Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

77 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Umgang Miteinander, Biodeutscher
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:39
Xsaibotx schrieb:Alles klar
Bin nur höflich auf eure Fragen eingegangen.
Und jetzt gehe ich erst mal weg. :D


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:40
@Realo
Billige Exit Strategie.... schon wieder :(


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:40
Realo schrieb:Deshalb hab ich's auch in Anführungszeichen gesetzt, weil es noch keinen Alternativausdruck dafür gibt. Passt dir genetischer Deutscher besser?
Das muss man nicht umschreiben. "Deutscher", Punkt aus. Niemand sagt Biotürke, Biorusse, Biofranzose usw. Da muss man für Deutschland keine eigene Suppe kochen. Wer "Deutscher" sagt, meint auch die Deutschen. Es gibt auch Deutsche mit Migrationshintergrund. Da packt man dann halt diesen Zusatz hinzu.
Realo schrieb:Ach ich glaube Österreicher und ex-Jugoslawen sind willkommen. Waren ja auch mal einstige "Reichsgebiete" (zumindest von Österreich), außerdem gehörst, sofern Slowenien oder Kroatien, zur EU.
Du weißt aber schon, dass es weitaus mehr Reichsgebiete gab? Somit schließt du ja schon fast ganz Europa mit ein. Dann dürften die Rechtsradikalen ja wohl keine Probleme mit Polen, Franzosen und vielen anderen Ausländern keine Probleme haben. Dem ist aber nicht so. Das hat überhaupt nichts damit zu tun, welches Land eingenommen bzw kontrolliert wurde.
Und die Rechtsradikalen haben doch selbst mit EU-Mitgliedern ein Problem. ;) Sorry, aber das zieht nicht.
Realo schrieb:Eigentlich nicht, sofern du die deutsche Geschichte kennst.
Wie meinst du denn das? Deutschland hatte Höhen und Tiefen wie jedes andere Land auch. Da ist nichts anders gelaufen. Du willst sicher auf den tiefsten Punkt, dem Dritten Reich, eingehen. Ja, das war eine düstere Zeit. Glaubst du aber etwa, dass alle anderen Staaten der Welt eine weiße Weste tragen?
Du kennst wohl nur die deutsche Geschichte und ignorierst die Weltgeschichte der letzten Jahrhunderte.


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:41
Xsaibotx schrieb:Das ist ein Deutschland Bashing Thread, oder ?
Den Eindruck habe ich auch. Hieraus könnte eine richtig gute Diskussion werden. Aber es passiert nunmal genau das, was in den letzten Jahren sehr häufig passiert. Eine Seite ist meist so sehr auf seinen Deutschlandhass fokussiert, dass eine vernünftige Diskussion unmöglich ist.


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:42
Realo schrieb:mein Avatar.
Dein Avatar ist gemalt? Also ist der Biodeutsche ein Gemälde? Oder magst du Kriterien angeben?

Oder noch einfacher, warum nicht mal eher einsehen das dieser Thread wieder was für Sanitäre Einrichtung ist.
Ford schrieb:Du kennst wohl nur die deutsche Geschichte und ignorierst die Weltgeschichte der letzten Jahrhunderte.
Da würde ich fast zustimmen. Ein Blick in andere Threads reicht.


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:45
Dafuq did i just read?!

@Realo

Ist das wirklich dein Ernst?
Du fängst einen Thread damit an, in "Biodeutsch" und "Nicht-Biodeutsch" zu unterteilen, nur weil dir keine passenden Ausdrücke einfallen?
Lass mich dir helfen.

"Menschen die in diesem Land leben." Das ist doch schonmal ein Anfang, oder nicht?
Und völlig ohne Unterton.

Weißt du wie ich es im Leben mache und damit wunderbare Erfahrungen gesammelt habe?
Ich behandel mein Gegenüber freundlich, egal welcher Herkunft.
Ganz einfach und funktioniert auch noch recht gut.
Also lasse doch Begriffe wie "Uns" einfach stecken.


melden
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:46
Ford schrieb:Das muss man nicht umschreiben. "Deutscher", Punkt aus.
Tja, wenn das so einfach wäre, frage ich mich, warum schwarze Deutsche immer dafür bewundert werden, dass sie so gut deutsch sprechen und wann es denn wieder zurück nach Afrika geht.
Ford schrieb: Glaubst du aber etwa, dass alle anderen Staaten der Welt eine weiße Weste tragen?
Nö, aber nicht so durchgeknallt und pervers. War auch nicht aus den NS begrenzt; im Wilhelminischen Reich hatten wir auch schon ein paar Genoziode, wenn du dich etwas in Kolonialismus auskennst.

Aber hier geht es nicht um Geschichte und Vergleich mit anderen Nationen, die eben eine andere Geschichte hatten, die sich merklich von unserer unterschied, sondern um die Erfahrungen von "nicht genetisch Deutschen" in unserem Land.


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:49
Realo schrieb:warum schwarze Deutsche immer dafür bewundert werden, dass sie so gut deutsch sprechen und wann es denn wieder zurück nach Afrika geht.
Wer macht das denn bitte? Das hab ich noch nie gehört. Klingt wie ein Satz, den man damals in Zeiten der Menschenzoos fallen gelassen hat.


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:51
Ford schrieb:Eine Seite ist meist so sehr auf seinen Deutschlandhass fokussiert, dass eine vernünftige Diskussion unmöglich ist.
Sieht aus in meinen Augen, und ich spreche jetzt nur für mich, als ob jemand nicht wirklich zufrieden ist mit Deutschland, quasi ein "Besorgter Bürger "

@Realo
Du meinst das ernst, oder ?


melden
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:51
Skogsdotter schrieb:Wer macht das denn bitte? Das hab ich noch nie gehört. Klingt wie ein Satz, den man damals in Zeiten der Menschenzoos fallen gelassen hat.
https://www.google.de/search?ei=YgjLW8nkPNDXkwXPm5LQBg&q=sie+sprechen+aber+gut+deutsch&oq=sie+sprechen+aber+gut+deutsch&...


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:52
@Serpens
Ein Thread wie dieser ist garnicht so verkehrt. Wie du schon sagst, hätte man ihn aber anders formulieren sollen. Wir sind nun auf Seite 2 und diskutieren nicht über das eigentliche Thema.
"Erfahrungen von Ausländern mit Einheimischen" wäre allgemein und hätte gutes Potential. Oder "Erfahrungen von Ausländern mit Einheimischen in Deutschland". Das wäre super.
Realo schrieb:Tja, wenn das so einfach wäre, frage ich mich, warum schwarze Deutsche immer dafür bewundert werden, dass sie so gut deutsch sprechen und wann es denn wieder zurück nach Afrika geht.
Du, das ist doch nicht der Alltag in Deutschland. Mein Gott, hier wird so eine Rassismusschiene geschoben. Den meisten Deutschen reicht es schon aus, dass jemand Deutsch spricht und sich benimmt. Schwarze Schafe hast du in JEDEM Staat der Welt.
Realo schrieb:Nö, aber nicht so durchgeknallt und pervers. War auch nicht aus den NS begrenzt; im Wilhelminischen Reich hatten wir auch schon ein paar Genoziode, wenn du dich etwas in Kolonialismus auskennst.
Solchen kranken Scheiß haben nicht nur die Deutschen getrieben, auch wenn sie ganz weit oben auf der Liste stehen. Was haben die Spanier so getan? Die Briten? Was machen die Amis heutzutage? Oder guck mal rüber in den Nahen Osten. Beachte einfach nur mal die letzten 500 Jahre. Merkste was? Nicht nur Deutschland war durchgeknallt und pervers.


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:55
Realo schrieb:https://www.google.de/search?ei=YgjLW8nkPNDXkwXPm5LQBg&q=sie+sprechen+aber+gut+deutsch&oq=sie+sprechen+aber+gut+deutsch&...
MeTwo könnte ich mich auch anschließen. Aber ich bin nicht so verweichlicht. Außerdem würde ich als Betroffener mal schauen, ob es vielleicht an mir selbst liegt. Denn unter der MeTwo-Debatte gibt es ganz sicher zahlreiche Menschen, die es doch provozieren. Wegen ihnen gehen die wahren Opfer unter.
Es gibt Menschen, die unter Rassismus leiden und sie kommen nicht mehr zu Wort, weil andere Ausländer, die ihre Kultur offen und freizügig ausleben meckern, dass sie nicht als Deutsch angesehen werden. Tut mir Leid, aber das ist einfach lächerlich. Das ist eine Beleidigung an die wahren Opfer von Rassismus.


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 12:56
@Realo


Teil mich mal bitte ein . Mein Vater ist Jude, meine Mutter wäre heute Polin, hätte die Familie die Flucht nicht geschafft.

Ich fühle mich absolut als Deutsche. In welche Schublade darf ich denn nun? Plastik-Deutsche, wäre mir nicht so ganz lieb -.-


melden
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 13:00
Klar "biodeutsch"


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 13:03
@Frau.N.Zimmer
Das ist sehr interessant. Darf ich fragen, ob du als Jude die Erfahrung gemacht hast, dass dich Deutsche oft angreifen? Denn es wird ja gerne gesagt, dass die Deutschen noch immer harte Antisemiten sind.


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 13:08
Realo schrieb:Klar "biodeutsch"
Ich?

Was bist du eigentlich? Bist du auch biodeutsch?

@Ford

Na ja, ich nicht. Mein Vater hatte mehr Schwierigkeiten mit seinen Juden, die ihn ohne Papiere nicht als Juden anerkennen wollten :D KZ-Nummer als Tatoo und beschnitten reichte denen nicht. Irgendwann taucht dann noch ein jüdischer Zeuge auf und es wurde noch gut. :)

Nein, nach 45 hatte er nie Schwierigkeiten mit Deutschen. Übrigens meine vietnamesische Schwägerin auch nicht. Mein Schwiegersohn, der Spanier auch nicht.


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 13:09
Realo schrieb:Klar "biodeutsch"
Nice Try ;)

Eine Hälfte meiner Familie ist Deutsch die andere Tschechich, übrigens gibt es bei meiner "Biodeutschen" "Familie " auch Holländische Einflüsse.

Darf ich trotzdem mitreden :) ??? Du musst es ja schliesslich wissen.


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 13:14
Xsaibotx schrieb:Eine Hälfte meiner Familie ist Deutsch die andere Tschechich, übrigens gibt es bei meiner "Biodeutschen" "Familie " auch Holländische Einflüsse.
Oha! Schimpft man die " Käskopp" O.O


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 13:18
@Frau.N.Zimmer
Frau.N.Zimmer schrieb:Oha! Schimpft man die " Käskopp" O.O
Das würde ich mir niemals erlauben :D laut @Realo müsste ich das ja, wegen Deutsch und so :N:


melden

Migranten-Erfahrungen mit "Biodeutschen"

20.10.2018 um 13:21
Frau.N.Zimmer schrieb:Na ja, ich nicht. Mein Vater hatte mehr Schwierigkeiten mit seinen Juden, die ihn ohne Papiere nicht als Juden anerkennen wollten :D KZ-Nummer als Tatoo und beschnitten reichte denen nicht. Irgendwann taucht dann noch ein jüdischer Zeuge auf und es wurde noch gut. :)
Ach, das kennt man. :D Ich habe auch machmal Probleme mit meinen eigenen Landsmännern. Man macht sich gegenseitig mehr Probleme als Menschen von anderen Kulturen.
Frau.N.Zimmer schrieb:Nein, nach 45 hatte er nie Schwierigkeiten mit Deutschen. Übrigens meine vietnamesische Schwägerin auch nicht. Mein Schwiegersohn, der Spanier auch nicht.
Das ist es ja. Man hat Probleme mit harten Rechtsradikalen, das ist nicht zu bestreiten. Aber wie oft trifft man die an? Wann hat man einen zuletzt gesehen? Der Großteil sind normale Menschen, die dich für deine Herkunft nicht verurteilen. Sie mögen dich wie du bist, solange du dich benimmst. Sie möchten einfach nur, dass ihre Heimat geschützt wird. Und das willst du selbst auch, weil du in ihrer Heimat lebst und die Vorzüge genießt. :)
So ist das auch bei mir. Ich will, dass Deutschland so bleibt wie es ist, weil man hier ein gutes Leben führen kann. Das Gleichgewicht muss man halten.


melden
410 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt