Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

53 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Kirche, Gebote ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

26.02.2021 um 14:09
@T.Rick
Danke für die Links. Genau sowas meine ich.


melden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

26.02.2021 um 14:26
Zitat von CoronerswifeCoronerswife schrieb:Aber da fehlen dann noch Regelungen fürs Finanzielle z.B., damit nicht der nächste van Elst sich die Milliönchen unter den Fingernagel reißen kann.
Man wird nie jeden Missbrauch verhindern können. Egal wie streng die Kontrollen sind, irgendjemand wird Geld veruntreuen, Kinder missbrauchen oder sonst etwas Verwerflichen tun.
Es geht nur darum, dass solche Dinge nicht systematisch vereinfacht oder gedeckt werden.

Selbstkontrolle kann nicht funktionieren. Wenn der Richter objektiv urteilen soll, gleichzeitig aber das System schützen möchte, indem z.B. kein schlechtes Meinungsbild entsteht, muss er sich für eine Seite entscheiden. Und meist wird in solchen Fällen die Entscheidung nicht zu Gunsten einer objektiven Beurteilung fallen.

Die Kirche war lange Zeit nahezu unangreifbar und quasi über jede Kritik erhaben. Dafür ist sogar erstaunlich wenig Missbrauch betrieben worden.
Aber die Maßstäbe ändern sich. Was vor 200 Jahren noch fortschrittlich war und hinreichend gerecht, ist es heute nicht mehr. Nach heutigem Verständnis ist die Kirche eine strukturelle Katastrophe. Ein Anachronismus, der nur noch aufgrund historischer Gegebenheiten Bestand hat.
Die allermeisten meiner Bekannten, die in der Kirche sind, sind es aus Bequemlichkeit oder Tradition. Das ist natürlich kein Maßstab - aber ich vermute, dass die meisten Mitglieder der Kirchen, gäbe es aktuell ein "opt-in" beitreten würden.


1x zitiertmelden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

26.02.2021 um 14:50
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Die Kirche war lange Zeit nahezu unangreifbar und quasi über jede Kritik erhaben. Dafür ist sogar erstaunlich wenig Missbrauch betrieben worden.
Das weiß man nicht, weil sich früher Mißbrauchsopfer nicht zu outen wagten. Sie lebten damit - oder brachten sich irgendwann um, per Sucht oder per Strick. Wem sowas zustieß, der konnte mit niemandem darüber reden, weil niemand ihm geglaubt hätte, er wäre überall, von seinen "gläubigen" Mitmenschen, der Justiz und dem Täter sowieso, als böser Lügner dargestellt worden und so ein zweitesmal gedemütigt worden.
Die Zeit ab wann es mit dem Outen anfing, läßt sich ziemlich präzise einordnen, weil ich das miterlebt habe - Anfang der 90er Jahre, also noch gar nicht so lange her, als gerade Talkshows zu allen möglichen Themen, auch sexueller Natur, im Fernsehen der große Hit waren, und damals war es, als es mit dem Outing von Mißbrauch, in oder ohne Kirchen, anfing.
Anfangs versuchte die Kirche noch, wie früher, wenn solche "Gerüchte" auftauchten, den Opfern die Schuld zuzuschieben, indem sie sie als "Verführer", als "kindliche Lolitas" ("frühsexualisiert", ein echter Anwärter für das Unwort des Jahres) darstellte, aber sobald die ersten Anklagen wegen Mißbrauch gegen Priester liefen, war das wie ein Dammbruch, da verging über mehrere Jahre kaum eine Woche ohne neue Mißbrauchsvorwürfe irgendwo, praktisch täglich konnte man in der Presse von neuen Vorwürfen lesen.
Erst seit dieser Zeit ist es quasi "möglich", mit diesem Vorwurf gegen die Täter und die sie schützenden Hintermänner, Bischöfe in der Regel, vorzugehen. Vorher, noch in den 70er Jahren, praktisch undenkbar. Zu wenig mutige Opfer, die es wagten, sich zu outen und den Kampf gegen diesen übermächtigen Goliath zu führen.


1x zitiertmelden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

26.02.2021 um 14:52
Die katholische Kirche könnte beispiesweise das Zölibat abschaffen !
Wikipedia: Priesterkind#Schätzungen zur Zahl der Betroffenen


melden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

26.02.2021 um 14:56
Das Zwangzölibat wurde in erster Linie eingeführt, um das angehäufte Vermögen der Kirche vor den erbgierigen Kindern der Priester zu schützen. Freiwilliges Zölibat war immer möglich, da hat sich niemand dran gestört, aber in der frühen Ur-Kirche sollte nur der ein Gemeindevorsteher (Priester) sein, der fähig war, seinen eigenen Haushalt ordentlich zu führen, mit einer einzigen, ehrbaren Ehefrau (ohne Mätressen oder Nebenfrauen). Das galt auch für Bischöfe.


2x zitiertmelden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

26.02.2021 um 14:58
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Das galt auch für Bischöfe.
Gilt nicht mehr?
Aufschlussreich!


melden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

26.02.2021 um 15:07
Bei den Evangelischen gibt es auch Bischöfe, und die dürfen heiraten. Da teilen sich Ehegatten sogar oft die Posten, wenn die Frau gleichfalls ordiniert ist. Wer die Katholische Kirche ablehnt, aber nicht vom Glauben in einer Kirche lassen will, kann auch zu den Altkatholischen gehen, die sind ebenfalls toleranter. Wikipedia: Altkatholische Kirche


melden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

26.02.2021 um 17:10
Regelmäßige News und Wissenswertes zum Thema findet man übrigens hier: https://blasphemieblog2.wordpress.com


melden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

01.03.2021 um 08:54
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Das weiß man nicht, weil sich früher Mißbrauchsopfer nicht zu outen wagten.
Damit meinte ich keinen sexuellen Missbrauch, sondern den Missbrauch der Macht allgmein.


melden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

01.03.2021 um 10:14
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Dennoch muss man schon sagen, dass die Kirche in weiten Teilen viel für karitative Zwecke macht.
Wären die ehrenamtlichen Frauen nicht, die dafür regelrecht benutzt und eingesetzt werden und wurden, würden die caritativen Zwecke auch wegfallen. Nicht umsonst gibt es die Maria 2.0 - Bewegung.

Jetzt ist ja eine Frau in eine höhere Position gekommen. Ob das reicht? Ich denke, eher nein.

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/erste-frau-im-amt-beate-gilles-wird-generalsekretaerin-der-bischofskonferenz,generalsekretaerin-bischofskonferenz-100.html


melden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

01.03.2021 um 10:14
Wenn man in einem praktisch rechtsfreien Raum leben und Leute mit mafia-artigen Drohungen ("Angebot das man nicht ablehnen kann!") und faulen Heilsversprechen unter der Knute halten kann, dann weiß ich nicht was Du noch an Machtmißbrauch willst. Mißbrauch zur Anhäufung "weltlicher" Güter bringt in der Kirche nichts, weil das dann der Kirche gehört und nicht dem betreffenden Priester. Jemand der aber auf Macht um der Macht willen abfährt und gern Menschen manipuliert, der kann es mindestens in der Katholischen Kirche weit bringen - unter Umständen bis zum Papst.


1x zitiertmelden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

01.03.2021 um 17:48
Zitat von T.RickT.Rick schrieb am 26.02.2021:Das Zwangzölibat wurde in erster Linie eingeführt, um das angehäufte Vermögen der Kirche vor den erbgierigen Kindern der Priester zu schützen.
Nope...
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Wenn man in einem praktisch rechtsfreien Raum leben und Leute mit mafia-artigen Drohungen ("Angebot das man nicht ablehnen kann!") und faulen Heilsversprechen unter der Knute halten kann, dann weiß ich nicht was Du noch an Machtmißbrauch willst.
Wo bist Du denn jetzt?

Ich sehe die Katholiken da insgesamt eher im Mittelfeld der Religion die es gab und gibt.

Du hast da eine recht oberflächlich nicht unbedingt in jeweiligen Geschichtlichen Kontext das wirken beurteilt.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:der Kirche nichts, weil das dann der Kirche gehört und nicht dem betreffenden Priester
Aha wer hätte das gedacht.. Aber wozu diente denn der Nacht missbrauch... Immerhin unterstellst du da so einen Masterplan..

Oder sind/waren die Religionsmenschen/Priester vielleicht wirklich überzeugt von der Religion?

Ich meine selbst heute gibt es ja Religionsanhanger die sogar aus Überzeugung Leute umbringen.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Macht um der Macht willen abfährt und gern Menschen manipuliert, der kann es mindestens in der Katholischen Kirche weit bringen - unter Umständen bis zum Papst.
Nee, eher schlechte Wahl.... I'm weltlichen Bereich fährt man besser....

Jaja Papst Franziskus Dieser machtmensch


1x zitiertmelden

War/Ist die katholische Kirche schizophren?

01.03.2021 um 18:38
Papst wird man entweder aus Kalkül oder weil die Kardinäle, die den Papst wählen, eine leicht zu steuernde Marionette brauchen, hinter der sie ihre eigenen Machenschaften verstecken können. Das heißt, gewählt wird entweder der Cleverste oder aber der Naivste.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nope...
Was denn dann? Du darfst gern schreiben, warum es Deiner Meinung nach eingeführt wurde. Im Anfang des Christentums gab es jedenfalls das Zwangszölibat noch nicht.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Trüben heilige Schriften + Kirchen den Kontakt zu Gott?
Politik, 105 Beiträge, am 04.04.2006 von magus
LuciaFackel am 22.03.2006, Seite: 1 2 3 4 5 6
105
am 04.04.2006 »
von magus
Politik: Wenn Gott, dann preisen?
Politik, 41 Beiträge, am 17.04.2006 von kysan
suavemente am 18.03.2006, Seite: 1 2
41
am 17.04.2006 »
von kysan
Politik: Gott wollte keine Kirche
Politik, 59 Beiträge, am 09.09.2005 von Ruessel
derraucher am 07.09.2005, Seite: 1 2 3
59
am 09.09.2005 »
Politik: Als die Kirche Gott verriet
Politik, 51 Beiträge, am 28.09.2005 von arealia16
andychrist am 27.05.2004, Seite: 1 2 3
51
am 28.09.2005 »
Politik: Erzbistum Parderborn: Eigenkapital = 3,4 Milliarden Euro
Politik, 27 Beiträge, am 18.04.2019 von Fedaykin
ateravis am 11.04.2019, Seite: 1 2
27
am 18.04.2019 »