Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

1.198 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Islam, Mehr ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

07.03.2024 um 22:52
Ich hab den eindruck das ihr lieben deutschen nur den einen mehrheitlich sunnitischen islam kennt der auch noch von den ummayaden und abbasiden massivst verfälscht und negativ(im sinne von gesellschaftfähigkeit,frauenrechte,gebote etc)beeinflusst wurde.
Bitte informiert euch mehr vor allem über den alevitismus,da werdet ihr den islam mit ganz ganz anderen und viel eher akzeptierenden augen sehen als sonst.
Versprochen😉


2x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

07.03.2024 um 22:52
Zitat von SchnapspralineSchnapspraline schrieb:Es wäre doch eine spannende Idee, den Islam mehr in unser öffentliches Leben zu integrieren. Schmücken zu Ramadan, und anderen muslimischen Festen.
Die Straßen und Bäume schmücken mit Ramadanlaternen, so ähnlich wie der weihnachtliche Lichterschmuck? Ja, why not!

Noch spannender fände ich es, wenn man während des Ramadanmonates die Tradition des Wecktrommelns und der dazugehörigen Rufgesänge vor Sonnenaufgang und Kanonenschüsse am Abend einführen würde. Dann wissen alle genau Bescheid, zu welcher Uhrzeit die tägliche Fastenzeit beginnt und endet.

Wikipedia: Wecktrommler

Youtube: Misaharati مدينة غزة 7/30 @ 02 ص: مسحراتي رمضان
Misaharati مدينة غزة 7/30 @ 02 ص: مسحراتي رمضان
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

07.03.2024 um 23:03
Zitat von maltitolmaltitol schrieb:Wieviele christliche Kirchen gibt es nochmal in den muslimischen Ländern? ...Ja genau....
Ca 900 in Ägypten, 600 im Iran, knapp 1400 in der Türkei.

Könnte noch mehr muslimische Länder googeln, aber dann wachse ich an der Toilette fest.


melden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 08:33
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Durch eigene Erfahrungen (durch Arbeiten in Flüchtlingsheimen bis 2020) weiß ich, was nach Ramadan ansteht - eine große-gesellige und genüssliche Sause. Da kann man Fressen, bis man platzt, lach, und wird Herzlich bewirtet.
Und zwar jedes Geschlecht getrennt. Hach, ist das schön.
Wo sitzen dann bei diesem illustren Zusammensein eigentlich die Homo-, Trans-, und sonst wie Sexuellen?
Wir alle wissen ja um die große Akzeptanz dieser Personen im Islam…


melden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 09:26
Also ich finde ja dass man hierzulande wenn dann so Feste wie Ashura feiern sollte.
Da können dann die die es befürworten bei dieser Art Mittelalterspektakel fröhlich mit sich selbst geiseln.
Sicherlich sehr gefällig.
Was ich mir auch noch ganz witzig vorstelle ist beim Fasten mitzumachen.
Also die richtige Hardcorevariante.
Schließlich gibt es im Nachgang ja auch eine fröhliche Sause bei der man herrlich bewirtet wird, während man vorher unter Tags halb abkratzt.
Analog könnte man als kulturelles Entgegenkommen auch die Scharia mit hier integrieren.
Also als Mann kämme ich gegenüber einer Frau da schonmal prinzipiell gut weg.
Und für jedes andere Verbrechen gibts die passende fortschrittliche Strafe.

Nein.
Einfach nur nein.
Der ganze Blödsinn hängt im Mittelalter und führt jetzt schon nur zu Problemen.
Sowas würde dem Spinnertum nur noch mehr Aufwind geben.


melden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 11:19
Wenn dann sollte man es richtig machen und nicht so Heuchlerisch.

Gerne kann man in Frankfurt Ramadan Schmuck aufhängen und in den Straßen feiern. Aber dann doch bitte auch Konsequent sein und nebenan die Regenbogenflagge hissen.

Aber genau da sind wir nun wieder beim größten Problem. Man bekommt das gefühl das es nicht um Tolleranz geht sondern um das "Kuschen" vor dem Islam. Wieso sollen wir Toleranz zeigen wenn die es nicht machen ? Doppelmoral.

Bestes beispiel sind die ganzen Firmen Accounts von Mercedes,BMW,SAP Des öfteren haben sie im Jahr ihr Logo vor einer Regenbogenflagge. Aber genau diese Firmen machen es mit ganz bestimmten Accounts nicht. Doppelmoral.

Also solange man von dem Heuchlerischen nicht weg kommt kann ich gerne drauf verzichten den Islam mehr zu integrieren im Öffentlichen Leben. Denn das machen wir nicht .


1x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 11:41
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Aber sichtbare Kreuze, die nerven auch mich. Damit verbinde ich nie was Positives
Geht mir mit anderen Dingen eben ähnlich.

Zb Kleiderordnungen
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ramadan ansteht - eine große-gesellige und genüssliche Sause.
Womit du dir irgendwie nur sehr selektive Sachen raussuchst.
Zitat von Freigeist38Freigeist38 schrieb:Bitte informiert euch mehr vor allem über den alevitismus,da werdet ihr den islam mit ganz ganz anderen und
Diese Strömungen gehen leider etwas unter.

Tatsächlich dominiert der Sunnitische Islam das Bild


melden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 11:56
@Schnapspraline

Warum die allgemeine Stimmung mit so einem Thread anheizen? Warum?

Ich persönlich glaube, die Bundesrepublik Deutschland ist schon sehr weit auf Muslime zu gegangen. In Deutschland ist sprich für Muslime alles möglich.

Aber vergiss nicht: Länder, die als Migranten oder Islamfreundlicher? gelten wie Frankreich und Großbritannien zeigen eher, dass die als „strukturell ausländerfeindlich“ betrachteten Deutschen ein paar Dinge richtiger machen.

Zum Beispiel hat Berlin nunmal bisher keine schweren Straßenkrawalle, in Bezug auf das Threadthema, erlebt. Die Bundesrepublik Deutschland tut also anscheinend grade soviel genug, dass alle oder die meisten so glücklich sind, nicht auf die Straße zu gehen.

Wenn die BRD, nach deinem Vorschlag, sich also etwas mehr an britisch oder französischer Migrations- oder Islampolitik orientieren sollte, nein.


melden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 12:59
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Durch eigene Erfahrungen (durch Arbeiten in Flüchtlingsheimen bis 2020) weiß ich, was nach Ramadan ansteht - eine große-gesellige und genüssliche Sause. Da kann man Fressen, bis man platzt, lach, und wird Herzlich bewirtet.

So ein Fest, das Zuckerfest, könnte man öffentlich irgendwo abhalten und alle wirklich alle unabhängig ihrer Herkunft und Glaubens wären Herzlich dazu eingeladen.

Veranstalter könnte auch eine Stadt oder Kommune selbst sein.
Das finde ich eine schöne Idee. So etwas in der Art hatte ich mir vorgestellt.

Und nein, ich will natürlich nicht den Islam so integrieren, dass plötzliche Rechte beschnitten werden oder Frauen weniger wert sind, sondern die guten Aspekte der Religion hervorheben. Die Menschen hier sollen sich mit den guten Seiten auseinandersetzen und sehen, dass Muslime meist gar nicht so anders sind. Auch würde ein relativ offen ausgelebter Islam unter Muslimen vielleicht zu einem
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ich finde viele unserer Kirchen von Außen und Innen wunderschön anzusehen - als Atheist. Der darin stattfindenden Grimms-Märchenstunde kann man ja immer entgehen, lach.

Aber sichtbare Kreuze, die nerven auch mich. Damit verbinde ich nie was Positives. Aber je nachdem muss ich sie leider ertragen und zumindest tolerieren.
Ich rede auch nicht davon jetzt überall Halbmonde aufzuhängen und auch die Kreuze können weg, aber die positiven Aspekte des Islam in die Gesellschaft zu integrieren halte ich für förderlich.
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Gerne kann man in Frankfurt Ramadan Schmuck aufhängen und in den Straßen feiern. Aber dann doch bitte auch Konsequent sein und nebenan die Regenbogenflagge hissen.
Damit hätte ich persönlich kein Problem und bestimmt auch viele Muslime die sich nur aufgrund ihrer Familie und Verwandtschaft nicht trauen das gut zu finden. Diese Menschen würden auch dadurch gestärkt.


4x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 13:02
Zitat von SchnapspralineSchnapspraline schrieb:Das finde ich eine schöne Idee. So etwas in der Art hatte ich mir vorgestellt.
Dachte ich mir schon.

Dazu vielleicht noch passende Musik, vielleicht sogar passende Live-Bands, - und auch passende Deko und insgesamt könnte das ein schönes öffentliches Zuckerfest sein/werden.


Ich denke grundsätzlich hast du dir auch nur sowas vorgestellt:
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Egal wie im Detail genau aussehend - die verschiedenen Kulturen sollten sich einfach nur ergänzen - ohne sich gegenseitig die Luft zum Atmen zu nehmen.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Einfach nur eine Ergänzung - der bunten Vielfalt wegen - ohne Schaden in verschiedener Hinsicht dabei zu verursachen.

Und auch ohne dass sich die verschiedenen Kulturen einschließlich Religionen gegenseitig die Luft zum Atmen nehmen würden und am Ende niemand mehr so richtig davon etwas hätte.



2x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 13:28
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Dazu vielleicht noch passende Musik, vielleicht sogar passende Live-Bands, - und auch passende Deko und insgesamt könnte das ein schönes öffentliches Zuckerfest sein/werden.
Und dazu bitte noch die Regenbogen Fahne oder nicht ?


2x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 13:37
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Und dazu bitte noch die Regenbogen Fahne oder nicht ?
Die sollte Voraussetzung sein! Und ein Davidstern sollte als Zeichen der Gemeinschaft und offenheit auch hängen.


melden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 13:38
@Dawn1983
Weniger.. Würde nur verbrannt werden...


1x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 13:45
@interrodings
Das Zeigt dann nur das der Islam in Deutschland noch nicht so weit ist das man ihn ins öffentliche Leben integrieren kann.

Also sollte man es lassen und erst dann wenn er mit unserem offenen Deutschland vereinbar ist, kann man ihn auch im öffentlich Leben integrieren.

Aber wie so oft von Links versteht man das wieder nur als Einbahnstr. Wir machen und müssen denen den "Arsch" pudern dann wird alles besser


melden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 13:58
Zitat von SchnapspralineSchnapspraline schrieb:positiven Aspekte des Islam in die Gesellschaft zu integrieren halte ich für förderlich
Mmmh da fallen mir nicht wirklich welche ein

Du redest ja de facto nur von Deko?
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Dazu vielleicht noch passende Musik, vielleicht sogar passende Live-Bands, -
Ich glaube du hast da falsche Vorstellungen was Ramadan ist
Zitat von SchnapspralineSchnapspraline schrieb:Muslime meist gar nicht so anders sind. Auch würde ein relativ offen ausgelebter Islam unter Muslimen vielleicht zu einem
Hat man gesehen vor Monaten

Kalifat jetzt. Horido
Zitat von SchnapspralineSchnapspraline schrieb:Muslime meist gar nicht so anders sind
Vor allem je weniger religiös sie sind.

Paradox


1x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 14:20
@Fedaykin
Liveband wäre doch lustig.. vor allem da bei den strengen ja musik verboten is.


1x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 14:22
Zitat von SchnapspralineSchnapspraline schrieb:die guten Aspekte der Religion
Ich habe den Koran gelesen, daher würde ich sehr gerne wissen, was für dich genau die "guten Apsekte" sind. Da bin ich vorsichtig. Für andere könnten die "guten Aspekte" der totale Horror sein.


melden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 14:58
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Und dazu bitte noch die Regenbogen Fahne oder nicht ?
Ja gerne - warum nicht.

Kann man ja wohl aus sich einfach nur ergänzen und ohne sich gegenseitig die Luft zum Atmen zu nehmen ableiten oder?

Intoleranz - gar Menschenverachtung sollte wenn natürlich auch nicht auf öffentlichen Zuckerfesten toleriert werden.
Zitat von interrodingsinterrodings schrieb:Weniger.. Würde nur verbrannt werden...
Du kannst doch nicht alle Muslime über einen Kamm scheren.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ich glaube du hast da falsche Vorstellungen was Ramadan ist
Nun, beim Zuckerfest zumindest in kleineren-privaten Runden oder auch mit eingeschränkter Besucheranzahl auf Privatgeländen wurde auch passende kulturelle Musik im Hintergrund gespielt. Manche Familien hatten ihre Wohnungen auch richtig festlich dekoriert.




Irgendwie beschleicht mich immer mehr der Eindruck, dass wir Muslime zwar begrüßen und von ihnen auch gerne einen Nutzen ziehen, wenn sie uns entweder als Gewerbetreibende oder auch nur als Malocher für viele unbeliebte-harte Arbeiten etwas nützen - aber ihre Kultur einschließlich Religion sollen sie dann bitte schön nur unter sich ausleben. Damit wollen viele dann nicht mehr belästigt werden - egal wie harmlos und auch egal wie rechtskonform.


2x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 15:00
@rhapsody3004
Religion ist halt wie ein Penis. Es ist schön das du einen hast. Du kannst ruhig stolz auf ihn sein. Wedel damit aber nicht vor anderen herum und halt ihn von Kindern fern.

Religion sollte so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit entfernt werden.


2x zitiertmelden

Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?

08.03.2024 um 15:06
Zitat von interrodingsinterrodings schrieb:Religion sollte so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit entfernt werden.
Dann aber bitte konsequent und für alle Religionen gleichermaßen geltend.

Ps.
Religionsfreiheit (nicht nur für Christen) und wozu auch die öffentliche Auslebung (je nachdem) zählt - ist ein hohes Gut. Von daher eh unrealistisch.


2x zitiertmelden