichnet. Meistens von den Leuten, die einfach keinen kennen, den sie eventuell dazu noch mögen. Das ist aber bei/mit Muslimen ähnlich. Wenn du einen oder mehrere kennst in was für einer Beziehung auch immer, dann ist einfach die Sichtweise darauf anders. Medien können genauso nie die Beziehungsebene ersetzen.

Wenn du mich fragst, warum ich gegenüber dem Islam oder Muslimen so oder so bin...kritisch ja, hin und wieder...okay...kann sein...aber so richtig aggro oder so? Dafür hab ich zu enge Freundschaften mit Muslimen. Kannst mich nicht dazu bringen, pauschal aggro zu werden...

Mach doch mal eine Reise, nach Südamerika, Afrika oder Asien. Ich hatte mal einen guten deutschen Kollegen, der mir von seiner Südafrikareise erzählt hat. Er meinte, er hätte nieeeeee gedacht, dass die Menschen da so sind, wie sie einfach waren. Und das hätte sein Blick einfach auf alles mögliche verändert. Wenn er als Jura Student mit vermeintlich "hochgebildeten" Mitstudenten zusammenhockt, und die erzählen Stammtischparolen, Mist oder lassen überhaupt kein Bezug zum Thema erkennen, dann erinnert sich an seine eigene Erfahrung in Südafrika und schämt sich für die Worte seiner Mitstudenten.

Musst halt das Thema mit eigenen Augen sehen, mit den Leuten mal das Gespräch suchen. Kannst einen Asylanten direkt fragen, hey, was ist das lo im Asylantenheim. Warum Streit, was bedeutet "menschenunwürdig" usw. Die erzählen gerne, es gibt kaum Asylanten, die nicht das Gespräch suchen.

Sowieso bietet sich immer an, das Gespräch zu suchen. Ich hab auch mal an einem "LIES" Stand gefragt, ob sie die berühmten Salafisten sind. Aber sie meinten, sie "nennen sich anders". Und dann kannst ihre ganze eigene Geschichte dazu hören. Zum Beispiel "die Medien übertreiben".


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:00
Herbstblume schrieb:Wie erwähnt kann ich es menschlich nachvollziehen aber ebenso verstehe ich mich dass ich alles tun werde um diese Leute hier fernzuhalten, denn ich fühle mich nicht berufen mal eben noch die Welt zu retten.
Ok du investierst also alle deine energie darin leute im stich zu lassen. Großes kino.
Herbstblume schrieb:Wenn jemand in unser Haus kommt
Deutschland ist aber nicht dein haus und fertig. Wir haben hier aus gutem grund keine monarchie.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

09.11.2014 um 22:08
@aseria23
aseria23 schrieb:Ok du investierst also alle deine energie darin leute im stich zu lassen. Großes kino.
Nein, denn
Herbstblume schrieb:Ja, ich bin egoistisch und denke erst an meine Familie, meine Freunde, meine Bekannten und das weitere Umfeld.
@kofi
kofi schrieb:Viele linke oder linksorientierte haben eben auch die Menschen vor sich. Da entstehen Freundschaften, Beziehungen, Bekanntschaften
Können sie ja gerne haben, nur interessiert es mich nicht, denn ich gehe meinen Weg und nicht ihren Weg.
Wenn ihnen das nicht passt, können sie sich ja gerne auf meinen Weg begeben, dann haben sie mich auch an ihrer Seite ;)
kofi schrieb:Mach doch mal eine Reise, nach Südamerika, Afrika oder Asien
Ich war öfters in Johannesburg, in Asien habe ich China besucht (eine Freundin ist mit einem Chinesen verheiratet und hatte ihre Hochzeit auch dort bei welcher wir alle waren) und Japan habe ich bereits mehrfach besucht.
Aber du meinst sicherlich die muslimischen asiatischen Staaten? Und da sage ich dir nein, ich werde meine Füße niemals in ein islamisches Land setzen.
was ist das los im Asylantenheim
Ich hatte ja bereits mal geschildert, wie die von unserer Gemeinde neu errichtete Asylunterkunft nach 6 Monaten aussah. Das reicht mir, da habe ich keinen Bedarf mehr an weiteren Gesprächen oder Eindrücken. Ich könnte mich heute noch übergeben....


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:08
@aseria23

Deine Meinung speist sich bestimmt auch zum großen Teil aus deiner Erfahrung in Marokko. Das Land gehört glaube ich nicht zu den allerärmsten Ländern der Welt. Aber trotzdem sind viele Menschen da wohl sehr sehr arm. Kultur...Marokkaner sind ja auch Muslime, oder? Aber du lebst ja noch, sie haben dich als "Ungläubige" in Marokko nicht geschlachtet. Im Gegenteil, ich bin mir sicher, dein bleibender Eindruck ist bestimmt die Gastfreundschaft. Man kennt sich kaum, ist aber wie Bruder und Schwester.

Ich nehme an, du denkst bei dem Thema auch so ein bisschen sehr oft an Marokko, dass du zum Beispiel jene, die du selbst kennen gelernt hast als tolle und nette Wesen dort, sehr gerne hier im Inland hättest. Oooder sie holen würdest, wenn du könntest.


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:10
Herbstblume schrieb:Das ist eigentlich keine wirkliche Antipathie.
Wenn jemand in unser Haus kommt und uns auf die Klobrille kackt, dann ist er in unseren Augen ein Schwein und fliegt raus. Da braucht uns keiner mit Kultur und Rückständigkeit, Unwissen oder was weiß ich nicht noch alles zu kommen, er fliegt einfach raus und fertig. Und danach braucht mir davon auch keiner mehr zu kommen.
Das war vorher keine Antipathie und nach dem Vorfall ist das auch keine Antipathie, sondern einfach ein Erfahrungswert. Und ja, ich übertrage ihn auf weitere Menschen aus dem gleichen Gebiet, denn es gibt keinen Grund zur Annahme wieso die anderen kulturell anders sein sollten.
Na so ein riesen Unsinn. Aber immerhin bekommt das Wort Kackscheiße in Bezug auf den Post eine ganz neue Bedeutung :D


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

09.11.2014 um 22:12
@paranomal

Ach der Bin Laden der kommunistischen Bewegung hat mal wieder gesprochen.
Na, da bin ich aber froh über deine Worte und sie gehen mir ja so zu Herzen
;)


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:15
@Herbstblume
Sagt die Eva Herman von Allmystery.


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:15
@kofi

Genauso ist es. Mehr kann man da fast nicht zu sagen. Ich wurde als Ungläubige in der tat sehr gut aufgenommen. Es ist mir in deutschland noch nicht oft passiert einfach mal auf der straße angesprochen und zum tee eingeladen zu werden weil man sich gerne einfach unterhalten möchte. Und ja, fast alle sind Moslems. Mich hat aber erschreckt welche Schamgefühle? (Mir fällt kein anderes wort ein) manche gegenüber dem Westen zu haben scheinen. Ich hab mich auch mehrmals mit leuten, fremden und nicht so fremden über ihre religion unterhalten. Und mehrmals wurde mir versichtert, das ich gerade nicht mit einem terroristen rede und das nicht alle Moslems gewalttätig wären und/oder Andersgläubige hassen würden. Da scheint der Einfluss von unserem Westen wirklich sehr bedrückend zu sein.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

09.11.2014 um 22:17
@paranomal

So, ich hoffe dein Bedürfnis nach persönlichen Angriffen ist jetzt befriedigt. Also geh zur Ruh und Träum deine sozialistischen Spinnereien aber lass mich bitte gefälligst in Ruhe, es sei denn du hast etwas zum Thema beizutragen.


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:20
@Herbstblume
Jo das hab ich. Nur stößt bei dir ja jede Kritik an deinem kulturalistischen Weltbild auf blinde Augen. Den Gefallen diesen neurechten Mist unkommentiert zu lassen, werd ich dir aber auch in Zukunft nicht tun.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

09.11.2014 um 22:22
@paranomal

Als linksliberale Reaktionärin gehe ich auf deinen Unsinn nicht weiter ein


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

09.11.2014 um 22:22
@paranomal
paranomal schrieb:Den Gefallen diesen neurechten Mist unkommentiert zu lassen, werd ich dir aber auch in Zukunft nicht tun.
Es sei denn, du benennst deine Kritik genau und die Sachpunkte dazu, so dass man dazu eine adäquate Antwort geben kann.


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:24
Herbstblume schrieb:linksliberale Reaktionärin
ach ist das sowas wie nationaler Sozialismus?


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:25
@aseria23

Was man eventueeeeeell "uns"/anderen vorwerfen kann, ist vielleicht gerade noch so mangelnde Objektivität. Klar, soooo streng ist man wirklich nicht mehr, wenn man mit den Leuten persönlich gesprochen hat oder spricht. Oder einzelne halt mag und dann daraus auch irgendwo seine "Meinung" bildet. Das eventuelle Problemlagen da an einem vorbeigehen oder/und man sie unterschätzt...

Aber die "Gegenseite" ist ja auch jetzt nicht gerade immer und ewig objektiv, nur weil sie "neutral" aus ner Beobachterposition die Sachlage erörtern oder es wollen.Sowieso nicht, wenn grundsätzliche Antipathie ein Großteil von "Meinung" bei dem ein oder anderen bestimmen.

Kommt noch dazu, dass man anhand eines reißerischen Zeitungsartikels (Asylant bekommt 1 Millon Euro pro Woche) jetzt nicht komplett ein Thema überblicken kann.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

09.11.2014 um 22:27
@paranomal

Sozialismus ist für mich national und international völlige Schei***
Meine traumhafte Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung ist weitaus komplexer als es der dümmliche Sozialismus zu fassen vermag. Den Sozialismus überlasse ich lieber den sehr simpel gestrickten Geistesgrößen


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:28
Herbstblume schrieb:Es sei denn, du benennst deine Kritik genau und die Sachpunkte dazu, so dass man dazu eine adäquate Antwort geben kann.
Eine adäquate Erklärung wieso du die Verhaltensweise von Menschen in erster Linie auf deren ethnische Zugehörigkeit zurückführst und diese dann noch ganz in Tradition des identitären Denkens essentialisierst, wäre ja mal ein Anfang.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

09.11.2014 um 22:29
@paranomal

Ich führe kein Verhalten auf die Ethnie zurück, sondern sehe große kulturelle Unterschiede als großes Problem für ein problemfreies Miteinander.


melden

Überfremdung

09.11.2014 um 22:31
@Herbstblume
Aber wenn du nun schreibst "Das war vorher keine Antipathie und nach dem Vorfall ist das auch keine Antipathie, sondern einfach ein Erfahrungswert. Und ja, ich übertrage ihn auf weitere Menschen aus dem gleichen Gebiet, denn es gibt keinen Grund zur Annahme wieso die anderen kulturell anders sein sollten.", dann tust du ja genau das.


melden
Anzeige
GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

09.11.2014 um 22:33
Mich würden eure Meinungen interessieren, da es ja ein Thema ist, mit dem man täglich konfrontiert wird. Es geht mir eher um persönliche Eindrücke und Erfahrungen, aber Statistiken können natürlich auch zur Hand gekommen werden.
Stellt Ihr eine Überfremdung in Deutschland fest?
In der Stadt in der ich lebe läuft es darauf hinaus.
Wenn ja, wie steht Ihr dazu? Seht Ihr sie als Bereicherung an oder als Bedrohung?
Es gibt positive Seiten sowie auch negative. Wobei die negativen Seiten dann aber schwerer wiegen.
Wird Deutschland bunter, und wenn ja, ist das gut oder schlecht? Welche Entwicklung würdet ihr gerne sehen wollen?
Wenn ich von meinen Eindrücken ausgehe, dann denke ich, dass man mehr Integrationswillen, Anpassung erwarten könnte.

Wenn ich ein fremdes Land "bereise" und ist es nur für 14 Tage Urlaub dann erkunde ich mich über Kultur, Sitten, Gepflogenheiten etc. ich respektiere das und passe mich an.
Das erwarte ich dann aber auch in einem Mindestmaß von ausländischen Zeitgenossen die hier dauerhaft leben möchten.

Und generell hab ich die Einstellung, nicht nur nehmen sondern auch geben. Das zählt für mich aber für alle Menschen.


melden
631 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Afrika:Hunger?25 Beiträge