weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

28.02.2007 um 14:46
danke für den link ;)


melden
Anzeige

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

08.12.2007 um 14:48
Link: www.spiegel.de (extern)

Polizeichefs wollen den "Großen Spähangriff"

Fahnder fordern die Total-Überwachung: Auf der Jagd nach Terrorverdächtigen wollen die Ermittler in Zukunft Wohnungen mit versteckten Kameras ausspähen, W-Lan-Kommunikation abfangen und Telefonate schon dann abhören, wenn die Teilnehmer noch gar keine Beschuldigten sind.

Diese Fahnder sollte man sofort aus dem Dienst schmeisen. Polizisten haben gefälligst DEMOKRATISCH zu sein d.h. UNSCHULDIG bis die SCHULD bewiesen ist und nicht andersrum.

Bei uns in Baden W. wurde garzu Leute die gegen Tierversuche auf einer dEmo waren als Terroristen abgestempelt.


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

08.12.2007 um 16:26
Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. Das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.

jemand ne Ahnung wer das gesagt haben könnte??


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

09.12.2007 um 00:17
Jaja... Demokratie, das Volk bestimmt..pff.... die verkackten Abgeordneten haben unsere Stimmen, und machen damit, was sie wollen, wir als Volk gucken städig in die Röhre, aber die Schnauze aufmachen will niemand, entweder traut sich niemand oder es geht uns allen zu gut.
Bestes Beispiel is doch Frankreich, die dortige Exekutive(Staatsgewalt) muss nur Jemanden unschuldigen ausversehen verletzen oder gar töten, das Ergebnis können wir dann in im Fernseh anschauen.
Da muss der Staat parieren, wir sind weit über 80 Millionen Menschen, und wenn 1 auf die Straße geht, Interessierts keinen, oder wird sogar festgenommen...
Wenn wenigstens 50 Millionen gemeinsam auf die Straße gehen, hat die Exekutive keine möglichkeit mehr das zu bewältigen, und folgend muss die Judikative(Rechtsprechung) zur Strecke gebracht werden, so ist es möglich mit den bisherigen gesetzen einen neuen Staat aufzubauen, das sind ein paar Tage Arbeit, und uns könnte es besser gehen, aber anscheinend wollen wir das ja garnicht, lassen uns Unverschämtheiten gefallen und werden in Zukunft für 1,70€ tanken... na schön..


melden
baal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

09.12.2007 um 15:26
Die deutsche Obrigkeitshörigkeit hat sich seit dem Kaiserreich nicht wirklich weiterentwickelt.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

09.12.2007 um 15:29
Der Mann hatte Recht, auch wenn er Goebbels hieß ...

Mit dem Argument der "Sicherheit" kann man unglaublich viele Leute für seine Sache gewinnen.


melden
baal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

09.12.2007 um 15:32
@al-chidr

Schätze Goebbels war Mentor von Merkel, Bush und Blair. ^^


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

09.12.2007 um 15:53
Schätze das vieles was damals schlecht war heute immer noch IN ist nur man hat die Namen geändert.


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

09.12.2007 um 16:46
Der Text ist von Göring


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

09.12.2007 um 16:59
...und Telefonate schon dann abhören, wenn die Teilnehmer noch gar keine Beschuldigten sind.

Diese Fahnder sollte man sofort aus dem Dienst schmeisen. Polizisten haben gefälligst DEMOKRATISCH zu sein d.h. UNSCHULDIG bis die SCHULD bewiesen ist und nicht andersrum.


Diese Aussage bedeutet lediglich, dass die Abhörung schon beim Status "Verdächtiger" gewünscht wird, nicht erst, wenn jemand schon Beschuldigter ist.

Wenn jemandem die Begrifflichkeiten und die Unterschiede nicht klar sind, kann es natürlich zu solch seltsamen Reaktionen kommen.


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

09.12.2007 um 17:00
püree schrieb:Wenn wenigstens 50 Millionen gemeinsam auf die Straße gehen
du weißt aber schon, dass in dem fall ziemlich strenge notstandsgesetze in kraft treten und dann die regierung das militär in marsch setzt. die faschistischen notstandsgesetze der nazis sind in deutschland seit dem deutschen herbst, demokratische normalität wie einer meiner professoren in einem buch geschrieben hat.


melden
revoluzzzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

09.12.2007 um 17:24
Meiner Meinung nach, hilft gegen Staat und Kapital eine gute selbstorganisierte Gewerkschaft.

Der AnarchoSyndikalismus soll wirklich gut sein!

www.fau.org

Prinzipienerklärung des Syndikalismus
http://kf.x-berg.de/forum/thread.php?postid=43997


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

10.12.2007 um 00:19
@Jeara
Ja aber der Begriff "Verdächtiger" kann ja schon ganz schön ausgeweitet werden sodass sogut wie jeder Verdächtig ist. Und das fängt dann schon bei allen muslimen und Menschen an die gegen die totale Überwachung sind.
Bestes Beispiel (aus dem Spiegel):
Da war ein junger deutscher der zum Islam bekehrt ist und hat auf einer Reise nach Mekka zwei andere Muslime kennengelernt. Zu Silvester haben diese beiden dann den Mann besucht und sind erst ein Fest besuchen gegangen. Als es Ihnen zu langweilig wurde wollte der deutsche seinen Freunden die Umgebung zeigen und dabei sind sie 2mal an der US Kaserne in Hanau vorbei gefahren. Ein paar Tage später ist der deutsche mit einem Arbeitskollegen in den Supermarkt und hat Tesa und einen Wecker gekauft.
Nun die Version der Polizei und was Sie gemacht haben:
Der deutsche ist zum Islam bekehrt und hat mit seinen muslimischen Freunden einen Terroranschlag vorbereitet. Sie sind vor der US-Kaserne stehen geblieben um Ihren Plan zu konkretisieren. Ab da wurden sie schon Tag und Nacht ständig überwacht! Und als der deutsche Tesa und Wecker kaufte (ich glaub Batterien waren auch noch dabei...) haben sie seine Wohnung gestürmt und ihn festgenommen weil der Verdacht auf den bau einer Bombe bestünde. Aussage der Polizei: Bei Islamisten verstehen wir keinen Spaß.

@jollyrogers
Ja könnte sein das das Militär zum Einsatz kommt, aber da müssen sich die Soldaten auch fragen wem sie die Treue geschworen haben. Dem Land (=Bevölkerung) oder der Regierung. Meistens entscheiden sie sich ja leider für die Regierung...aber das muss nichts heißen.

@StUffz
wenn du nichts zu verbergen hast wieso benutzt du dann anonyminizer? Ist dir auf einmal deine Privatsphäre doch wichtig geworden?

Und allgemein zum Thema Überwachung:
Jahrhunderte haben die Menschen gekämpft für Ihre Freiheit, für Ihre Privatsphäre, für die Menschenrechte. Millionen oder gar Milliarden sind gestorben damit wir es besser haben, damit wir Freiheit und Privatsphäre haben, damit wir keinem Diktator oder Monarchen dienen müssen. Und nun müssen wir zusehen wie der größte Bevölkerungsanteil auf diese Errungenschaften verzichten, ja in gut deutsch, "drauf scheißt"?!
Es geht hier um elementare Rechte eines jeden Menschen und nicht um unwichtigen firlefanz, weswegen ich diejenigen bitte möchte, die sich dessen nicht bewusst sind noch einmal darüber nach zu denken.
Lieber Fortschritt anstatt Rückschritt...


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

10.12.2007 um 00:30
und wie Buddha sagte: Es gibt keine Sicherheiten im Leben.


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

13.12.2007 um 13:04
Jeara schrieb:Diese Aussage bedeutet lediglich, dass die Abhörung schon beim Status "Verdächtiger" gewünscht wird, nicht erst, wenn jemand schon Beschuldigter ist.

Wenn jemandem die Begrifflichkeiten und die Unterschiede nicht klar sind, kann es natürlich zu solch seltsamen Reaktionen kommen.
Dazu kann ich nur sagen: Wenn jemand die Unterschiede nicht klar sind, kann es natürlich zu solch seltsamen Reaktionen kommen.


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

11.03.2008 um 18:13
Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg sperren sich gegen Autoscan-Stopp
Obwohl das Verfassungsgericht was anders sagt !!!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,540785,00.html

Die FDP-Rechtsexpertin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger kritisierte, der "von der deutschen Innen- und Rechtspolitik verursachte Scherbenhaufen" werde immer größer. Der Linken-Innenexperte Jan Korte warf den Ministern vor, sie hätten "offenbar jeden Ehrgeiz verloren, verfassungskonforme Gesetze vorzulegen".

Frag ich mich auch warum die ein Problem mit Grundrechten und unserer Verfassung haben !!!


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

11.03.2008 um 19:35
die verklärung des volkes, die es zur kritischen masse und dadurch zum eigentlichen revolutionären subjekt macht, gehört zum common sense desjenigen, der sich nach nichts mehr sehnt, als dem urdeutschen wunsches nach verschmelzung von staat und gesellschaft.

es ist selbstverständlich das da etwas aus dem auge gerät, was selbst lenin noch wusste, obwohl er selbst nicht vor solchen plattheiten alles andere als rein war, und inständig davor warnte: das gerechtigkeitsgefühl des volkes führt notwendig zu pogromen, zum zerfall von kapitalistischer gesellschaft in nach ethnischen und produktionsgesichtpunkten geschiedene banden, die im bürgerkrieg solange aufeinander losgehen, bis eine dieser abnden den sieg davon trägt, dem wiederrum ein terrorregime entspringt welches seine macht mit blut und populismus aufrechterhält - bis zum nächsten bürgerkrieg.


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

11.03.2008 um 19:38
das gerechtigkeitsgefühl

der freiheitsbegriff klingt besser


melden

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

28.07.2008 um 21:21
"sie hätten "offenbar jeden Ehrgeiz verloren, verfassungskonforme Gesetze vorzulegen"

tja, weil sie einen enormen ehrgeiz in andere richtungen entwickeln und angenommen haben.


melden
Anzeige
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chaosradio: Ziviler Ungehorsam gegen Big Brother

16.08.2008 um 08:54
Ziviler Ungehorsam?

Da kann ich nur eines zu sagen. So etwas geht immer nach hinten los. Auch der Deutsche Staat ist mittlerweile soweit gegen Ungehorsam gefeit, das er diesen schon im Keim ersticken kann, könnte, würde und wird. Die kleinen Elemente des Ausspionierens, die hier aufgeführt und diskutiert werden, sind ja nur ein Bruchteil der Möglichkeiten, welche der Staat Deutschland in petto hat. Genauso, die Situation, dass schon große Unternehmen an der Ausspionierung/Beobachtung beteiligt sind.

Hier schonmal vorweg gesagt: Ich will mit keinen Beweisverpflichtungen irgendwelcher User angeschrieben werden, da ich dieses für nicht nötig einschätze. Niemand braucht einen Beweis, der sich nicht selber in seiner eigenen Umgebung umschaut und auf die Kleinigkeiten achtet, welche ihm Tagtäglich ins Auge springen, um zu merken, der Überwachungsstaat ist voll im Gange.

Ich lese und höre immer wieder von vielen Menschen, den Satz: "Ich habe nichts zu verbergen." Ich habe auch nichts zu verbergen, aber ich habe auch nichts zu veröffentlichen. Dem Staat interessiert es nicht, ob jemand etwas zu verbergen oder nicht hat. Dem Staat geht es auch nicht darum, ob, oder ob nicht, jemand etwas zu verbergen hat. Dem Staat geht es in ferner oder naher Zukunft darum, jedem Bürger, zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort, die Existensberechtigung entziehen, bzw. ändern zu können. Mit entziehen meine ich natürlich nicht eine lebensbeendende Existensberechtigung. Damit ist hauptsächlich gemeint und dass jetzt noch ein bischen überspitzt an diejenigen, welchen der Überwachungsstaat willkommen ist:

Irgendwann, wennn es so weiter geht, wie jetzt, kann Dich der Staat, einfach so, eines Verbrechens bezichtigen, ohne dass Du eines begangen hast. Mit der gleichzeitigen Änderung, vieler Gesetzte, die Dich im Moment noch davor Schützen, angeklagt, verurteilt und gerichtet zu werden, wird es in dieser fernen oder nahen Zukunft, Dir nicht mehr möglich sein, etwas dagegen auszurichten.

Jetzt kann man natürlich fragen: Warum sollte der Staat so etwas machen?
Eine banale Antwort darauf ist: Weil er es kann und schon immer wollte.
Gute Antwort ist:
Warum wird gerade ein Überwachungsstaat in sehr vielen Ländern errichtet, obwohl das der Großteil des Pöbels nicht für nötig hält und auch viele Weisen darin keinen Sinn sehen? Weil wir alle unter einem Generalverdacht der Gesetzesuntreue stehen. Das gilt natürlich nicht für die sogenannte "Elite". Die leiden natürlich unter der Immunitätskrankheit. Der Grund des Terrorverdachtes ist übrigens nur der Oberbegriff dieser Angelegenheit. Dieser gilt nur solange, wie es der Staat noch nicht geschafft hat, die vollkommene Akzeptanz in der Bevölkerung erreicht zu haben. Schlimm wird es erst, sobald der Bürger zu allem Übel, zusätzlich noch einen Chip, in Form von Einpflanzung verpflichtet verschrieben bekommt. Dieses Stadium des Überwachungsstaates beinhaltet: Dein komplettes leben (Einkaufen, Bezahlen, Studieren usw. usw.) basiert dann nur noch auf der Funktionstüchtigkeit dieses Chips. Wer sich weigert, dem wird der Chip einfach abgestellt und der wird am Staat nicht mehr teilnehmen können.

PC und Kameraüberwachung ist wirklich nur der Anfang und für mich theoretisch nicht so schlimm, aber habe ich dieses erstmal akzeptiert, haben die Macher schon jetzt, weitere Aktivitäten in Planung, die ich als Einzelperson nur noch akzeptieren kann und irgendwann lässt es sich nicht mehr aufhalten.

Ich kann aber nur jedem Bürger in Deutschland raten, sich nicht dagegen zu wehren, jedenfalls nicht mit einer Art Gewaltbereitschaft in Demos oder Drohbriefen. So etwas wird schnell und mit angemessener Gegengewalt unterbunden. Polizisten sind Befehlsempfänger und werden Auflösungsbefehlen Folge leisten. Demos in der Art wie Mohandas Karamchand Gandhi sie vollzogen hat, sind da schon empfehlenswerter. Auch Sammelklagen sind zu empfehlen. Irgendjemand sagte mal: "Nicht Wiedersetzen, nicht wehren, nicht dagegen ankämpfen und nicht akzeptieren."

Ich kann nur sagen: Ich versuche den Bereich, in den wir jetzt langsam hereinschlittern, so gut wie es nur geht, zu umgehen. Mehr ist mir als einzelperson ja nicht möglich. Das Heisst: Wenn ich weis, das die USA von mir Daten sammelt, fliege ich eben dort nicht hin. Was natürlich schade ist, da es mich ja schon allein in meiner Bewegungsfreiheit einschränkt. Insgesamt finde ich aber auch sehr schade, das unser Bundesgericht leider immer einen Schritt hinterher hängt und erst Gegenentscheidungen trifft, wenn z.B. das Gesetz des Bundestrojaners oder der Massenspeicherung schon beschlossen sind. Vor allem unser Bundergericht sollte verfassungswidrige Entescheidungen schon im Keim ersticken.


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden