Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundesweiter Datenleak

225 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundesregierung, Hack, Hackerangriff, Datenleck, Leak

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 14:19
uatu schrieb:Das letzte Mal, als ich in ein Gesetzbuch gesehen habe, standen dem Staat sehr viel mehr Möglichkeiten zur Verfügung, als jedem Unternehmen.
Die verfügbaren Möglichkeiten sind das eine, die Vorgehensweise eine andere. Und die Industrie kämpft seit Jahren gegen Leaks, bzw. eben Warez. Erfolglos.

Der Staat hat die Mechanismen (Automation z. B.) noch nicht etabliert und es fehlt im an Erfahrung. Daher erscheint es mir wenig verwunderlich, dass der Staat ineffektiv ist.

Und wie erörtert sind die Datenmengen bei dem Leak ein Bruchteil von dem, was die Warezszene jede Stunde verschifft. Es stört also kein Hoster, wenn die Daten rum liegen. Und da die Hoster im Ausland stehen, haben sie auch keine Konsequenzen zu fürchten. Also warum sollte ich als Betreiber eingreifen, wenn es mich kaum tangiert? Deswegen liegen die Daten da weiter rum und deswegen kann die Regierung wenig machen.


melden
Anzeige

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 14:22
gentoo schrieb:sondern ein multinationales Abkommen, um Firmen wie Facebook, Twitter und Co. nicht die Position eines Richters zu überlassen
Ganz gefährlich, denn was in den USA erlaubt ist, geht bei uns nicht. Was in Koreo erlaubt ist geht bei uns nicht. Und was bei uns legal ist, ist in anderen Ländern verboten.

Du kannst also entweder massive Zensur etablieren oder den kleinsten gemeinsamen Nenner finden, der dann wohl unwirksam ist...


melden

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 14:36
dorano schrieb:Du kannst also entweder massive Zensur etablieren oder den kleinsten gemeinsamen Nenner finden, der dann wohl unwirksam ist...
Der kleinste gemeinsame Nenner, zumindest theoretisch, in den westlichen, demokratischen Staaten ist das Gesetz, dass uns vor persönlicher Willkür schützen soll, indem er Personen unabhängig ihrer gesellschaftlichen Herkunft verurteilt, wenn sie aus persönlichen Gründen deine Privatsphäre verletzen.


melden

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 14:40
Nur gibt es da Unterschiede, was z. B. durch die Pressefreiheit und Redefreiheit abgedeckt ist. Hier unterscheiden sich deutsche und amerikanische Gesetze massiv.

Doch wenn es nur ein Abkommen zwischen einem Teil der Länder gibt, hostest du eben woanders.

Dafür wurde das Internet erfunden. Die Daten können überall liegen, und somit kannst du überall hosten und du wirst immer jemanden finden, wo du veröffentlichen kannst...

Lediglich der Traffic wird eben irgendwann ein begrenzender Faktor. Was aber nur bei großen Datenmengen eine Rolle spielt. Und gross relativiert sich permanent selber mit der Entwicklung.


melden

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 15:20
dorano schrieb:Nur gibt es da Unterschiede, was z. B. durch die Pressefreiheit und Redefreiheit abgedeckt ist. Hier unterscheiden sich deutsche und amerikanische Gesetze massiv.
Hier geht es aber nicht um die Presse- oder Redefreiheit, sondern um die Privatsphäre, in die durch unautorisierte Personen
eingegriffen wurde.

Der Privacy Act und dessen Erweiterung, der Cyber Intelligence Sharing And Protection Act umfasst hinsichtlich der staatlichen Kontrolle konstitutionell bedingt sicher andere Punkte als das deutsche Persönlichkeitsrecht und Telekommunikationsgesetz aber beide fußen auf dem grundlegenden Recht der freien Persönlichkeitsentfaltung, in das niemand willkürlich ohne richterlichen Beschluss Zugriff hat.
dorano schrieb:Doch wenn es nur ein Abkommen zwischen einem Teil der Länder gibt, hostest du eben woanders.
Es geht um den Vertrieb der Information auf öffentlichen Plattformen, die sich an Gesetze zu halten haben, statt Cyberkriminalität zum Volkssport zu etabilieren, indem sie in solchen Fällen passiv bleiben. Dass es auch andere Möglichkeiten des Sharings gibt ist mir bewusst aber eben auch, dass sich nur relativ wenige Menschen damit befassen wie ich über kA z. B. i2p pinboards nach der Nummer von Uschi Glas suche.

Der Mailzugang von Sido oder die Mobilnummer von Martin Schulz ist keine freie Information für den Codex, sondern für das Weißhaupt'sche Machtego.
dorano schrieb:Dafür wurde das Internet erfunden. Die Daten können überall liegen, und somit kannst du überall hosten und du wirst immer jemanden finden, wo du veröffentlichen kannst...
Dafür erfunden wurde es wohl kaum aber das weißt Du selbst auch.
Wiegesagt geht es hier aber darum den Zugang zur Kriminalität zu erschweren, nicht die Vorzüge des Internets zu behindern.


melden

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 16:12
Von Sido ist nur der Klarname enthalten. Keine weiteren Daten. Das der überall als betroffener genannt wird ist meiner Meinung nach irreführend.

Das Internet wurde dafür erfunden, Ausfallsicher zu sein, und das inkludiert die Veröffentlichung beliebiger Daten und keine Möglichkeit einzelne Server abzuschalten. Ich bin nicht für illegale Aktivitäten, aber man muss sehr klar differenzieren, was erlaubt ist, was im graubereich liegt und was legal ist.

Das Problem ist, wenn du Anbieter in die Pflicht nimmst, hast du Zensur. Das erleben wir gerade mit der DSVGO. Facebook z. B. handelt willkürlich und kann es nicht mal ändern. Im Zweifel sollte ein Gericht, oder mindestens ein Richter entscheiden. Niemand, der keine Ahnung hat, wie es im Moment passiert. Der Richtige weg ist meiner Meinung nach klar zu definieren, was erlaubt ist, und den Rest mit Rechtsmittel anzugreifen. Technische Maßnahmen und Pflichten für Hoster funktionieren nicht. Denn noch mal, für die Erreichbarkeit wurde das Internet entwickelt. Wenn hier ein Hoster nichts mehr hosten darf, wird der Kriminelle ins Ausland abwandern und es trifft unsere Industrie doppelt. Wenn ich was offline nehmen will, muss ich das auf rechtlicher und richterlicher Basis machen. Dauert eben und ist aufwendiger, aber verhindert Zensur und Willkür.

Außerdem ist es schwer zu definieren, ab wann es Privatsphäre ist, oder nicht. Da streiten sich regelmäßig irgendwelche Promis mit Gerichten. Ist also definitiv nicht so klar, wie es wirkt. Und wenn die Öffentlichkeit die Daten nicht haben darf, wieso darf dann der BND diese abschnorcheln? Wieso wird hier mit zweierlei Mass gerechnet?

Ich bin gegen einen Leak der private Personen und deren privaten Bereich betrifft. Trotzdem ist nicht immer alles so klar, wie es vielleicht am Anfang wirkt.


melden

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 16:27
Ich kann mich noch ziemlich gut an die Abläufe Ende 2010 erinnern, als eine Reihe von Staaten (allen voran die USA) und Grossunternehmen versuchten, WikiLeaks aus dem Netz drängen (siehe z.B. den folgenden Businessweek-Artikel: "WikiLeaks fights to stay online amid attacks"). Damals tauchten in rascher Folge über die ganze Welt verteilt Mirror auf (es gab auch Anleitungen, wie man privat ohne allzu viel Fachkenntnisse einen WikiLeaks-Mirror aufsetzen kann), und viele Betreiber machten -- was m.E. absolut ernst gemeint war -- deutlich, dass sie ihren Mirror auch bei Drohungen und Einschüchterungsversuchen jeglicher Art nicht vom Netz nehmen werden. Letzendlich ist die Kampagne gescheitert, WikiLeaks blieb am Netz, und ging aus der Affäre als Sieger hervor.

Der aktuelle Fall ist damit natürlich nicht vergleichbar -- insbesondere weil kein berechtigtes öffentliches Interesse an den Daten besteht -- aber ich finde es bemerkenswert, dass ein Erste-Welt-Staat auch ca. 8 Jahre später offensichtlich nicht in der Lage ist, Daten auf die Schnelle weitgehend vom Netz zu nehmen. Für Spitzfindige sei nochmal wiederholt: Natürlich wird man die Daten nie völlig aus dem Netz bekommen, aber zumindest heute morgen -- und damit ca. drei Tage nach dem grossmaßstäblichen Bekanntwerden des Leaks und der "Krisensitzung des nationalen Cyber-Abwehrzentrums" -- waren sie noch relativ einfach zu finden. Letzteres ist das, was ich bemerkenswert finde.


melden

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 22:25
@all
im MDR-Aktuell hörte ich, dass ein Politiker (Name vergessen) fordert, das Internet daraufhin zu beschränken.
(weiß nicht obs hier schon gepostet wurde, hab nur die 1. und letzte Seite gelesen).

"Nachtigall, ick hör dir trapsen" ;)


melden

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 22:32
Nee, eher gibts weiterhin ne Höchstgeschwindigkeit von 100 MB auf der Datenautobnahn.
Bis wir endlich die langsamsten in ganz Europa sind. Dafür dürfen wir im real life weiterhin 300 fahren, wenn die Straße leer ist.


melden

Bundesweiter Datenleak

07.01.2019 um 23:05
@Realo
Realo schrieb:Nee, eher gibts weiterhin ne Höchstgeschwindigkeit von 100 MB auf der Datenautobnahn
?
Optimist schrieb:im MDR-Aktuell hörte ich, dass ein Politiker (Name vergessen) fordert, das Internet daraufhin zu beschränken.
für mich klang das nicht so dass das auf die Geschwindigkeit bezogen war, sondern eher inhaltlich.


melden

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 09:24
20-jähriger Schüler aus Mittelhessen festgenommen. Er soll dem Bericht zufolge gestanden haben.
http://m.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/daten-leak-ermittler-nehmen-tatverdaechtigen-fest-a-1246904.html


melden

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 09:29
Ich habe es gerade gelesen.
Ein 20-jährigerSchüler, geständig.
Ich hoffe mal, das Ganze führt zu mehr nachdenken und vorsicht was die datensicherheit betrifft.

Mein letzter Stand ist, dass der junge Mann zum Teil ganz einfach Daten gesammelt hat, die die Betroffenen selber freiwillig oder fahrlässig im i-net preisgegeben haben.
Wenn das so ist, ist die Aufregung etwas deplatziert.


melden

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 09:46
@frauzimt:
frauzimt schrieb:Mein letzter Stand ist, dass der junge Mann zum Teil ganz einfach Daten gesammelt hat, die die Betroffenen selber freiwillig oder fahrlässig im i-net preisgegeben haben.
Ich habe gestern mal grob über die Daten drübergesehen (ehe jemand nachfragt: auf einem nicht-persistenten System, d.h. nichts davon gespeichert): Ein Teil dürfte aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen, ein Teil stammt jedoch definitiv aus nicht öffentlich zugänglichen (vulgo: "gehackten") Quellen.


melden

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 09:50
uatu schrieb:Ein Teil dürfte aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen, ein Teil stammt jedoch definitiv aus nicht öffentlich zugänglichen (vulgo: "gehackten") Quellen.
Nullr0uter ~ Nullr0uted Information

Script-Kiddie scamming twitter accounts from big youtubers over XING-Security issue.

Verbindung: Perfect-Privacy (VPN - maybe)
IP-Adresse: 178.162.198.45
Provider: Leaseweb Germany GmbH (previously netdirekt e. K.)

https://pastebin.com/udAddt4P


melden

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 09:54
@all
Wie gesagt, ich befürchte, dass dieser Vorfall dazu genutzt wird, das freie Internet zu "zügeln".
Wir werden ja sehen, ob ich zu viel Phantasie habe ... in den nächsten Monaten oder Jahren...


melden

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 09:55
uatu schrieb:Ich habe gestern mal grob über die Daten drübergesehen (ehe jemand nachfragt: auf einem nicht-persistenten System, d.h. nichts davon gespeichert): Ein Teil dürfte aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen, ein Teil stammt jedoch definitiv aus nicht öffentlich zugänglichen (vulgo: "gehackten") Quellen.
Das habe ich bisher auch so verstanden.

Öffentlich zugängliche Infos, zu sammeln dürfte nicht strafbar sein, wenn man damit nichts Strafbares anstellt.

Habeck meinte gestern auch dazu, wie kann er für seine persöliche Datensicherheit sorgen, wenn seine Frau und seine Kinder private Infos ins Netz stellen. Und wen nicht die, dann sein Cousin-oder sonstwer.

Das ist eben genau der Punkt und damit müsse wir wohl alle leben.

Die Geschichte (jedenfalls der Part der die freiwillig preisgegeben Infos betrifft), wird nun so hochgekocht, weil Promis und Politiker betroffen sind.

Mal schauen, was heute in der PK dazu gesagt wird.


melden

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 10:15
Zensur ist ja längst im Gange zB hat Vodafone Kabel alle möglichen Warezseiten, Streamlinkhoster und Schattenbibliotheken geblockt.


melden

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 10:16
ponco schrieb:Zensur ist ja längst im Gange zB hat Vodafone Kabel alle möglichen Warezseiten, Streamlinkhoster und Schattenbibliotheken geblockt
naja, dann hat man jetzt einen Grund, das offiziell noch richtig auszubauen ;)

Was ist denn Warezseiten?


melden

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 10:17
ponco schrieb:Zensur ist ja längst im Gange zB hat Vodafone Kabel alle möglichen Warezseiten, Streamlinkhoster und Schattenbibliotheken geblockt.
es ist keine Zensur, wenn illegale Inhalte geblockt werden.


melden
Anzeige

Bundesweiter Datenleak

08.01.2019 um 10:20
Tatsächlich irgendwelche rechten Gamer?


melden
209 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Homo Ehe in Irland1.119 Beiträge
Anzeigen ausblenden