weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Verständnis
quentin_=3
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 02:10
Welche Hadith können zu einem besseren Verständnis des Islam beitragen?
Wenn jemand hier bereit wäre, einige Übersetzungen reinzusetzen, die man
diskutieren und als Anregung zum Verständnis des wahren Islam verstehen kann,
wäre dies gerade in Zeiten der Verzerrungen wie wir sie meiner Meinung nach erleben, ein Schritt nicht nur zu einem friedlicheren Umgang mit dem Thema, sondern auch zum friedlichen Miteinander.

Gruß,
q.


melden
Anzeige
photon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 06:45
Hier, was im Internet (daweil) noch nicht zu finden ist. ( Warum denn wohl? )
Die wichtigsten Hadise (für mich) sind:

Im Jahre 650, also 18 Jahre nach dem Tod Muhammeds, ruft Osman: „O Mohammeds Gemeinschaft! Kommt zusammen und schreibt ein Buch, welches ein Imam (das einzige Modell) für die Menschen sein wird“.

Hier betont der 3. Kalif Osman, dass er nicht nur von (ersten Kalifen) Ebu Bekir's ersten Koran-Zusammenstellung einfach kopieren will, sondern eher hauptsächlich neu schreiben möchte.

Suyuti schreibt, dass Bakara und Ahzab Suren gleich lang sind. Aber in der heutigen offiziellen Koran hat Sure Bakara 285 Koranverse und Ahzab nur 73! Ebenso steht es geschrieben, dass die Aisha nicht verstehen konnte, wie die zwei Koranverse von Al-i Imran sich auf 200 vermehren konnten.

Ibn Ömer verkündet (nachdem Koran zum 2. Mal wieder geschrieben wurde): „Niemand soll sagen, dass ihr je den kompletten Koran (in euren Händen) hattet. Wisst ja nicht, dass viele Teile von Koran verloren gingen. Sagt einfach, ’das was da ist, das besitze ich nur’.“

Quelle: Nach Al-Suyuti, Itlkan, 2/32

Und was ich immer faszinierend finde, Haccac bin Yusuf prahlt, ca. 70 Jahre nach dem Tod des Propheten: "Ich habe dem Koran mehr als tausend Elifs hinzufügen lassen". (Haccac-i Zalim)
(Elif ist der erste arabische Buchstabe.)


(Geforscht, gefunden und übersetzt von mir, wer sonst würde sich die Mühe machen und sowas posten?)

Ich hoffe, dass ich zum Verständnis des wahrhaftig evolutionären Islams was beitragen konnte.
Amin.

MfG
photon



Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach


melden
photon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 07:26
Ahm nicht Hadise, meinte analog wichtige Überlieferungen von den vertraulichen Personen (die auch Hadise "überlieferten"); Also nicht nur den Propheten direkt betreffende Aussagen. Obwohl die Hadise erst im 9. Jahrhundert "zusammengefasst" wurden. Ich bin mir sicher, dass noch viele solche suspekte Überlieferungen von Moslemen beseitigt wurden!

MfG
photon


Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 11:18
@photon

>>>Suyuti schreibt, dass Bakara und Ahzab Suren gleich lang sind. Aber in der heutigen offiziellen Koran hat Sure Bakara 285 Koranverse und Ahzab nur 73!<<<

Hallo photon!

Wenn du schon mal den Koran gelesen hast, ist dir bestimmt beim Lesen schon einmal aufgefallen, dass sehr viele Verse aus vielleicht 5 Sätzen bestehen. Das beste Beispiel ist der Vers 282 der Sure Al-Bakara.

Ich könnte diesen Vers teilen und aus Ihm 2 Verse machen. So sieht der Vers im Original aus!:

"282. O die ihr glaubt, wenn ihr voneinander ein Darlehen nehmt auf eine bestimmte Frist, dann schreibt es nieder. Ein Schreiber soll in eurer Gegenwart getreulich aufschreiben; und kein Schreiber soll sich weigern zu schreiben, hat ihn doch Allah gelehrt; also soll er schreiben und der Schuldner soll diktieren, und er soll Allah, seinen Herrn, fürchten und nichts davon unterschlagen. Ist aber jener, der die Verpflichtung eingeht, einfältig oder schwach oder unfähig, selbst zu diktieren, so diktiere sein Beistand nach Gerechtigkeit. Und ruft zwei unter euren Männern zu Zeugen auf; und wenn zwei Männer nicht (verfügbar) sind, dann einen Mann und zwei Frauen, die euch als Zeugen passend erscheinen, so daß, wenn eine der beiden irren sollte, die andere ihrem Gedächtnis zu Hilfe kommen kann. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie gerufen werden. Und verschmäht nicht, es niederzuschreiben, es sei klein oder groß, zusammen mit der festgesetzten (Zahlungs-) Frist. Das ist gerechter vor Allah und bindender für das Zeugnis und geeigneter, daß ihr nicht in Zweifeln gerät; (darum unterlasset die Aufschreibung nicht) es sei denn, es handle sich um Warenverkehr, den ihr von Hand zu Hand tätigt: in diesem Fall soll es keine Sünde für euch sein, wenn ihr es nicht aufschreibt. Und habt Zeugen, wenn ihr einander verkauft; und dem Schreiber oder dem Zeugen geschehe kein Nachteil. Tut ihr es aber, dann ist das euer Ungehorsam. Und fürchtet Allah; Allah wird euch Wissen geben, denn Allah weiß alle Dinge wohl."


Jetzt könnte ich diesen Vers in 2 Teilen. Siehe:

"1. O die ihr glaubt, wenn ihr voneinander ein Darlehen nehmt auf eine bestimmte Frist, dann schreibt es nieder. Ein Schreiber soll in eurer Gegenwart getreulich aufschreiben; und kein Schreiber soll sich weigern zu schreiben, hat ihn doch Allah gelehrt; also soll er schreiben und der Schuldner soll diktieren, und er soll Allah, seinen Herrn, fürchten und nichts davon unterschlagen. Ist aber jener, der die Verpflichtung eingeht, einfältig oder schwach oder unfähig, selbst zu diktieren, so diktiere sein Beistand nach Gerechtigkeit. Und ruft zwei unter euren Männern zu Zeugen auf; und wenn zwei Männer nicht (verfügbar) sind, dann einen Mann und zwei Frauen, die euch als Zeugen passend erscheinen, so daß, wenn eine der beiden irren sollte, die andere ihrem Gedächtnis zu Hilfe kommen kann. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie gerufen werden. Und verschmäht nicht, es niederzuschreiben, es sei klein oder groß, zusammen mit der festgesetzten (Zahlungs-) Frist. Das ist gerechter vor Allah und bindender für das Zeugnis und geeigneter, daß ihr nicht in Zweifeln gerät; (darum unterlasset die Aufschreibung nicht) es sei denn, es handle sich um Warenverkehr, den ihr von Hand zu Hand tätigt: in diesem Fall soll es keine Sünde für euch sein, wenn ihr es nicht aufschreibt

2."Und habt Zeugen, wenn ihr einander verkauft; und dem Schreiber oder dem Zeugen geschehe kein Nachteil. Tut ihr es aber, dann ist das euer Ungehorsam. Und fürchtet Allah; Allah wird euch Wissen geben, denn Allah weiß alle Dinge wohl."

Genauso könnte ich auch den Vers 283 dieser Sure an den Vers 282 heften und es würde definitiv passen. Kannst es ja mal ausprobieren.:)


>>>Ebenso steht es geschrieben, dass die Aisha nicht verstehen konnte, wie die zwei Koranverse von Al-i Imran sich auf 200 vermehren konnten.<<<

Indem Verse geteilt werden. Siehe oben!

>>>Ibn Ömer verkündet (nachdem Koran zum 2. Mal wieder geschrieben wurde): „Niemand soll sagen, dass ihr je den kompletten Koran (in euren Händen) hattet. Wisst ja nicht, dass viele Teile von Koran verloren gingen. Sagt einfach, ’das was da ist, das besitze ich nur’.“ <<<

Für mich ist diese Aussage nicht haltbar, da zu der Amtszeit von Hz. Osman mehrere Leute den Koran auswendig konnten. Beispielsweise Hz. Ali und Hz. Aische! Wobei noch anzumerken ist, dass sogar die Kalifen Abu Bakr, Umar und Osman zu Hz. Aische kamen und um von ihr zu lernen. Weiterhin hat sie mit Ebu Hureyre die meisten Hadithe überliefert! Weiterhin gab sie sogar Fetwas (Rechtsprüche)! Um Fetwas abzugeben muss man 1. den Koran auswendig können 2. ca. 600.000 Hadithe auswendig können. Es kann mir keiner erzählen das sie den Koran nicht auswendig konnte!

>>>Und was ich immer faszinierend finde, Haccac bin Yusuf prahlt, ca. 70 Jahre nach dem Tod des Propheten: "Ich habe dem Koran mehr als tausend Elifs hinzufügen lassen". (Haccac-i Zalim)
(Elif ist der erste arabische Buchstabe.)<<<

Du kennst sicherlich die Entstehungsgeschichte vom Koran! Unter Hz. Osman ist die Vokalisierung des Koran entstanden. Beispielsweise war der Koran vor Hz. Osman ohne Vokale. Das Wort "Bismillah" z.B. sah so aus:

-Bsmllh

Nach der Vokalisierung sah das Wort denn so aus:

-Bismillah

Der Elif-Buchstabe ist in diesem Sinne ein Vokal. Außerdem werden durch diesen Buchstaben einige andere Vokale länger betont!

PS:

Deine Beweisführung ist wirklich nicht schlecht! Aber du versuchst deine Behauptungen durch Hadithe zu stützen, wobei bewiesenermaßen ziemlich viele Hadithe 1. unsicher überliefert sind (in der Überlieferungskette). 2. dem Koran widersprechen.

Gruß
Freestyler


melden
amiraymen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 11:31
Photon .......... Du solltest nich mit Vorsatz über den Islam lügen. Es tuen schon genug aus Dummheit. Zu welchen der beiden soll ich dich zählen?!

Der Prophet des Islams sagte:
Bewahre Gott und er bewahrt dich.Bewahre Gott und er zeig dir den Weg.(.....)

Der Knüppel für den, der ungehorsam ist.(Altes arabisches Sprichwort)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 11:34
moin

zu deiner gruppe,
den vorsätzlich dummen

buddel


melden
amiraymen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 11:36
Ja buddel will auch seinen Senf dazu geben, der wahre Islam-Experte hier im Forum!

Der Prophet des Islams sagte:
Bewahre Gott und er bewahrt dich.Bewahre Gott und er zeig dir den Weg.(.....)

Der Knüppel für den, der ungehorsam ist.(Altes arabisches Sprichwort)


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 11:52
@quentin_=3

>>>Welche Hadith können zu einem besseren Verständnis des Islam beitragen?
Wenn jemand hier bereit wäre, einige Übersetzungen reinzusetzen, die man
diskutieren und als Anregung zum Verständnis des wahren Islam verstehen kann,
wäre dies gerade in Zeiten der Verzerrungen wie wir sie meiner Meinung nach erleben, ein Schritt nicht nur zu einem friedlicheren Umgang mit dem Thema, sondern auch zum friedlichen Miteinander. <<<

Hab hier einen sehr schönen Hadith:

Hadith Qudsi
Gott spricht:
Die Geschichte von Mir und den Menschen und den Ginn ist erstaunlich: Ich erschaffe und ein anderer wird angebetet. Ich gebe, und einem anderen wird gedankt. Ich sende das Gute von Mir meinen Dienern herab und ihre Bösartigkeit steigt zu Mir herauf. Ich neige Mich ihnen mit Meiner Gnade zu und bedarf ihrer nicht; und sie entfernen sich von Mir mit ihren Sünden, und sind doch auf keinen außer Mich angewiesen. (...)
Die Leute, die Mir gehorsam sind, sind die Leute Meiner Liebe, und die Leute, die Mir ungehorsam sind, lasse Ich die Hoffnung auf Meine Gnade nicht aufgeben. Wenn sie bereuen, dann bin Ich ihr Geliebter und wenn sie nicht bereuen, dann bin Ich ihr Heiler. Ich prüfe sie mit Belastungen, damit Ich sie von ihren Fehlern reinige. (...) Wer von ihnen Mir mit Reue entgegenkommt, den erwarte Ich schon von weit weg, und wer sich von Mir abwendet, den rufe Ich von ganz nah: “Wo gehst du hin? Hast Du einen anderen Gott außer Mir?”


Gruß
Freestyler


melden
photon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 14:14
@ Freestyler, da bist du ja wieder

>>>Wenn du schon mal den Koran gelesen hast, ist dir bestimmt beim Lesen schon einmal aufgefallen, dass sehr viele Verse aus vielleicht 5 Sätzen bestehen. Das beste Beispiel ist der Vers 282 der Sure Al-Bakara.

Ich könnte diesen Vers teilen und aus Ihm 2 Verse machen. So sieht der Vers im Original aus!:

"282. O die ihr glaubt, wenn ihr voneinander ein Darlehen nehmt auf eine bestimmte Frist, dann schreibt es nieder. Ein Schreiber soll in eurer Gegenwart getreulich aufschreiben; und kein Schreiber soll sich weigern zu schreiben, hat ihn doch Allah gelehrt; also soll er schreiben und der Schuldner soll diktieren, und er soll Allah, seinen Herrn, fürchten und nichts davon unterschlagen. Ist aber jener, der die Verpflichtung eingeht, einfältig oder schwach oder unfähig, selbst zu diktieren, so diktiere sein Beistand nach Gerechtigkeit. Und ruft zwei unter euren Männern zu Zeugen auf; und wenn zwei Männer nicht (verfügbar) sind, dann einen Mann und zwei Frauen, die euch als Zeugen passend erscheinen, so daß, wenn eine der beiden irren sollte, die andere ihrem Gedächtnis zu Hilfe kommen kann. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie gerufen werden. Und verschmäht nicht, es niederzuschreiben, es sei klein oder groß, zusammen mit der festgesetzten (Zahlungs-) Frist. Das ist gerechter vor Allah und bindender für das Zeugnis und geeigneter, daß ihr nicht in Zweifeln gerät; (darum unterlasset die Aufschreibung nicht) es sei denn, es handle sich um Warenverkehr, den ihr von Hand zu Hand tätigt: in diesem Fall soll es keine Sünde für euch sein, wenn ihr es nicht aufschreibt. Und habt Zeugen, wenn ihr einander verkauft; und dem Schreiber oder dem Zeugen geschehe kein Nachteil. Tut ihr es aber, dann ist das euer Ungehorsam. Und fürchtet Allah; Allah wird euch Wissen geben, denn Allah weiß alle Dinge wohl."


Jetzt könnte ich diesen Vers in 2 Teilen. Siehe:

"1. O die ihr glaubt, wenn ihr voneinander ein Darlehen nehmt auf eine bestimmte Frist, dann schreibt es nieder. Ein Schreiber soll in eurer Gegenwart getreulich aufschreiben; und kein Schreiber soll sich weigern zu schreiben, hat ihn doch Allah gelehrt; also soll er schreiben und der Schuldner soll diktieren, und er soll Allah, seinen Herrn, fürchten und nichts davon unterschlagen. Ist aber jener, der die Verpflichtung eingeht, einfältig oder schwach oder unfähig, selbst zu diktieren, so diktiere sein Beistand nach Gerechtigkeit. Und ruft zwei unter euren Männern zu Zeugen auf; und wenn zwei Männer nicht (verfügbar) sind, dann einen Mann und zwei Frauen, die euch als Zeugen passend erscheinen, so daß, wenn eine der beiden irren sollte, die andere ihrem Gedächtnis zu Hilfe kommen kann. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie gerufen werden. Und verschmäht nicht, es niederzuschreiben, es sei klein oder groß, zusammen mit der festgesetzten (Zahlungs-) Frist. Das ist gerechter vor Allah und bindender für das Zeugnis und geeigneter, daß ihr nicht in Zweifeln gerät; (darum unterlasset die Aufschreibung nicht) es sei denn, es handle sich um Warenverkehr, den ihr von Hand zu Hand tätigt: in diesem Fall soll es keine Sünde für euch sein, wenn ihr es nicht aufschreibt

2."Und habt Zeugen, wenn ihr einander verkauft; und dem Schreiber oder dem Zeugen geschehe kein Nachteil. Tut ihr es aber, dann ist das euer Ungehorsam. Und fürchtet Allah; Allah wird euch Wissen geben, denn Allah weiß alle Dinge wohl."

Genauso könnte ich auch den Vers 283 dieser Sure an den Vers 282 heften und es würde definitiv passen. Kannst es ja mal ausprobieren.
<<<



Und ich hatte geschrieben: "Suyuti schreibt, dass Bakara und Ahzab Suren gleich lang sind. Aber in der heutigen offiziellen Koran hat Sure Bakara 285 Koranverse und Ahzab nur 73!"

Schau dir erst mal an, wie lang die Suren sind. Ich zähle gerade bei mir im Koran: 48 Seiten von Bakara. Und 10 Seiten von Ahzab!



>>>Für mich ist diese Aussage nicht haltbar, da zu der Amtszeit von Hz. Osman mehrere Leute den Koran auswendig konnten. Beispielsweise Hz. Ali und Hz. Aische! Wobei noch anzumerken ist, dass sogar die Kalifen Abu Bakr, Umar und Osman zu Hz. Aische kamen und um von ihr zu lernen. Weiterhin hat sie mit Ebu Hureyre die meisten Hadithe überliefert! Weiterhin gab sie sogar Fetwas (Rechtsprüche)! Um Fetwas abzugeben muss man 1. den Koran auswendig können 2. ca. 600.000 Hadithe auswendig können. Es kann mir keiner erzählen das sie den Koran nicht auswendig konnte! <<<


Trotzdem verkündet Ibn Ömer: „Niemand soll sagen, dass ihr je den kompletten Koran (in euren Händen) hattet. Wisst ja nicht, dass viele Teile von Koran verloren gingen. Sagt einfach, ’das was da ist, das besitze ich nur’.“

Da kann ich auch wirklich nichts dafür!



>>>Du kennst sicherlich die Entstehungsgeschichte vom Koran! Unter Hz. Osman ist die Vokalisierung des Koran entstanden. Beispielsweise war der Koran vor Hz. Osman ohne Vokale. Das Wort "Bismillah" z.B. sah so aus:

-Bsmllh

Nach der Vokalisierung sah das Wort denn so aus:

-Bismillah

Der Elif-Buchstabe ist in diesem Sinne ein Vokal. Außerdem werden durch diesen Buchstaben einige andere Vokale länger betont!
<<<


Du sagst es selber.
Dabei verwechselst du Cesm, Sedde, Hareke mit Buchstabe Elif! (E, I, U, En, In, Un..) Z.B. Bsmllh -> Bismillah; "Bis" braucht kein und hat KEIN Elif dazwischen.



>>>Deine Beweisführung ist wirklich nicht schlecht! Aber du versuchst deine Behauptungen durch Hadithe zu stützen, wobei bewiesenermaßen ziemlich viele Hadithe 1. unsicher überliefert sind (in der Überlieferungskette). 2. dem Koran widersprechen. <<<

Danke dir. Aber man kann auch zeigen, dass Koran selbst Widersprüche allein vom Logik her enthält, und AUCH die werden/wurden ignoriert. Ich zumindest bin mir zu 100% sicher, dass Koran mit der Zeit verfälscht wurde. Du siehst dich aber selber nicht, natürlich stammen für dich immer die "schlechten" Hadithe/Überlieferungen von unsicheren Quellen. Denk mal neutral drüber nach, wie die von Freaks und Fanatiker ständig "verschönert" werden konnten. Und zu 2. "dem Koran widersprechen" genau hier solltest du auch mal neutral denken. Obwohl es keinen einzigen originalen Koran auf der Welt existiert. Und obwohl die Originalen selbst von moslemischen Händen verbrannt wurden. Wie SICHER soll ich dann das bitte unter sicheren Quelle einstufen? Du kannst daran glauben, dass er nicht verändert wurde, ich nicht. Weiters sagen einige Überlieferungen/Hadithe noch aus, dass man für Koran 3-7 Tage brauchte ihn zu lesen, wobei dann nachher gesagt wurde: lest nicht so schnell! Aber heute braucht man wieviel, ein Tag? Ein paar Stunden? (Ich kann mich erinnern, wie ich in Moschee war, waren afair ~50 Seiten pro Stunde ok)



@ AmirAyman

>>>Photon .......... Du solltest nich mit Vorsatz über den Islam lügen. Es tuen schon genug aus Dummheit. Zu welchen der beiden soll ich dich zählen?!<<<

Ja, wie buddel schon sagte, da bin ich dann dumm! Und geb noch einen hochintelligenten Hadith rein:

Von Aisha: Die Gefährten von Allahs Gesandtem waren selbst Arbeiter, und sie hatten den Geruch (von Schweiß an sich). Da wurde ihnen gesagt [na was glaubt ihr?..]:
"Ihr sollt euch (regelmäßig) baden."


Quelle: Buhari Hadith 94 (/20), von "Ein Tag mit dem Propheten", S. 56.



Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 15:50
@photon

>>>Und ich hatte geschrieben: "Suyuti schreibt, dass Bakara und Ahzab Suren gleich lang sind. Aber in der heutigen offiziellen Koran hat Sure Bakara 285 Koranverse und Ahzab nur 73!" <<<

Bist du dir denn sicher, dass Suyuti das geschrieben hat. Soweit ich weiß war Suyuti ein Zeitgenosse von Tabari, dem wohl bekanntesten Korankommentator! Der Koran von Tabari ist der gleiche den wir heute besitzen.

>>>Trotzdem verkündet Ibn Ömer: „Niemand soll sagen, dass ihr je den kompletten Koran (in euren Händen) hattet. Wisst ja nicht, dass viele Teile von Koran verloren gingen. Sagt einfach, ’das was da ist, das besitze ich nur’.“ <<<

Was Ibn Ömer sagt ist nicht ausschlaggebend. Selbst Muhammed ibn AbuBakr war bei der Erstürmung des Hauses von Hz. Osman dabei, obwohl er der Sohn des vielleicht größten Gefährten Muhammed s.a.v. ist! Trotzdem glaube ich nicht daran das Ibn Ömer so etwas gesagt hat.

>>>Du sagst es selber.
Dabei verwechselst du Cesm, Sedde, Hareke mit Buchstabe Elif! (E, I, U, En, In, Un..) Z.B. Bsmllh -> Bismillah; "Bis" braucht kein und hat KEIN Elif dazwischen.<<<

Das "Bismillah" war nur ein Beispiel für die Vokalisierung. Schau dir aber mal das Wort "Bismillahirrahmanirrahim" im arabischen an! Dort wirst du feststellen das sich zwischen den Buchstaben "Elifs" befinden die nicht mitgelesen werden. Hier ein Link:

Wikipedia: Bild:Basmala.png

>>>Du siehst dich aber selber nicht, natürlich stammen für dich immer die "schlechten" Hadithe/Überlieferungen von unsicheren Quellen. Denk mal neutral drüber nach, wie die von Freaks und Fanatiker ständig "verschönert" werden konnten.<<<

Die Hadithwissenschaft hat gezeigt, dass sich selbst Hadithe untereinander widersprechen!


melden
photon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 19:20
@ Freestyler

>>>
>>>Und ich hatte geschrieben: "Suyuti schreibt, dass Bakara und Ahzab Suren gleich lang sind. Aber in der heutigen offiziellen Koran hat Sure Bakara 285 Koranverse und Ahzab nur 73!" <<<

Bist du dir denn sicher, dass Suyuti das geschrieben hat. Soweit ich weiß war Suyuti ein Zeitgenosse von Tabari, dem wohl bekanntesten Korankommentator! Der Koran von Tabari ist der gleiche den wir heute besitzen.
<<<

Nö, ich poste nur so zum Spaß?!

>>>
>>>Trotzdem verkündet Ibn Ömer: „Niemand soll sagen, dass ihr je den kompletten Koran (in euren Händen) hattet. Wisst ja nicht, dass viele Teile von Koran verloren gingen. Sagt einfach, ’das was da ist, das besitze ich nur’.“ <<<

Was Ibn Ömer sagt ist nicht ausschlaggebend. Selbst Muhammed ibn AbuBakr war bei der Erstürmung des Hauses von Hz. Osman dabei, obwohl er der Sohn des vielleicht größten Gefährten Muhammed s.a.v. ist! Trotzdem glaube ich nicht daran das Ibn Ömer so etwas gesagt hat.
<<<

Mir egal ob du glaubst oder nicht!


>>>
>>>Du sagst es selber.
Dabei verwechselst du Cesm, Sedde, Hareke mit Buchstabe Elif! (E, I, U, En, In, Un..) Z.B. Bsmllh -> Bismillah; "Bis" braucht kein und hat KEIN Elif dazwischen.<<<

Das "Bismillah" war nur ein Beispiel für die Vokalisierung. Schau dir aber mal das Wort "Bismillahirrahmanirrahim" im arabischen an! Dort wirst du feststellen das sich zwischen den Buchstaben "Elifs" befinden die nicht mitgelesen werden.

<<<

Willst du mir also sagen, dass damals als der erste Koran geschrieben wurde, KEIN Elif gab???!!
Sonst noch welche Ausreden??!!


>>>Die Hadithwissenschaft hat gezeigt, dass sich selbst Hadithe untereinander widersprechen!<<<

Von islamisch-ideologisch illusionistischen Sichtweise. Sonst wärs ja nicht ideal für die Moslems! Du willst bzw. kannst die Dinge nicht wahr haben! Natürlich ist das schwer für dich, und wenn du einfach so leben willst wie bisher, dann schau niemals zu diesen angegebenen Quellen und lies meine Beiträge nicht mehr! Ich werde meine Webseite schön weiter machen, die diese Fakten ins europäische Licht bringen. Mir ist das völlig egal ob du glauben willst oder nicht, nur du weißt, sowie viele andere, NICHTS in Wirklichkeit, also ist es ALLES dir überlassen! Mach/Glaub was du willst, mich interessierst du garnicht !!!!!





Und für alle anderen: Ihr dürft diese von mir gepostete Überlieferungen gern verbreiten (bevor diese Website vernichtet wird)! Geben sie nur die Quellenangabe noch an (Suyuti, Al-Itkan; hauptsächlich 2/32 ->wichtig). Danke. Denn die sind logischerweise nicht in moslemischen Webseiten zu finden.





Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 19:23
JUHU, ein weitere Islam Thread...was für eine Freude.

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
amiraymen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 23:12
Ja Kikuchi wir können kaum auf einen neuen Thread über das so erschüttende ( und von Erdbeben erschüttete ) Japan warten.

@ Muslims

Streitet hier nicht über den Islam. Das ist was sie wollen. Sie wollen uns mit einer Fitnah spalten. Wer eine Frage über den WAHRE Islam hat, sollte sie nicht hier stellen. Und schon gar nicht mit Unwissenden über sie reden.

Der Prophet des Islams sagte:
Bewahre Gott und er bewahrt dich.Bewahre Gott und er zeig dir den Weg.(.....)

Der Knüppel für den, der ungehorsam ist.(Altes arabisches Sprichwort)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 23:36
moin

was bist du denn für´n arsch, amir ?
haben wir die grenzen zum guten geschmack eben mal hinweggewischt ?

buddel


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

23.03.2005 um 23:48
"Welche Hadith können zu einem besseren Verständnis des Islam beitragen?"

Quentin,

die These, dass es einen "wahren" Islam geben soll, ist unhaltbar. Es gibt nach allgemeingültiger Meinung der Al-Aksa-Gelehrten nur einen Islam.

Demzufolge sind alle Hadithe fähig und ausnahmslos dazu geschrieben worden, dem Islam zur Ehre zu gereichen. Es ist unmöglich und liegt auch nicht in der Natur des Islam, ihn zu interpretieren. Alles, was im Koran geschrieben steht, hat seinen Sinn, und der liegt im Islam.....verborgen.

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

24.03.2005 um 00:03
@photon

>>>Willst du mir also sagen, dass damals als der erste Koran geschrieben wurde, KEIN Elif gab???!!
Sonst noch welche Ausreden??!! <<<

Das ist keine Ausrede! Wenn du arabisch lesen kannst, dann wirst du mir bestimmt zustimmen können, dass man das Wort "Bismillahirrahmanirrahim" auch ohne Elifs schreiben kann. Ich kann arabisch lesen und von daher weiß ich, dass es so ist!

>>>Du willst bzw. kannst die Dinge nicht wahr haben! Natürlich ist das schwer für dich, und wenn du einfach so leben willst wie bisher, dann schau niemals zu diesen angegebenen Quellen und lies meine Beiträge nicht mehr!<<<

Es geht nicht darum, ob ich bestimmte Dinge wahrhaben will oder nicht, sondern darum, dass die von dir aufgeführten "Beweise" nicht 100%ig haltbar sind! Obwohl sie zugegebenermaßen ganz gut sind, um unerfahrene Moslems von ihrem Glauben abzubringen!

Obwohl der Islam vielleicht die am meisten gehasste Religion ist, zählt sie trotzdem zu der schnellstwachsendsden Religion auf Erden. Es konvertieren immer mehr Menschen zum Islam, sogar in Deutschland! Das ist eines Punkte, die mich in meinem Glauben bestätigen. Darüber hinaus gibt es noch andere Punkte, auf die ich nicht näher eingehen möchte.

Die Zeit wird schon zeigen, wer nun letzten Endes recht hatte! Warten wir noch 5 - 10 Jahre, dann werden wir sehen wieviel mehr Anhänger der Islam zählt.

PS:
Vielleicht denkst du, dass ich dich hasse oder so ähnlich. Jedoch sei gesagt, dass dies nicht der Fall ist!

Gruß
Freestyler


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

24.03.2005 um 00:12
Freestyler,

es gibt keinen "ersten" Koran. Es gibt nur einen einzigen Koran.

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

24.03.2005 um 11:47
@gsb23

bist du dir sicher, dass es nur "einen" Koran gibt...Mmh, ich kenne viele die ihren eigenen haben... ;0)

Ich glaube er meinte den Koran, der als erstes niedergeschrieben wurde!


@all

Langsam wird es echt langweilig...!
Habt ihr euch nicht gegenseitig schon bewiesen und überzeugt, dass ihr alle euren Glauben und eure Vorstellungen habt vom Islam und der Religion?! Hier wird niemand sich vom Gegenteil überzeugen lassen, kein Muslim wird seinen Glauben aufgeben und kein Nicht-Gläubiger wird hier zum Islam konvertieren! Es ist doch total sinnlos darüber zu debattieren! Entweder ihr wollt nur Infos zum Islam oder zu den Einstellungen von Atheisten oder Anders-Gläubigen und denkt darüber nach oder aber ihr seht endlich ein, dass es sinnlos ist über etwas zu schreiben/diskutieren, bei dem ihr von Anfang an denkt, dass es unsinnig ist!



Wer kann seinen Glauben von seinen Handlungen trennen oder seine Überzeugung von dem, was er tut?
(Khalil Gibran)


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

24.03.2005 um 11:56
@canislupus

Ja, gau gau gau!


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

24.03.2005 um 12:00
amir,

Ich habe seit Monaten keinen Japan Thread mehr aufgemacht.

Beschaemend was fuer Gesindel sich hier im Forum rumtreibt.

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
Anzeige

Hadith - Zum Verständnis des wahren Islam

24.03.2005 um 15:54
Bei deiner Meinung das der Koran angeblich verfälscht worden ist bzw. nicht mehr der ist der er mal war solltest du aber auch folgendes bedenken:


Die Abrogation heißt auf Arabisch Al Nasikh wal Mansukh.
Die Offenbarungen des Koran berühren viele Themenbereiche, wie den Glauben, Geschichte, Gleichnisse, den Jüngsten Tag, Paradies, Hölle und vieles mehr. Besonders wichtig sind die Ahkam (gesetzliche Regelungen) denn diese beschreiben die erlaubten und verbotenen Dinge im Umgang mit den Mitmenschen, sich selbst und der Umwelt, so wie Allah (swt) sie uns auferlegt hat.

Während die Grundaussagen des Islam seit Erschaffung des Menschen immer dieselben blieben, so variierten die Gesetzesregelungen über die Zeitalter und verschiedene Propheten brachten jeweils bestimmte Gebote und Verbote für ihre Gemeinschaften.
Die arabischen Begriffe "nasikh" und "mansukh" leiten sich beide von der Wortwurzel "nasakha" ab, was soviel wie abschaffen, ersetzen oder abrogieren bedeutet. Nasikh im Speziellen bedeutet nun "der Abrogierende", während Masukh "der Abrogierte" ist. In der Koranwissenschaft werden diese Begriffe für Verse oder Ahkam verwendet, welche durch einen anderen aufgehoben und ersetzt wurden. Die abrogierte Stelle ist dann "Mansukh" während die Abrogierende "Nansukh" heißt.

Das Prinzip der Abrogation ist im Koran selbst festgehalten. Es handelt sich hier also nicht um eine historische Entwicklung oder Neuerung von Menschenhand, sondern um ein göttliches Prinzip:

Was Wir auch an Versen aufheben oder in Vergessenheit fallen lassen, Wir bringen bessere oder gleichwertige dafür. Weißt du nicht, dass Allah über alle Dinge Macht hat?
(Koran 2.106.)

So wurden manche Gesetze, welche der arabischen Lebensweise widersprachen, langsam und schrittweise eingeführt, damit sie sich an die neuen Regelungen besser anpassen konnten, so z.B. das Alkoholverbot (siehe Verse 4:43, 2:219, 5:90-91).

Das Wissen über die Abrogation ist von großer Bedeutung in den islamischen Wissenschaften, wie des Tafsir (Koranexegese) oder Fiqh (Recht). Um einen Hukm als abrogiert zu bezeichnen bedarf es jedoch einen Beweis, für Vermutungen und persönliche Meinungen ist hier kein Platz. Nur eine authentische Überlieferung, welche klar beschreibt welche Offenbarung Nasikh und welche Mansukh ist, ist als Beweis von Gültigkeit. Einige Gelehrte fassten drei mögliche Punkte zusammen:

a) Überlieferung des Propheten (s.a.s.) oder seiner Gefährten

b) Idschma' (Konsens der Ummah)

c) das Wissen welcher Vers einem anderen zeitlich voraus war

Es gibt drei Arten der Abrogation innerhalb des Quran:

a) Die Abrogation der Rezitation eines Verses gemeinsam mit seinem Hukm (gesetzlichen Regelung)

Beispiel: Aisha berichtete in einem Hadith, dass im Koran offenbart wurde, dass zehn Säugungen eine Heirat ungültig machen (in Bezug auf Milchgeschwister), dann wurde es durch Allah (swt) auf fünf Säugungen herabgesetzt. Vor dieser Zeit fand sich der Vers im Koran und wurde von uns rezitiert. (überliefert bei Muslim)

b) Die Abrogation des Hukms eines Verses, ohne jedoch seine Rezitation aufzuheben

Als Beispiel in Bezug auf den Propheten (s.a.s.) sei hier der Vers 33:50 genannt, dessen Hukm später durch 33:52 aufgehoben wurde. Die Lesung beider Verse wurde jedoch nicht aufgehoben, weshalb sie sich im Koran finden.

c) Die Abrogation der Rezitation eines Verses, ohne seinen Hukm (gültigkeit) aufzulösen



Nicht Uthman (ra) hat die Lesung dieses Verses aufgehoben, authubillah, sondern Allah (swt) und Sein Gesandter. Auch dies war alles bereits vor dem Tode Rasulallahs (s.a.s.) abgeschlossen und klar unter den Sahaba, wallahu alam.


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden