Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Reich, Anarchie
jangoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 17:26
Denkt was ihr wollt,


GOTTES REICH HAT NICHTS MIT ANARCHIE ZU TUN



auch wenn man dort bestimmt ohne Sorgen und Gesetz leben würde.

Wenn die Gründe nicht klar sind,ist es schwer,etwas zu erreichen.
wenn die Dinge nicht erkennbar sind,ist es schwer,die Gründe darzulegen. Hsing Yun


melden
Anzeige
target
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 17:56
@hi all

Sory aber zwishen gebote und gesetze sin ein unterschied.Siehe wikipedia.

"Ein Gebot ist eine verbindliche Anweisung, die in bejahender oder auch in der verneinenden Form des Verbots gefasst sein kann. Nicht jedes Gebot hat auch Gesetzeskraft."

"Der Begriff Gesetz bezeichnet etwas Gesetztes, etwas Festgelegtes. Ein Gesetz ist also im eigentlichen Sinn des Wortes eine Festlegung (von Regeln)."

Also an einem gebot muss ich mich nicht halten, aber an einem gesetz schon.



"Wir Menschen betrachten uns nur allzu gerne als Krone der Schöpfung, aber ich fürchte, das ist nicht die ganze Wahrheit. Der afrikanische Sandkäfer ist uns in vielerlei Hinsicht weit überlegen: Er ist äußerst fruchtbar, hat kein Ego, hat keine Angst und weiß nichts vom Tod, ...ergo: Ein vorbildlich selbstloses Mitglied der Gesellschaft."


melden
target
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 18:03
@ningit

"meine erfahrung ist, den meisten anarchisten, die ich kenne, geht es weder um liebe noch um barmherzigkeit."

Wieviele anarchisten kennst du so das deine aussage auf alle anarchisten zutrifft?

"sonst würden sie sich nicht gegen alle welt verbünden und sich immer mit ihrer radikalen meinung profilieren."

Gegen alle welt?Wer ist die welt wovon du redest?Wenn mann ein bestehen den sytem verändern will ist das immer radikal.

"deswegen komm ich lieber in die hölle als in ein reich voller saufender kids mit komischen schuhen und aggressionsüberschuss."

Verallgemeinerung, der himmel wird wohl mit spieser sein, um es da geht werden den schönsten heiligenschein hat, und den längsten flügel.



"Wir Menschen betrachten uns nur allzu gerne als Krone der Schöpfung, aber ich fürchte, das ist nicht die ganze Wahrheit. Der afrikanische Sandkäfer ist uns in vielerlei Hinsicht weit überlegen: Er ist äußerst fruchtbar, hat kein Ego, hat keine Angst und weiß nichts vom Tod, ...ergo: Ein vorbildlich selbstloses Mitglied der Gesellschaft."


melden

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 18:40
@target
<"Also an einem gebot muss ich mich nicht halten, aber an einem gesetz schon. ">

Aha! - Weil es heißt: Du sollst nicht..."
und nicht: "Du darfst nicht..."

Sei es nur eine Empfehlung! - Ja, wenn das SO ist....

Und das müssen die Mächtigen und Reichen schon immer so verstanden haben! -gg*


Übrigens:

Jesus und die Apostel (außer Paulus) habe das "Reich Gottes" durchaus als Ereignis auf der Erde erwartet und nicht erst im Himmel. Die Geschichte mit der Verlagerung des Ganzen ins "Himmlische" ist erst mit Paulus und später in der Ausformung der christlichen Theologie entstanden. Man erwartete seinerzeit das "Reich Gottes" zu Lebzeiten zu erleben. Als dann allerdings alle wegstarben ohne daß das "Reich Gottes" hereinbrach verlegte man den Zeitpunkt auf später - und noch später verlegte man das Ganze dann in die Himmlischen Gefilde, wo der Verstorbene, so er ein gottgefälliges Leben führte hinkäme. Auf Erden solle dieses Reich erst nach der Wiederkehr Christi - auch DER wurde später vorverlegt entstehen.

Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 18:46
@target
ich zitiere mich nochmal selbst - wegen des Zusammenhangs:

"Und das müssen die Mächtigen und Reichen schon immer so verstanden haben! -gg* ">

DIE waren immer schon "anarchistisch" gepolt. Gesetze - das war was für die Untergebenen!

Im Übrigen empfehle ich auch mal nachzuschauen WAS Anarchismus wirklich bedeutet. Was uns als anarchistisch "verkauft" wird, ist es nämlich nicht!

Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden
jangoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 22:26
Gott und Gottes Reich hat noch immer nichts mit Anarchie gemeinsam.





whatever

Wenn die Gründe nicht klar sind,ist es schwer,etwas zu erreichen.
wenn die Dinge nicht erkennbar sind,ist es schwer,die Gründe darzulegen. Hsing Yun


melden

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 22:28
Ich meine Anarchie. Die Utopie der endgültigen und perfekten Staatsform der Anarchie ist mir bewusst. Ich sehe mich nicht als Anarchist. Ich rede von einer Fehlinterpretation von vielem, falst allem, was zur Bibel zusammengetragen wurde. Und nochmal: Seht die Bibel mal als sinnbildlich, abstraktes Werk und legt euch nicht auf irgendwelche Verse fest, die wahrscheinlich auch noch die Kirche erfunden hat.
Und geht bitte nochmal etwas näher darauf ein, dass es auch im "kleinen Kreis" Wirkung zeigt.

"Die Knarre löst die Starre"


melden
ophiuchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 22:42
Ihr mit eurem Reich und euren Göttern, Tz und jetzt auch noch Anarchie.
Die verkorgsten INet-User würden als erstes drauf gehen wenn das geschehen würde.
Es gibt nur die Natur und die Evolution was ist daran so schwer?

Der Vogel fliegt,
Der Fisch schwimmt,
Der Mensch flüchtet,
Der Ausserirdische reist.


melden

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 23:06
Was ist denn die Natur?

"Die Knarre löst die Starre"


melden

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

18.05.2005 um 23:22
@Nebelgeist

Wäre schön, wenn ersichtlich wäre, WEN Du ansprichst/schreibst. Den Du pladderst hier undifferenziert raus und ich weiß nicht welche postings Du nun meinst.

Perfekte Staatsform der Anarchie? Was ist das?

Die Bibel ist abstrakt? Find ich nicht! Sie ist sehr konkret. Und nur, weil inzwischen klar ist, das vieles in ihr nicht ganz ernst genommen werden kann, ist es heute opportun sie nicht mehr wörtlich zu nehmen. Das war vorzeiten noch anders und erst seit 100 Jahren etwa begann der Weg zum heutigen Verständnis - dem mehr psychologisch-sinnbildlichen Verständnis der Texte.


@Ophiochus

Es gibt nur die Natur und die Evolution?

Beides ist meiner Meinung nach nicht "geist-los"!

Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 00:13
@ Nebelgeist

Doch es könnte es durch Unwissenheit, oder Irrtum, oder sonst etwas geben.

Bedingslose Liebe - wo hat da Unwissenheit oder Irrtum Platz? Wahre Liebe hervorgehend aus der schöpferischen Liebe gebiert wahre Weisheit, die Verfehlungen nicht mehr zulassen würde.

Anarchie hat damit nicht im Geringsten zu tun, gleichsam kann in diesem Kontext das Reich Gottes nicht herhalten. Jesus sagte bekanntlich: Mein Reich ist nicht von dieser Welt.

Gott ist Geist, ergo kann SEIN Reich nur ein geistiges bedeuten, welches gleich der uns bekannten materiellen Schöpfung in Seiner Ordnung gründet. Aus einem Senfkorn erwächst nun einmal keine Eiche.

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 00:53
sorry, "bedingungslose Liebe" natürlich ...

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden
wolfspirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 01:59
Erschlagt mich, aber ich kopiere einmal mehr Langenscheidt:

An·ar'chis·mus, der; -, keine Mehrzahl politische Lehre, die den Zustand der → Anarchie(1) anstrebt, Ablehnung der staatlichen Ordnung zugunsten eines selbstbestimmten Zusammenlebens ohne Zwänge aufgrund allgemein geltender Prinzipien der Gerechtigkeit, Gleichheit und Brüderlichkeit


An·ar'chie, die; -,-n 1.Herrschaftslosigkeit, Zustand der gesellschaftlichen Nicht-Organisation 2. Gesetzlosigkeit, gesellschaftliches Chaos, Rechtlosigkeit 3. Unordnung, Planlosigkeit


Welche "Meinung" man sich auch immer selbst zu diesen Begriffen gebildet hat oder bildet- bzw. durch wen und wie sie geprägt wurden..

Ich persönlich kann mit Nebelgeists Ansatz durchaus was anfangen.
Nun, Gott und Gottes Reich ins Spiel zu bringen, ist natürlich gewagt.

Man hätte sich auf Jesus Leben und Handeln / Verhalten "reduzieren" können.

Mir schwebt ein Bild vor ... Spanien in den 1930er Jahren;

Arte hat dazu eine (beinah Anarchismus-Propaganda anmutende) Dokumentation gezeigt..

80 Jährige "Opas" und "Omas" die ganz begeistert von einer kurzen, aber feinen Zeit erzählen, in der sie die Kapitalisten "verjagt" haben, um in "Eigenregie" Betriebe zu führen, die den Arbeitern "gehörten". Die Rede war von Ertragssteigerung bei weniger Arbeitszeit und selbstverständlich ohne Arbeitslose.

Diese betagten Menschen redeten auch von Bildungsdrang und Willen- davon dass jeder Anarchist ein Vorbild sein muss "für" seine Ideale.

Solange bis die "falschen Kommunisten kamen" um den "freien Kommunismus" wieder abzuschaffen ~ ... aber das ist eine andere Geschichte, und nicht Thema dieses Threads.

Aber herrlich, dass gerade im erzkatholischen Spanien die wenig Gott (in der von der Kirche präsentierten Form) -begeisterten Anarchisten.. wenn auch nur für kurze Zeit und nicht in "reinster Form" aber immerhin- erfolgreich waren.


melden
wolfspirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 02:05
..wobei besagte Ideale dem Ideal "Jesus" sehr ähnlich sind-


melden

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 06:10
Wolfspirit
Du hast @autodidakt völligst mißverstanden, diess hat auch nicht das geringste mit " Jesus " gemein, Gruss,

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 11:15
Autodidakt, du schreibst, Gott sei Geist. Warum ist Gott denn Geist? Warum nicht Person, oder Pflanze? Oder vielleicht auch die Liebe?

@jafrael
Ich habe nicht gesagt, dass die Bibel abstrakt ist, ich habe gesagt, dass ihr sie abstrakter betrachten und ihr auch nicht auf ihren alten Zweck (also kirchlich und neuzeitlich gesehen) achten solltet.
Aber danke, dass du mich drauf aufmerksam gemacht hast, dass ich die Leute nicht benenne, auf die ich mich beziehe. :)

"Die Knarre löst die Starre"


melden

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 11:16
Ach nochwas:
@autodidakt >>Bedingslose Liebe - wo hat da Unwissenheit oder Irrtum Platz? Wahre Liebe hervorgehend aus der schöpferischen Liebe gebiert wahre Weisheit, die Verfehlungen nicht mehr zulassen würde.<<

Was ist denn, wenn ich aus Versehen etwas fallen lasse, das jemand anderem gehört und das kaputt geht. Solche und verwandte Situationen meine ich.

"Die Knarre löst die Starre"


melden
wolfspirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 11:19
magus: ich habe mich in keinster Weise auf Autodidakt bezogen.

Wie kommst du zu derart aus der Luft gegriffenen Unterstellungen?


melden
wolfspirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 11:34
Doppelzitat: "@autodidakt >>Bedingslose Liebe - wo hat da Unwissenheit oder Irrtum Platz? Wahre Liebe hervorgehend aus der schöpferischen Liebe gebiert wahre Weisheit, die Verfehlungen nicht mehr zulassen würde.<<

Was ist denn, wenn ich aus Versehen etwas fallen lasse, das jemand anderem gehört und das kaputt geht. Solche und verwandte Situationen meine ich."

______

@autodidakt:
Unwissenheit und Irrtum, was verstehst du denn darunter?

@nebel: Wenn du versehentlich jemandem schadest, und derjenige dich aber liebt, und weiß dass es auf Gegenseitigkeit beruht, dann weiß er bzw. sieht ein, dass du das nur Unbeabsichtigt bewerkstelligen konntest.
Er wird dir also Verzeihen, und du wirst einen Weg finden, es dir selbst verzeihen zu können, und sei es, indem du einen Weg suchst es wieder gut zu machen.

Worum genau geht es dir, Nebel? Willst du unbedingt auf Gottes reich hinaus, oder darauf, dass die Menschen besser zusammen leben könnten, wenn sie sich mehr von Jesus "abschaun" würden?


@autodidakt:

"Gott ist Geist, ergo kann SEIN Reich nur ein geistiges bedeuten, welches gleich der uns bekannten materiellen Schöpfung in Seiner Ordnung gründet. Aus einem Senfkorn erwächst nun einmal keine Eiche."

Dem kann ich nur zynisch entgegensetzen, dass Anarchismus eine Geisteshaltung ist *g*

Dein Kommentar klingt für mich beinahe so, als ob du die "weltliche Schöpfung" und "Gottes Geist" als zwei isolierte Teile ansehen würdest. Ist dem so?

Abgesehen davon ist es doch widersinnig, erst von gottgewollter Ordnung zu sprechen, und dann mit den Worten zu schließen "Aus einem Senfkorn erwächst nun einmal keine Eiche".


melden
Anzeige
jangoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meint "Reich Gottes" die Anarchie?

19.05.2005 um 12:09
NEENEENEE

Wenn die Gründe nicht klar sind,ist es schwer,etwas zu erreichen.
wenn die Dinge nicht erkennbar sind,ist es schwer,die Gründe darzulegen. Hsing Yun


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt