Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundesweiter Datenleak

225 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundesregierung, Hack, Hackerangriff, Datenleck, Leak

Bundesweiter Datenleak

04.01.2019 um 21:24
bgeoweh schrieb:Ich meinte eigentlich, dass es für Politiker eventuell gar nicht möglich ist, sich (auch als Fachmann) so datensparsam und bewusst zu verhalten wie eine Privatperson. Was nutzt es einem Notz, ein Fachmann zu sein, wenn das z.B. der Schatzmeister der Fraktion nicht ist und ohne dass es jemand weiß Kontoauszüge "zur Sicherheit" bei irgendeinem Cloudspeicher hochlädt, der dann zum Klautspeicher wird?
das steht aber dem "fachmann" diametral gegenueber, denn Der wuerde sowas wissen.


melden
Anzeige

Bundesweiter Datenleak

04.01.2019 um 21:25
neoschamane schrieb:das steht aber dem "fachmann" diametral gegenueber, denn Der wuerde sowas wissen.
Auch für Fachleute kommt zwingend der Moment, an dem sie ihre Daten Leuten geben müssen, die eben keine Fachleute sind.


melden

Bundesweiter Datenleak

04.01.2019 um 21:26
bgeoweh schrieb:Auch für Fachleute kommt zwingend der Moment, an dem sie ihre Daten Leuten geben müssen, die eben keine Fachleute sind.
sehe ich nicht so, umgekehrt ist es ein problem.


melden

Bundesweiter Datenleak

04.01.2019 um 21:31
Vieles spricht dafür, dass der Hackerangriff aus der rechtsextremen Ecke kommt und professionell durchgeführt wurde
Ab dem 20. Dezember folgten - in unterschiedlichem Ausmaß - Daten von Europa-, Bundes- und Landespolitikern der FDP, der Linken, den Grünen, der SPD und der CDU/CSU. AfD-Politiker sind nicht betroffen.
Der Twitteraccount folgte nur wenigen anderen, darunter dem der für Hass und Hetze berüchtigten Website anonymousnews.ru. Ihm "gefallen" diverse Tweets anderer Nutzer, die sich gegen Jan Böhmermann oder auch gegen Geflüchtete richten.
Auch Phishing mit Hilfe von vergleichsweise aufwendig gefälschten Mails wäre eine Methode, um an nicht-öffentliche Informationen und Zugangsdaten zu gelangen.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/daten-von-politikern-und-prominenten-geleakt-was-wir-ueber-taeter-und-opfer-wissen-a-...

Über anonymous.ru:
In der Zeit auf Facebook hatte Anonymus.Kollektiv eine deutliche Wandlung vollzogen. Typische Anonymous-Themen wie Informationsfreiheit oder Internetzensur fristeten auf der Seite zuletzt nur noch ein Nischendasein. Spätestens mit Beginn der Ukraine-Krise, also Anfang 2014, verlagerte sich der Schwerpunkt. Auf einmal hieß es dort, die etablierten Medien seien gelenkt, nur noch Seiten wie der deutsche Ableger von Russia Today oder Magazine wie das rechte Compact-Magazin galten den Betreibern als vertrauenswürdig. Hetze gegen Flüchtlinge, Linke und Politiker ersetzte Netzthemen.
https://www.zeit.de/digital/internet/2016-06/anonymous-kollektiv-rechte-hetze
Anfang Mai 2016 ließ ein Mario Roensch aus Erfurt die Domain migrantenschreck.net registrieren, die in den Folgewochen auf andere Server umzog (migrantenschreck.ru, migrantenschreck.com). Die Facebookseite Anonymous.Kollektiv bewarb diese intensiv.[9] Die Zeitschrift Focus berichtete am 20. Mai 2016, ihr lägen schriftliche Zeugenaussagen vor, dass Rönsch beide Webseiten betreibe.[10] Daraufhin veröffentlichte Anonymous.Kollektiv kurzzeitig die private Handynummer des Focus-Autors und setzte diesen damit Telefonterror aus
Nach der Sperrung oder Löschung von Anonymous.Kollektiv wurde unter einem fiktiven Namen (Dana Kamrad), falscher Adresse und Telefonnummer zunächst die Domain anonymousnews.de registriert. Weitere Facebook-Seiten, die Hetze gegen Ausländer verbreiteten, verlinkten darauf. Rönsch wurde als Betreiber dieser Seiten vermutet. Kurz darauf ging anonymousnews.de jedoch offline und zog auf das russische Netzwerk vk.com um.
Am 23. Mai 2016 erschien auf vk.com die Seite Anonymousnews.ru. Deren Betreiber belegten ihre Verbindung zur Vorgängerseite mit einem Screenshot von der Abschaltungsnachricht Facebooks an deren Administratoren.
Wikipedia: Mario_Rönsch


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 01:13
parabol schrieb:Vieles spricht dafür, dass der Hackerangriff aus der rechtsextremen Ecke kommt
Eigentlich spricht nur 1 Sache dafür, dass der "Hackerangriff" aus der "rechtsextremen Ecke" kommt: nämlich jedermanns Begierde, ihn aus dieser Ecke kommen zu sehen. So eine dumme Argumentation wie beim Spiegel habe ich nur selten gelesen. Aber wie wir sehen, gibt es Leute, die dennoch darauf reinfallen.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 01:48
KillingTime schrieb:nämlich jedermanns Begierde, ihn aus dieser Ecke kommen zu sehen.
Naja, die Tatsache dass ausschließlich Personen betroffen sind, die zu den Feindbildern des geneigten Fascho-Trolls gehören (Politiker etablierter Parteien, Künstler die erst vor kurzem mit Konzerten oder Aktionen gegen Rechts für Aufsehen gesorgt haben, etc.) ist schon eine Auffälligkeiten, die man ganz ohne die absurde Konstruktionen irgendwelcher Persönlichkeitsprofile der Täter, als gegeben sehen muss. Die in diesem Thread aufgestellte False-Flag-VT passt auch nicht so recht ins Bild, wenn man bedenkt, dass der ganze Vorfall vom üblichen Klientel als Rache für die "Soko-Chemnitz" Nummer gefeiert wird.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 09:05
BSI wusste seit Wochen von dem Datenklau

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hackerangriff-bundesamt-fuer-it-sicherheit-wusste-schon-frueh-von-datenklau-a-...

Nur mit einzelnen Betroffenen habe das BSI Kontakt aufgenommen und ein Spezialteam abgestellt um zu helfen.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 09:48
paranomal schrieb:eine Auffälligkeiten, die man ganz ohne die absurde Konstruktionen irgendwelcher Persönlichkeitsprofile der Täter,
Warum, nur weil es bislang oder anscheinend niemanden von der AfD erwischt hat? Vielleicht hat diese Partei, welche immerhin ca 6 Mio Bundesbürger repräsentiert, einfach nur die besseren IT-Security-Experten? Du weißt selbst, wie schlampig viele Leute mit ihren Passwörtern und persönlichen Daten umgehen. Insbesondere weil einfach auch die Sensibilität fehlt, was womit heutzutage alles möglich ist. Am interessantesten scheint derzeit allerdings der Twitter-Account zu sein, über welchen die Links verbreitet wurden.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 09:53
KillingTime schrieb:Eigentlich spricht nur 1 Sache dafür, dass der "Hackerangriff" aus der "rechtsextremen Ecke" kommt: nämlich jedermanns Begierde, ihn aus dieser Ecke kommen zu sehen
Nee, nicht wirklich.
Die ausgewählten Subjekte sprechen für sich.

Abgesehen davon wurde seit Februar 2018 von Systemanalytikern darauf hingewiesen, dass vermehrtes Brute Forcing und Phishing über deutsche Spiegel mit IP Transit ins Baltikum gefahren wird, steht auch im BSI Bericht aber den lesen die "Experten" ja nicht.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 09:56
gentoo schrieb:... mit IP Transit ins Baltikum ...
Experten sollten aber auch wissen, dass das absolut nichts besagt. "Hinter" dem Baltikum kann's nämlich nach überall weitergehen.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 10:01
KillingTime schrieb:Vielleicht hat diese Partei ... einfach nur die besseren IT-Security-Experten?
Ja sicher, ausgerechnet die AfD. :trollking:

https://rp-online.de/digitales/internet/rassistische-tweets-account-der-afd-hessen-gehackt_aid-16619039

Nur manchmal haben die besseren IT Experten der AfD Urlaub.

Der Twitter-Account der Alternative für Deutschland (AfD) in Hessen ist am Samstagabend von Unbekannten gehackt worden. Mehr als eine halbe Stunde lang wurden dort rassistische und volksverhetzende Parolen verbreitet. Die Netzgemeinde jedenfalls war in Aufruhr.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 10:11
@uatu

Dass auf nichtrestriktive Proxys zurückgeroutet wird hat einen Bart.
Der exportierte Handshake hat vllt vor 10 Jahren funktioniert, heute nichtmehr.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 10:13
plemplem schrieb:Der Twitter-Account der Alternative für Deutschland (AfD) in Hessen ist am Samstagabend von Unbekannten gehackt worden
Sorry, aber das ist wirklich nicht schwer. Man kann seine Tweets auch von einem Mobilgerät aus absetzen, mit entsprechender App. Und es gibt (weitere) Apps, welche die eingespeicherten Zugangsdaten auslesen und weiterleiten.

Da fällt mir auf: um den gehackten Twitteraccount der Hessen-AfD ist nicht so ein Bohei gemacht worden, warum eigentlich nicht?


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 10:17
KillingTime schrieb:Da fällt mir auf: um den gehackten Twitteraccount der Hessen-AfD ist nicht so ein Bohei gemacht worden, warum eigentlich nicht?
Vielleicht weil dort nur eine halbe Stunde lang
plemplem schrieb:rassistische und volksverhetzende Parolen verbreitet
worden sind?


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 10:22
@gentoo: Ich rede nicht von Kinderkram wie offenen Proxies. Es ist nicht das geringste Problem, auf einem gekaperten System im Hintergrund einen Router laufen zu lassen, der die Pakete sauber sonstwohin überträgt (und seine Existenz durch diverse Manipulationen, wie Anpassung der TTL, etc. verschleiert).


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 10:38
@uatu

Deshalb schrob ich von deutschen Spiegeln. Listener zur Strafverfolgung auf offenen Systemen laufen zu lassen ist dank des Gesetzgebers legitim, von daher kommt man auch nicht um die Knoten rum, die sich sauber analysieren lassen.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 10:42
@gentoo: Was hat das damit zu tun, dass die Angriffe keineswegs aus dem Baltikum oder dessen Nähe kommen müssen, auch wenn die Spur der Pakete dorthin weist?


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 10:50
@uatu

Dass sich die übliche Mühe gemacht wurde eine Spur zu spoofen, um diesen Eindruck zu erwecken. Abwarten und Tee trinken bis die NSA ihre Tracker von Frankfurt ausgewertet hat.


melden

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 12:23
KillingTime schrieb:Warum, nur weil es bislang oder anscheinend niemanden von der AfD erwischt hat?
Nein, den Grund habe ich doch bereits genannt. Alle betroffenen Personen gehören zum Feindbild der neuen und alten Rechten. Das ausgerechnet solche Leute wie die Künstler die auf dem Konzert in Chemnitz gespielt haben oder ein Böhmermann darunter sind, ist schon etwas mehr Indiz, als die bloße Abwesenheit von AfD-Politikern.


melden
Anzeige

Bundesweiter Datenleak

05.01.2019 um 12:49
@paranomal
Weißt du was, grundsätzlich könntest du sogar Recht haben. Aber:
paranomal schrieb:Alle betroffenen Personen gehören zum Feindbild der neuen und alten Rechten. Das ausgerechnet solche Leute wie die Künstler die auf dem Konzert in Chemnitz gespielt haben oder ein Böhmermann darunter sind
Ein Böhmermann, linkslinke "Künstler" und andere durch öffentliche Gelder finanzierte Gruppierungen sind nicht nur unter Rechten äußerst unbeliebt, sondern auch unter der normalen Bevölkerung, welche nämlich jeden Tag diese Gelder in der Realwirtschaft erarbeiten muss. Sowas sollte sich auch in der Parteizentrale der Linken endlich mal herumgesprochen haben. Insofern könnte der Angriff auch aus einer völlig anderen Richtung gekommen sein. Eine, die noch niemand vermutet.

Was spricht denn gegen eine speziell modifizierte Handy-App? Eine, welche nur von linken Gutmenschen installiert wird? Schließlich gibt es auch Apps, die nur von rechten Schlechtmenschen benutzt werden, beispielsweise in Österreich. Ist natürlich nur Spekulation, allerdings würde der Angriffsvektor passen, da heutzutage fast alle Menschen ihre persönlichen Daten, Kontodaten, Puls und Blutdruck auf dem Smartphone/Tablet vorhalten.


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden