Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum war es immer Deutschland?

89 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Nationalsozialismus, Aufstieg

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 10:37
PassionGirl schrieb:Warum waren die Deutschen so derart nationalsozialistisch geprägt dass sie zweimal die Weltkriege entfachten?
Woher kam das ?
Wie schon häufig hier gesagt, haben die deutschen den ersten Weltkrieg nicht ausgelöst und waren damals auch noch nicht nationalsozialistisch, sondern eine Monarchie. Wie das zu stande kam, wurde bereits hier im Thread mehrfach erläutert. Auch wenn Deutschland die alleinige Kriegsschuld am 1. WK zugeschoben wurde, so wissen wir ja heute dass es ein Fehler und auch nicht korrekt war. Im ersten Weltkrieg könnte man von einer Verkettung unglücklicher Umstände reden, der zweite wurde durch die grenzenlose Ideologie Adolf Hitlers und seiner Vorstellung vom arischen Reich befeuert.
PassionGirl schrieb:Warum hat es Deutschland dennoch geschafft sich von seinem allzu bösen Ruf in ein sozialdemokratisches Land zu verwandeln, in dem es sozialer und fairer zu geht als in vielen anderen Ländern ? (Und jetzt bitte lasst diese Widersprüche , Außnahmen gibt es immer !😀)
Deutschland hat nach dem zweiten Weltkrieg erst mal lange dafür kämpfen müssen überhaupt erst mal wieder für friedfertig gehalten zu werden. Das geschieht nicht über Nacht. Geholfen hat dabei natürlich vor allem, dass man es besser machen wollte als nach dem ersten Weltkrieg und das Land nicht zu Grunde bestraft hat, sondern den Wiederaufbau gefördert hat (z.B. durch die USA) Aus einem einstigen Feind wurde zumindest in Westdeutschland ein treuer und wichtiger Verbündeter - den die USA vor allem im kalten Krieg gegen die Sowjetunion auch brauchte.
PassionGirl schrieb:Wie hat es Deutschland geschafft sich trotz seiner hohen Kriegsschulden zu einem der reichsten Länder zu entwickeln ? Liegt es an der deutschen Mentalität ?
Deutschland ist nicht reich. Der sogennante Reichtum wird durch Schulden getragen. Die wenigsten Staaten der Erde schreiben in diesen Jahren noch schwarze Zahlen. Das wird lediglich gerne verkannt. Deutschlands "Reichtum" wird häufig vom Bruttoinlandsprodukt abgeleitet, was aber meiner Meinung nach die falsche Größe für so eine Bewertung ist.
PassionGirl schrieb:In anderen Ländern herrscht auch hohe Produktivität , doch viele von ihnen können sich trotzdem nicht mit Deutschland messen.
Wenn man jetzt mal die Industrie und Gewerbe von Deutschland mit dem von ... z.B. Peru vergleicht mag dass sicher stimmen. Das hat aber häufig auch historische Gründe. Peru war z.B. lange Zeit eine spanische Kolonie und nicht die Wirtschaft dort nicht daraus ausgerichtet sich stärker zu entwickeln als das Mutterland. Regionale Unterschiede in Bereichen Bildung und Wissenschaft können die Entwicklung von Nationen genauso beeinflussen, wie Bürgerkriege und Naturkatastrophen.
PassionGirl schrieb:Sind es die Menschen ? Was ist anders im Gegensatz zu anderen Ländern , die friedlicher sind und dessen Ruf nicht so oft beschädigt wurde wie dem Ruf von Deutschland ?
Ein Teil der Mentalität der Menschen mag schon eine Rolle spielen, aber nicht die entscheidende. Warum z.B. Norwegen keine Industrieweltmacht ist, kann auch der Einwohnerzahl und der Zugänglichkeit der Landfläche geschuldet sein, sowie dem Rohstoffreichtum. Das Beispiel Japan zeigt aber auch, dass auch die Außenpolitik eine Rolle spielen kann. Spielte es bis Mitte des 20. Jahrhunderts als Wirtschaftsmacht eigentlich keine große Rolle in der Welt, wurde es nach dem zweiten Weltkrieg durch entsprechende Initiativen zu einem Top-Industriestaat.
PassionGirl schrieb:Trotz den vielen Niederlagen hat es Deutschland immer wieder geschafft auf die Beine zu kommen und stieg zu den Weltmächten auf , woher kommt dieser Antrieb ?
Na ja, Deutschland ist sicher keine Weltmacht im herkömmlichen Sinne. Es hat in Europa eine gehobene Bedeutung, auf Grund des hohen Exportvolumens, einer breit gefächerten Wirtschaftsstruktur und dem Einfluss, den es innerhalb der EU ausübt. Militärisch muss sich vor Deutschland niemand fürchten. Der Antrieb daraus entstand, wie schon angedeutet aus gezielter Förderung nach Ende des 2. Weltkrieges. West-Deutschland war ein wichtiger Puffer und Verbündeter (der USA) während des kalten Krieges. Aber natürlich gibt es noch viele weitere, kleine Faktoren, die diese Situation begünstigt haben.


melden
Anzeige

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 12:38
Nevrion schrieb:Wie schon häufig hier gesagt, haben die deutschen den ersten Weltkrieg nicht ausgelöst und waren damals auch noch nicht nationalsozialistisch, sondern eine Monarchie. Wie das zu stande kam, wurde bereits hier im Thread mehrfach erläutert. Auch wenn Deutschland die alleinige Kriegsschuld am 1. WK zugeschoben wurde, so wissen wir ja heute dass es ein Fehler und auch nicht korrekt war.
Wie kommst du darauf? Du vertrittst hier eine sehr exotische, um nicht zu sagen abwegige Interpretation.
Nevrion schrieb:Deutschland ist nicht reich. Der sogennante Reichtum wird durch Schulden getragen. Die wenigsten Staaten der Erde schreiben in diesen Jahren noch schwarze Zahlen. Das wird lediglich gerne verkannt. Deutschlands "Reichtum" wird häufig vom Bruttoinlandsprodukt abgeleitet, was aber meiner Meinung nach die falsche Größe für so eine Bewertung ist.
Warum? Was wäre denn die richtige Größe?
Nevrion schrieb:Wenn man jetzt mal die Industrie und Gewerbe von Deutschland mit dem von ... z.B. Peru vergleicht mag dass sicher stimmen. Das hat aber häufig auch historische Gründe. Peru war z.B. lange Zeit eine spanische Kolonie und nicht die Wirtschaft dort nicht daraus ausgerichtet sich stärker zu entwickeln als das Mutterland. Regionale Unterschiede in Bereichen Bildung und Wissenschaft können die Entwicklung von Nationen genauso beeinflussen, wie Bürgerkriege und Naturkatastrophen.
Ich glaube die Frage bezog sich eher auf andere europäische Staaten.


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:02
Deutschland war sowohl für den ersten Krieg zusammen mit den Ösis verantwortlich (beide waren schon damals debil genug um zu meinen ihre Grenzen auf grausame Weise erweitern zu müssen).

Die Frage ist auch ob sich Deutschland und Österreich vom nationalistischen Fluch losgelöst haben? Ich sage klar: Nein, vor allem Österreich nicht (FPÖ-Kandidat hat heuer 49,7 % der Stimmen bei der BP-Wahl bekommen...)


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:06
@Venom
Venom schrieb:Deutschland war sowohl für den ersten Krieg zusammen mit den Ösis verantwortlich (beide waren schon damals debil genug um zu meinen ihre Grenzen auf grausame Weise erweitern zu müssen).
Und das war bei Frankreich und Russland anders?
Venom schrieb:Die Frage ist auch ob sich Deutschland und Österreich vom nationalistischen Fluch losgelöst haben? Ich sage klar: Nein, vor allem Österreich nicht (FPÖ-Kandidat hat heuer 49,7 % der Stimmen bei der BP-Wahl bekommen...)
Na da scheint dieser ominöse Fluch bei allen Nachbarländern Deutschlands deutlich stärker ausgeprägt zu sein.


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:16
@Vltor
Vltor schrieb:Und das war bei Frankreich und Russland anders?
Was haben die denn damit zu tun, dass die zwei Kackreiche bescheuert waren?
Vltor schrieb:Na da scheint dieser ominöse Fluch bei allen Nachbarländern Deutschlands deutlich stärker ausgeprägt zu sein.
Scheint zumindest so.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:20
@Vltor
Gutgut.. muss ich mir merken,wenn Hein springt dann springst du auch


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:26
@Durchfall
Durchfall schrieb:also nach dem 2. Weltkrieg war nicht alles in Deutschland kaputt.
Es war schon so ziemlich alles kaput, da Aliirten die Deutschen in die Knie zwingen wollten, abgesehen es gab wenig Männer,
aber Frauen die sogenennte Trümmerfrauen.
Wikipedia: Trümmerfrau


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:28
@Venom
Venom schrieb:Was haben die denn damit zu tun, dass die zwei Kackreiche bescheuert waren?
Du hast es erwähnt, dann sei nicht so pussyhaft, wenn man Dich darauf hinweist, dass die bei den anderen Nationen nicht anders war und dem Zeitgeist entsprach. Auch die armen Serben waren so ein Kackreich, dass sie immer auf grausame Weise ihre Grenzen erweitern wollten.


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:43
@Vltor
Im ersten Weltkrieg hat Serbien so eine Scheiße wie GER und AUT gemacht? Oder willst du das einfach relativieren oder verharmlosen was die damals taten?


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:53
Nevrion schrieb: Auch wenn Deutschland die alleinige Kriegsschuld am 1. WK zugeschoben wurde, so wissen wir ja heute dass es ein Fehler und auch nicht korrekt war.
@Realo
Realo schrieb:Wie kommst du darauf? Du vertrittst hier eine sehr exotische, um nicht zu sagen abwegige Interpretation.
Das ist die vorherrschende Meinung (auch international) unter Historikern und keineswegs abwegig.

@Venom
da gibt es nichts zu 'relativieren' oder 'verharmlosen' was andere nicht getan hätten, Beispiel: Kolonialismus/Imperialismus. Da stand Deutschland zum Teil noch hinten an. Vielleicht beschäftigt ihr euch erstmal mit den grundlegendsten Kenntnissen zur Vorgeschichte des 1. Weltkriegs, das ist ja direkt peinlich.

Wikipedia: Erster_Weltkrieg


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:55
@Venom

Oh tut mir leid, habe ich deine nationalen Fluchgefühle angegriffen? Bist Du beleidigt, weil die unfähigen Ösis Bosnien schneller annektieren konnten als Serbien? Und was war eigentlich mit dem 1. Balkankrieg? Du weißt schon, als Serbien sich - gemessen an seiner Größe - exorbitant viele Gebiete angeeignet hat, welche nicht mal, oder nur kaum, von Serben bewohnt waren? Und dann noch diese ganzen Massaker an den Albaniern...


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 13:57
Oher lernt man denn nix mehr in Geschichte?

Da kann man beim TE gar nicht gegen an.

Schon mal gedacht warum bei manch Geschichtlicher Betrachtung 1 und 2 Weltkrieg gar nicht getrennt werden. Man teilweise von einem 2 30 Järhigen Krieg spricht?.

Das die Deutschen oder Österreicher besonders anfällig gewesen wären halte ich für einen Myhtos. Vegisst zb Italien und Spanien, etc.
Venom schrieb:Deutschland war sowohl für den ersten Krieg zusammen mit den Ösis verantwortlich (beide waren schon damals debil genug um zu meinen ihre Grenzen auf grausame Weise erweitern zu müssen).
Na Stand der Geschichtsforschung von 1920?

Tut schon weh, ich glaube nicht das du weder die Vorgeschichte, den Krieg selber oder sonstwas verstanden hast.

Klar für einen der Glaubt Joguslawien wäre ne Weltmach geworden ist der erste Weltkrieg ein schwieriges Thema.


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 14:00
@Vltor

na jetzt fang doch nicht mit dem "Pseudorreich" Serbien an.


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 14:04
Threadkiller2 schrieb:Es war schon so ziemlich alles kaput
das steht bei wiki zum Wirtschaftswunder:
„Deutschland lag zwar in Trümmern, doch galt dies in erster Linie für die Gebäude in den Innenstädten und die großen Industrieanlagen. Ein größerer Teil der während des Krieges erweiterten maschinellen Ausrüstung der Fabriken war ausgelagert worden und hatte den Krieg unbeschadet überstanden. Trotz aller Zerstörungen übertrafen bei Kriegsende die industriellen Kapazitäten jene zu Beginn des Krieges.“


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 14:11
Genauuu, am Besten noch Holocaust mit der Dresdner Bombardierung vergleichen und evtl den Juden und Slawen die Schuld für beide Kriege zuschreiben :Y: die "Germanen" waren bestimmt nur Opfer einer Verschwörung :Y:


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 14:29
Venom schrieb:Die Frage ist auch ob sich Deutschland und Österreich vom nationalistischen Fluch losgelöst haben?
Diesbezüglich waren wir vor 50 Jahren schon weiter als heute. Mir scheints, als würden überall kleine Nationalisten nachwachsen. Da haben die "68er"-Eltern wohl nicht richtig aufgepasst.
Sargnagel schrieb:da gibt es nichts zu 'relativieren' oder 'verharmlosen' was andere nicht getan hätten, Beispiel: Kolonialismus/Imperialismus. Da stand Deutschland zum Teil noch hinten an.
Aber auch nur weil sie gar nicht schnallten, dass die Welt nicht am Mittelmeer endet. Danach trieben sie es kurz, denn wenig später kam WW1, umso wüster, besonders in Tansania (damals Tanganjika).


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 14:31
@Realo
Ja, man hat immerhin jetzt neue und alte Feindbilder gefunden: Flüchtlinge, Muslime oder einfach Menschen mit Migrationshintergrund aber auch Linke


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 14:33
Venom schrieb:Genauuu, am Besten noch Holocaust mit der Dresdner Bombardierung vergleichen und evtl den Juden und Slawen die Schuld für beide Kriege zuschreiben :Y: die "Germanen" waren bestimmt nur Opfer einer Verschwörung :Y:
Oh, eine Nazikeule. Wie originell. :)


melden

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 14:35
Aber auch nur weil sie gar nicht schnallten, dass die Welt nicht am Mittelmeer endet. Danach trieben sie es kurz, denn wenig später kam WW1, umso wüster, besonders in Tansania (damals Tanganjika).
t
Auch hier mal wieder totaler Quatsch.
Realo schrieb:Diesbezüglich waren wir vor 50 Jahren schon weiter als heute. Mir scheints, als würden überall kleine Nationalisten nachwachsen. Da haben die "68er"-Eltern wohl nicht richtig aufgepasst.
Nationalisten gab und gibt es immer. Nur hat sowas mal keinen Bezug zu den Weltkriegen an sich. Denn die Situation ist wesentlich Komplexer


melden
Anzeige

Warum war es immer Deutschland?

31.05.2016 um 14:36




trifft es eigentlich ganz gut.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden