Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"die Falschen wandern ein".

504 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 13:44
@gsb23

Mädel, du legst aber eine undifferenzierte Betrachtungsweise an denTag,
schon mal gedanklich in die Vergangenheit, in die 60er um genauer zu sein,gereist, als
die ersten Gastarbeiter ins Land geholt wurden? Wenn du möchtest kann ichdas gerne
ausführen, aber die Sinnhaftigkeit dieser Mühe, bei deinem dem Mainstreamangepassten
Aussagen geht mir da doch irgendwie abhanden.


"Es fehlt nunnur noch der
obligatorische Nazi-Vorwurf."

Tja, da muss ich dich leiderenttäuschen, auf
diese abgeschmackte Argumentationsweise kannst du bei mir langewarten.
Oder sind dir
solche Diskussionen lieber? Manchmal projeziert man seineWünsche ja in andere.


Zu deinem kopierten Text.

Eine sich rein aufstatistische Quellen beziehende
Argumentation entspricht natürlich voll und ganz derRealität und wird von mir zu 100%
ernstgenommen. (Satire)

Zu der im Kellerschnarchenden Wollmilchsau kann ich nur
sagen, dass diese auch unnötigerweise ananderen Stellen angezapft wird. Und die Probleme
liegen ganz woanders. Generell inBezug auf die schwindende Sozialpolitik.
Aber
soetwas übersieht man gerne,scheinbar.


(Wie soll man sich eine objektive
Meinung über etwas bildenkönnen, wenn man die Thematik nicht im Gesamtkontext
betrachtet, verschiedene Quellenzu Rate zieht. Das ist mir schleierhaft, leider tun das
die meisten. Obwohl eseigentlich verständlich ist, der Einfachheit halber.)



Das ist mir dannaber doch schleierhaft.

von gsb23 @athene

"man
muss nicht nur eine"Quelle" betrachten, um sich ein UMFASSENDES Bild zu machen."


So, und dannkommt es noch auf die Quellen an, ;) ob es sich dabei nur um Quellen
handelt, die eineeinseitige Meinung vertreten, in deinem Fall, gsb23, gehe ich mal davon
aus. Das machtsich ja nicht nur in diesem Thread bemerkbar.


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 13:45
>>(ich kann das schreiben nicht sehr leiden da man ewig tippt und doch nur oberflächlicheAussagen macht...). <<

Dann lass es doch bleiben, um Gottes Willen!! Niemandhier zwingt dich!


"Die Falschen wandern ein" ...

Wer sich mal einumfassendes Bild mit eigenen Augen machen möchte, geht mal zum örtlichenArbeitsamt/Sozalamt nun auch "ARGEN" genannt und zählt mal eigenhändig durch.

Gruß


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 13:45
ach ja das Angebot mit dem Film ziehe ich zurück!

Du spielst dich hier soHyperintelligent auf wie als ob du alles wüsstetest und dir niemand das Wasser reichenkann, beleidigst zudem noch andere. Einfach nur Kindisch und HÖCHST UNWISSENSCHAFTLICH!

Wenn du erwachsen bist kannst du nochmal nachfragen


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 13:47
ich möchte mich hier sarisvati anschließen und gsb dein einseitigen Kommentare sind hieraber auch höchst unnütz


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 13:52
>>schon mal gedanklich in die Vergangenheit, in die 60er um genauer zu sein, gereist, als
die ersten Gastarbeiter ins Land geholt wurden<<



Sarasvati,

nicht nur gedanklich. Und nun mach dich mal locker und beleidige mit deinenVermutungen jemanden anderes.

Viel Spaß dabei.

Gruß


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 13:55
>>Eine sich rein auf statistische Quellen beziehende
Argumentation entsprichtnatürlich voll und ganz der Realität und wird von mir zu 100%
ernstgenommen. (Satire)<<

Du willst nicht diskutieren, du willst dich an meinen Postings aufhängen.Eigene Ideen zum Thema hast du nicht. Eigene Quellen hast du nicht . Eigene Argumentehast du nicht. Eine eigene Wollmilchsau hast du nicht. Sarasvati, da drängt sich derGedanke auf - was machst du hier im Thread eigentlich? Mittagspause?:)

Ich binalso gespannt auf deine durch allgemein anerkannte Quellen gestützten Argumente gegen,für oder was auch immer, unser Thema hier. Und los...die Zeit läuft!;)

Gruß


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 14:02
>>Da ich aber noch lernen muss für die Uni bin ich jetzt wirklich nicht dazu gewillt dirirgendwelche Quellen vorzusetzten und mich über diese Auszulassen. Aber wenn du mehr überAusländer wissen willst: Ich habe gerade für den Fonds Soziokultur einen Film überMigration produziert, den du dir gerne ansehen kannst.<<

Faule Ausrede, Athene -du bist also einfach zu faul, mir hier mal deine Quellen zu nennen. Für deinen Filmbrauchstes du wohl keine Hintergrundarbeit machen, oder? Die Kamera läuft ja von ganzalleine...Wen willst du eigentlich in Zukunft mit deinem Herausgerede imponieren? DemSachbearbeiter beim Sozialamt? Prima! Das klappt bestimmt!

Und nun zeig deinFilmchen schon her, oder traust du dich nicht? Wenn er sehr schlecht ist, kommentiere ichihn nicht. Versprochen.

Gruß:)


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 14:04
gsb23.

"nicht nur gedanklich."

Noch schleierhafter, wenn es so ist.

"Und nun mach dich mal locker und beleidige mit deinen Vermutungen jemandenanderes."

Du beleidigst mit deinen Beiträgen Menschen, also was erwartest dudenn, wie man auf deine Beiträge reagiert?

Das man sich vor dir verbeugt unddankbar für die Aufklärung ist, dem Staat auf der Tasche zu liegen und das mittels einerdoch sehr einseitig betrachteten Argumentation?

Ney, ney, so wird das nichts mitsachlicher Diskussion.

"Du willst nicht diskutieren, du willst dich an meinenPostings aufhängen."

Sicher doch.


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 14:08
liebe gsb,

du kommst immernoch mit deinem überheblichen gerede?? Schau doch maldeine Posts an! Wieviel, ausser einer Quelle hast du in dem letzten 3 Seiten überhauptzum Thema gesagt?!?! Gar nichts!! Du kommst die ganze Zeit mit sticheleien undbeleidigungen anstatt etwas zum Thema beizutragen. Leute wie du kotzen mich an! Und neindu bist hier die die eine Therapie braucht.

Ausrede?? Sorry aber nicht jeder istso arbeitslos wie du und hat alle Zeit der Welt um sich mit einem Themaausseinanderzusetzen das von vielen zu Oberflächlich behandelt wird. Für mich gibt esweitaus wichtigeres als dich und vor so einer wie dir brauch ich mich doch nicht zurechtfertigen! Wer bist du schon?

Es wäre also toll wenn DU mal zum Themazurückkommen könntest und diesen Threadspam unterlässt.

Für den Film wurde vielrecherchiert und wirkliche grundlagen Arbeit geleistet, aber so einem Kleinkind brauchich nichts zu erklären.


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 14:12
hallo,

ich bitte darum, dass hier umgehend wieder sachliches zum topic gepostetwird.

solche persönlichen differenzen klärt ihr bitte woanders.

derthread muss durch sowas nicht versaut werden.


R.


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 14:15
ich würde sagen, man sollte die Einwanderung generell stoppen, unser Land stehtökologisch vor dem Kollaps!


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 14:16
>>Ney, ney, so wird das nichts mit sachlicher Diskussion. <<

Da sind wir malausnahmsweise, unabhängig von der Quellenangabe, einer Meinung.

Man kann einThema, in welchem der implizierte Begriff "Ausländer" vorkommt, wohl nicht sachlichdiskutieren, jedenfalls nicht in Deutschland und nicht mit den hier mitschreibenden"Ausländern". Die (angenommene) Schuldzuweisung verhindert eine fruchtbare Diskussion.Allein meine Informationen, welche völlig unpersönlich vorgetragen wurden, haben gewissenUsern hier schon das Blut in den Kopf steigen lassen. Dass ich es wagte, eine (einzige)Quelle anzugeben, hat hier für Unruhe gesorgt und eine differenzierte Betrachtungsweisebei jedem "Gegner" des Themas verhindert.

Über unliebsame Themen wird nichtdiskutiert, da gehts gleich persönlich zur Sache.

Man fühlt sich in bestimmterEcke beleidigt, wenn eine Statistik gepostet wird. Was davon zu halten ist, Sarasvati -was meinst du?

Viel Spaß noch...


Gruß:)


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 14:48
Die im Eröffnungspost genannten Asylanten sind eben nicht unbedingt Arbeitsuchende. Wenndoch, dann dürfen sie dennoch im ersten Jahr eh nicht arbeiten oder Arbeit suchen. DieseLeute hören also erstmal nicht zu diesem Thema, da dies zB. keine klassischenGastarbeiter sind.

Nehmen wir mal den Link von GSB.
Er widerspricht jadeutlich dem Eröffnungspost.
Wenn ich von 7,5 Millionen Ausländern ausgehe, zu denendie Asylanten in diesem Falle der Richtigkeit halber nicht komplett eingerechnet sind,was ich allerdings auch nicht weiss, da hier darüber ja nichts mitgeteilt wird, so müßtenbei 73 % Leuten, die dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen, 5475000 Leute dieserStatistik keine Arbeit haben.
Nehme ich aber den Link von GSB, den ich für seriöshalte, so wird von einer stark schwankenden Arbeitslosenquote, im Maximum allerdings 20%dieser Bevölkerungsgruppe gesprochen. Übertragen auf unsere 7,5 Millionen wäre das immernoch ein Arbeitslosenanteil von 1500000 Leuten.
Wir reden hier also von einerDifferenz von knapp 4 Millionen Leuten.
Welche in der einen Statistik Arbeit haben,in der anderen nicht....
Korigiert mich bitte, falls an meiner Behauptung etwas nichtstimmt.

Na, welche Statistik ist richtig?

Für den Anfang wollte icheigentlich die Zahlen vom statistischen Bundesamt erstmal überprüfen. Das scheint mirkompliziert. So ohne weiteres finde ich diese Zahlen bei der Hompage vom statistischenBundesamt leider nicht.
Mag mir da irgendwer bei helfen?

Erst danach, alsodann, wenn wir wissen, über was wir hier eigentlich genau diskutieren können, scheint esmir sinnvoll, ein eigenes Statment zu entwickeln, welches dann hier zwecks Diskussion zurVerfügung gestellt werden könnte.

So ist dies aber nix weiter wert, könnte aber,was ja auch hier geschieht, den Ein oder Anderen egal welcher Seite vor den Kopf stossen.


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 14:53
Als Deutschland in den 60ern aufgrund wirtschaftlichen Aufschwungs und mangelnderArbeitskräfte Gastarbeiter brauchte, wurde ein ganz wesentlicher Fakt ausser Achtgelassen, der auch zur Ghettoisierung beigetragen hat, nämlich der, dass die GastarbeiterMenschen sind.
Sie mussten in kleinsten Behausungen leben, eingepfercht wie Tiereund als die Arbeitsverträge verlängert wurden, entstand natürlich der Wunsch auch dieFamilie um sich zu haben, aber das wurde erst über ein Jahrzehnt später erkannt, bzw.wahrgenommen. Wesentlich verbessert hat sich die Situation für die Gastarbeiter dadurchdamals aber auch nicht.
Und da wird sich tatsächlich an mancher Stelle gewundert, wiees bei der anfänglich überhaupt nicht vorhandenen Integrationspolitik zu einer Isolierungkam. Diese Problematik wurde erst 30 Jahre später thematisiert, vorher hat man schön dieAugen zugemacht in der Art "Deutschland ist kein Einwanderungsland."

Hiermaleine Quelle, die die Problematik der Migration eindeutig aufzeigt und mit der ich konformgehe.

Passend zum Topic "die Falschen wandern ein". ;)

"Die viergrößten Fehler der Migrationspolitik

Von Rüdiger Maack, ARD-Hörfunkstudio Rabat

Die Zuwanderungspolitik von Deutschland und den anderen EU-Ländern hat sich inden letzten Jahren stark angeglichen - und zwar regelmäßig zum Nachteil für Ausländer,die nach Europa wollen. Diese Politik ist ein Desaster. Die vier größten Fehler:


Fehler 1

Deutsche Gesetzgeber sehen Zuwanderer grundsätzlich alsProblem, nie als Chance.

Wenn wir über Afrikaner, Lateinamerikaner oder Asiatenreden, die zu uns wollen, denken wir an arme Leute auf wackligen Booten, die möglichstschnell wieder vertrieben werden sollten. Wir denken nicht an junge, ehrgeizige Menschen,die bereit sind, Arbeiten zu verrichten, die wir nicht tun wollen, oder die qualifizierthierher kommen, um sich ein besseres Leben zu erarbeiten. Wir leben in einerGesellschaft, die überaltert, aber wir wollen keine Jungen, die Kinder bekommen und indie Sozialkassen einzahlen, wenn sie aus den Entwicklungsländern kommen.

In denUSA werden, trotz aller Probleme dort, Einwanderer als die Zukunft des Landes gesehen.Auch ein Grund, warum die USA wirtschaftlich erfolgreicher sind als Europa.

Immer wieder können Unternehmen nicht einstellen, wen sie wollen. Wenn einer denfalschen Pass hat, kann er noch so brillant sein, das Gesetz ist gegen ihn: Wer nicht ausder EU kommt oder hier verheiratet ist, wird keinen legalen Job bekommen. Dadurch gehenauch bei uns Arbeitsplätze verloren.

Es geht nicht nur um Arbeitssuchende: Wirwollen auch keine Touristen aus armen Ländern. Die Angst der Europäer vor den angeblichenMassen aus Afrika und Asien grenzt an Hysterie.

Deutsche Gesetze dienen vorallem einem Zweck: Schikane und Abwehr. Ein Europa-Visum zu bekommen gleicht einemSpießrutenlauf, die Behandlung in den Konsulaten ist oft demütigend.

EtlicheFußballfans aus Ghana, Tunesien, Togo oder Elfenbeinküste hatten zwar Tickets für dieFußball-WM, die deutschen Behörden gaben ihnen aber keine Visa. Eine Gruppe Togolesen mitVisum für Deutschland, und mit Tickets in der Hand, wurde an der belgisch-deutschenGrenze angehalten und zurück nach Togo geschickt.


Fehler 2

Nochimmer ist es nicht in den Köpfen unserer Politiker angekommen, dass wir einEinwanderungsland sind und dass wir Einwanderung brauchen. Wir brauchen sie, weil unsbald die jungen Leute ausgehen, weil Menschen aus anderen Ländern unseren Horizonterweitern, weil jede Gesellschaft, die sich abschottet, irgendwann zugrunde gehen wird.


Fehler 3

Wir glauben, wir könnten Wanderungsbewegungen aufhalten,indem wir Mauern und Zäune errichten und jetzt auch Lager in Afrika. Noch nie in derGeschichte der Menschheit hat es ein Gesetzgeber geschafft, Wanderungswellen aufzuhalten.Es wird auch jetzt nicht funktionieren. Aber an höheren Zäunen, dickeren Mauern undschärferer Überwachung werden noch mehr Menschen sterben als jetzt schon.

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5699430_REF1_NAV_BAB,00.html

Gerade Fehler 2 ist es, meiner Meinung nach, dasdiese Denkweise auch in der Bevölkerung verbreitet ist.



Und soviel zustatistischen Angaben und deren Bezug zur Realität.


"Weit verbreitet istdie Forderung, daß die künftige Zuwanderung in die Arbeitsmärkte erfolgen müsse und nichtlänger in die Sozialsysteme. Dabei ist der volkswirtschaftliche Gesamtnutzen derMigration nicht eindeutig. Das Ifo-Institut kam 2001 zu dem Ergebnis, daß die Einwandererunter dem Strich mehr staatliche Leistungen in Anspruch nähmen, als sie an Steuern undAbgaben entrichteten. Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI)kam 2004 zum gegenteiligen Resultat: Die Einheimischen würden durch die Immigration nichtzusätzlich belastet, sondern müßten dank der Ausländer rund 20 Milliarden Euro weniger anSteuern und Sozialversicherungsleistungen aufbringen."


faz.net



melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 14:58
Wird denn die Einwanderung in unser Land sinnvoll gesteuert?
Mit der weiterenEU-Erweiterung öffnen wir Tür und Tor für noch mehr Zuwanderung. 82 Millionen Einwohnerin Deutschland zur Zeit, in 5 jahren schaffen wir es dann auf 87 Millionen und nochmal 5jahre später sind wir bei kanpp 95 Millionen (sind jetzt einfach mal dahergesagteZahlen).
Unser Land ist so wie es jetzt ist überbevölkert!
Sonst können wir unsin Zukunft jeglichen naturschutz sparen und alle splanieren und Aufkleber für die letztenAutofahrer verteilen:
Mein Auto fährt auch ohne Wald


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 15:06
Hab hier auch noch was aktuelles zum Thema Asyl:

Im September 2006 wurden nebenden 1.631 Erstanträgen 691 Folgeanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlingegestellt.

Im September 2006 hat das Bundesamt über die Anträge von 2.129Personen (Vormonat: 2.422) entschieden.

Als Asylberechtigte anerkannt wurden 17Personen (0,8 Prozent).


17 Personen also. Entweder hat sich seid 1980 neMenge verändert, was aber nach wie vor als aktuell im Eröffnungspost dargestellt wird,oder aber, ich kann nicht rechnen. So kämen wir dieser aktuellen Quote weiter folgend,auf einen Asylantenanteil seit 1980 von grade mal 5304 Menschen. Wo kommen also dieMillionen Leute her, welche ohne das ich dies in Frage stelle hier Asyl bekommen haben,wo wurde wie, wann was geändert?
Und hört das als Relativierung zwecks objektiveremBild nicht ebenfalls schon in den Anfangspost mit rein? Oder ist es im Sinne der Wahrheitzweckgemäß, längst überholte Dinge als aktuell darzustellen?
Irgendwas ist jedenfallsfaul an der Grundausage des Eröffnungsthreads, wie ich hier hoffentlich auch plausibelanzeige....


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 15:07
>>Noch immer ist es nicht in den Köpfen unserer Politiker angekommen, dass wir einEinwanderungsland sind und dass wir Einwanderung brauchen.<<

Stimmt nicht.Gerade unsere Politiker versuchen uns (das Volk) jeden ZTag zu überzeugen, wie dringendwir Zuwanderer brauchen. Und sie haben ja auch recht damit.


>> Wir brauchensie, weil uns bald die jungen Leute ausgehen, weil Menschen aus anderen Ländern unserenHorizont erweitern, weil jede Gesellschaft, die sich abschottet, irgendwann zugrundegehen wird.<<

Ganz richtig.

Allerdings sind hier qualifizierteZuwanderer gemeint und keine zukünftigen Sozialhilfeempfänger oder 400-€uro-Jobber.

Gruß


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 15:10
Ein Volk kann sich auch "gesund schrumpfen"


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 15:10
@Sumpfding

Deine einfach dahergesagten Zahlen können keine Grundlage sein.
So ist zB. nicht berücksichtigt, das es Quoten für die Zuwanderung hier inDeutschland von den neuen Eu-ländern gibt.
Allerdings möchte ich auch nix Schönreden,ich will erstmal Grundlagen zum Thema.


melden

"die Falschen wandern ein".

07.11.2006 um 15:14
jimmy ist okay, Du hast recht. Trotz allem gilt im Gebiet der EU die freieNiederlassungswahl, daß sollte nicht vergessen werden. Und sollte die Türkei z. B.EU-Mitglied werden, droht uns eine Zuwanderung von ca. 10 Millionen Türken.


melden