weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zwangsprostitution im Schatten der WM

43 Beiträge, Schlüsselwörter: WM, Prostitution, Zwangsprostitution

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 17:45
Link: www.n24.de (extern)

Schmutziges Nachspiel: Sorge über Zwangsprostitution im Schatten der WM

VonMonika Wendel

In Kondom-Kostümen, mit Trillerpfeifen und Notruf-Telefonen machenFrauen zur Fußball-Weltmeisterschaft Front gegen Zwangsprostitution. Denn wie bei großenMessen dürfte das Geschäft mit dem Sex aus Expertensicht auch bei der WM zunehmen. Unklarist aber, wie viele Frauen ausgebeutet und aus Osteuropa womöglich mit falschenVersprechungen angelockt werden. Hinweise auf Einschleusungen im großen Stil hat diePolizei nicht. Initiativen, Kirchen, Politiker und Fußballer üben aber denSchulterschluss und rufen zu einem fairen Umgang mit Prostituierten auf.

ImAusland warnen einzelne Kritiker vor Deutschland als "Sündenpfuhl". Konservative Gruppenin den USA forderten einen Stopp der allgemeinen Prostitution, die in Deutschland 2002legalisiert wurde. In Schweden, wo Prostitution grundsätzlich verboten ist, entbrannteeine Diskussion, ob die Fußball-WM aus moralischen Gründen boykottiert werden sollte. Nunsollen schwedische Polizisten deutschen Fahndern bei der Fußball-WM im Kampf gegenMenschenhandel und sexuelle Ausbeutung zur Seite stehen....

um weiterzulesen aufLink klicken ;)


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 17:51
dein Smily ist unpassend Hoch 9 !!! Wenn die Politiker mal was gutes tun wollen, dannsollten sie solchen Geschäften den Krieg erklären.

und jeder Mann der diesesZwangdienst in Anspruch nimmt aber nicht meldet obwohl er es weiß ist kein echter MANN(Rückradlos)


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 17:53
und jeder Mann der dieses Zwangdienst in Anspruch nimmt aber nicht meldet obwohl er esweiß ist kein echter MANN (Rückradlos)

Dem kann man nur zustimmen, wobeiProstituion allgemein abgeschafft gehört. In einer Gesellschaft mit einem gesundenVerhältnis zur Sexualität ist dafür einfach kein Platz.


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:03
Hoch 9!!! Ach was....


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:03
Ein "gesundes Verhältnis zur Sexualität" schließt also Prostitution allgemein aus ?


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:05
@Suebe

word.


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:06
@Jeara

Ja, oder würdest du es als gesund bezeichnen, wenn ein Mann oder eineFrau es nötig hat für das natürlichste der Welt zu bezahlen, weil ihm oder ihr derAufwand eine Beziehung aufzubauen und zu hegen und zu pflegen zu groß ist? Ganzsicherlich nicht.


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:07
Gut einige Frauen sind zu blöd für eine Anständige Arbeit und beine Breit und Zack 100 €mehr ... wer kein Gewissen hat ??? Andere aus Geld not !!!

Aber ich glaube dassind die Minderheiten !!! Die meisten machen das aus zwang


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:09
@ Suebe

Das ist eben DEINE Definition von "gesunder Sexualität".

"esnötig hat" zeigt das doch sehr deutlich.


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:11
@Jeara

Also du meinst es gibt Leute, die einfach nur zu Prostituierten gehen,weil ihre Frauen oder Männer keine Lust haben und sie ihre Sexualität befriedigen wollen?Und das ist dann normal? Oder wie soll ich deine Verteidigung der Prostitution verstehen?


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:13
Vielleicht gehen sie auch hin, weil sie grad ne Freistunde haben. Oder weil sie keinePartner haben. Oder weil ihnen etwas fehlt, oder aus Neugier, aus Langeweile etc.

Wer weiß das schon so genau ?

Ob das unnormal ist, ist doch eine vollkommenandere Frage.
Dann war die Menschheit eben schon IMMER "unnormal".


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:14
@Suebe

Aber was ist dann mit den Leuten die nicht gerade sehr attraktiv sind,die wollen's halt auch mal machen.


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:17
@Jeara

Das mag alles sein, aber es ist eben nicht normal. Jeder kann eineBeziehung aufbauen und dann ein gesundes Maß an Sexualität ausleben.

@der_neue

Die Leute die weniger attraktiv sind, können ja Beziehungen mit Menscheneingehen, die ebenfalls weniger attraktiv sind.


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:25
@ Suebe

Es möchte aber nicht jeder eine Beziehung aufbauen.

Es möchteauch nicht jeder Mensch, der nicht attraktiv ist, einen ebsolchen Partner haben.


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:26
eb<bENsolchen


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 18:26
*lach* Du weißt schon, was ich sagen wollte. ;)


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 19:31
Als ob dies nun was neues wäre das ein paar Mädels rüberkommen zur WM, schaut euch bzwsucht mal die Zahlen raus wenn die CeBit war oder eine andere grosse Messe.
Also nunProstitution mit Fussball in Verbindung zubringen ist nicht richitg.


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 19:33
Achja und die Damen und Herren von der frigiden Fraktion, die Prostitution darf und wirdnicht verboten, und das ist gut so.


melden
tankred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 19:34
POL-BO: Bochum / Razzia im Bordellbereich - Keine Zwangsprostitution!

09.06.2006- 11:46 Uhr

Bochum (ots) - In der Nacht zum heutigen 9. Juni führten Bochumer
Polizisten im örtlichen Bordellbereich eine Razzia durch. Im Bereich
derGußstahlstraße und der Straße "Im Winkel" überprüften die Beamten
in der Zeitzwischen 23.00 und 00.45 Uhr 194 Personen - 104
Prostituierte, 78 Besucher sowiezwölf Angestellte, die in den
dortigen Betrieben arbeiten. Das Ergebnis bestätigtdie in den Medien
dargestellte "Überflutung mit Zwangsprostituierten" anlässlich der
Fußballweltmeisterschaft" in keinster Weise. Nur eine der überprüften
Personenwar zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben, gegen eine
zweite Person fertigten dieBeamten eine Anzeige wegen des Verdachtes
auf einen Sozialleistungsbetrug. Diesespositive Ergebnis hatte sich
auch schon in den letzten Tagen bestätigt, als Beamtedes Bochumer
Fachkommissariates für Sexualdelikte (KK 12) in diesem Bereich
Kontrollen durchführten.

So viel zum Thema Zwangsprostitution !


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 19:49
Achja und die Damen und Herren von der frigiden Fraktion, die Prostitution darf undwird nicht verboten, und das ist gut so

Frigide? Ich muss doch sehr bitte,oder bist du etwa selbst auf Prostituierte angewiesen? ;) ;)


melden

Zwangsprostitution im Schatten der WM

12.06.2006 um 20:27
Nö nö oder doch und wenn , ein Moralisches Urteil? Iwo


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt