Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

401 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Türkei, Frauenrechte, Ates ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 12:58
@Gsb

>>>Solange zuhause die türkische Tradition "herrscht", dass Frauennichts
wert sind und Männer alles dürfen, ändert sich nichts. Muslimisch-traditionellerzogene
Männer reagieren aus Angst, ihren Status zu verlieren, radikal und brutal.<<<


Sag bitte nur traditionell. Denn ich musste bei meinem Türkei-Urlaub mitentsetzen
feststellen was einige für den Islam halten, wo es doch nix weiter ist alsDorftradition.


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 12:59
>>>diese "Begründung" las ich auch schon auf die islamistischen Terroristen gemünzt.<<<


So ein Käse...


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:01
@GSB

Willst du uns Türken allg. unterstellen, dass Frauenschlagerei eineTradition von uns Türken ist ?

In meiner Familie wurde die eine Frau niegeschlagen... nur Türen zugeschletzt oder von einem Zimmer ins andere geschrien, abergeschlagen, NIEMALS !

Eine Tatsache ist doch, dass viele Türken in Deutschlandnoch bei der Situation von früher in der Türkei hangengeblieben sind, in der West-Türkei,in den modernen Dörfer und Städten sind die Vorfälle selten wie bei Deutschstämmigen inDeutschland.


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:04
>>Willst du uns Türken allg. unterstellen, dass Frauenschlagerei eine Tradition von unsTürken ist ?<<

Nein, nicht allgemein. Es gibt auch vernünftige Türken, die sichartikulieren können und Konflikte auf zivilisiertem Wege zu lösen versuchen. Ich meinehier explizit die männlichen Vertreter der "Tradition", wie ich sie beschrieb -> "Fraunix wert, mann darf alles".

Gruß


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:05
Freestyler,

die Sache mit der Dorftradition ist wohlAnsichtssache...Der Islam ist ein Teil dieser Tradition.

Gruß


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:06
@instict

>>, dass ich gute türkische Freunde habe, die aber im Grunde eher alsDeutsche zu betrachten sind.<<

Ahaaa... jetzt habe ich verstanden, diegebildeten Türken usw.usf in Deutschland kann man eher als Deutsche betrachten, aber diekriminellen usw.usf eher als Türken ?, so sieht also dein diskriminerendes Bild vonTürken aus... Kriminell und ungebildet ... Danke für die Einsicht in deine Welt.


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:12
ColaTurka,

es ist doch unbestritten, dass die Frauenrechte in derTürkei nicht das Niveau haben, wie im übrigen Europa. Und solange dies so ist, muss manerkennen, dass die Türkei ein Problem hat. Woher das rührt, ist ebenfalls bekannt.

Gruß


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:18
@gsb

>>>die Sache mit der Dorftradition ist wohl Ansichtssache...Der Islam istein Teil dieser Tradition. <<<

Da du keine Ahnung hast, werde ich mich malzurückziehen.


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:31
Freestyler,

da du jedesmal so reagierst, wenn ich dir aufzeige, dassTradition und Islam nicht zu trennen sind, akzeptiere ich auch diesmal deineEntscheidung. ;) :D

Gruß


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:32
@ColaTurka

"Ahaaa... jetzt habe ich verstanden, die gebildeten Türken usw.usf inDeutschland kann man eher als Deutsche betrachten, aber die kriminellen usw.usf eher alsTürken ?, so sieht also dein diskriminerendes Bild von Türken aus... Kriminell undungebildet ... Danke für die Einsicht in deine Welt. "

Nein, sie sind alsDeutsche zu betrachten, da sie sich in die Gesellschaft integriert haben. Die Türken, dienoch nach ihren alten Traditionen leben, und ihre Töchter noch immer in der Türkeiverheiraten etc. etc. - diejenigen die sich kein bisschen deutsch verhalten, und sagen,alle Deutschen wären Ottos oder Kartoffeln - diejenigen, denen jeder Kontakt zueinheimischen supekt und unerwünscht ist - die sind auch noch immer Türken, egal was inihrem Pass drinsteht, das sehen meine türkischen Freunde aber genauso.

Malabgesehen davon, habe ich nicht von kriminellen Türken gesprochen, sondern vonProblemfällen, Leute, denen das deutsche Gesetz nix gilt, denen nur ihre Tradition undihre Religion was bedeutet. Egal ob sie kriminell sind oder nicht.
Deutsche könnenauch Kriminelle sein, aber deswegen sind sie in meinen Augen noch lange keinenicht-deutschen^^
Und bitte, wo ist das denn rassistisch was ich geschrieben habe ?
Ist doch lächerlich sowas zu behaupten, ich bin Antirassist aus Leidenschaft, und dasnicht ohne Grund. Falls es Dich interessiert kannst Du mir ja ne PM schicken.

Hoffe, dass Du es jetzt richtig verstanden hast.


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:36
@gsb

>>>da du jedesmal so reagierst, wenn ich dir aufzeige, dass Tradition undIslam nicht zu trennen sind, akzeptiere ich auch diesmal deine Entscheidung. <<<

ja sicher, du magst dich einwenig in der islamischen Geschichte auskennen, aber beiinnerislamischen Angelegenheiten bist du Unwissend.
Oder kannst du mir eineÜberlieferung zeigen wo der Prophet seine Frauen schlug oder gar schlecht behandelte?


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:44
Freestyler, wenn du dir statt des Korans die Sunna zum Glaubensvorbild nimmst,ist das deine Sache. Tatsache ist, Tradition und Islam ist nicht zu trennen...und miteinem Stöckchen die Fesseln einer Frau zu schlagen, ist auch laut Mohammed erlaubt. Wasder muslimische Mann daraus zu machen bereit ist, siehe Scharia. - Was türkische Männerdaraus zu machen bereit sind - >siehe Osmanisches Reich, welches ja nicht umsonstjahrhundertelang muslimischer Vorreiter war. ;)...aber wir schweifen ab.

Wasdenkst du, wird es im Fall Ateş einen Aufruf geben: "Nicht in unserem Namen!"?

Gruß


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:46
und es ist ja auch nicht so das der türkische Staat sich nicht für verprügelte Fraueneinsetzt. Hier ein Beispiel wie sich rührend dieser Thematik in der Türkei angenommenwird.

...Deshalb hat man in der Türkei das Verprügeln der eigenen Frau unterStrafe gestellt und bietet den Frauen Anlaufstellen und Hilfe, so auch beim staatlichenReligionsamt. Diese "Hilfe" sieht dann so aus : Das staatlichen Religionsamtes
empfiehlt den Opfern häuslicher Gewalt vor allem häufige Gebete als Mittel zur Lösungihrer Probleme. Den Frauen sei auch geraten worden, gesegnetes Wasser zu trinken und dasWasser ihren gewalttätigen Ehemännern zu geben, berichtete der türkischeNachrichtensender NTV. Mitunter sei auch eine gemeinsame Pilgerfahrt nach Mekka angeregtworden. Offenbar schalteten die Berater aber in keinem Fall von Gewalt die Polizei oderdie Staatsanwaltschaft ein. Der Sender veröffentlichte Aufzeichnungen vonTelefongesprächen zwischen Hilfe suchenden Frauen und den Beratern des Religionsamtes.Das Amt hatte die Beratung als Pilotprojekt in sechs Provinzen mit dem Ziel gestartet,unter Gewalt leidenden Frauen eine Anlaufstelle zu bieten. In den Gesprächen wurde denFrauen unter anderem als Trost gesagt, auf Erden erlittene Leiden würden im Paradiesentlohnt. (...)....

Ich sage JA zu deutschen Wasser !


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:49
Die Diskussion dreht sich im Kreis -.-


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:51
@gsb

>>>Freestyler, wenn du dir statt des Korans die Sunna zum Glaubensvorbildnimmst, ist das deine Sache.<<<

Dann verstehe ich also, dass du keine Auslegungdes Verses 4:34 kennst würde ich dir empfehlen mal einen Kommentar von Amir Zaidan oderMuhammad Asad durchzulesen.

>>> Tatsache ist, Tradition und Islam ist nicht zutrennen...und mit einem Stöckchen die Fesseln einer Frau zu schlagen, ist auch lautMohammed erlaubt. <<<

Quellenangaben!?

>>>Was denkst du, wird es imFall Ateş einen Aufruf geben: "Nicht in unserem Namen!"? <<<

Ganz sichernicht aus muslimischer Ecke! Denn für sowas muss nicht der Islam die Verantwortungtragen, bei so vielen Überlieferungen wie gut der Prophet s. zu seinen Frauen war...


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:52
@bashuga : Selbstverständlich wird sich diese Diskussion im Kreis drehen weil du hierkeinen PAUSCHALEN Freibrief kriegen wirst ! Leider sprechen die Fakten gegen deineThesen. Oder kannst du uns was anderes als markige Worte präsentieren '?


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 13:57
Freestyler, bzgl. Quellenangaben: siehe Koran.

Bzgl. Aufruf: Na ja,vielleicht gibts ja einen Aufruf in der Moschee...da sitzen ja dann auch gleich dierichtigen Ansprechpartner beieinander.

Und wegen der Überlieferungen bzgl.Mohammed: Da sollte man den Männern das Vorbild nochmal richtig näher bringen, meinst dunicht auch? ;)

Gruß


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 14:03
Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen Wumbor.

Aber wenn du lusthast fangen wir nochmal von Vorne an

Was passt dir nicht an dieser Lage?

Bitte gut begründen und ein paar Fakten dazu auflisten.

Ich werde dannentsprechend antworten.


Ich schau mir das bis jetzt nur an und sehe leutedie aneinander Vorbeireden und
nix begreifen.

mfg


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 14:09
Bashuga ich will das mal so ausdrücken. Also wenn ich mich umschaue und es gibt hier beimir in der Gegend nicht wenige Türken und wie sich Mann und Frau "miteinander" gibt . Unddann lese ich die Meldungen in der Presse und dann lese ich über solche Sachen wie dennvon Seyran Ates und anderen .Dann kann ich mir schon meinen Teil denken. Und bevor jetztauch wieder der Gebetsmühlenartige Satz ...bei euch Deutschen bla,bla,bla... Ja sowasgibt es unter Deutschen auch. Nur sind solche traurigen Erreigniss seltsamer Weiseproportional zur Bevölkerung unter anderen Gruppen höher.Bedeutend höher. Tja komisch ,was ?


melden

Türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates gibt auf!

05.09.2006 um 14:11
"Was passt dir nicht an dieser Lage?"

Ich antworte einfach auch mal: Mirpaßt nicht, daß eine Anwältin vor der kulturell begründeten Gewalt ihrer Landsmännergegenüber Frauen kapitulieren mußte. Und mir paßt nicht, daß andere Landsmänner nichtviel mehr als Hohn und Spott dafür übrighaben und wieder andere mit dem Finger rumzeigenund achselzuckend betonen, daß es Probleme ja überall gäbe, also "was solls" zu denkenscheinen.
Und mir paßt auch nicht, daß wieder mal ein angesprochenes Problem soumgedreht wird, daß diejenigen, die kritisch dazu stehen (in diesem Fall die "Deutschen")als diskriminierend und fremdenfeindlich hingestellt werden, weil sie ja die "Frechheit"besitzen, gegen solche Gewaltausbrüche ihre Stimme zu erheben.

Der Islam ist mirdabei so ziemlich wurscht...


melden