Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

296 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Indien, Pakistan ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
blavatsky Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 22:24
Quelle:

http://www.arte.tv/de/geschichte-gesellschaft/Frauen/THEMA_3A_20T_C3_B6chter_20unerw_C3_BCnscht/1355682.html

Der aktuelle Themenabend bei arte nennt sich "Töchterunerwünscht" und handelt von den Massenmord an Mädchen in 3 Beispielländer.

Hauptbeispiel ist Indien, in dem Systematisch Jährlich 1.000.000 Mädchen ermordetwerden.

Mädchen dürfen nicht arbeiten.
Mädchen dürfen nicht in die Schule.
Mädchen verdienen kein Geld.
Mädchen kosten Mitgift.
Mädchen dürfen nichterben.
Mädchen dürfen ihre Eltern nich Feuerbestatten.
Mädchen bringen Unglück.

Fatzit in den Köpfen der Menschen: Mädchen sind eine Last und Schande.

Seit vielen Generationen töten Frauen kurz nach der Geburt die Säuglinge wenn esMädchen sind, für Jungen macht das Dorf ein Fest.
Nicht jedes Mädchen wird getötet,aber die Schwiegereltern, der Ehepartner und das gesamte Dorf üben einengemeinschaftlichen Druck auf die Frau aus, spätestens wenn es bereits 2 Mädchen in derFamilie gibt.
Mädchen bedeuten in Indien finanzielle Not.
In den vielen armenRegionen gibt man den Säuglingen Tabaksaft um die Mädchen zu töten.
Die Frauen diesich dem wiedersetzen werden geächtet und meist vom mann verlassen.
Der Mord stehtunter Strafe, schwerer Strafe (7 Jahre Haft), aber dies wird nie durchgesetzt und isteher symbolischer Natur.
Frauen die zu viele Mädchen gebären werden oft von denSchwiegereltern verbrannt (bei lebendigem Leib).
Bei den wohlhabenden Familien wirdder "Fötozid" betrieben. In Indien ist die Geschlechtsbestimmung durch Ultraschallverboten, aber dennoch wird das unter der Hand gemacht.
Mit dem Slogan "Lieber 500Rupien jetzt bezahlen, als 50.000 Rupien nachher", werben die Ärzte für dieGeschlechtsbestimmung und für eine Abtreibung.
Die Folge ist eine demographischeKatastrophe.
Hunderttausende Männer haben in Indien keine Frau weil sie nie geborenwurde und das wird sich massiv zuspitzen, die Männer werden dadurch (Perspektivlosogkeit)aggressiv und kriminell.
Die reicheren suchen sich Frauen im Ausland, die meistenaber sind arm und werden nie eine Frau bekommen.
Verhütung ist unerwünscht da dieFamilie dringend einen Jungen als Stammhalter und Erben braucht.
Bis zu 10Abtreibungen bei einer einzelnen Frau sind keine Seltenheit.
Die Frauen beginnen sichzu wehren, langsam und im Stillen beginnen sie sich zu organisieren und kämpfen gegen dieBlockaden im Kopf.
In China greift die Regierung aktiver ein.
Sie Startet einMultimillioneprogramm mit dem Titel "Liebt Eure Töchter".
Werbefilme,Parteianordnungen und Geschenke sollen helfen die demographische Katastrophe abzuwenden.
Sie bietet Familien die nur Töchter hat ein neues vollkommen renoviertes Haus.
InIndien wurde eine Entbindungsklinik gezeigt, die Frauen wurden apathisch als sie erfuhrendas sie eine Tochter hatten. Die Schwiegermutter sagte "Naja, eine Tochter, ist nicht soschlimm.", ihr Blick verriet anderes.


melden
blavatsky Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 22:25
P.S.:

Das Thema wird am Mittwoch, 25. Oktober ab 15.15 Uhr auf arte wiederholt.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 22:27
Schade das es Menschen gibt die noch sehr zurückgeblieben sind.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 22:28
Und wenn es dann plötzlich zu wenig Frauen für´s Hairaten und Kinder (natürlich Jungs)kriegen gibt, dann macht man plötzlich den Mund auf und Hirn an..

Obwohl derEingangspost sicher übertrieben ist.


melden
blavatsky Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 22:31
Die Menschen sind n ein System gefangen.
Die Frauen stehen unter Druck, massivemDruck und die ermordung ist im Umfeld alltag.
Die heterosexuellen Männer leiden unterden Frauenmangel und die Perspektivlosigkeit.
Die Schwiegermütter wollen nicht dassich das Schiksahl wiederholt und steigen ins System ein und hoffen Paradoxerweise durchdie Geburt von Jungen den Kreislauf zu durchbrechen.
Es ist nicht zurückgeblieben, esist eine Sackgasse.
Zurückgeblieben ist zu kurzsichtig.


melden
blavatsky Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 22:33
"Obwohl der Eingangspost sicher übertrieben ist."

Wirklich nicht.
Wirfeinen Blick in die Quelle...


Hier ein Auszug...

Nach Schätzungender Vereinten Nationen leben derzeit 200 Millionen Frauen weniger auf der Welt alsdemographisch zu erwarten wäre. Eine der Ursachen hierfür ist eine erhöhteMädchensterblichkeit durch massive Benachteiligung von klein an, zum Beispiel durchschlechtere Ernährung und unzureichende medizinische Versorgung. Hinzu kommengeschlechtsspezifische Abtreibungen und sogar Kindestötungen.
In Asien ist dasGleichgewicht der Geschlechter inzwischen erheblich gestört, weil Mädchen in Indien,China und Pakistan massenhaft abgetrieben, getötet oder nach der Geburt ausgesetztwerden.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 22:36
@blavatsky ,

ich denke, dass die Regierungen nicht untätig vor dem Problemsitzen.. soweit ich es mitbekommen konnte, gelten z.B. in Indien strenge Gesetzebezüglich der Abtreibung.


melden
blavatsky Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 22:44
Ich weiß, das habe ich auch im Eingangstext geschrieben.
Bei Kindstötung stehen 7Jahre Haft an.
Jedoch wird das nicht durchgesetzt, weil das Gesetz nicht in derGesellschaft verankert ist.
Die Traditionen sind stärker.
Es gibt zuviele die vondem Tod der Mädchen profitieren und ihre Interessen decken.
Die Ärzte bekommen Geld,die Frauen erfüllen duch einen Jungen und keine Mädchen ihre Pflicht, die Männer sichernihr Vermögen und ihr Ansehen ect.
Es ist ein altes Sythem das nur neue Formen durchden Ultraschall annimmt in den wohlhabenderen Gegenden.
Es wurde eine Organisationbei der arbeit gezeigt die versuchte mit den Eltern zu reden nach der geburt einerTochter.
Sie versuchten die Eltern dazu zu bewegen das Kind zu behalten. Teilweisehaban sie die Eltern Wochenlang begleitet.
Sie sagten, das man durch Verbote undGesetze nichts erreicht, zumal das nur symbolisch gewertet wird.
Eine Durchsetzunggibt es praktisch nicht.
Sie berichteten wie sie in einer Woche in den Gräben derStadt 20 tote Säuglinge fanden, alles Mädchen.
Die Gesetze gibt es, aber sie werdenvon niemanden ernsthaft durchgezogen, sie sind nicht präsent.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 22:58
Dann sollen Sie sie in die Tschunami Region schicken die können Frauen gebrauchen ...Frauen keine Mädchen


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 23:02
ah prom,

wie haste das denn nun gemeint? bei dem satz streichelt mein fingerden sperrknopf...


R.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 23:12
Link: www.missio-aachen.de (extern) (Archiv-Version vom 09.05.2007)

@rocketfinger
Beim Tsunami 04 sind sehr viele Frauen gestorben !
Wenn als inIndien, China und Pakistan Frauen unerwünscht sind, könnte man Sie doch nach dem tsunamiGebiebt vermitteln. NÈIN nicht als Sexsklaven, als Ehefrauen.

Müsste dochmöglich sein das der Staat die Kinder aufnimmt, groß zieht und dann wenn Sie erwachsensind kann man Ihnen doch die Möglichkeit geben einen Mann aus der Region zu suchen.

Sicher das Ergebniss gibt es erst in 20 Jahren. Aber besser als das Baby (Mädchen) zutöten nur weil man ein Mädchen nicht in seiner Region brauchen kann.

Es gibtdoch auf der Welt soviele Eltern die gerne Kinder hätten oder wie gesagt später wenn Sieerwachsen sind. Zu den Männern in dieser Region vermitteln.

Natürlich nicht alsSEXSKLAVEN !! oder als Dienern !!!

Siehe Link hab es zwar nicht davon, glaubedamals Spiegel oder so ...


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 23:14
Ich hoffe das ist jetzt besser beschrieben ... Lass den Satz jetzt auch nochmal Ja hastRecht da könnte man vieles herauslesen ... Sorry für das Unverständliche !!!

G.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 23:16
Das Ganze könnte aber paradoxerweise den Frauen helfen, denn sie sind jetzt derart in derMinderheit, dass sie freie Auswahl haben, denn sie wissen ja ganz genau, dass die Männerzum Teil schon verzweifelt auf der Suche nach Ehefrauen sind. Diese Not könnte sogarhelfen, die Kastenschranken in Indien etwas einzureißen. Angebot und Nachfrage ...


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 23:34
Es gibt da einen wirklich guten Roman Namens "Die Wiederkehr des Skarabäus" von AminMaalouf. Da geht es genau um das Thema daß alle nur männliche Nachfahren wollen unddieser Wunsch durch ein Skarabäus-Pulver nun endlich wahr werden kann. Dummer Nachteil,das Zeug wirkt sich auch auf die Nachkommenschaft aus und man kann sich vieleichtausmalen welche Auswirkungen das auf die gesammte Welt hat. Und die Frauen haben dadurchkeine Vorteile, denn wie immer werden auch hierbei die Minderheiten unterdrückt. Angebotund Nachfrage funktioniert nur bei Waren, nicht bei der Liebe.

Ich finde esschon erfreulich und erstaunlich genug daß sich männlein und weiblein im groben undganzen die Wage halten. Und hoffe auch inständig daß es so bleibt.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 23:38
Um Liebe geht es dabei sowieso selten, das ging es in Hindustan noch nie. Heirat warimmer schon mehr ein Geschäft. Dort zählt das Glück des Individuums wenig, sondern dieFassade einer funktionierenden Gesellschaft.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 23:55
Da stimme ich Dir voll zu. Aber ich glaube nicht daß sich durch den Umstand daß wenigerFrauen als Männer vorhanden sind, den Frauen mehr Macht eingeräumt wird.
Eher imGegenteil, mehrere Männer streiten sich jetzt um die "Ware" Frau und damit wird eher derPreis höher aber nicht die Art des Umgangs mit der Seltener gewordenen "Ware". Frauenwerden dann niemals für eine Karriere akzeptiert sondern eher zu Brutmaschinen undvieleicht sogar nach "gebrauch" weiterverkauft.

Angebot und Nachfragefunktioniert dann im Sinne der Menschenrechte die dabei weiter zugrunde gehen. Aberleider nicht zugunsten der doch eigentlich so verehrenswerten Weiblichkeit.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

24.10.2006 um 23:59
>>Fatzit in den Köpfen der Menschen: Mädchen sind eine Last und Schande.<<

Kannste mal sehen. Sooo toll hat's der liebe Gott doch nicht eingerichtet auf unsererWelt. Gerecht wäre, die unerwünschten Mädchen würden in dem Gebiet der ehemaligen DDRgeboren - da fehlen sie nämlich und sind quasi durch ihr Fortbleiben dafürverantwortlich, dass die jungen Männer dort sich auch in Zukunft der NPD an den Halswerfen, statt Familien zu gründen und ein glückliches Leben zu führen.

Ginge esalso um Gerechtigkeit in Gottes Schöpfung, würden wir dieses Thema und viele andere nichtdiskutieren müssen, bzw. uns darüber wundern, wie weit verschiedene Kulturen auseinanderliegen mit ihrem Verständnis von Gott und der Welt.

Gruß


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

25.10.2006 um 00:12
Bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das Folgende richtig ist ...
sollte es falschsein, bitte korrigieren ...

In Indien hat das glaube ich vor allem einen Grund:Im Hinduismus zahlt der Vater der Tochter bei der Hochzeit (wieviel? könnte vielleichtgreenline wissen) - und die kann ihn vermutlich nicht wie ein Sohn finanziell versorgen,nachdem sie geheiratet hat, denn dar Ehemann muss ja auch seine Familie versorgen,deshalb sind Söhne günstiger

Das war im übrigen auch der Hauptgrund, warum inArabien vor dem Islam teilweise Mädchen aus Angst vor Armut getötet wurden.
Im Islamdagegen zahlt die Familie des Sohnes, bzw. der Sohn selbst

In China müssenMädchen (ich glaube schon die zweite Tochter) abgetrieben werden, damit es nicht zuvielNachwuchs gibt. Wenn das z.b. in armen ländlichen Gebieten nicht der Fall ist, gibt esnur zwei Möglichkeiten: Illegaler "Besitz" einer zweiten Tochter oder Kindsmord


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

25.10.2006 um 00:21
>>In Indien hat das glaube ich vor allem einen Grund: Im Hinduismus zahlt der Vater derTochter bei der Hochzeit (wieviel? könnte vielleicht greenline wissen) - und die kann ihnvermutlich nicht wie ein Sohn finanziell versorgen<<

Das stimmt nun nicht soganz. Immerhin "dürfen" Töchter als Huren arbeiten und mit ihrem Verdienst ganze Familienüber Wasser halten.

Gruß


melden
blavatsky Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

25.10.2006 um 00:40
"In China müssen Mädchen (ich glaube schon die zweite Tochter) abgetrieben werden, damites nicht zuviel Nachwuchs gibt. Wenn das z.b. in armen ländlichen Gebieten nicht der Fallist, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Illegaler "Besitz" einer zweiten Tochter oderKindsmord"

Das wurde vor kurzem geändert.
Jetzt werden 1 oder 2 Mädchen proFamilie gefördert mit einem renovierten Haus.
China versucht so die Unterversorgungdurch Mädchern Herr zu werden.
Paradoxerweise bleiben die die 1Kind Regeln bestehen.

"Das stimmt nun nicht so ganz. Immerhin "dürfen" Töchter als Huren arbeiten undmit ihrem Verdienst ganze Familien über Wasser halten."

Nur das "Huren" inIndien wiederum keinen Mann finden.


melden

Töchter unerwünscht in Indien, China und Pakistan.

25.10.2006 um 00:43
"Nur das "Huren" in Indien wiederum keinen Mann finden."

Viele Inderinnen wollendoch gar keinen Mann, denn viele Inder sind die reinsten Proleten.


melden