Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 20:26
@crusi
achja? wie hast du s untersucht kannste beschreiben?


melden
Anzeige
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 20:28
@mystery90
BSB5-Wert
CSB-Wert
PH-Wert
Nährsalzgehalt
Lichtdurchlässigkeit mit Photometer (org. Schwebstoffe)
Proben unter nem Mikroskop auf Bakterien untersucht...
sowas eben.


melden
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 20:29
@crusi
und wie ist der phwert des trinkwassers ?


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 20:31
Bei 7 ???

@mystery90


melden
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 20:35
@crusi
Das Wasser wird zwar gereinigt, es wird dann allerdings mit hohem Druck durch lange Rohrleitungen aus dem Wasserwerk bis in unsere Küche geleitet und dabei wieder verunreinigt. Der hohe Druck sorgt seinerseits dafür, dass das Wasser sich in seiner Struktur verändert, die kristalline Struktur bricht auf und die Qualität des Trinkwassers verändert sich negativ.

Das Trinkwasser in Deutschland gilt als besonders sauber. Und doch finden sich Arzneimittelrückstände in dem kostbaren Lebensmittel. Experten schlagen Alarm - und forschen an besseren Aufbereitungsmethoden.

Zehn Wirkstoffe seien mehrfach nachgewiesen worden, darunter der Blutfettsenker Bezafibrat, das Antirheumatikum Diclofenac, Röntgenkontrastmittel oder das Antischmerzmittel Ibuprofen, sagt der renommierte Toxikologe Hermann Dieter vom Umweltbundesamt. Bei anderen gebe es einen oder einige wenige Befunde
.Wie viele der 3000 zugelassenen Wirkstoffe im Trinkwasser vorkommen, könne nicht angegeben werden. «Das ist schwer abzuschätzen, wissenschaftliche Aussagen kann man dazu nicht machen.» Verbesserte Analysemethoden würden künftig wohl Rückstände weiterer Arzneien zutage fördern.

Reines, lebendiges Trinkwasser wird immer mehr zur Mangelware. Es ist empfehlenswert, den Trinkwasserbedarf von Tiefenquellen zu kaufen, wie sie z.B. von der St. Leonhards-Quelle, Plose oder Hornberger genutzt werden. Wichtig ist zu beachten, dass das in Frage kommende Mineralwasser - möglichst stilles Wasser - in Glasflaschen abgefüllt wurde

Bei stillen Flaschenwässern in Kunststoffflaschen kann es zu einer Verkeimung kommen. Bei einer Untersuchung im Auftrag von RTL-Extra im Oktober 1995 hat Prof. F. Daschner vom Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene in Freiburg in 30% der getesteten stillen Wässer unter anderem Erreger von Hirnhaut-, Harnwegs- und Lungenentzündungen nachgewiesen


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 20:37
mystery90 schrieb:Das Wasser wird zwar gereinigt, es wird dann allerdings mit hohem Druck durch lange Rohrleitungen aus dem Wasserwerk bis in unsere Küche geleitet und dabei wieder verunreinigt. Der hohe Druck sorgt seinerseits dafür, dass das Wasser sich in seiner Struktur verändert, die kristalline Struktur bricht auf und die Qualität des Trinkwassers verändert sich negativ.
Schwachsinn...Wasser hat im flüssigen Zustand keine kristalline Struktur, die hat es nur wenns gefroren is oO

@eyecatcher hilfe! :D

Die Medikamente sind IM ABWASSER nachweisbar und können gar nicht in das gereinigte trinkwasser reinkommen!

Das kann dir jeder Zuständige einer Kläranlage erklären und veranschaulichen.


melden
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 20:47
@crusi
ach so? ich glaub nich dass das trinkwasser aus der leitung schadstofffrei ist

http://de.rian.ru/russia/20080213/99112773.html


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 20:48
@mystery90

Ich glaube, du verwechselst da was. Es wurden Spuren (in nicht zu geringer Konzentration) von pharmazeutischen Stoffen sowie Kokain im Rhein nachgewiesen.
Aber das Wasser wird in den Kläranlagen wirklich vollständig gereinigt, auch davon.
Das Rheinwasser würde z.B. niemals ungereinigt in die Leitungen eingespeist werden.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 20:51
@mystery90

Das ist sicherlich der falsche Link. Hast du dir mal den Artikel darin durchgelesen? Da geht es um normales Trinkwasser als wichtige Ressource, die in der Zukunft immer knapper vorhanden sein wird. Ich lese nichts von Schadstoffen.

Achso: Und du kannst unser deutsches Wasser niemals mit "ausländischem" vergleichen, da wir hier die höchsten Qualitätsstandards einhalten.


melden

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:12
Jetzt nur einmal was zu den Schadstofen in unserem Trinwasser aus der Leitung, http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3012.pdf

Und die Seite wo ich die PDF her hab, http://www.wasserzv.de/index.php?id=123,1


melden

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:14
crusi schrieb:Die Medikamente sind IM ABWASSER nachweisbar und können gar nicht in das gereinigte trinkwasser reinkommen!

Das kann dir jeder Zuständige einer Kläranlage erklären und veranschaulichen.
Das brauch man sich meiner Meinung nach noch nicht mal zeigen lassen von den dortigen Technikern. Ist ne klare Sache.


melden

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:17
Und noch ein Linke, der besagt, das abgefülltes Trinkwasser kontaminierter ist wie Leitungswasser.

http://www.aquavell.de/news


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:23
@Katori
Katori schrieb:Und noch ein Linke, der besagt, das abgefülltes Trinkwasser kontaminierter ist wie Leitungswasser.
Katori schrieb:Das brauch man sich meiner Meinung nach noch nicht mal zeigen lassen von den dortigen Technikern. Ist ne klare Sache.
äh...ja...das liest sich so, als wenn du meintest ich sei auch so verblendet. Ich hoffe mal das kommt nur verkehrt rüber, denn ich hab ja versucht unserem @mystery90 die wissenschaftlichen Fakten darzulegen.


melden
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:25
Erst kürzlich hatte ein Test der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ ergeben, dass das Leitungswasser in Berlin, Dortmund und Essen zum Teil besonders hoch mit Arzneimittelrückständen belastet ist. In elf deutschen Städten hatten Mitarbeiter des Magazins Leitungswasser aus öffentlichen Gebäuden und Privatwohnungen in Laborflaschen gefüllt und zur chemischen Analyse ins Institut von Prof. Dr. Walter Jäger nach Tübingen geschickt. Ergebnis: Überraschend hohe Werte an Röntgenkontrastmitteln und Anti-Epilepsie-Medikamenten fanden sich im Leitungswasser aus dem Berliner Reichstag sowie aus Essener und Dortmunder Wohnungen.
@crusi
das wollt ich versuchen auszudrücken


melden
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:26
@crusi
. Von Medikamentenrückständen unbelastet ist nach den Testergebnissen das Leitungswässer aus Westerland/Sylt, Hamburg, Dresden, Leipzig, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München. ich denk mal du wohnst in einer dieser städteÜ?


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:26
@mystery90
Ein Zwischenfall im Wasserwerk in Camelford in Cornwall, England
Hast du das mal verinnerlicht, was dort steht? :D

Das brauche ich nicht einmal zu kommentieren....oder doch: Zwischenfälle sind nicht die Regel!
Und England ist nicht Deutschland => anderes Qualitätsmanagement


melden

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:27
@crusi

Ne ich kenn Dich ja ein bissel :D sorry wenn es so rüber kam, mein Bruder hat selber in ner Kläranlage gelernt, und hab ihn halt mal gefragt wie die Qualität ist, tja an der Qualität ist nichs auszusetzen.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:29
@mystery90

Nein, ich lebe in einer ländlichen Region, in der zudem sogar radioaktiv kontaminierte Salzlösung ins Grundwasser gelangt. Aber auch dies hat bei uns keine Auswirkungen, da der Grundwasserkörper enorme Größe hat und sich die Konzentration dadurch relativiert (Was auch bei Medizinischen Stoffen der Fall wäre). Wir bewegen uns hier im molekularischen Bereich...
Nur mal so nebenbei.


melden
Anzeige
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser: Medikamente aus der Leitung?

12.10.2010 um 21:34
@crusi
molekularen bereich,,,kein grund zum unterschätzen


melden
385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden