Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

227 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Mord, Kenosha ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

19.11.2021 um 15:55
Zum Fall für die, die es nicht mitbekommen haben:

Der Damals 17 Jährige Kyle Rittenhouse war im August 2020 nach Kenosha gereist und hatte sich dort bewaffneten Männern angeschlossen, die nach eigenen Angaben Geschäfte vor Plünderern schützen wollten.

Warum es an diesem Abend zur Eskalation kam, darüber existieren verschiedene Erzählungen.
Der junge Mann soll am 25. August 2020 rund 30 Kilometer zurückgelegt haben und von seinem Wohnort Antioch im Bundesstaat Illinois nach Kenosha im nördlich gelegenen Nachbarstaat Wisconsin gereist sein. Im Gepäck: Ein Sturmgewehr und der Willle, sich mit seiner Waffe einer Demonstration der Black Lives Matter-Bewegung entgegenzustellen. Am Ende standen zwei tote Menschen sowie eine verwundete Person. Alles deutet darauf hin, dass sie Schüssen aus dem Gewehr des damals gerade einmal 17-jährigen Rittenhouse zum Opfer gefallen waren.

Seither tobt in den USA ein Kampf um die Deutungshoheit. Mord mit rassistischem Motiv, sagen die einen. Notwehr, sagen die anderen. Eine christliche Fundraising-Seite sammelte anschließend hunderttausende US-Dollar, um Kyle Rittenhouse den bestmöglichen juristischen Beistand zur Seite zu stellen. Selbst der damalige US-Präsident Donald Trump schaltete sich ein und stellte sich vor den Teenager. Dieser sei, so Trump seinerzeit, „in sehr großen Schwierigkeiten“ gewesen und „wäre wahrscheinlich getötet worden“, hätte er das Feuer nicht eröffnet.
Quelle: https://www.fr.de/politik/kyle-rittenhouse-prozess-kenosha-black-lives-matter-freispruch-schuld-urteil-jury-usa-91099572.html

Jetzt steht Kyle vor Gericht. Er und sein Anwalt plädieren auf nicht schuldig. Das Argument: Selbstverteidigung, weil die Männer ihn angegriffen haben.


Was sagt ihr? Schuldig oder nicht schuldig?


melden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

19.11.2021 um 15:58
Schuldig. Wer mit Sturmgewehr in einen anderen Bundesstaat fährt um dort Selbstjustiz zu betreiben und 2 Leute erschießt, der ist ein Mörder.

Notwehr gilt nicht, wenn man selbst derjenige ist, der mit einem Sturmgewehr aufkreuzt um Selbstjustiz zu betreiben.
Sonst könnte ja rein theoretisch jeder andere Menschen angreifen und sie dann erschießen, wenn sie sich wehren, und sich dann auf Notwehr berufen.


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

19.11.2021 um 16:22
@Kimvin
Die Gesetze in den USA sind grundverschieden zu unseren, man darf aber schon fragen, welcher Normaldenkende mit Sturmgewehr zu einer Demo fährt. Mit dem Willen (!), sich der Demo mit Sturmgewehr entgegenzustellen. Das wäre Sache der Polizei, nicht von durchgeknallten Teenies. Und auch die Polizei packt nicht gleich die Wumme aus. Wasserwerfer reicht dann wohl auch.
Wenn das Notwehr ist, weiss ich auch nicht weiter.
Der Typ hatte da mit seiner Knarre nichts verloren.


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

19.11.2021 um 17:46
Zitat von abberlineabberline schrieb:Der Typ hatte da mit seiner Knarre nichts verloren.
Ist richtig - aber deswegen brauchen die anderen nicht plündern oder ihn angreifen.


melden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

19.11.2021 um 20:27
@Abahatschi
Kyle Rittenhouse wurde heute in allen einzelnen 5 Anklagepunkten für not guilty befunden.( Einstimmiges Jury Ergebnis) Er ist ein freier Mann und kann in dieser Sache nie mehr angeklagt werden. CNN bringt gerade eine Sondersendung. Und verschiedene Rechtsexperten erklären bei CNN auch ganz genau, warum genau das so zu erwarten war.

https://www.luzernerzeitung.ch/international/amerika-kyle-rittenhouse-muss-nicht-ins-gefaengnis-freispruch-in-allen-anklagepunkten-ld.2217078


melden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

19.11.2021 um 20:56
@calligraphie
Ok, da steht, dass er mit Knarre durch die Stadt "patrouillierte" und dann angegriffen wurde.
In Deutschland wäre ja schon sein Spaziergang mit Sturmgewehr nicht so erlaubt.
Da dies in den USA scheinbar erlaubt ist und ihn dann jemand angreift, ist das Urteil nicht verwunderlich. Andere Länder-andere Gesetze.
Ich finde die deutschen Gesetze da besser, aber das kann jeder selbst entscheiden


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

19.11.2021 um 22:56
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ok, da steht, dass er mit Knarre durch die Stadt "patrouillierte" und dann angegriffen wurde.
In Deutschland wäre ja schon sein Spaziergang mit Sturmgewehr nicht so erlaubt.
Da dies in den USA scheinbar erlaubt ist und ihn dann jemand angreift, ist das Urteil nicht verwunderlich. Andere Länder-andere Gesetze.
Ich finde die deutschen Gesetze da besser, aber das kann jeder selbst entscheiden
Ich möchte dazu kurz anmerken, dass die deutschen Notwehrregelungen insgesamt sogar großzügiger sind als in den USA und ein Opfer in bestimmten Fällen sogar sein Eigentum (und ohne sich selbst in Lebensgefahr zu befinden) mit tödlicher Gewalt gegen den Angreifer verteidigen kann.

Natürlich darf man kritisch hinterfragen, was Rittenhouse dort mit einer fetten Waffe zu suchen hatte, aber das spielt eben bei der Beurteilung der Notwehr in der konkreten Situation keine Rolle. In Deutschland wäre es übrigens auch problemlos möglich, sich mit einer illegale erworbenen Waffe gegen einen Angreifer zu verteidigen. Wenn alle Voraussetzungen der Notwehr ansonsten erfüllt sind, würde man auch dann vom Vorwurf des Totschlags freigesprochen werden und müsste einzig eine Verurteilung wegen illegalem Waffenbesitzes erwarten.

An dem Abend in Kenosha haben etliche Menschen falsche Entscheidungen getroffen - die Randalierer, die Gebäude in Schutt und Asche legten; Rittenhouse, der dort hinfuhr und patroillierte; die Leute, die ihn angriffen.

Rittenhouse selbst kann ein normales Leben quasi abhaken. Auch wenn er (richtigerweise) freigesprochen wurde, wird ein gewisses Stigma ihn sein Leben lang begleiten, außer vielleicht in rechten Kreisen, die ihn als Helden feiern.


2x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 12:25
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Notwehr gilt nicht, wenn man selbst derjenige ist, der mit einem Sturmgewehr aufkreuzt um Selbstjustiz zu betreiben.
Genau sobald man ne Knarre hat ist man Freiwild und muss sich vom Mob erschlagen lassen .... Hast dich wohl nicht mit dem Fall beschäftigt... Es konnte gar nichts anderes werden als ein Freispruch. Das es manchen Leuten aus Prinzip nicht gefällt ist was komplett anderes.

Und er ist nicht dahin um Selbstjustiz zu betreiben wie kommst du auf so einen Quatsch ?


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 16:28
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Ich möchte dazu kurz anmerken, dass die deutschen Notwehrregelungen insgesamt sogar großzügiger sind als in den USA
Der Drachenlord durfte sich nicht mal mit einer Taschenlampe verteidigen


melden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 17:41
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Genau sobald man ne Knarre hat ist man Freiwild und muss sich vom Mob erschlagen lassen ..
Wer andere mit einem Sturmgewehr konfrontiert ist eine Gefahr für sie. Wenn überhaupt hätten Rittenhouse's Opfer ein Recht auf Notwehr gehabt, nicht er, da von ihm die Konfrontation ausging.
So jedenfalls würde Notwehr in Deutschland ausgelegt werden.
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:In Deutschland wäre es übrigens auch problemlos möglich, sich mit einer illegale erworbenen Waffe gegen einen Angreifer zu verteidigen.
Nicht wenn man die Konfrontation selbst initiiert. Dann hat der jeweils andere ein Recht auf Notwehr.


Aber die USA rutschen aktuell in den Faschismus ab und dieses Urteil stellt einen Präzedenzfall dar, der Faschisten das Recht einräumt politische Gegner straffrei zu erschießen.
Ist man Weiß, ist man unschuldig. Ist man Schwarz, ist man schuldig.

Das erinnert an die Anfänge der Nazizeit und genau das ist auch die Absicht.
Die Republikaner sind in den letzten 5 Jahren zu einer faschistischen Partei geworden und normalisieren "Bürgermilizen" um politische Gegner zu terrorisieren.
Das sah man bei Putschversuch im Januar und man sieht es auch jetzt wieder.

Congressman Cawthorn (Republikaner und White Supremacist) forderte seine Anhänger in Reaktion auf das Urteil auf "bewaffnet und gefährlich zu sein".
https://twitter.com/ProjectLincoln/status/1461765309757542408

Drei Republikaner haben Rittenhouse direkt in Reaktion auf den Freispruch ein Praktikum angeboten.
Es waren die Faschisten Matt Gaetz, Paul Gosar und eben Madison Cawthorn. Er ist nun eine rechtsextreme Identifikationsfigur.

Faschisten werden dieses Urteil als Freifahrtschein ansehen Schwarze und politische Gegner zu ermorden.


2x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 18:02
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Die Republikaner sind in den letzten 5 Jahren zu einer faschistischen Partei geworden und normalisieren "Bürgermilizen" um politische Gegner zu terrorisieren.
Es waren Plünderer und Chaoten, ich konnte keine politischen Botschaft erkennen.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Faschisten werden dieses Urteil als Freifahrtschein ansehen Schwarze und politische Gegner zu ermorden.
VT!
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Ist man Weiß, ist man unschuldig. Ist man Schwarz, ist man schuldig.
BS.

Selten so einen schlechten Post gelesen.


3x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 18:47
na mal schauen, was Experten zu dem Urteil sagen, dieser hier zumindest gibt @1.21Gigawatt Recht:
Meyn said Rittenhouse’s acquittal is likely to embolden gun rights advocates and could lead to armed confrontations at protests, particularly in “open carry” states like Wisconsin that don’t require gun owners to conceal their weapons. He noted that Rittenhouse’s defense relied on a police use-of-force expert and that the verdict could be interpreted as endorsing vigilante patrols, “extending the privilege we give police officers to civilians who open-carry.”
Quelle: s.u
Meyn said that the expansion of self-defense in the Rittenhouse case implicitly doesn’t apply to people of color. “It only increases the danger,” he said.

“The benefit of the doubt that we give to white gun owners is that they’re the law-abiding, good people. The narratives with individuals in communities of color is they get stopped and frisked when there’s a bulge in their pants,” he said. “It’s dangerous conditions to be a person of color in society vis-a-vis the police and these white individuals walking around with guns who now are emboldened by the Rittenhouse acquittal.”
Quelle: https://www.latimes.com/world-nation/story/2021-11-19/i-find-this-so-troubling-will-rittenhouse-verdict-lead-to-more-armed-confrontations
@Abahatschi
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Es waren Plünderer und Chaoten, ich konnte keine politischen Botschaft erkennen.
die, auf die geschossen wurde? Na das solltest Du belegen!
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Selten so einen schlechten Post gelesen.
und doch so wahr.......erstaunlich


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 19:00
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und doch so wahr.......erstaunlich
Danke dass Du mir recht gibst, so bin ich nicht alleine mit der Einschätzung.

1. Ich erkenne hier keine politische Demonstration, Du?
Rittenhouse had been pursued by a group that included Kenosha resident Joseph Rosenbaum, who was unarmed. After Racine resident Joshua Ziminski allegedly fired a shot into the air, Rittenhouse turned towards Rosenbaum, who according to a witness lunged at him and tried to take his rifle. Rittenhouse fired four times at Rosenbaum, killing him.
2. Ich erkenne auch hier keine politische Demonstration, Du?
Rittenhouse then ran down the street while being followed by a crowd of around a dozen people. He tripped and fell to the ground after being hit in the head, then fired twice at a 39-year-old man who jump kicked him, his shots missing both times.
3...Du?
While Rittenhouse was still on the ground, Silver Lake resident Anthony Huber struck him in the shoulder with a skateboard and attempted to take his rifle.
4...?
When West Allis resident Gaige Grosskreutz approached Rittenhouse while carrying a handgun which, in court, he admitted having pointed at Rittenhouse.
Quelle: Wikipedia: Kenosha unrest shooting

Wie hieß diese Demo eigentlich? Leute verfolgen, schlagen und auf sie feuern? Oh!


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 19:03
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Danke dass Du mir recht gibst, so bin ich nicht alleine mit der Einschätzung.
doch, bist Du, dass Du meinen Kommentar absichtlich falsch verstehst spricht Bände, die Diskussionskultur betreffend.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich erkenne hier keine politische Demonstration, Du?
wo steht da, dass es Plünderer und Chaoten wären? Beleg? Denn das war ja Deine Behauptung ;)
bezieht sich auf den ganzen Rest des posts von Dir ;)


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 19:14
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:doch, bist Du, dass Du meinen Kommentar absichtlich falsch verstehst spricht Bände, die Diskussionskultur betreffend.
Mit dem Blödsinn eine klare Aussage von mir zu dem Post einer anderen Userin gegen mich zu drehen hast Du angefangen. Gern geschehen.

Ich bezeichne sie einfach so, die 50 Autos haben sich auch nicht rein zufällig selbst angezündet.

Hast Du schon heraus gefunden warum das doch Demonstranten waren?


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 19:18
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Mit dem Blödsinn eine klare Aussage von mir zu dem Post einer anderen Userin gegen mich zu drehen hast Du angefangen. Gern geschehen.
nur habe ich das nicht gemacht, ich habe nur kommentiert, dass auch wenn DU den post so schlecht findest, es trotzdem wahr ist, also verdrehe Du hier nix!
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich bezeichne sie einfach so, die 50 Autos haben sich auch nicht rein zufällig selbst angezündet.
es geht um die Opfer von Rittenhouse, haben die 50 Autos angezündet oder warum erwähnst Du das? Beleg?
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Hast Du schon heraus gefunden warum das doch Demonstranten waren?
wieso sollte ich? Du meinst doch es seien Chaoten und Plünderer, das war DEINE Behauptung, die Du nicht belegen kannst.


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 19:23
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es geht um die Opfer von Rittenhouse, haben die 50 Autos angezündet oder warum erwähnst Du das? Beleg?
Ach, Du kennst Dich in dem Fall gar nicht aus, daher:
1. Tag: 23. August 2020
Der Vorfall wurde von Passanten auf Video aufgenommen und schnell im Internet verbreitet. Hunderte von Personen versammelten sich in den Straßen von Kenosha, vor allem am Ort des Geschehens, wo Polizisten beleidigt wurden und es zu Zusammenstößen kam. Die Randalierer schlugen auch Fenster ein und legten Brände, beispielsweise bei einem Gebrauchtwagenhändler. Dieser gab zu Protokoll, dass 50 Autos verbrannt worden seien, wodurch ein Schaden von 1,5 Millionen Dollar entstanden sei.
dann:
3. Tag: 25. August 2020
Kyle R. (17) erschoss in Notwehr während der Nacht zwei Personen und verletzte einen weiteren schwer. Alle drei hatten ihn zuvor angegriffen.[8] Er und weitere Personen hatten vor einem Fahrzeughändler, wo am Abend zuvor mehrere Autos von Demonstrierenden in Brand gesteckt worden waren, patrouilliert.
Quelle: Wikipedia: Proteste in Kenosha
Ich hoffe es ist jetzt klarer.

Und für mich: wie heißen Demos wo Autos angezündet werden? Friedensmärsche?


melden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 19:27
@Abahatschi
ich kenne den Fall SEHR genau, es geht um die Opfer. Das waren Chaoten und Plünderer? Die haben Autos angezündet? Belege!
Und jetzt versuche nicht wieder irgendwas mit allgemeinem Tralala belegen zu wollen. Haben die Opfer Autos angezündet? Handelte es sich bei ihnen um Chaoten und Plünderer?


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 19:34
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ich kenne den Fall SEHR genau
Glaube ich nicht.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es geht um die Opfer.
Legst Du nicht fest und außerdem war es laut Gericht Selbstverteidigung, somit kann es keine "Opfer" geben, sondern Angreifer die erschossen worden sind. Siehst, kennst den Fall doch nicht.


1x zitiertmelden

Der Fall Kyle Rittenhouse - Schuldig oder nicht schuldig?

20.11.2021 um 19:45
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Nicht wenn man die Konfrontation selbst initiiert.
Dieser Mythos wurde längst entzaubert... Hast du dich zum Thema eingelesen?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Aber die USA rutschen aktuell in den Faschismus ab und dieses Urteil stellt einen Präzedenzfall dar, der Faschisten das Recht einräumt politische Gegner straffrei zu erschießen.
Ist man Weiß, ist man unschuldig. Ist man Schwarz, ist man schuldig.
Er hatte keine Verbindungen zum rechten Milieu. Hast du andere Informationen?
Es war eine Verkettung von gewissen Umständen, die zu dieser Tragödie geführt hat. Warum machst du aus ihn einen Faschisten, der sinnbildlich für ein faschistisches und rassistisches Amerika mordet?.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Das erinnert an die Anfänge der Nazizeit und genau das ist auch die Absicht.
Das ist purer Relativismus, mehr nicht. Dazu entbehrt es jeglicher Realität.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Drei Republikaner haben Rittenhouse direkt in Reaktion auf den Freispruch ein Praktikum angeboten.
Es waren die Faschisten Matt Gaetz, Paul Gosar und eben Madison Cawthorn. Er ist nun eine rechtsextreme Identifikationsfigur.
Du solltest differenzieren zwischen dem, was in Kenosha tatsächlich vorgefallen ist und der Instrumentalisierung/Vereinnahmung rechter Kreise.


2x zitiertmelden