Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

1.915 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahl, Ergebnisse, Us-wahl
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

09.11.2016 um 23:33
@Balthasar70

Nein, bitte mißverstehe das nicht.

Mit diesem "geheimwissen" das nur der präsident und engste berater haben dürfen meinte ich zb. die codes für die atomraketen.

Verhaltensweisen und andere dinge die dem präsident, wie jetzt auch Trump bis zur vereidigung am 20. jan. 2017, noch beigebracht und erläutert werden, aber für die allgemeinheit nicht bestimmt sind.


melden
Anzeige

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

09.11.2016 um 23:42
aero schrieb:Wenn sie dann erst einmal mit dem (geheim)wissen und gepflogenheiten hinter den kulissen vertraut gemacht wurden, wird dieser ganze jugendliche elan aus dem wahlkampf dann schon etwas moderater.
aero schrieb:genauso werden manche von ihnen, die auch tatsächlich den schneid und das know how besaßen und besitzen etwas politisch verbessern zu können, von mächtigeren monetären interessen als es ein kleiner präsident ist, mental mehr oder weniger kastriert.
Bush, Trump, Clinton waren mit diesen Gepflogenheiten lange vertraut bevor sie Präsidenten wurden. Ausserdem ist anzunehmen, dass sie ausgewählt wurden, um bestimmte Interessen zu vertreten, sonst wären sie gar nicht in die Spitzenpolitik hineingeraten.

Aber davon abgesehen konnten die Präsidenten auch einiges von den Versprechungen umsetzen.
Zum Beispiel Obamas Slogan war "Change", und es hat sich auch einiges geändert, was aber
auch nicht allen amerikanischen Bürgern gefallen hat, und so haben sie Trump gewählt, um diese
Änderungen rückgängig zu machen.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

09.11.2016 um 23:43
angela merkel hat heute den amerikanern die bill of rights vorgelesen.
letztere kennen die amis seit 1789.
da waren viele deutsch noch leibeigene.
mein gott, was ist diese frau peinlich.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 00:06
@parabol
parabol schrieb:Aber davon abgesehen konnten die Präsidenten auch einiges von den Versprechungen umsetzen.

Zum Beispiel Obamas Slogan war "Change", und es hat sich auch einiges geändert, was aber
auch nicht allen amerikanischen Bürgern gefallen hat, und so haben sie Trump gewählt, um diese
Änderungen rückgängig zu machen.
Aber man muß auch zugeben das das unlogisch klingt.
(Gemeint das wahlsystem.)

Auch bei uns gibt´s solche aktionen schon mal das entscheide der vorgängerregierung rückgängig gemacht werden.

Aber hier hat man ja das gefühl das alleine das thema us-gesundheitsreform eines ist, das bis zu den Clinton´s zurück immer nur auf der stelle tritt.

Während die ankündigung von Trump den verteidigungshaushalt von (2015) 596 milliarden $ noch zu erhöhen, mit sicherheit im vergleich zur gesundheitsreform wie mit öl eingerieben ohne probleme durchgenehmigt wird.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 00:19
Irgendwie Cool das der Brexit und die US-Wahlen Tatsache sind.
Vielleicht lernt das die Regierenden wieder auf die Stimme der Bürger zu hören und Sie nicht einfach alles Ignorieren können.
Ja, aber nicht weil "das Volk" Trump gewählt hat, denn ginge es nach dem Volk, wäre Clinton jetzt desginierte Präsidentin, da sie mehr Wählerstimmen auf sich vereinigen konnte. Leider aber nicht genug Wahlmännerstimmen. Es ist also nur indirekt eine demokratische Wahl, weil zwischen dem Wähler und den Kandidaten die Wahlmänner der einzelnen Bundesländer stehen mit jeweils feststehender Anzahl; zudem sind sie nicht an Fraktionszwang gebunden, d.h. ein demokratischer Wahlmann kann trotzdem für den republikanischen Kandidaten stimmen und umgekehrt, unabhängig von den eingegangenen Wahlergebnissen.

Das ist der große Pferdefuß bei den US-Wahlen. Naja, dafür müssen wir uns andererseits mit dem Problem der "Überhangmandate" rumschlagen.

Da das Problem mit der Divergenz zwischen dem Wählerwillen und den Wahlmännerergebnissen aber bei US-Wahlen nix Neues ist - bei den Wahlen 2000 hatte Gore auch mehr Wählerstimmen eingefahren als Bush -, ist die Behauptung, es würde nicht genug auf die Stimme der Bürger gehört, zwar richtig, aber in einem ganz anderen Sinne als den, wie du ihn verstehst. Denn dann hieße die neue Präsindentin Hillary Clinton.

(Konnte erst mit einigen Stunden Verzögerung antworten, weil ich mich durch den ganzen Monsterthread durcharbeiten musste und anders als die meisten hier die letzte Nacht gepennt hab.) :D


melden

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 00:44
@Realo
wieviel Prozent hatte denn Clinton mehr - ist doch fast vernachlässigbar. Für mich sieht das nach 50:50 aus.
Die Wähler waren halbe/halbe gespalten.

Und würde Politik mal mehr dem Volk zuhören, könnten vielleicht gar nicht solche "Auswüchse" wie Trump oder Clinton groß werden.

Für mich war das übrigens eine Wahl zwischen Wolf und "Wolf im Schafspelz", also gehupft wie gesprungen.
Die Clinton halte ich für genauso gefährlich und wer weiß wie ihre Politik sich auf Europa ausgewirkt hätte...


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 00:50
@Optimist
Das Volk ist aber teilweise auch sehr dumm....


melden

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 00:57
@Flatterwesen
Flatterwesen schrieb:Das Volk ist aber teilweise auch sehr dumm....
klar ist das Verhalten einiger Randgruppen und vor allem Extremisten fragwürdig ( ich werte und urteile ungerne über Menschen, deshalb diese Umschreibung).
Aber genau das - dass "das Volk" (wer ist das alles?) pauschal als dumm bezeichnet wird und ihm die Kompetenz zum Wählen abgesprochen wird, bringt dieses "Volk" mMn gegen die "Eliten" auf und deshalb u.a. wird es wohl zu Trotz- oder Protestwahlen kommen.

Genau dieses -von oben-herab- und -Nich-ernst-nehmen- bringt die Leute auf, denke ich mal.


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 01:07
Stimmen zur Präsidentschaftswahl von Trump:
SPD-Vize Ralf Stegner

"Wenn die Abgehängten und Frustrierten einem Milliardär, Steuervermeider und Lügner folgen, haben auch die progressiven Kräfte versagt."
http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/reaktionen-us-wahl-trump-sieg-100.html

offensichtlich haben die progressiven Kräfte massiv versagt....
bevor man die Schuld bei "Dummen" sucht, sollte man sie beser bei sich selber suchen.
es sind soooooo viele Amerikaner nicht zur Wahl gegangen....



Respekt übrigens für George W. Bush: er hat Trump nicht gewählt sondern sich bei der Wahl zum PRäsidenten enthalten.
Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton

"Wir haben gesehen, dass unsere Nation tiefer gespalten ist als wir dachten." "Wir schulden es Donald Trump, ihm eine Chance zu geben.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 01:26
Das politische know how von Trump jetzt einmal dahin gestellt.

Aber die berater, die mit ihm diese wahlkampfstrategie ausgeklügelt haben werden evtl. irgendwann noch einmal publik.

Das hat insgesamt, jetzt nach diesem wahlsieg, auch gewisse formen von raffinesse.

--Verbal das niveau unten ansiedeln.

--Ungeschriebene gesetze brechen und sich dadurch von veralteten zwängen befreien.

--Wie schlagworte, quasi "schlagbereiche" herauspicken und zum großen thema machen.

--Das einflußreiche militär mit finanzerhöhungen anstatt drohungen von abrüstung bei wahlsieg direkt mundtot machen.

--Wenn das ziel erreicht ist den wolfspelz ausziehen.


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 01:34
@aero
aero schrieb:Wenn das ziel erreicht ist den wolfspelz ausziehen.
hoffen wir es


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 01:45
@lawine

Ich wäre auch bereit nachträglich meine anfangsmeinung über ihn zu revidieren und den hut vor ihm zu ziehen.

Das muß sich zeigen.

Vllt. ist´s tatsächlich einer der das wirklich zur zufriedenheit der meisten umsetzen kann.

*sachlich bleib*


melden

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 01:47
aero schrieb:Aber hier hat man ja das gefühl das alleine das thema us-gesundheitsreform eines ist, das bis zu den Clinton´s zurück immer nur auf der stelle tritt


Vor allem wird in den USA über das Thema Gesundheitsreform mit einer Heftigkeit gestritten,
dass man schon fast einen Bürgerkrieg deswegen befürchten muss

-------------

Late-Nigt-Comedian Colbert versucht nach der Wahl etwas die Emotionen zu mässigen und macht kollektive Psychotherapie:

https://www.youtube.com/watch?v=9m2valF3s84


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 02:04
parabol schrieb:
parabol schrieb:Vor allem wird in den USA über das Thema Gesundheitsreform mit einer Heftigkeit gestritten,
dass man schon fast einen Bürgerkrieg deswegen befürchten muss
Da zeigen sich dann auch die verwaltungstechnischen und organisatorischen probleme, die eine groß-oder supermacht mit bringt.

Die gesundheitssysteme in russland oder china sind nicht viel besser.

Aber das müßen sich diese supermächte auch sagen lassen, denn das tritt bei ihnen bei ihnen beinahe parallel auf.
Im, aus humanitärer sicht, unlogischen bereich wird ins militär oder anderen kostenverschlingenden dingen wie kontrollmechanismen etc. bis ins unermessliche investiert, während grundlegende versorgungsvorgänge bis ins in-humane vernachlässigt werden.


melden

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 02:26
Bei mir hat es heute plötzlich "klick" gemacht und mir ist es wie Schuppen vor den Augen gefallen, wie Trump die Wahlen gewonnen hat! Trump ist der US-Präsident der Arbeitslosen! Arbeitslosigkeit ist in der USA eines der grössten Probleme, von einer High-Scool-Klasse bringen sich im Durchschnitt 2 Absolventen um, da sie keine berufliche Zukunft sehen! Donald Trump hat möglichst allen Arbeit, Jobs und die stärkste Wirtschaft, die die USA je gehabt haben, versprochen! Ich denke, dass sehr viele Arbeitslose, Donald Trump gewählt haben, oder Menschen die keine Perspektive sehen, durch diese Menschen konnte Trump die Wahlen gewinnen! Und ich denke, dass Hillary Clinton dieses Thema eher ignoriert hat und das ihr grösster Fehler war! Trump, wird dieses Versprechen, sehr wahrscheinlich nie im Leben einhalten können! Er wird es vermutlich nicht einmal schaffen, auch nur 1 arbeitslosen Menschen in der Usa, Arbeit verschaffen zu können, weil er auch noch nie ein sozialer Mensch war, ich denke, dass er bis jetzt von seinem Vermögen nicht 1 roter Rappen für irgendwelchen sozialen oder wohltätigen Zwecke gespendet hat, von daher sehe ich schon einmalt total schwarz für ihn!

Und ich frage mich sowieso auch, wie er denn diese verstärkten Infrastrukturen bauen will wenn er für Steuer-Erleichterungen für Reiche ist, da wird dann in der amerikanischen Staats-Kasse eher viel weniger übrig sein als vorher und überhaupt nirgendwo Geld vorhanden sein, um irgendwelchen verbesserten Infrastrukturen zu bauen um damit neue Arbeitsplätze zu erschaffen! Da müsste er wenn schon denn schon genau das Gegenteil tun, von dem was er gesagt hat und höhere Steuern für Reiche einführen um damit mehr Infrastrukturen bauen zu können!

Aber eines kann ich euch versprechen: Er wird gehasst werden, wie noch nie jemand zuvor! Auch wenn er es wagen sollte, mit der Usa aus den Klimaverhandlungen auszusteigen, da dort auch noch sehr viele andere Menschen daran beteiligt sind, die eigentlich mehr das Sagen haben sollten, als ein einzelner US-Präsident, ich schätze jetzt einmal, dass alleine aus der Usa etwa 2000-3000 Personen die studiert haben, heute in die Sache mit den Klima-Konferenzen verwickelt sind, so wie vermutlich noch weitere 10`000-20`000 Personen aus Firmen und Unternehmen, da ja jeder Bundesstaat seine eigene Delegation von Abgeordneten hat, die regelmässig an die Klima-Verhandlung eingeladen werden! Die werden Trump hassen, wie nix anderes, wenn der einfach alleine beschliesst, aus den Klima-Verhandlungen auszusteigen!


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 02:39
Das Schlimme ist ja, dass gerade die Arbeitslosen und die sonstwie Zukurzgekommenen eine immense Hoffnung in Trump setzen, dass er diesen Prozess wieder umkehrt, obwohl er, ebenso wie Clinton, die denkbar ungeeignetste Person dazu ist, denn er ist genau das Gegenteil des Anwalts der Armen und der Einwanderer.

Dazu ein trauriger Kommentar von Georg Diez über die zerrissene, seiner Meinung nach am Abgrund eines Bürgerkriegs stehende amerikanische Gesellschaft:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-wird-us-praesident-der-buergerkrieg-des-weissen-mannes-a-1120578.html

Erinnert ein wenig an Pegida


melden

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 03:51
Die neue und ex-First Lady haben den selben Ghostwriter? Wie peinlich!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/transcoded/f/fe/Melania_Trump%27s_plagiarised_speech_compared_with_Michel...


melden

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 03:58
@Flatterwesen
Flatterwesen schrieb:Das Volk ist aber teilweise auch sehr dumm....
Nein.... Da tust du den Wählern von Trump Unrecht. Der typische Trump-Wähler ist nicht dumm, er hat blanke Angst.

Angst vor dem weiteren, möglicherweise nicht mehr umkehrbaren sozialen Abstieg.

Angst davor , sich in einem Lebensumfeld mit hoher Kriminalitätsrate nicht mehr behaupten zu können.


Trump gibt nun vor die Lösung für dieses Problem zu haben. Er packt den inzwischen reichlich angestaubten "American Way of Life" wieder aus, welcher gekennzeichnet ist durch Individualität, Freiheitsliebe und dem Streben nach irdischem Glück und Wohlstand.

Das hört sich doch prima an ! Welcher Mensch möchte sich nicht individuell, seinen Möglichkeiten entsprechend entfalten, in Freiheit leben und materiell sorgenfrei durch das Leben gehen ?

Die Geschichte hat aber einen entscheidenden Haken...

Wir sind aktuell nicht in der Lage, diesen fast "paradiesischen Zustand" für alle Bewohner des Planeten Erde zu generieren.

Um es vereinfacht auszudrücken...

Wenn es einer Handvoll Erdenbewohnern verdammt gut geht, zahlen dafür andere Weltbürger die Zeche, denen es dann unweigerlich verdammt schlecht geht.

Aus dieser Situation heraus speisen sich kriegerische Konflikte, der Terrorismus, und die fatale Ausbeutung und letztendliche Zerstörung unserer Umwelt. Die ungerechte Verteilung von Ressourcen und Wohlstand befeuert die illegale Einwanderung in die USA. Damit sägt man sich dann langsam aber sicher den Ast ab, auf dem man sein Leben eigentlich genießen möchte.


Im Grunde genommen liegt die Lösung auf der Hand.

Ressourcen und Wohlstand müssen annähernd gerecht verteilt werden....und das weltweit.

Trumps Motto wird lauten:

Wir hauen uns den Teller voll und die Anderen dürfen sich die Reste aus dem Topf kratzen. Das wird über einen begrenzten Zeitraum sehr gut funktionieren, bis zu dem Zeitpunkt an dem die Suppe, die auf dem Teller landet immer wässriger wird und den Leuten nicht mehr schmeckt.

Mit Schrecken wird man dann feststellen, dass der "Koch Trump" seine Küche in dieser Zeit verwüstet hat. Den Koch den man dann neu einstellt, wird lange brauchen um aus dieser "versaubeutelten" Küche, den ersten Teller schmackhafter Suppe wieder an den Tisch liefern zu können.


melden
SOAK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 04:31
@EDGARallanPOE
Eine sehr gute und treffende Beschreibung!
Ich bin mal sehr auf die zukünftige Außenpolitik der USA gespannt


melden
Anzeige

Wahl zum Präsidenten der USA 2016

10.11.2016 um 07:06
Wann wählen denn die Wahlmänner?


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt