Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

1.205 Beiträge, Schlüsselwörter: AFD, Thüringen, Tabubruch, Höcke, Kemmerich, Ramelow

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 19:51
@Optimist

Dass Ramelow dachte, CDU und FDP werden nicht mit Rechtsextremistischer HIlfe die Regierung anstreben war naiv? FInde ich nicht, hätte ich auch nicht gedacht.


melden
Anzeige

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 20:41
Shionoro schrieb:Dass Ramelow dachte, CDU und FDP werden nicht mit Rechtsextremistischer HIlfe die Regierung anstreben war naiv?
meinst du, es gab umsonst vorher Leute welche davor gewarnt hatten?
Zumindest gehts für mich aus dem Post von Seidenraupe so hervor, dass welche gewarnt hatten.

PS:
Seidenraupe schrieb:wie findest du es denn, dass Ramelow dem Kemmerich gedankt hat, dass er sich im dritten Wahlgang zur Wahl stellt?
ja genau das meinte ich - was wird er sich wohl dabei gedacht haben?


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 20:42
@Shionoro
wie findest du es denn, dass Ramelow dem Kemmerich gedankt hat, dass er sich im dritten Wahlgang zur Wahl stellt?


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 20:48
Seidenraupe schrieb:wie findest du es denn, dass Ramelow dem Kemmerich gedankt hat, dass er sich im dritten Wahlgang zur Wahl stellt?
Ich sehe da beim besten willen das problem nicht. KEmmerichs antritt ist nie ein problem gewesen, es war ein PRoblem, dass er die Wahl angenommen hat.
Optimist schrieb:meinst du, es gab umsonst vorher Leute welche davor gewarnt hatten?
Zumindest gehts für mich aus dem Post von Seidenraupe so hervor, dass welche gewarnt hatten.
Ja, es gab warnungen bzw. man wollte von CDU und FDP, dass sie sowas ausschließen. Herr Ramelow hat da wohl zu sehr auf deren Anstand vertraut. Hat er ja selbst gesagt, er dachte, er redet mit demokraten.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 20:54
Shionoro schrieb:Dass Ramelow dachte, CDU und FDP werden nicht mit Rechtsextremistischer HIlfe die Regierung anstreben war naiv?
Ist es mittlerweile bestätigt, dass das Kalkül der drei genannten Parteien den Ausschlag gegeben hat?


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 20:56
Atrox schrieb:Ist es mittlerweile bestätigt, dass das Kalkül der drei genannten Parteien den Ausschlag gegeben hat?
Es gibt zumindest einige Hinewise darauf, dass man das in Kauf genommen hat.

In jedem Falle ist bewiesen, dass schon vorher sowohl CDU als auch FDP gefragt worden sind, ob sie ein solches Szenario ausschließen (Also darauf aufmerksam gemacht worden sind).
Höcke selbst hat es einmal angedeutet (ist allerdings schon etwas her).

Und letztendlich ist eben auch fakt, dass Kemmerich diese Wahl angenommen hat.

ICh will es einmal so ausdrücken: Hätte Moring da nicht wirklich Mist gebaut und wäre an der Misere Schuld, würde er nicht gehen müssen.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:03
Shionoro schrieb:In jedem Falle ist bewiesen, dass schon vorher sowohl CDU als auch FDP gefragt worden sind, ob sie ein solches Szenario ausschließen (Also darauf aufmerksam gemacht worden sind).Höcke selbst hat es einmal angedeutet
und das alles hätte Ramelow nicht mitbekommen können?
Shionoro schrieb:Ja, es gab warnungen bzw. man wollte von CDU und FDP, dass sie sowas ausschließen. Herr Ramelow hat da wohl zu sehr auf deren Anstand vertraut
Wie sollten die das denn ausschließen? Wer konnte denn wissen, dass die AfD den FDP-Mann wählen?
Und wenn man es sich denken konnte, dann konnten es zwar Andere, aber der Ramelow konnte es nicht?

Also noch mal von vorn:
der FDP-Mann ließ sich aufstellen -> Ramelow fands offensichtlich gut (warum eigentlich?) -> es gab Warnungen (Ramelow dies nicht mitbekommen oder ignoriert)?

Irgendwie passt da was für mich nicht.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:05
Optimist schrieb:und das alles hätte Ramelow nicht mitbekommen können?
NAtürlich hat Ramelow das mitbekommen. Heißt nicht, dass er denkt, die CDU und FDP würde das wirklich durchziehen.
Optimist schrieb:Wie sollten die das denn ausschließen? Wer konnte denn wissen, dass die AfD den FDP-Mann wählen?
Und wenn man es sich denken konnte, dann konnte dies der Ramelow nicht?

Also noch mal von vorn:
der FDP-Mann ließ sich aufstellen -> Ramelow fands offensichtlich gut (warum eigentlich?) -> es gab Warnungen (Ramelow dies nicht mitbekommen oder ignoriert)?

Irgendwie passt da was für mich nicht.
Erm, indem sie es sagen, auf nachfrage.
"Herr MOring, können sie ausschließen sich mist stimmen der FDP zum MP wählen zu lassen?" -- "Ja kann ich".

Selbiges an Kemmerich. Wurden beide Parteien (nicht genau in der Formulierung) gefragt.

NOCHMAL: Es geht nicht um das Aufstellen. Aufstellen konnte sich der Herr Kemmerich. ABer er hätte die WAhl ablehnen müssen.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:10
Shionoro schrieb:NAtürlich hat Ramelow das mitbekommen. Heißt nicht, dass er denkt, die CDU und FDP würde das wirklich durchziehen.
was heißt denn "durchziehen"? Die hatten doch ganz normal gewählt - und zwar den FDP-Mann (liegt doch in der Natur der Sache).
Sollten sie etwas Ramelow wählen? Oder sollten die den AfD-Mann wählen? Die mussten doch quasi den wählen den sie gewählt hatten.
Es lag also nur an der AfD.

Und noch mal - das konnte sich der Ramelow nicht denken, hielt die AfD für nicht berechnend usw.? Das wäre dann halt in meinen Augen naiv.
Shionoro schrieb:Erm, indem sie es sagen, auf nachfrage."Herr MOring, können sie ausschließen sich mist stimmen der FDP zum MP wählen zu lassen?" -- "Ja kann ich".
das verstehe ich jetzt ehrlich gesagt nicht, ich hab noch nicht verstanden, was der Mohring damit zu tun hat, dass die AfD den von der FDP gewählt hat, was nicht hätte passieren dürfen...
Shionoro schrieb:NOCHMAL: Es geht nicht um das Aufstellen.
ja, aber es geht mir jetzt darum, dass sich der Ramelow darüber freute und sich nicht denken konnte, was das nach sich ziehen könnte.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:17
Shionoro schrieb:In jedem Falle ist bewiesen, dass schon vorher sowohl CDU als auch FDP gefragt worden sind, ob sie ein solches Szenario ausschließen (Also darauf aufmerksam gemacht worden sind).
Höcke selbst hat es einmal angedeutet (ist allerdings schon etwas her
Nur Ramelow, der "Spaßvogel" , bekommt davon nix mit und DANKT KEmmerich, nachdem hinterher zig Journalisten und Politiker der Meinung sind, dass es KLAR war, dass K mit den Stimmen von FDP, DU und AfD gewählt werden würde.
K hat ja auch klipp und klar gesagt, dass er nur antritt, wenn die AfD ihren KAnditaten nicht zurück zieht. Denn dann hätte es gereicht, wenn CDU, FDP und AfD jeweils mit Nein gestimmt hätten, um BR zu verhindern.

Das Medienecho wäre dann im ÜBrigen (wahrscheinlich) das Gleiche gewesen (meine Meinung) : CDU, FDP und AfD stimmen gemeinsam gegen Ramelow und sein Link-rot-grünes Kabinett. Das ist ein Tabubruch...
AKK wäre zurückgetreten, Lindner hätte sich erklären und entschuldigen müssen, Kemmerich u. Mohring hätten ihren Hut nehmen müssen.

Natürlich dankt man dafür als Linker MP-Kanditat dem FDP-Kanditaten:)
Shionoro schrieb:NAtürlich hat Ramelow das mitbekommen. Heißt nicht, dass er denkt, die CDU und FDP würde das wirklich durchziehen.
was durchziehen?
wenn K. die Wahl abgelehnt hätte, wäre Bodo Ramelow nciht gewählt, schon vergessen?



Mich macht extrem stutzig, dass Ramelow, wissend, dass CDU, FDP und AfD ihn nicht ins Amt wählen wird, dem Kemmerich dankt, dass er im dritten Wahlgang gegen Ramelow UND AfD -Kanditaten antritt.

Sehr merkwürdig.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:19
@Optimist

Ramelow bedankte sich für das AUFSTELLEN, weil RAmelow daovn ausging, dass Kemmerich diese Wahl nicht annehmen würde, wenn die AFD ihn wählt, bzw. auch keine CDU/FDP pseudoregierung das akzeptieren würde.

Aber sowohl CDU als auch FDP wollten im ersten MOment nach der Wahl regieren. Kemmerich wollte irgendwann den Weg für Neuwahlen freimachen, da sagte Moring noch, dass er das nicht will und 'dem land stabilität geben möchte'.

Ramelow wird, nicht ganz zu unrecht, wohl nicht damit gerechnet haben, dass die FDP und CDU einen solchen Unsinn durchziehen wollen würde.

Das hätten sie ja auch nicht gemusst. Wäre die CDU schlau gewesen, hätten sie sich schlichtweg enthalten und das wäre es gewesen, oder kemmerich hätte die wahl nicht angenommen. In jedem falle hätten sie danach sofort für neuwahlen sorgen müssen oder anderweitig klar machen müssen, dass sie natürlich nicht vor haben,a uf diese art und weise zu regieren.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:20
Shionoro schrieb:NOCHMAL: Es geht nicht um das Aufstellen. Aufstellen konnte sich der Herr Kemmerich. ABer er hätte die WAhl ablehnen müssen.
Warum?


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:22
Seidenraupe schrieb:Nur Ramelow, der "Spaßvogel" , bekommt davon nix mit und DANKT KEmmerich, nachdem hinterher zig Journalisten und Politiker der Meinung sind, dass es KLAR war, dass K mit den Stimmen von FDP, DU und AfD gewählt werden würde.
K hat ja auch klipp und klar gesagt, dass er nur antritt, wenn die AfD ihren KAnditaten nicht zurück zieht. Denn dann hätte es gereicht, wenn CDU, FDP und AfD jeweils mit Nein gestimmt hätten, um BR zu verhindern.

Das Medienecho wäre dann im ÜBrigen (wahrscheinlich) das Gleiche gewesen (meine Meinung) : CDU, FDP und AfD stimmen gemeinsam gegen Ramelow und sein Link-rot-grünes Kabinett. Das ist ein Tabubruch...
AKK wäre zurückgetreten, Lindner hätte sich erklären und entschuldigen müssen, Kemmerich u. Mohring hätten ihren Hut nehmen müssen.

Natürlich dankt man dafür als Linker MP-Kanditat dem FDP-Kanditaten:)
DIese EInschätzung teile ich keines falls. Es ist nicht so, als hätte noch nie irgendeine partei zusammen mit der AfD gestimmt. Das ist kein großer aufreger.

Das BEdanken bezieht sich auf das AUFSTELLEN, sicher nicht auf das ANNEHMEN.
Seidenraupe schrieb:was durchziehen?
wenn K. die Wahl abgelehnt hätte, wäre Bodo Ramelow nciht gewählt, schon vergessen?

WAs ja erstmal in Ordnung wäre. JEdenfalls besser als unter duldung von rechtsextremen regieren zu wollen.

Mich macht extrem stutzig, dass Ramelow, wissend, dass CDU, FDP und AfD ihn nicht ins Amt wählen wird, dem Kemmerich dankt, dass er im dritten Wahlgang gegen Ramelow UND AfD -Kanditaten antritt.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:22
Shionoro schrieb:Und letztendlich ist eben auch fakt, dass Kemmerich diese Wahl angenommen hat.
Ehrlich gesagt, ich hätte die Wahl auch erstmal angenommen. Wie gezeigt ist die Annahme reversibel. Hätte er abgelehnt wäre es ziemlich endgültig gewesen.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:23
Spürnase62 schrieb:Warum?
Weil eine Regierung, die nur 26% hat, nicht handlungsfähig ist außer mit stimmen der AfD, daher also der AfD einfluss in Thüringen verschafft, einer (in thüringen) klar rechtsextrem positionierten partei.

@Atrox

Naja das ist doch auch richtig so, dass er entgültig ablehnen sollte. Realistisch ist in Thüringen schlichtweg nur eine Regierung von jemandem aus RRG. ALles andere wäre irgendwie absurd. Kemmerich hatte ja nichtmal ein Kabinett.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:30
Shionoro schrieb:Ramelow bedankte sich für das AUFSTELLEN, weil RAmelow daovn ausging, dass Kemmerich diese Wahl nicht annehmen würde, wenn die AFD ihn wählt, bzw. auch keine CDU/FDP pseudoregierung das akzeptieren würde.
ich verstehe immer noch nicht, weshalb Ramelow Grund zur Freude hatte.
Dass er dadurch mit Sicherheit nicht gewählt wird, kanns doch nicht gewesen sein.
Also muss es was anderes gewesen sein.
War es, weil er sich ausrechnete, dass es dann dadurch zu Neuwahlen (der Parteien) kommen wird?
Und was hätte er davon gehabt, wenn Kemmerich die Wahl nicht angenommen hätte?
Wäre dann das Ergebnis für Ramelow recht viel besser werden können?


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:30
@Shionoro

Da kann man geteilter Meinung sein. Wenn die Parteien sich zusammengerauft hätten und ein erfolgreiches Kabinett aufgestellt hätten, hätte es bei der AfD lange Gesichter gegeben. Bei dem jetzigen Chaos muss man leider konstatieren, dass der Plan der AfD höchstwahrscheinlich voll aufgegangen ist. Ich weiß nicht, ob das wirklich im Interesse echter Demokraten liegen sollte.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:32
Optimist schrieb:ich verstehe immer noch nicht, weshalb Ramelow Grund zur Freude hatte.
Zitier doch mal, was genau herr ramelow gesagt hat und wir können uns dann darüber unterhalten, was er wohl gemeint hat und warum.


melden

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:36
Shionoro schrieb:Ramelow bedankte sich für das AUFSTELLEN
-> das bedeutet für mich Freude.
Darauf bezog ich das:
Optimist schrieb:ich verstehe immer noch nicht, weshalb Ramelow Grund zur Freude hatte.


melden
Anzeige

Wahl in Thüringen und die beachtlichen Folgen

14.02.2020 um 21:36
Atrox schrieb:Da kann man geteilter Meinung sein. Wenn die Parteien sich zusammengerauft hätten und ein erfolgreiches Kabinett aufgestellt hätten, hätte es bei der AfD lange Gesichter gegeben. Bei dem jetzigen Chaos muss man leider konstatieren, dass der Plan der AfD höchstwahrscheinlich voll aufgegangen ist. Ich weiß nicht, ob das wirklich im Interesse echter Demokraten liegen sollte.
Das glaube ich nicht. Zunächst: Eine Minderheitenregierung mit 26% kann niemals irgendetwas durchboxen, was nicht zugleich von der Linken komplett geteilt wird (spd und grüne sind nicht stark genug) oder von der AFD.

In der ANnahme, dass die CDU und FDP gern konservative bzw wirtschaftsliberale politik machen wollen, mit wem hätten sie die umsetzen sollen, wenn nicht mit der AfD? Sie wären immer auf die AfD angewiesen gewesen, oder gelähmt.

RRG hätten ein paar abweichler aus CDU/FDP gereicht, um etwas durchzusetzen (es ging meines wissens nach um 4 Sitze). So kann man durchaus eine stabile Minderheitenregierung gestalten, mit CDU/FDP kann man das nicht.

Die AfD hätte also jedes mal helfen müssen, was ihr Legitimität und EInfluss verleiht.

Was wir jetzt sehen ist ein erstarken von RRG, eine sehr warscheinlicher wiederwahl ramelows und nach den neuwahlen eine vollkommen zerstörte CDU und ein sehr starkes RRG. Die AfD hat davon erstmal gar nicht sehr profitiert (1%).
Sie konnte lediglich die CDU und FDP vorführen.


melden
361 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt