weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

180 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Zukunft, CDU, FDP, Arbeitslos, Arbeitslosigkeit, CSU

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

06.02.2009 um 22:03
wir haben locker 10millionen arbeitslose,wenn alle umschüler,abm`s gewordenen mütter dazu zählt.die angebliche zahl von 3,5 millionen ist meiner meinung nach geschönt.


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

06.02.2009 um 22:40
Gibt es eigentlich eine Erfassung derer, die die Zahl der tatsächlich voll Erwerbstätigen wiederspiegelt? Meinethalben auch der Teilzeitbeschäftigten, aber der ganze Rest gehört ja zu den Nichterwerbstätigen. Und dazu gehören nebst den Arbeitslosen (und als solche gemeldeten) auch noch andere Gruppen, wie Kinder, Schüler, Rentner, Hartz-IV-Empfänger, Mütter, Hausfrauen, Umschüler, Studierende, Obdachlose usw... Und wenn man alle diese dazu addiert, kommt man sicher sogar noch auf über 10 Millionen Nichterwerbstätige im Vergleich zu den tatsächlich Erwerbstätigen.


melden
issue5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 13:59
Die Würde des Menschen ist unantastbar, deswegen soll es zukünftig verboten, mit dem Wort "Arbeitsloser" zu jemandem ansprechen.

Es reicht, dass Arbeitssuchende vor Arbeitsamt betteln müssen.

dieses Thread muss dringend umbenennet werden,


melden
leoalb
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:01
@issue5
Lol, wo verletzt das Wort "Arbeitsloser" die Würde des Menschen?


melden

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:03
issue5 schrieb:dieses Thread muss dringend umbenennet werden
Vorschlag?
Was wäre alternativ? Menschen ohne Arbeit, Menschen mit viel Freizeit, Menschen, die Sozialleistungen in Anspruch nehmen? Was wäre Dir denn lieb?


melden
issue5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:04
@leoalb

"Ich bin Arbeitssuchender" klingt viel besser, als welches Loser,

los = Loser

@niurick

das Wort - "Arbeitssuchender" passt am bestens


melden

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:06
@issue5

Das ist aber nicht beabsichtigt, sondern Deine eigene Paranoia. Darauf wird niemand Rücksicht nehmen, da es völlig absurd ist.


melden

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:06
@issue5
Das ist nun schon der zweite Thread, indem Du solchen Unsinn schreibst. Du magst ja Deinen Spaß haben, aber auf Dauer nervt es.

edit:
Ah, sorry, Dein "Kommentar" diente nur der Leichenschändung eines toten Threads. Dann ist alles klar.


melden

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:07
@issue5

Wenn Arbeitsloser eine Unterstellung sein soll, dann gilt das erst recht für den Arbeitssuchenden.


melden
issue5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:13
@niurick
bei einem Arbeitsuchendem klingt es so, als ob man auf der Suche ist, tut wenigsten irgendwas

und wenn man nun Arbeitslos ist, dann sieht es so aus

images


melden
leoalb
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:15
@issue5
Nicht jeder Arbeitsloser ist auch ein Arbeitssuchender. Aber alle Arbeitssuchenden und nicht Arbeitssuchenden ohne Job sind Arbeitslose, deshalb ist die Bezeichnung vollkommen korrekt.


melden
issue5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:17
@leoalb
dann sollte man sagen, "vorübergehend ohne Arbeit"


melden
leoalb
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:18
@issue5
Ja, arbeitslos eben.


melden

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:37
@issue5

Es ist eine andere Form für "Los, arbeite!"


melden

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:55
leoalb schrieb:Nicht jeder Arbeitsloser ist auch ein Arbeitssuchender. Aber alle Arbeitssuchenden und nicht Arbeitssuchenden ohne Job sind Arbeitslose, deshalb ist die Bezeichnung vollkommen korrekt.
Mensch, das wollte ich gerade schreiben bis ich ich beim runterscrollen gemerkt habe, dass da jemand schneller war.
Ganz deiner Meinung.
Arbeitslos trifft es doch ziemlich gut.


melden

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 14:55
Ich spreche Menschen immer noch mit Namen an.

P.S:Arbeitsamt ist oldschool,Agentur ist angesagt


melden

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 15:56
arbeitslos ist der ganz normale sprachgebrauch. damit in keinster weise defamieren.

diese ganze umdefinitionen gehen mir langsam aber sicher auf die titen.


melden
issue5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 16:58
ja, entweder bekennt man sich als Loser (Arbeitsloser), oder als Suchender nach was neues,


melden
pyramiden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 19:59
@Erdwurm
Das Wort Arbeitslos trifft es genau, es widerspiegelt am Besten die Situation von der Gesellschaft in der man lebt.
Andere Wörter, wie Arbeitssuchend sind bewusst verklärend, weil sie suggerieren der Suchende ist Schuld. Wir haben ja Arbeit, nur ist der nicht willig, noch nicht.

Eine gesunde Gesellschaft die dem Volk dient, ausschließlich, kennt das Wort Arbeitslos nicht. Es liegt nicht in ihrem demokratischen Interesse, in ihrem gesunden politischen Verstand, Menschen durch Arbeitslosigkeit unwillig zu machen und sie dann eventuell zu zu führen, natürlich gebrochen unfähig sich zu organisieren wegen der totalen demokratischen Komplexität.

Das heisst : das der Staat(Politik) und seine Agenturen nicht in der Lage sind, für Arbeit zu sorgen, da ihre Politik nicht dem Volk geschuldet ist. Kontrolle über Arbeitslose, im Auftrag der Tarifsaboteure ist
der Kumpelei mit der Industrie und Banken geschuldet, die diese in der Hand haben und denen sagen was sie für Menschenmaterial brauchen, am liebsten sind ihnen unpolitische, politische verwirrte Nieten.


Es ist dein Los Arbeitslos zu sein. Die Niete ist dir erbracht, du hast das Los gezogen, wir haben dafür gesorgt, wir machen dich fügsam, brauchbar für den Arbeitgeber und uns gegenüber entmachtet willenlos und zu unserem Willen brauchbar.

Das sie sich dabei hinter dem Wort Demokratie verstecken, dient nur zur Verwirrung der gesamten Bevölkerung und deren infiltrierten Uneinigkeit, sie zu verwirren zu spalten, in der Hoffnung vieles zu verklären, damit sie sich untereinander, wie der Löwe sein Opfer zerreisst, sich in ihren Ansichten selbst zerfleischen, und wenn sie so in
ihrem Willen abgelenkt diskutieren, der Arbeitslose denn selbst Schuld sei, das er Arbeitslos geworden ist, daran kann man erkennen das sie schon infiltriert sind und nicht mehr klar sehen können, der Blick wirr vom TV getrübt ist.

In einem Korrekt mit Sachverstand geführten demokratischen Staat, dem Volk dienlich. Banken dienen dem Staat zum Wohle des Volkes, gibt es keine Arbeitsämter, keine Agenturen. Dort gibt es Volksentscheide und Mitspracherecht der Bevölkerung.

Es besteht allerdings Hoffnung für alle Menschen in der Welt, in der Abhängigkeit der Politiker von den Banken, die die Menschheit, mit deren dienlichen Zustimmung in Kriege treibt.

Die Übriggebliebenen können dann mit einer für alle gültigen neu geschriebenen Weltverfassung ohne Recht auf Kriege, mit Recht auf bezahlte Arbeit neu beginnen, da sich dann der Rest bewusst ist, das Bankgebäude nicht mehr errichtet werden, im Sinne wie bis her. Es wird danach nur noch Geld ohne Zins verliehen, damit ist den Banken die Macht entzogen, das Diktieren von Gesetzen nach ihrem Willen.


melden
Anzeige

Haben wir bald 10 Millionen Arbeitslose?

09.07.2012 um 20:30
Mein persönliches Los: Arbeit...

Es ist wurscht egal wie man jemanden betitelt, der momentan keine Arbeit aufzuweisen hat.


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden