Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wozu ist die UNO gut?

145 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UNO ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:02
"Nein, sie sollen ihr das Veto Recht aberkennen. Eine Mehrheitsentscheidungmüsste
herbeigeführt werden."


Schonmal genau überlegt was das bedeutenwürde? Das
Vetorecht ist faktisch eine friedenserhaltende Maßnahme, da es verhindertdas sich die
realen Großmächte in die Wolle bekommen.


@GeorgeWBush

"UNO ist
unsere Marionette"

Die hast Du aber nicht so toll bewegt, wennich mich ans
Vorfeld des Irakkrieges erinnere und wie Dir und deinen Plänen dort dasLeben
schwergemacht wurde.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:04
war bloss eine inszenierung


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:06
Was meinst Du? Den peinlichen Auftritt deines Verteidigungsministers, den Du mitgefälschten Information vor die Weltöffentlichkeit geschickt hast, und der deswegen aufweitere Teilnahme in deinem Kabinett verzichtet hat?


melden
arkina Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:13
>>>Schonmal genau überlegt was das bedeuten würde? Das
Vetorecht ist faktisch einefriedenserhaltende Maßnahme, da es verhindert das sich die realen Großmächte in die Wollebekommen. <<<

Was spricht dagegen dass sie sich mit Vetorecht nicht in die Wollekriegen? Das hat mit dem Vetorecht doch nichts zu tun.

Vielleicht überseh ichhier das Kleingedruckte zwischen den Zeilen, aber was hat das mit dem Vetorecht zu tun?(Aufklärung erwünscht... mein kann ja nicht alles wissen ;-) )


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:26
Mal ein hypothetisches Beispiel:

Der Tschetschenienkonflikt eskaliert weiter,ein neuer US-Präsident fordert eine Verurteilung Russlands und einen russischenTruppenabzug aus Tschetschenien und beruft dazu den Sicherheitsrat ein. Hier stimmen nunFrankreich, die USA und Großbritannien für eine solche Resolution und nur China und dieRussische Föderation stimmen dagegen. Also eine 3 zu 2 Mehrheitsentscheidung. DieseResolution muß ja nun auch durchgesetzt werden und das kann man Ende, nach Sanktionenetc, mit millitärischen Mitteln geschehen. Die USA könnten also mit legitimierendemBeschluß des Sicherheitsrates in russisches Territorium eingreifen und versuchen dortFrieden zu Schaffen. Wie wurde Russland da wohl reagieren? Jetzt klar warum das Vetorechtin letzter Konsequenz eine friedenserhaltende Maßnahme ist?


melden
arkina Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:32
@darthhotz

Super, danke für das Beispiel. Ich lass mich gerne überzeugen.

Das wiederum macht aber die UNO handlungsunfähig.

ergo: Die UNO kannihre "Kernaufgabe" nur zum Teil erfüllen.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:36
Stimmt. Aber ihre Kernaufgabe ist es auch, zwischen den Großmächten Frieden zu halten unddas ist bisher größtenteils gut gelungen.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:37
@smartfish & DarthHotzmk2

Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Die UN ist"prinzipiell" eine gute Sache, wenn sie ihrer Hauptfunktion als Weltfriedenssicherer auchnachkommen würde. Aber das tut sie leider nicht. Da sie eine internationale Intuitionist, müsste sie auch gemeinschaftliche Entscheidungen treffen können, aber wenn diemeisten Staaten, die im Weltsicherheitsrat vertreten sind, sich nur für ihre eigenenInteressen einsetzen, kann diese Organisation nicht funktionieren. Sie müsste als Mittlerzwischen den Konfliktparteien fungieren und müsste zumindestens so konsequent sein, ihreForderungen auch durchzusetzen. Deshalb müsste sie auch strikter gegen jene Staatenvorgehen, die ihr Vetorecht ohne rot zu werden ausnutzen.
Mir ist auch durchausbewusst, dass es derzeit bei der Fülle der Krisenherde ein Problem für die UN ist,überall präsent zu sein. Aber da denke ich, dass man einfach Prioritäten setzen muss,wenn es keine andere Möglichkeit gibt.
Gerade jetzt wird sie so notwendig gebraucht.Wir stehen am Rand einer weltweiten Krise. Und ich mache mir auch Sorgen, wenn, jetztsollen es sogar schon 20 000 Blauhelme sein, Truppen in den Libanon geschickt werden,und Israel diese auch angreift, nach dem Desaster mit dem zerbombten UN-Gebäude.

Die mehrheitliche Beschlussfassung hätte von Anfang an Mittel zurEntscheidungsfindung sein müssen. Das ein einzelner Staat soviel Macht durch ein Vetoausüben kann ist jedenfalls nicht vertretbar.


melden
arkina Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:44
Korrekt, das kann keiner bestreiten.

ABER:
Welches sind denn heute noch dieGrossmächte?
Die USA und China. Russland ist noch nicht wieder auf den Beinen.Zwischen China und den USA muss die UNO nicht vermitteln. Die kommen selber miteinanderzu einem Konsens.
Dementsprechend sollte doch in der heutigen Zeit die UNO mit ArgusAugen in den Nahen Osten oder Afrika schauen?


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:48
Es ist eben immer ein Unterschied, zwischen dem was man sich wünschen würde, und dem wasrealpolitisch machbar ist. Die UNO war und ist auch immer ein Instrument derAufrechterhaltung des politischen Status Quo gewesen.

"Deshalb müsste sie auchstrikter gegen jene Staaten vorgehen, die ihr Vetorecht ohne rot zu werden ausnutzen."

Würde ich mir auch wünschen, aber wie soll das real funktionieren? Die USA sindder Hauptfinanzier de UNO und ohne deren militärischen Aparat faktisch hilflos. Sollendann russische Truppen in Washington einrücken und Bush die AK-47 auf die Brust drückendamit der Vernunft annimmt?

Wie gesagt, Wunsch und Wirklichkeit sind eben zweiunterschiedliche Dinge. Ich denke das die UNO im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen gutenJob macht, das mag man auch daran erkennen, das die jetztige USA Administration extremunzufrieden auf grund ihrer fehlenden willfährigkeit ist. Man erinnere sich an diediplomatische Offensive im Vorfeld des Irakkrieges, oder an die Zurückhaltung der USZahlungen, wegen offenkundiger Differenzen zur UNO.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:57
@darthhotz

Ja! Krieg ist die einzig logische Antwort wenn Großmächte die Weltmit Unrecht treten. Die UNO funktioniert aber so das sie eben diese lösenden Schritteverhindert und das Unrecht gewehren lässt. Aber letzendlich wird es dann scheitern weildie Menschen denen Unrecht getan wird dies blutig entladen werden. Von daher kannst duFrieden auf der Welt dann vergessen.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 16:57
"Dementsprechend sollte doch in der heutigen Zeit die UNO mit Argus Augen in den NahenOsten oder Afrika schauen?"

Aber das tut sie doch. Kofi Annan war der erste derauf die Dafur Krise hingewiesen hat und bei den Mitgliedsstaaten um Einsatztruppenbettelte und jetzt beim Libanonkrieg hat Annan erste Schritte zur Entsendung einermultinationalen Stabilisierungtruppe gemacht. Aber es steht und fällt eben alles mit demWillen der Mitgliedsstaaten. Wenn die keine Soldaten opfern wollen, wie es meist beiKrisen in Afrika der Fall ist, dann kann die UNO eben nichts machen. Im Libanon gibt esda mehr Hoffnung, weil dies ein Konflikt mit weit mehr internationalen Auswirkungen ist,als es traurigerweise hundertausende tote Afrikaner sind.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 17:01
!Ja! Krieg ist die einzig logische Antwort wenn Großmächte die Welt mit Unrecht treten."


Falsch, die Geschichte der indischen Unabhänigkeit zeigt das es auch andersgeht, nur dazu braucht es eben auch den Willen auf der Seite der Unterdrückten.Politische Scharfmacher und Extremisten erreichen immer nur ein Verschlimmerung der Lage.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 17:04
Indiens Unabhänigkeit lässt sich nicht so einfach auf andere übertragen, es war aucheigentlich nicht ihre leistung sondern ihr Glück das man die Kolonien sowieso abtretenwollte.

Genau im Gegenteil, da es zu wenige gibt die Widerstand leisten könnendie Großmächte ihre Pläne durchziehen.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 17:10
Naja Lighti, welche Gruppierungen für Dich Widerstandskämpfer sind, ist hier ja allgemeinbekannt. Christliche Milizen sind es in Deinem Kosmos ja meist nicht und welcheKonsequenzen die Taten deiner "Widerstandkämpfer" dann im Endeffekt für dieZivilbevölkerung haben, kann man jeden Tag in den Nachrichten sehen.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 17:13
@darthhotz

Ich sprach gar nicht nur von dem Widerstand der betroffenenLändern sondern generell dem Widerstand auf der Welt gegen die Großmächte, ich sehe eineWelt lauter Schlapschwänze, und dies ist noch sehr milde ausgedrückt.


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 18:50
@darthhotz

..wenn ich mich ans Vorfeld des Irakkrieges erinnere und wieDir und deinen Plänen dort das Leben schwergemacht wurde.

Du meinst also dieUno-Resolution 1441 war ein Erfolg. Nicht ihr Wortlaut, aber ihre blosse Existenz?

Denkst Du, dass sie überhaupt zustande kam, weil es die fast weltweite Einmütigkeitzeigte im Willen, das Primat der Uno gegenüber der US-Militärmacht festzuschreiben zuwollen?

Die Resolution enthielt keinerlei Gewaltautomatismus, dem Irak wurde nur«ernsthafte Konsequenzen» angedroht sowie eine unverzügliche neuerliche Beratung desRates. Dass die Nichtbefolgung von Uno-Resolutionen einen Kriegsgrund darstellen könnte,wäre ein Novum in der Uno-Geschichte und widerspräche Geist und Inhalt derUno-Charta, die Gewaltanwendung nur bei «Bedrohung des Weltfriedens» legitimiert. Was«ernsthafte Konsequenzen» sind, hätte der Rat erst einmal definieren müssen. Krieg könnteeine solche laut Uno-Charta eigentlich nicht sein… was tatsächlich geschah, wissenwir ja alle...

Es wurde also im Prinzip nichts anderes gemacht, als gegen dieUno Charta in ihrem Grundsatz verstossen…

Hier ein zwei heuchlerische,doppelzüngige Zitate:

Betreffs Missbrauch des UN-Sicherheitsrates…

"Amerika hat versucht, mit den Vereinten Nationen zusammenzuarbeiten, um auf dieseBedrohung zu antworten, weil wir die Frage friedlich lösen wollten. Wir glauben an dieMission der Vereinten Nationen."

und

"Kriegsverbrechen werdenverfolgt werden, Kriegsverbrecher werden bestraft werden, und es wird keine Verteidigungsein zu sagen 'Ich habe nur Befehle ausgeführt'." (Präsident Bush, 17. März2003)

(…)

Um noch kurz auf die „genialen“ humanitären Programme derUN zu sprechen zu kommen, ein jüngeres Bsp. das mit den Schmiergeldern, „Öl fürLebensmittel“- Skandal (wovon die irak. Bevölkerung nichts davon hatte), worin u.a. 2200Firmen der Creme der Weltwirtschaft (64 deutsche Firmen wie z.B. Daimler Chrysler/Siemens) den Zahlungen zustimmten, um Irak- Geschäfte zu machen.?!

Also schonalleine ein solcher Skandal, spricht weiterhin nicht gerade für die Kompetenz einer UNOund man sollte versuchen, die Verstrickungen aus einer übersichtlichen Distanz zubetrachten, damit man die Zusammenhänge ersehen kann, welche zuletzt bis zu den einzelnenBürgern unserer Breitengraden reichen…

Wenn man also die UNO nicht fallen lassenmöchte, dann sollte man doch die Uno zumindest stärken, nicht? Die Strukturen derheutigen UNO sind völlig überholt und das Vetorecht ist nicht demokratisch und[b]behindert die Handlungsfähigkeit des Sicherheitsrates.

Wennschon wäreeine zünftige [b]Reform ganz dringend notwendig und zwar so, dass zuerst derSicherheitsrat [b]neu konzipiert werden müsste, ferner sollten auch die Beziehungenzwischen den verschiedenen Teilorganisationen der UNO neu definiert und strukturiertwerden und das wäre natürlich nur das Geringste was man tun könnte, ansonsten die UNOwirklich nicht ernst zu nehmen ist und daher annähernd glaubwürdig sein könnte.[/b][/b][/b]



melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 18:57
hallo

für sowas sollte die UNO hier sein,um sowas zu verhindern:




unter anderem


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 18:58
@coelus

Wie möchtest Du die UNO den umgestalten, damit sie handlungsfähigerwird. Am Grundsatz, das die UNO immer vom Willen und den Mitteln ihrer Mitgliedsländerabhängig sein wird, wird sich nichts ändern, und was soll mit dem Vetorecht werden, wenndu mein oben genanntes Beispiel in Deine Gedankengänge mit einbeziehst?


melden

Wozu ist die UNO gut?

31.07.2006 um 19:29
@DartHotzmk2

Ich hab’s schon mitgekriegt, Deine Hypothese und DeineKonsequenz von einer vermeintlichen „friedenserhaltende Massnahme“, mittels Deinespropagierten Vetorechtes…

Das Vetorecht hat nichts mit Demokratie zu tun, dakönnen die Mitgliedstaaten noch so lange in einem demokratischen Sinne palavern(Misthaufendebatte), wenn das Veto fällt, wie schon oft bei relevantenAngelegenheiten, so diente dies zu aller Letzt als „friedenserhaltende Massnahme“,eher das Gegenteil ist der Fall.

Wenn Du meinen ersten Beitrag in diesem Threadgelesen hast, so könntest Du verstehen in welchem Zusammenhang ich eine dringende Reformoder eine Abschaffung begrüssen würde.

Der Souverän (damit ist jeder mündigeBürger in einem Rechtsstaat gemeint) würde seine Verantwortung wahrnehmen, indem dieKorruption und Lobbyismus den Boden entzogen wird, dann könnte dieser Souverän in einerdemokratischen Form in einer UNO darüber befinden und dies ohne Vetorecht, ferner wärenz.B. die NGO's auch mit von der Partie.



melden