weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Drogen, Legalisierung
Allmysterio
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

10.12.2014 um 20:48
Die Frage ist, ob es der richtige Schritt wäre alle Drogen die es gibt zu legalisieren und jeder soll die eigene Verantwortung übernehmen welche Drogen er nimmt.

Viele pflegen für eine Legalisierung von Cannabis warum dann nicht gleich eine Legalisierung aller Drogen?

Alkohol soll das schlimmste Nervengift sein schlimmer kann es ja nicht gehen. Warum ist Alkohol dann erlaubt aber viele andere Drogen nicht?


melden
Anzeige

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

10.12.2014 um 21:15
Alkohol hat eine Jahrtausende lange Tradition, die sich vor allem in Bier und Wein zeigte. Im Mittelalter wurde Bier in Massen getrunken, weil sich darin in der Regel weniger Keime befanden als in Wasser. Alkohol hat einfach eine extrem starke, gesellschaftliche Anerkennung - sieht man ja aktuell wieder an den Glühweinständen, wo sich Menschen eine gewisse Zeit im Jahr erhitzen Billigwein für viel Geld die Kehle runterspülen. Für Alkohol empfehle ich: Werbung stak einschränken, Vermarktung runterfahren. Wird schwierig.

Für illegale Drogen: Schrittweise, kontrollierte Legalisierung. Anfangen mit Cannabis, danach weitere Konzeptionen erarbeiten und Experimente starten. Anders funktioniert es nicht und man wird dem Drogenproblem nicht Herr.


melden

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

10.12.2014 um 21:19
Allmysterio schrieb:Alkohol soll das schlimmste Nervengift sein schlimmer kann es ja nicht gehen. Warum ist Alkohol dann erlaubt aber viele andere Drogen nicht?
- Kulturelle Geschichte - @Aldaris hat auch die hygienische angesprochen
- hohe Skalierbarkeit: ein Glas Bier oder Wein haut niemanden um und schmeckt


melden

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

10.12.2014 um 21:25
Aldaris schrieb:Für illegale Drogen: Schrittweise, kontrollierte Legalisierung. Anfangen mit Cannabis, danach weitere Konzeptionen erarbeiten und Experimente starten. Anders funktioniert es nicht und man wird dem Drogenproblem nicht Herr.
Die Nutzung illegaler Drogen gleicht aber meist der Nutzung von Alkohol durch Komasäufer. Man möchte einige Stunden sich komplett von der Umwelt abschotten.

Ein Weintrinker kann ein Glas besten Weines trinken und daran Freude finden, ohne dass der Alkohol Wirkung zeigt. Dass illegale Drogen genommen werden, weil man so schön husten kann, die Pille so schön flutscht oder der Stich höchst angenehm war, ist mir noch nie untergekommen.


melden

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

10.12.2014 um 21:36
@Narrenschiffer

Man muss zwischen den illegalen Drogen differenzieren, denn die Wirkungsweisen sind extrem unterschiedlich, und der zweite Aspekt ist der des 'social supports'. Letzterer ist durch die Tradition und Kultur bei Alkohol besonders stark ausgeprägt - existiert aber auch beim Tabakrauchen und beim Konsum von Cannabis. Man kann auch gepflegt einen Joint rauchen, ohne dabei völlig wegzutreten oder sich isolieren zu wollen. Man trifft sich dazu sogar in Coffee-Shops oder woanders. Gibt auch Menschen, die ziehen Kokain durch die Nase und laufen dann gepflegt durch die Gegend, führt Prozesse, geht mit dem Geschäftspartner essen oder läuft über den Laufsteg.

Mir geht es aber gar nicht so stark darum. Mir geht es primär um ein globales Drogenproblem, welches seit Ewigkeiten nicht gelöst werden kann, sondern nur Geld und Blut kostet. Da sollte man mal andere Konzepte fahren als die repressiven Modelle.


melden

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

10.12.2014 um 21:40
Allmysterio schrieb:Die Frage ist, ob es der richtige Schritt wäre alle Drogen die es gibt zu legalisieren und jeder soll die eigene Verantwortung übernehmen welche Drogen er nimmt.
Meiner Meinung nach sollte unser System komplett neu gestaltet werden. Dabei sollte der Konsum und der Besitz des Eigenbedarfs aller Drogen legal sein. Darüber hinaus muss je nach Gefährlichkeit der Substanz die Strenge der Regulierung angepasst werden. D.h. ungefährlichere Substanzen sollte es in lizensierten Läden bei geschultem Personal zu kaufen geben. Produziert wird ebenfalls mit Lizenz. Gefährlichere Substanzen sollten nicht frei käuflich sein, aber bei medizinischem Bedarf in der Apotheke mittels speziellem Rezept erhältlich sein. Der unlizensierte Handel muss dabei mit ensprechend starken Repressalien unterbunden werden.
Süchtige sollten die Möglichkeit haben auf Kosten der Krankenkasse ihren Stoff beziehen zu können, wenn diese sich in eine Therapie begeben.

Die Vorteile dieses Systemes sind:
- Konsumenten werden nicht bestraft
- leichterer Zugang zu Therapien
- durch die Versorgung der Süchtigen bei Therapie hohen Anreiz, diese zu machen
- Therapien mit höheren Erfolgsquoten ("Beikonsum", Selbstregulierter Konsum)
- weniger Beschaffungskriminalität
- kein Schwarzmarkt bei weichen Drogen
- kleinerer Schwarzmarkt bei harten Drogen
- Jugendschutz
- Bessere Beratung
- Steuern
- Entlastung der Justiz und Polizei
- Einfluss auf das Konsumverhalten über Steuern etc.
- Flexibleres System
- ?


melden

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

10.12.2014 um 21:53
@Allmysterio
Allmysterio schrieb:Viele pflegen für eine Legalisierung von Cannabis warum dann nicht gleich eine Legalisierung aller Drogen?
Als TE solltest Du die Unterschiede doch kennen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

11.12.2014 um 03:07
@Allmysterio
Alkohol ist ne Kulturdroge,bei den Samen und Lappen sind es Pilze,bei den Indigenas in Kolumbien ist es Jage,in Mexico ist es Peyotl,im Jemen Quat und in Malaysia Opium und Heroin


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 10:40
@Allmysterio

Selbstverständlich nicht !
Allmysterio schrieb am 10.12.2014:Die Frage ist, ob es der richtige Schritt wäre alle Drogen die es gibt zu legalisieren und jeder soll die eigene Verantwortung übernehmen welche Drogen er nimmt.
Ja und sie tragen dann auch die Verantwortung dafür, das die zugekokst ins Auto steigen und wahllos Passanten überfahren.
Der Busfahrer lieber an den Ballermann fährt statt in die Stadtmitte weil der LSD Trip so witzig ist.
Der Lehrer der den Kindern zeigt wie man erstmal ne anständige Line legt !
Die Kindergärtnerin die sich 3 Flaschen Wein mitbringt und dazu n paar Speedpillen um den Mittagsschlaf nicht zu verpennen.
Der Pilot der loopings fliegt. ..
Der Arzt der Heroin erstmal selber testet bevor er es als Grippemittel spritzt


melden

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 10:50
Also bei mir ist es nicht ein Verbot das mich hindert Drogen zu konsumieren, sondern die Angst vor der Abhängigkeit oder halt einfach weil ich nen klaren Kopf will. Aber kann ja nicht für alle sprechen... gibt sicher auch solche die denken, dass sie Drogen konsumieren müssen wenn sie legal sind


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 10:56
Der TE schmeißt hier echt Cannabis und Heroin in einen Topf?

Sechs, setzen!


melden

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 16:19
def schrieb:Der TE schmeißt hier echt Cannabis und Heroin in einen Topf?
Allmysterio fragte doch nur, ob eine Legalisierung aller Drogen erstrebenswert ist. Da Cannabis als auch Heroin illegal sind, kann man ohne Probleme über die Legalisierung beider reden.

Gerade aber wenn es um harte Drogen geht, scheinen manche auch nicht verstehen zu wollen, dass eine Legalisierung nicht einen freien Verkauf zur Folge haben muss. Aber auch bei Cannabis wird fast ausschließlich mit Argumenten dagegen argumentiert, die bei einem reguliertem Markt wegfallen würden, daher liegt es wohl an Drogen allgemein, dass der gesunde Menschenverstand aussetzt.

Mein Modell für eine Legalisierung aller Drogen sehe ich übrigends unserer aktuellen Prohibitionspolitik in allen Punkten überlegen. Zwar ändert sich dadurch in der Praxis wenig für harte Drogen, aber gerade diese Änderungen sind essenziell.
Stonechen schrieb:Ja und sie tragen dann auch die Verantwortung dafür, das die zugekokst ins Auto steigen und wahllos Passanten überfahren.
Dann trägst auch du die Verantwortung für fast 200.000 Drogentote durch Alkohol und Tabak.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 16:22
@Madboy

Wieso ich? Stell ich ihnen die Zigaretten hin und den Alkohol?
Der TE schrieb doch das jeder eigenverantwortlich ist und wenn sie mit saufen andere in den Tod reissen, dann sind sie sicher auch Schuld daran.
Kapier jetzt deinen sinnbefreiten Satz nicht


melden

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 16:32
@Stonechen

Ahh, ja, hab den Kontext missinterpretiert. Daher kannst du meine Aussage ignorieren ;)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 17:29
@Stonechen
Solche müden Witze reisst ausgerechnet jemand der sich Königin Kaffee nennt

DAS

242937

kommt bei raus wenn die Spinne auf Coffein ist

Und DAS

242932

wenn sie auf LSD ist


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 17:32
Auf jeden Fall so Handhaben wie das mit Alkohol ist.Wichtig das organisierte Verbrechen ,sprich Mafia ihrer Geldquelle zu berauben,zumTeil wenigsten, in der Wirtschaft ist sie ja eh fest verankert.


melden

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 17:38
Stonechen schrieb:Ja und sie tragen dann auch die Verantwortung dafür, das die zugekokst ins Auto steigen und wahllos Passanten überfahren.
Der Busfahrer lieber an den Ballermann fährt statt in die Stadtmitte weil der LSD Trip so witzig ist.
Der Lehrer der den Kindern zeigt wie man erstmal ne anständige Line legt !
Die Kindergärtnerin die sich 3 Flaschen Wein mitbringt und dazu n paar Speedpillen um den Mittagsschlaf nicht zu verpennen.
Der Pilot der loopings fliegt. ..
Der Arzt der Heroin erstmal selber testet bevor er es als Grippemittel spritzt
Soviel Populismus in einem Beitrag, das ist schon bemerkenswert! ;)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 17:41
@Tyryon
Aaach,da ist noch jede Menge Luft nach oben


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 18:15
@Warhead

Nun mit Kaffee intus darf ich immernoch Flugzeug fliegen...
mit LSD könnte das ne komische Angelegenheit werden.


Es ist einfach die Sache der Wirkung die mir hier die Nackenhaare aufstellen.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung aller Drogen - Richtiger Schritt?

23.12.2014 um 18:29
@Stonechen
Niemand der LSD intus hat setzt sich an irgendein Steuer irgendeines Fortbewegungsmittels,Drogenkompetenz vorrausgesetzt,aber die ist ja vermittelbar
Kongresse wie diese werden ja nicht aus Daffke veranstaltet

http://entheo-science.de/

http://www.entheovision.de/


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden