Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundesweiter Datenleak

225 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundesregierung, Hack, Hackerangriff, Datenleck, Leak

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 18:49
@Realo
Das ist mir klar. Ich verstehe nur nicht, warum zwischen Elässee und der AfD unterschieden wird. Weil es unterschiedliche Gerichte waren? Weil Elsässer eine Person und die AfD eine Partei ist? Dss will ich wissen.


melden
Anzeige

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 18:51
satansschuh schrieb:Weil es unterschiedliche Gerichte waren? Weil Elsässer eine Person und die AfD eine Partei ist? Dss will ich wissen.
Ich glaube der Personenschutz geht weiter als der - schon diffusere - Gruppenschutz. Wenn man etwas schlechtes öffentlich über eine andere Person sagt, muss man das besser begründen können als wenn man es über eine Gruppe sagt, weil die anonymer ist. Noch weitreichender ist die Meinungsfreiheit bezogen auf die Gesamtbevölkerung, da darf man also ungestraft "Köterrasse" sagen, weil keiner individuell damit gemeint ist.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 19:14
Venom schrieb:Wenn ich rechtsextreme Äußerungen verbreite etc. darf man mich nicht als Rechtsextremen titulieren?
Zwischen einem "Rechtsextremen" und einem "glühenden Rechtsextremisten" besteht ein erheblicher Unterschied. Das sollte sogar dir auffallen.
Realo schrieb:Wenn man etwas schlechtes öffentlich über eine andere Person sagt, muss man das besser begründen können als wenn man es über eine Gruppe sagt, weil die anonymer ist
^ Hier ist einer, der es verstanden hat.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 20:06
satansschuh schrieb:Venom schrieb:
Der Datenleaker scheint ja ein glühender Rechtsextremist zu sein und gut möglich ein Neonazi.
Dieser Jan S. meinte auch noch er sei "ein wenig rechts". Nach allem, was ich weiß, ist er mehr als das.
Da hat sich ja die Homburger Bürgermeisterin (SPD) weit aus dem Rathausfenster gelehnt, als sie sagte, sie sei stolz, dass der junge Mann aus ihrer Stadt kommt.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 20:22
Die SPD scheint zielsicher kein Fettnäpfchen auslassen zu wollen!
Im Gespräch mit BILD rudert die SPD-Politikerin jetzt zurück. Blum: „Es ging lediglich um die Stimmung in der Stadt. Es ist eine Straftat, die auch nicht verharmlost werden darf.“
https://www.bild.de/politik/2019/politik/nach-stolz-aeusserung-buergermeisterin-hombergs-rudert-zurueck-59472296.bild.ht...
Was ist denn Homburg für eine Stadt?In der bundesweiter Datenklau Stimmung macht?

Es wäre besser gewesen gar nichts mehr zu sagen!
Vor allem gegenüber BILD


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 20:42
eckhart schrieb:Die SPD scheint zielsicher kein Fettnäpfchen auslassen zu wollen!
Im Gespräch mit BILD rudert die SPD-Politikerin jetzt zurück. Blum: „Es ging lediglich um die Stimmung in der Stadt. Es ist eine Straftat, die auch nicht verharmlost werden darf.“
Sie muss doch rudern....


Sie wollte sich einfach progressiv geben und damit sagen, dass die jungen Leute an unserer Gesamtschule fit für die Zukunft gemacht werden (Homburg braucht keine IT-Experten aus Rumänien)

...und dabei hatte sie übersehen, dass alle Parteien betroffen waren, bis auf die AFD. Das war ja sofort aufgefallen.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 21:00
frauzimt schrieb:jungen Leute an unserer Gesamtschule fit für die Zukunft
Der Junge scheint ein begnadeter Hacker zu sein. An Jobangeboten wird es ihm sicher nicht mangeln. Er wäre ja auch nicht der Erste, der auf diese Weise zu einer Anstellung kommt.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 21:07
KillingTime schrieb:Der Junge scheint ein begnadeter Hacker zu sein. An Jobangeboten wird es ihm sicher nicht mangeln. Er wäre ja auch nicht der Erste, der auf diese Weise zu einer Anstellung kommt.
Viel Spaß nach dem Vorfall würde ich mal sagen. So einer gehört woanders hin bis er seine Lektion lernt.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 21:24
@Venom
Der Bursche hat die Sicherheitsbehörden unseres Landes vorgeführt (bzw meines Landes). Das "Cyberabwehrzentrum" war ratlos. Er hat sie ausgetrickst. Und das sollte er unbedingt für sich nutzen. Eventuell könnte es helfen, wenn er in einem patriotisch gesinnten Unternehmen anheuert.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 21:28
KillingTime schrieb:Und das sollte er unbedingt für sich nutzen. Eventuell könnte es helfen, wenn er in einem patriotisch gesinnten Unternehmen anheuert.
Ja, bei NPD zum Beispiel. Mit denen sympathisiert er ja. Dann könnma gleich die ganze braune Bande vor Justiz führen :wein:


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 21:32
Venom schrieb:Ja, bei NPD zum Beispiel.
Die können ihn ja gleich zum VS durchreichen. :troll:


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 21:36
KillingTime schrieb:Die können ihn ja gleich zum VS durchreichen.
Als V-Mann? Hätte ich ihm nicht getraut ;) Solche Klienteln brauchen ein wenig Zeit bis sie aus dem Extremismus rauskommen. Ich habe erst nach Jahren eingesehen wie falsch der Rechtsextremismus ist. Jetzt arbeite ich gegen sie, mit allen möglichen Mitteln. (nicht wortwörtlich ;) )


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 21:58
@Venom
Nicht als V-Mann, sondern als IT-Spezialist. Die Landesämter haben Einiges an IT outgesourced, er würde also kein Beamter, sondern jemand im ÖD. Er müsste seine Bewerbung natürlich anständig begründen, z.B. tätige Reue zeigen.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 22:03
Venom schrieb:Ich habe erst nach Jahren eingesehen wie falsch der Rechtsextremismus ist.
Sehe ich das richtig, du warst mal ein sogenannter Rechter? Das kann ich kaum glauben.

Wikipedia: Serbien_im_Zweiten_Weltkrieg


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 22:07
KillingTime schrieb:Nicht als V-Mann, sondern als IT-Spezialist. Die Landesämter haben Einiges an IT outgesourced, er würde also kein Beamter, sondern jemand im ÖD. Er müsste seine Bewerbung natürlich anständig begründen, z.B. tätige Reue zeigen.
Erst nach einer Zeit bitte. So einer ändert nicht seine gesamte Gesinnung von heute auf morgen.
KillingTime schrieb:Sehe ich das richtig, du warst mal ein sogenannter Rechter? Das kann ich kaum glauben.
Ein Ultranationalist. Aber kein Neonazi. Trotzdem rechtsextrem. Ist aber OT in diesem Thread.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 22:10
Venom schrieb:kein Neonazi. Trotzdem rechtsextrem
Erklär das mal dem @tudirnix :D Wie kann jemand rechts sein, aber kein Nazi.


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 22:19
Realo schrieb:Weil das ein Gericht konstatiert hat, dass man das sagen darf. :D
Und welches Gericht ist das und wo kann man das überprüfen?


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 22:42
PzJgKp190 schrieb:Und welches Gericht ist das und wo kann man das überprüfen?
Wieder einer zu faul zu suchen? Brauchst du einen Mundschenk?

https://twitter.com/Loeffelmacher/status/984860459684761600/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5...

Aber trinken kannst du allein, oder?


melden

Bundesweiter Datenleak

11.01.2019 um 23:22
KillingTime schrieb:Der Junge scheint ein begnadeter Hacker zu sein.
Nicht in technischem Sinne. Es gibt inzwischen eine Reihe von m.E. glaubwürdigen Hinweisen (u.a. von Jan Sch.) wie der Täter vorgegangen ist. U.a. hat er Schwächen in den Passwort-Rücksetzungs-Verfahren ausgenutzt, d.h. er hat sich (auf "konventionelle" Weise, nicht durch Brechen irgendwelcher technischer Barrieren) die Informationen verschafft, die notwendig waren, um vorzutäuschen, dass er Inhaber des jeweiligen Accounts ist. Tricks dieser Art werden regelmässig in Hacker-Foren diskutiert, da muss er also keineswegs selbst drauf gekommen sein. Es gibt, wie ich vor ein paar Tagen schon geschrieben hatte, keinerlei Hinweise darauf, dass technisch wirklich anspruchsvolle Verfahren eingesetzt wurden.

Die Grenzen seiner Fähigkeiten zeigen sich auch deutlich darin, dass die erbeuteten Daten -- soweit sich absehen lässt -- letztendlich weitgehend belanglos sind (auch wenn die Veröffentlichung für die Betroffenen z.T. sehr ärgerlich sein mag). Seine Vorgehensweise zeichnet sich eher durch Dreistigkeit aus, die aber ziemlich sicher weitgehend dadurch bedingt war, dass er das Risiko, erwischt zu werden, erheblich unterschätzt hat.

Er erinnert mich an Kim "Dotcom" Schmitz, der auch immer versucht hat, sich als der ganz grosse Hacker darzustellen (was ihm viele Laien auch abgenommen haben), obwohl er technisch bestenfalls durchschnittlich war, und mit den Leuten, die tatsächlich Ahnung hatten, in keiner Weise mithalten konnte.


melden
Anzeige

Bundesweiter Datenleak

12.01.2019 um 00:46
KillingTime schrieb:Er hat sie ausgetrickst.
Er hat eher bestehende Sicherheitslücken ausgenutzt, die jedem Amateurhacker geläufig sind.


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden