Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Überfremdung

312 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft

Überfremdung

10.11.2014 um 12:53
@Forseti70
Forseti70 schrieb:Es ist ein deutsches Paradoxum, dass ausgerechnet die Leute, welche sich für andere bedrohte Kulturen einsetzen (Plakatives Beispiel; Irgendein kleiner Indianerstamm im Amazonas), der deutsche Kultur ein Existenzrecht absprechen - oder diese Kultur eben für verzichtbar halten.
Bezug? Meinst du Rüdiger Nehberg?

Und genauso ist es ist ein verbreitetes Phänomen, dass diejenigen, welche Immigrantenbashing betreiben, meist ungebildet sind, keine Ahnung von der deutschen Geschichte haben und in ihrem Lebensstil fast ausschließlich amerikanische Konsumwerte leben, bei Mc Donalds essen, Jeans tragen, ein schlechtes, mit Anglizismen angereichertes Deutsch sprechen, und Bücher, Theater und Kulturveranstaltungen wie der Teufel das Weihwasser scheuen, beim Reisen in andere Länder den Aufenthalt im Club und deutsches Bier deim Eintauchen in die andere Kultur vorziehen.
Forseti70 schrieb:Jede friedliebende Kultur, bzw. Zivilisation (oder Gesellschaftsform) ist natürlich schützenswert, auch die deutsche!
Bei den deutschen Waffenlieferungen in Länder wie Saudi Arabien kann man da aber auch Zweifel an der speziellen deutschen Friedfertigkeit haben. Jeder weiß, wer Wind säht, erntet Sturm, nur ein Dummbeutel hält daran fest, dass er sich in der Welt pseudofriedlich absondern kann, das funktioniert ja nicht mal mit unseren amerikanischen Freunden.


melden
Anzeige

Überfremdung

10.11.2014 um 14:33
@mitras

Ich meine nicht Herrn Nehberg. Es ist ein weit verbreites Phänomen, das besonders von einigen Grünen (Beispiel Frau Roth) praktiziert wird, sich aber bis in alle Gesellschaftsschichten und Parteianhänger fast jeder Coleur zieht. Und damit meine ich nun nicht die von Dir angesprochene "Schicht" die sich im Ausland mit deutschem Bier eindeckt, sondern eher die Klientel, welche sich im Ausland mit großer Hingabe jeden möglichen Folklore-Mist reinzieht, aber hier gegen den Musikantenstadl hetzt.

Was den zweiten Teil Deiner Anmerkungen angeht:
Meine Ausführungen bezogen sich lediglich auf das Thema dieses Threads. Ich gehe nicht davon aus, dass Menschen in unser Land kommen weil "wir" Waffen an die Saudis liefern oder an die Kurden oder Erbsen nach China.
Es ging darum, dass man hier im Normalfall relativ sicher und friedlich leben kann. Ein Umstand, den es in vielen Herkunftsländern von Immigranten nun einmal nicht gibt und der von vielen Einwanderern sehr geschätzt wird. Das möchtest Du doch wohl nicht bestreiten.


melden

Überfremdung

10.11.2014 um 17:09
Herbstblume schrieb:Kleines Beispiel: Ein Mensch, der im Kulturkreis aufwächst wo man idR sein Essen mit Stäbchen isst, wird wohl auch die kulturelle Verhaltensform erlernen und anwenden mit Stäbchen zu essen. Würde die gleiche Person in einem kulturellen Umfeld groß werden wo man mit den Händen ist, würde sie üblicherweise mit den Händen essen.
Also
1. Wenn du die sozialisierten Verhaltensweisen als determiniert ansiehst, dann ist das eine rein monokausale Begründung und fällt in dem Fall unter "Rassismus ohne Rassen".
2. Ist es ein Unterschied ob man nun von Handlungs- oder Werteschemata ausgeht und wovon man da genau redet. Das ein Japaner wohl in Japan mit Stäbchen isst und dies Privat villt tut, keine Frage. Deshalb bringt er seine Stäbchen aber hier noch nicht mit in die Mensa und ist auch kein potentieller Harakiri Kandidat.


melden

Überfremdung

10.11.2014 um 17:45
@Forseti70
Im Grunde sprichst du über eine fiktive Personengruppe, mehr wollte ich dazu nicht sagen und Roth ist da kein repräsentatives Beispiel, sie gehört zur Gruppe antideutscher Transatlantiker mit eingebautem USA-Gehorsam.
Forseti70 schrieb:Es ging darum, dass man hier im Normalfall relativ sicher und friedlich leben kann. Ein Umstand, den es in vielen Herkunftsländern von Immigranten nun einmal nicht gibt und der von vielen Einwanderern sehr geschätzt wird. Das möchtest Du doch wohl nicht bestreiten.
Ja, aber die Lösung für einen friedliches Zusammenleben unterliegt der Bedingung, dass es keine Klassenkämpfe gibt. Da sich, wie ja auch Marx sagte, im Spätkapitalismus die Klassen wieder neu formieren, durch den Absolutismus der kaptialistische Ausbeutung, der ja auch längst unsere demokratischen Spielregeln aushöhlt, kann man nicht davon ausgehen, dass dies ohne Probleme für das friedliches Zusammenleben sein kann, dabei spielen aber ethnische Konflikte eine untergeordnete Rolle.


melden
Fooo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

10.11.2014 um 17:54
Das brauch man doch gar nicht diskutieren Teile vom Ruhrgebiet sind schon dermaßen überfremdet das manche Leute sich da nachts nicht mehr auf die Straße trauen.

http://www.welt.de/newsticker/news1/article133036365/Fluechtlingszahlen-in-Deutschland-steigen-weiter-an.html

300.000 neue Flüchtlinge


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

11.11.2014 um 16:34
@Fooo
Na klar,man braucht sich nur die Mannschaftsaufstellung der Borussia anzuschauen

aufstellung dortmund real

und Schalke erst

p201 1 01

Orzessek,Sadlowski,Borutta,Koslowski...boaarrrrrrrrrrr ey,voll die Polakennamen,wat is dat denn

und der BVB ein Jahr früher

bvb-1956-57


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

11.11.2014 um 16:50
@Fooo
Soll ich weitermachen,die ganze alte,legendäre Oberliga West wegen Überfremdung dichtmachen und Nordrhein noch gleich dazu?!


melden

Überfremdung

11.11.2014 um 19:14
Rassismus ohne Rassen, Alkoholiker ohne Alkohol, Gehirn ohne Intelligenz,

Wie sich hier Dinge zurecht gebogen werden, das ist wirklich unfassbar und veranlasst mich dazu, auf Beiträge des Zurechtsbiegers und des Falschinformationverbreiter nicht mehr einzugehen.
Wird besser so sein, da ich mich mit solchen blöden Unterstellungen und Vorwürfen nicht weiter beschäftigen mag
Hättest auch einfacher sagen können:
"Die ganze Soziologie ist sozialversifft":
Nach Ansicht der Sozialwissenschaftler Kurt Lenk und Stefan Borrmann verbergen sich hinter der beschworenen „kulturellen Identität“ der unterschiedlichen Völker
sozialdarwinistische Sichtweisen und ein ausgeprägter,
allerdings „modernisierter“ Rassismus, bei dem lediglich der Begriff Rasse bewusst vermieden wird.
Wikipedia: Ethnopluralismus
Ethnopluralismus ist eine Ideologie der Neuen Rechten, deren Vertreter eine kulturelle „Reinhaltung“ von Staaten und Gesellschaften nach „Ethnien“ anstreben.


melden
quetzal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überfremdung

12.11.2014 um 00:25
@eckhart
Ethnopluralismus ist eine Ideologie der Neuen Rechten, deren Vertreter eine kulturelle „Reinhaltung“ von Staaten und Gesellschaften nach „Ethnien“ anstreben. Dabei definieren sie Ethnien nicht wie im Biologismus nach ihrer Abstammung, sondern nach ihrer Zugehörigkeit zu einer „Kultur“, um sie so von „Fremden“ zu unterscheiden. Einflüsse der als „fremd“ betrachteten Gesellschaften werden als Gefährdung der „eigenen Identität“ verstanden; Fremdenangst gilt als natürliche Reaktion darauf. Anstelle von historisch durch den nationalsozialistischen Völkermord belasteten Begriffen wie „Lebensraum“ sprechen Ethnopluralisten von „angestammten Territorien der Völker“.
Quelle: Wikipedia: Ethnopluralismus

Was hast Du gegen die ? Nur weil ein paar Gutmenschen meinen plötzlich alles und jeden zu "neuen Rechten" erklären zu können oder Kultur mit Rassen zu verwechseln, weil es ihnen gerade passt ? Ich finde die z.B. ganz Sympathisch...:

ethnopluralismus

Und wieso sind diese Menschen dann "neue Rechte" ? Kannst Du das mal weiter ausführen bitte ?


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 03:25
Gelte ich als überfremdet , weil ich zu 50% ausländische Wurzeln besitze, oder ist das kulturell noch vertretbar?


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 11:20
@quetzal

Ja, das ist DIE Frage schlechthin, was "rechts" oder "rechtsextrem" eigentlich bedeuten soll.

Mir fällt spontan in meiner Heimatregion der NPD Frontfunktionär Christian Hehl ein. Ist vorbestraft, gilt als gewaltbereit usw. Aber selbst der fühlt sich verfolgt, meint die "Nazikeule" würde ihn dauernd treffen, lol?

Irgendwie komisch alles...die allergrößten Neonazis wollen nicht mehr so heißen und sich davon distanzieren.

Schau dir mal seine Seite auf FB an: https://www.facebook.com/pages/Christian-Hehli-Hehl/451409041629379

Na, ist er nun Neonazi und damit rechtsextrem oder nicht?
Schluß jetzt mit dem schön Gerede es ist in unseren Städten 5 nach 12 !

Jeder weis es, keiner traut sich was zu sagen. Die Nazikeule geht um noch ist sie eine schwere Waffe aber sie ist zu oft im Einsatz und ihre Wirkung geht langsam verloren ! Sie nennen es rechtsradikal ich nenne es Wahrheit oder gesunden Menschenverstand !
Der Polizeichef in folgendem Artikel sollte lieber mal mit dem Polizisten Streife gehen und zuhören und zuschauen welche Probleme da angesprochen werden.
Das wäre besser als zu drohen und die Nazikeule zu Schwingen !
Oder hier, wie dieser sorry Dummdepp Xavier Naidoo, der von Hehl rassistisch beleidigt wird. Aber dem wohl treu die Stange halten will:
Mit Nazikeule zum Neger jagen ! oder die schmutzigen Tricks der linken Medienmafia !

So kann es gehen wenn man anfängt zu denken. Eben noch der vorzeige Künstler mit Migrationshintergrund jetzt schon "brauner" Führer in Spee.
Ich kann nicht behaupten jemals Fan von Xavier Naidoo gewesen zu sein, wenn ich auch sein Mannheim Lied ganz gerne höre. Was ich jedoch bewundere das dieser Mensch nachgedacht hat und das offensichtliche auch ausspricht ! Deutschland ist besetzt ! Deutschland wird immer noch in der UNO Feindstaatenklausel geführt ! Die 2 + 4 Verträge waren kein Friedensvertrag ! Wir stehen immer noch unter Besatzungsrecht ! Die Amerikaner sind nicht unsere Freunde !
Dies ist die Wahrheit und jede Wahrheit braucht einen mutigen der sie ausspricht, so die Bildzeitung ! Das dieser mutige nur ein bekannter und beliebter Künstler mit Migrationshintergrund ist schockt die Presse um so mehr ! Wie setzt man die Nazikeule gegen Farbige ein ? Wie macht man jemand wie Xavier Naidoo mundtot ? Nun der Anfang ist gemacht und Promis wie Dee Ex oder Eva Herrmann durften die bittere Medizin bereits schmecken !
Ich bin gespannt wie es weiter geht, bleibt er seiner Überzeugung treu und berichtigt seine Behauptungen oder wird er von den Medien zum schweigen gebracht ?
Ich drück ihm und der Wahrheit die Daumen !

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/xavier-naidoo-auf-montagsdemos-ueber-deutschland-und-paedophile-a-987539.html
Also wenn der letzte Fascho heutzutage meint, kein Fascho zu sein, dann lol!

Aber zu deiner Beruhigung, ich mach hier nicht den Versuch "alles und jeden" in die rechte Ecke zu schieben. Eine Demokratie sollte einen gewissen Meinungspluralismus schon aushalten können. Dennoch ist die Diskussion irgendwie beeindruckend. Ich weiß noch, dass ein Allmyuser ganz selbstverständlich ein Link gepostet hat mit dem Titel:" Die Neger stürmen die Festung Europa" mit Inhalt omg, da gehen einem die Nackenhaare hoch. Und selbst meinte der User dreist, wäre nicht "rechts". Wäre eine anzuerkennende "Meinung". Muss man posten dürfen, wäre "Zensur", das nicht zu posten zu können, weil das nicht erwünscht ist. Haha!

Würdest du dich selbst als Antifaschist bezeichnen quetzal?


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 13:24
quetzal schrieb:Kannst Du das mal weiter ausführen bitte ?
Rechte treten nach unten und buckeln nach oben.
Lediglich die Intensität bestimmt, wie extrem es ist.
quetzal schrieb:Was hast Du gegen die ? Nur weil ein paar Gutmenschen meinen plötzlich alles und jeden zu "neuen Rechten" erklären zu können oder Kultur mit Rassen zu verwechseln, weil es ihnen gerade passt ? Ich finde die z.B. ganz Sympathisch...:
Das was Du "ein paar Gutmenschen " nennst, sind Institutionen eines demokratischen Staates:
http://www.politische-bildung-brandenburg.de/node/8664

"Das Konzept des Ethnopluralismus geht auf die „Neue Rechte“ zurück. Die Grundannahme ist, dass Menschen durch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Kultur und Ethnie von Geburt an unterschiedlich sind. Bezugspunkt ist nicht der Einzelne, sondern das Volk.
Das widerspricht dem Gleichheitsgrundsatz der Demokratie seit der Französischen Revolution.

Völker werden als „Schicksalsgemeinschaften“ gesehen, die durch ihre Geschichte eine eigene Persönlichkeit und eine spezifische Kultur hervorgebracht haben. Weil die Völker sich unabhängig voneinander in ihrem eigenen Lebensraum entwickelt haben, seien Kultur und Wertesystem an das Volk und sein Territorium gebunden. Es ist nicht möglich Teil einer anderen Kultur zu werden, so wie es nichtmöglich ist, seine Rasse zu wechseln.

Der Rassebegriff des Rassismus wird durch Kultur ersetzt und kommt ohne biologische Vorbestimmung und Hierarchie der Rassen aus. Man kann von einem sozialdarwinistischen „Rassismus ohne Rassen“ sprechen.

Der Mensch könne sich ohne Schaden anzurichten nur innerhalb den Grenzen seines eigenen Kulturraumes bewegen. Bewegt er sich darüber hinaus, wie bei Migration, widerspreche er den „Naturgesetzen“. Das führe zu destruktiver Gewalt, psychischen Störungen und Kriminalität. Die Vermischung der Völker habe ihr Aussterben zur Folge. Sowohl Einwanderer als auch das Einwanderungsland würden unter Migration leiden.
Deswegen kämpfen Ethnopluralisten für den „Erhalt der kulturellen Identitäten“. „Selbstbestimmungsrecht der Völker“ ist ein Schlagwort. Ethnopluralismus praktisch umgesetzt hieße eine Ausweisung aller Migranten aus Deutschland oder eine Trennung der Lebenswelten wie in der Apartheid. Man spricht von „kulturellem Ethnozid“.
Was hast Du gegen die ? Ich finde die z.B. ganz Sympathisch...:
Gegen "die" habe ich nichts!Ich finde "die" auch sympatisch.Schließlich haben sie nichts angeborenes und wurden von ihrem sozialen Umfeld so geformt.

Nur Ihre Propagada kann ich nicht ausstehen ! @quetzal


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 14:19
kofi schrieb:Neger stürmen die Festung
Nunja schaut man ins Mittelmeer oder in die spanische Enklave in Marokko so kann man das schon so sehen. Aber ich geb dir recht wenn neger ein rassistisches wort ist, dann ist der Satz als Titel natürlich nicht zu gebrauchen. Das der Inhalt den Tatsachen entspricht im wahrsten sinne des Wortes nämlich dann wenn in Marokko der zaun von tausende gestürmt wird ist leider die Tatsache. Und es werden mehr werden. Wir haben versäumt Afrika zu helfen richtig zu helfen .


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 14:34
@Aperitif

Oh Gott


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 14:37
@kofi
Was stört dich denn nun direkt? Das wort neger oder stürmen Europa?


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 14:43
@Aperitif

Ich glaube, das Land bleibt lieber bei einer anständigen Politischen Korrektheit, wo jeder, zumindest öffentlich, gewisse Grenzen kennt/kennen sollte. Privat kann man es ja nicht immer verhindern oder steuern, was der einzelne alles an Aussagen bringen will.

Aber die interessantere Frage ist ja, wo beginnt denn bei dir persönlich "rechts" oder "rechtsextrem"? Das würde mich mal interessieren.

Würdest du dich als Antifaschist bezeichnen?


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 15:05
kofi schrieb:Ich glaube, das Land bleibt lieber bei einer anständigen Politischen Korrektheit, wo jeder, zumindest öffentlich, gewisse Grenzen kennt/kennen sollte.
Also in den Medien wird öfters vom Sturm auf Europa oder Festung europa geredet.
Also stört dich das Wort Neger?
kofi schrieb:Würdest du dich als Antifaschist bezeichnen?
Was hat das damit zu tun?
Könntest du dir vorstellen das es auch leute gibt denen euer rechts/links Spielchen völlig egal ist?
Die Alternative wäre doch Faschist? Deswgen beantworte ich das ganz einfach mit weder noch.


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 15:06
@Fooo
Wenn Leute sich nachts nicht auf die Straße trauen, dann liegt das nicht an "Überfremdung", sondern an sozialen Spannungen und Kriminalität. Es gab schon früher Bahnhofsviertel und andere Gegenden, in denen man nachts nicht gerne herumlief.
Im Wedding kurz nach Maueröffnung war´s nachts oft ziemlich gruselig auf den U-Bahnhöfen,
am sichersten fühlte ich mich dagegen in Kreuzberg, wo ich von von den Nachbarn auch mal beschützt wurde. Nirgendwo sonst in Berlin wurde ich als Frau so selten belästigt.
In Hannover war in den 70ern und 80ern der Stadtwald Eilenriede zu meiden, wenn man nicht vergewaltigt oder von Exhibitionisten belästigt werden wollte.
Drogenhändler finden sich auch 50m vom Kudamm entfernt in der Grünanlage.

Wieviel Kriminalität auf den Straßen herrscht, ist eine Frage der Reaktionsschnelligkeit von Polizei und Behörden, und von fuktionierenden sozialen Strukturen. Kennt jeder jeden im Block und fühlt sich auch mal für einander verantwortlich, und achten die Leute selbst auf ihre Umgebung was Müll und Vernachlässigung angeht, gibt es auch weniger Kriminalität auf den Straßen.
Dann ist es egal, wie hoch der Ausländeranteil ist.


melden

Überfremdung

12.11.2014 um 15:59
Aperitif schrieb:Könntest du dir vorstellen das es auch leute gibt denen euer rechts/links Spielchen völlig egal ist?
nicht nur vorstellen... Das ist sogar Fakt!

Erst haben sie versucht, auf plumpe Weise linkes Vokabular zu kopieren ...
Dann wurden die Strasser-Brüder exhumiert...
Um mit ihrer Hilfe einen nicht vorhandenen sozialen Charakter des Nationalsozialismus hervorzuheben...
Und als das alles nicht fruchtete:
Versucht man ab nun die Existenz des politischen Spektrums als unzeitgemäß zu erklären.

Nur komisch, dass das nur die Rechte Seite des politischen Spektrums will ...


melden
Anzeige

Überfremdung

12.11.2014 um 16:15
@eckhart
Nochmal. Mir ist rechts wie links völlig wurscht. Ich verwahre mich aber beim darstellen meiner Meinung in eine der beiden Schubladen gesteckt zu werden. Was man aber anscheinend schon fast zwangsläufig erdulden muss. Ich habe kofi höflich gefragt an was er sich stört keine Antwort nur die gegenfrage mit dem antifaschist. Daraus kann man schließen das diskutieren über bestimmte Themen immer zu einem rechts links Spielchen werden. Wenn er sich an dem " neger stört soll er es sagen. Ich sehs nicht als Beleidigung. Neger kommt von el Negro was soviel wie schwarz bedeutet. Vielleicht hätte der damals schreiben sollen Afrikaner, wäre wohl die bessere wortwahl gewesen. Das Europa die Grenzen aufrüstet ist auch kein Geheimnis. Das tausende auf Kommando diesen Zaun regelmäßig stürmen auch nicht.


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Arm und Reich43 Beiträge