weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Opfer" der DDR

1.061 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR, Stasi, MFS
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 14:46
@GilbMLRS
Und dieser Thread ist nicht widerlich? Ich war einst auch über Vergleiche DDR-3.Reich empört. Aber andererseits: wenn es schon so einen Thread gibt, muss man sich fragen ob es nicht auch in der NS-Zeit positives gab? Es gab keine Arbeitslosigkeit mehr und deutsche Familien wurden unterstützt, Autobahnen gebaut, die Österreicher waren begeistert als Hitler sie heimholte usw.
Natürlich - in der DDR gab es auch gute Seiten, das bestreite ich auch nicht. Aber siehe, die gab es im 3.Reich doch auch.


melden
Anzeige

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 14:51
Simowitsch schrieb:die Österreicher waren begeistert als Hitler sie heimholte
Abgesehen von ein paar zehntausend Inhaftierten, den Österreichern, die nun als "Juden" gebrandmarkt waren und ein paar Fußballfans.

Aber was hat das mit der DDR zu tun?


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 14:53
@Simowitsch

Es gab keine Arbeitslosigkeit mehr

Klar, gab ja auch genug unbezahlte Arbeitskräfte, gelle?

deutsche Familien wurden unterstützt

Und andere vernichtet.

Autobahnen gebaut

Damit die Panzer schneller an die Front kommen.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 14:57
@Simowitsch
Simowitsch schrieb:Es gab keine Arbeitslosigkeit mehr und deutsche Familien wurden unterstützt, Autobahnen gebaut, die
was soll daran positiv - unter der zielsetzung des ns-regimes - gewesen sein?

autobahnenbau zur kriegsinfrastruktur?
kaum arbeitslose/zwangsarbeit?


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 14:58
Simowitsch schrieb:Es gab keine Arbeitslosigkeit mehr und deutsche Familien wurden unterstützt, Autobahnen gebaut,
Wie meinen ?

"Das Argument, dass Hitler durch den Autobahnbau die Arbeitslosigkeit besiegt hatte ist ebenfalls nicht zutreffend: 1933 waren rund 6 Millionen Menschen ohne Arbeit.
In der Folgezeit waren lediglich maximal 130.000 Arbeiter und Angestellte direkt am Bau der Autobahn beteiligt.
Hinzu kommt noch einmal die gleiche Anzahl in den Zuliefererbetrieben. Der Bau der Autobahn gab also nur maximal 5 % der Arbeitslosen Beschäftigung."
http://www.strecke46.de/geschichte.html


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 14:59
@GilbMLRS
Für mich waren es beides, die NS-Diktatur und die DDR, sozialistische Staaten. Deshalb scheiterten auch beide. 1945 und 1989 scheiterten jeweils verschiedene Auffassungen über den Sozialismus.
Auch heutige rechtsextreme Parteien wie die NPD haben ein ziemlich sozialistisches Programm.


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:00
Simowitsch schrieb:Für mich waren es beides, die NS-Diktatur und die DDR, sozialistische Staaten
Ich wüsste nicht, dass Krupp, Thyssen, IG Farben etc. zwischen 1933 und 1945 kollektiviert waren.


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:01
Simowitsch schrieb:Für mich waren es beides, die NS-Diktatur und die DDR
Beide waren nicht überwiegend sozial , somit auch nicht sozialistisch !

Beweise das Gegenteil !


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:05
Narrenschiffer schrieb:Ich wüsste nicht, dass Krupp, Thyssen, IG Farben etc. zwischen 1933 und 1945 kollektiviert waren.
Dafür mussten sie aber das produzieren, was der Führer wollte. Was wäre wohl mit ihnen passiert, wenn sie sich dem widersetzt hätten?


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:05
Simowitsch schrieb:Auch heutige rechtsextreme Parteien wie die NPD haben ein ziemlich sozialistisches Programm.
Besteht dies Deiner Ansicht nach aus dem Grill "Holocaust" ?

http://www.vice.com/de/vice-news/die-neue-npd


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:07
Simowitsch schrieb:Dafür mussten sie aber das produzieren, was der Führer wollte.
Der Führer wollte, was die Industrie wollte, so wird ein Schuh draus !


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:07
eckhart schrieb:Beide waren nicht überwiegend sozial , somit auch nicht sozialistisch !
Sozialistisch meint auch nicht sozial sondern kollektivistisch. Und dies ist meist das Gegenteil.


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:07
Simowitsch schrieb:Dafür mussten sie aber das produzieren, was der Führer wollte
Was hat eine kriegswirtschaftliche Diktatur mit Sozialismus zu tun? Ist doch egal, wer die Aufträge gibt. Der Gewinn ist privat. Nix Sozialismus.


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:09
Simowitsch schrieb:Sozialistisch meint auch nicht sozial sondern kollektivistisch.
Quatsch.
Kollektivistisch ist kollektivistisch.
Sozialistisch ist erst, wenn Kollektivismus sozial ist.


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:13
@Simowitsch
Simowitsch schrieb:Was wäre wohl mit ihnen passiert, wenn sie sich dem widersetzt hätten?
Der Krieg (und somit das Leid) wären früher vorbeigewesen.


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:13
Narrenschiffer schrieb:Was hat eine kriegswirtschaftliche Diktatur mit Sozialismus zu tun? Ist doch egal, wer die Aufträge gibt. Der Gewinn ist privat. Nix Sozialismus.
Der Gewinn ist nur privat wenn das gemacht wird was der Führer will. Natürlich gab es kapitalistische Elemente, weil nicht alles enteignet wird, aber das war doch in der DDR auch nicht so. Unter Ulbricht durfte man seinen Betrieb auch behalten, wenn man entsprechend linientreu war. Ein ziemlicher Opportunismus also in beiden Systemen.


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:14
Simowitsch schrieb:Unter Ulbricht durfte man seinen Betrieb auch behalten
Bis fünf Mitarbeiter? So wie in Ungarn?

Wohl kaum vergleichbar mit riesigen Konzernen, die allesamt verstaatlicht wurden.


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:15
eckhart schrieb:Sozialistisch ist erst, wenn Kollektivismus sozial ist.
Der ist nie sozial.


melden

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:18
Simowitsch schrieb:Ein ziemlicher Opportunismus also in beiden Systemen.
Ich würde es eher Etikettenschwindel nennen,
denn die DDR glich in ihrem offiziellen Gehabe -nicht in ihren Verbrechen- dem 3.Reich wie aufs Haar.
Beide waren im Endergebnis alle andere als sozial !

Auch wenn Neonazis mit ihrer Strasser -Verehrung heute was anderes vorzuheucheln zu versuchen.


melden
Anzeige

"Opfer" der DDR

08.02.2014 um 15:20
eckhart schrieb:
Sozialistisch ist erst, wenn Kollektivismus sozial ist.

Der ist nie sozial.
Dann schau mal ins Wikipedia: Das_Semco_System rein !


melden
418 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden