Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

80 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Israel, Merkel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

13.03.2008 um 17:41
naja wir schmeißen am meisten Geld hinnein und bekommen so gut wie garnichts zurück !
-------------------------------------------------------------

Tja die BRD ist ja auch die Größte Volkswirtschaft, die Beiträge werden ja am BIP bemessen.

Klar das Schwache Länder wie Portugel ect erstmal mehr davon Profitierne.

aber schauen wir mal nach Irland, einst das Armenhaus.


wir deutschen haben dafür den EU Binnenmarkt, die Währungseinheit uvm, Gelder für den Aufbau Ost gabs auch.


Außerdem sind kriegerische Konflikte unter EU Mitgliedsstaatn eher unwarhrscheinlich.


1x zitiertmelden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

13.03.2008 um 17:45
@ bogos
Zitat von bogosbogos schrieb: doch ich glaube einfach nicht das die neu beigetretenen Länder die eine Finanzspritze erhalten haben und weiterhin erhalten werden irgednwann etwas sinnvollen für uns tun werden !
Es fängt doch bereits damit an. Der Fortschritt, der sich beispielsweise in Polen bemerkbar macht, derbleibt hier doch nicht "ohne Spuren".
Viele Bauherren in Polen beschäftigen deutsche Unternehmen, da sie erstens "unsere" Qualität zu schätzen wissen und sich im Preisniveau praktisch keine Unterschiede mehr wiederspiegeln.

Das war jetzt nur ein Beispiel, nicht die Regel. ;)


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

13.03.2008 um 22:03
Hab mal nur schnell alles überflogen und wundere mich, dass die Antisemitismuskeule schon wieder aus dem Sack geholt wird. Es wäre fast komisch, wenn das Gutmenschentum nicht so erbärmlich folgenreich wäre.

Darum möchte ich mal an dieser Stelle was klarstellen:

- Ich sympathisiere mit vielen Afrikanern, treffe mich auch mit Schwarzen und stelle dennoch fest, dass diese nicht gerne hier leben! (unterstütze auch nicht zu knapp…)
- Afrikaner suchen eine neue Heimat, weil die westliche Welt massiv Schuld an der dortigen Armut trägt, die sich weiter verschlimmern wird
- Ein breites Multikulti mit differenten Kulturen, u.U. Religionen macht alle Beteiligten nicht glücklich (gibt aufschlussreiche Forschungsergebnisse aus NewYork dazu) und ist eines unserer Zukunftsprobleme
- Ich lebe mit einer Ausländerin zusammen – in ganz geordneten Verhältnissen!
- Es gibt viele beispielhafte Juden
- Es gibt viele Juden, die nicht schlechter oder besser leben als andere Menschen (Mehrheit)
- Es gibt zahlreiche Statements von israelischen Politikern, die Israel als Judenstaat proklamieren. Scharon, Peres, etc… Nur deutsche Politiker & Intellektuelle behaupten stets was anderes. (z.B. Josef Fischer), Nicht zu vergessen: Die Flagge
- Es gibt Juden, die sich zum Judentum klar bekennen, dies aber von jeglicher Religiosität abtrennen und den besonderen Kritikschutz dieses Volkes für menschenverachtende Machenschaften missbrauchen. Einigen davon haben die Gottesgläubigkeit des Judentums (als Religion) gegen kabbalistische Esoterik, schwarze Magie getauscht…
- Nach welchen Kriterien reisen Juden wie Sarkozy aus östlichen Ländern in Westliche? Kann ein Russe zum Judentum konvertieren und dann immigrieren oder gelten dabei etwa nach wie vor die Nürnberger Rassegesetzte?
- Judentum ist in erster Linie eine Nationalität (ob zu Recht ist noch eine ganz andere Frage: Buch: Der 13. Stamm), in zweiter Linie Religion – zumindest wenn Aussagen von Nichtjuden ignoriert werden!
- Es gibt im Judentum wie bei jeder Nationalität einen großen Nährboden für Nationalismus, allerdings ohne gesunde Gegenkraft, die dämpfend wirkt; Stichwort „Antisemitismuskeule“
- Eine strenge Auslegung des Talmud & der Tora (…ich weiß!) wirkt bei Fundamentalisten (nicht unbedingt gleichzusetzen mit Orthodoxen) besonders fördernd faschistoiden Gedankenguts.
- Von diesen Extremen gibt es vielleicht nicht mehr als bei allen Völkern, diese werden bei anderen Völkern jedoch medial unterdrückt, bei Juden (auch zum Ärger vieler GLÄUBIGER Juden selbst) aber gemeinhin anerkannt und sogar gewürdigt.
- Deutschland hat von Juden (vor dem 1.WK) auch viel profitiert: Stichworte u.a.: „Finanzwesen, Frankfurt“
- Hat Sarkozy nicht radikal die Außenpolitik der traditionell antiamerikanischen Franzosen geändert? Hat er nicht mehrfach die Unterstützung Israels beteuert? Hat er nicht dem Iran mit einem Atomschlag gedroht? Mein Eindruck: Sein volles Herz schlägt für Israel (was an sich nachvollziehbar wäre, es müsste nur offen ausgesprochen werden)
- Buchempfehlung (erst lesen, dann prüfen, dann meckern): http://video.google.de/videoplay?docid=-7229788661492286096&q=israel+lobby&total=583&start=0&num=10&so=0&type=search&plindex=1


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

13.03.2008 um 22:22
Ich mag die jüdische Weltverschwörung immer mehr. Ist irgendwie witzig sich mal ein paar krasse Seiten zu dem Thema anzuschauen um dann garnicht mehr zu wissen ob man die Hände über dem Kopf zusammenschlagen soll oder eben den selbigen nur noch schüttelt vor soviel unsinn.
Mein Lieblingszitat:

"Es gibt verschiedene Meinungen über die wahre Volkszugehörigkeit/Religion von Bill Gates, aber seine Gesichtszüge sind sicherlich jüdisch."

Eieiei...ihr solltet nicht allzuviel vom Nektar des Scheitans kosten ^^


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:03
Die Mittelmeerunion strebt bis 2010 eine Freihandeszone an. Freihandel zwischen Industriewelt und dritte Welt ist vernichtend für die schwachen. Es bedeutet das die eigene Wirtschaft gegen die überlegene Industrienation einfach nicht mithalten kann, wodurch noch umfassender auf Importe gegriffen wird. Auch können dann die großen Unternehmen der EU durch ihre überlegenen Produkte und Marketing die heimischen Produkte der schwachen Länder vollständig zerstören.

Ein solcher Freihandel führt nur zum Sieg des stärkeren. Und das obwohl die EU untereinander keineswegs der stärke überlebt Konzepte hat sondern viele Gesetze die schwächere in der EU durch die stärken schützen sollen.
Politisch sowie auch wirtschaftlich.

Eine faire Handelsgrundlage würde man in einer Mittelemeer Freihandelszone sicher vergeblich suchen.


Ich glaube kaum das die Mittelmeerunion nur dazu dient Israel wirtschaftlich zu stabilisieren.
Es sind eher eine Reihe von Gründen die für die EU sich lohnen, nicht nur gesteigerte Absatzmärkte und damitz zunehmende Dominanz europäischer Firmen, auch Einflussmöglichkeiten steigen, was vor allem im nahen Osten interessant ist wenn man an die Energiezukunft denkt, leider denkt man da noch zu sehr kurzfristig und klammert sich an Ölversorgung.


Die USA wird sicher nichts davon halten, wenn man mal bedenkt das in neokonservatistischen Denkfabriken die EU für die USA als eine Gefahr bezeichnet wird, wenige wissen das in solchen inoffiziellen Überlegungen der US Denkfabriken die Empfehlung gegeben eine Politik zu betreiben die auf eine Schwächung bzw. im Idealfall zu Auflösung der EU führt.

Aber alles hat Priorität, aber angenommen es gäbe keine Konkurrenz für die USA aus Asien und dann wäre nur noch die EU da und erst dann würde man merken wie wenig die USA von der EU halten, aber momentan wo es außer-westliche Konkurrenz gibt wird man eher die EU tolerieren und auf Zusammenarbeit führen.


1x zitiertmelden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:15
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Außerdem sind kriegerische Konflikte unter EU Mitgliedsstaatn eher unwarhrscheinlich.
Meiner Meinung nach aber wird sich noch zeigen wie sehr die EU-Osterweitung auf festen Füßen steht.
Bei diesen Grenzstaaten zum Osten außerhalb der EU wird es immer kritisch bleiben, immer wenn vom Osten aus neue atraktive Mächte aufsteigen gibt es die Gefahr das die Osterweitung der EU sich wieder mehr dem Osten zuwendet.

Europa muss aufpassen inwiefern die Osterweitung vom Nutzen ist.
Wenn Russland an Einfluss dort wieder gewinnt bedeutet das für den euopäischen Kern das man nun EU-Länder hat die aus dem EU-Parlement ein stark russisch beeinflusstes Machtapparat machen.


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:15
@Lightstorm
Zitat von LightstormLightstorm schrieb:Eine faire Handelsgrundlage würde man in einer Mittelemeer Freihandelszone sicher vergeblich suchen.
Nur freier Handel ist fairer Handel.
Gerade die armen Länder fordern doch einen Abbau der Handelsbeschränkungen für ihre Agrarprodukte auf dem europäischen Markt und ein Ende der Subventionierung europäischer Agrarprodukte.
Wie sonst sollen sie denn je einen Fuß in die Tür bekommen?
Moderne Maschinen und Ausrüstungen müssen die unterentwickelten Staaten doch sowieso in den Industrienationen kaufen.


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:22
- Ich sympathisiere mit vielen Afrikanern, treffe mich auch mit Schwarzen und stelle dennoch fest, dass diese nicht gerne hier leben! (unterstütze auch nicht zu knapp…)
________________________________________________________________

wenn ich das hier als "schwarzer" lesen würde, dann würde ich mir auch doof vor kommen in DE wenn ich dich kennen würde .....und wenn das Juden lesen, dann haben die bestimmt auch kein Bock mit Leuten wie dir hier im Land zu leben !





- Afrikaner suchen eine neue Heimat, weil die westliche Welt massiv Schuld an der dortigen Armut trägt, die sich weiter verschlimmern wird
_________________________________________________________________

Und was hat das mit dem Thema zu tun ? Oder stecken da auch die Juden hinter ?




- Es gibt viele beispielhafte Juden
______________________________________________________________________

Ach ... die gibt es deiner Meinung auch ja ? sind nicht alle nur böse ?



- Es gibt viele Juden, die nicht schlechter oder besser leben als andere Menschen (Mehrheit)
__________________________________________________________________

Schön das du uns das allen auch noch mal klar gemacht hast... gut das du auch "Mehrheit" in Klammern dazugeschrieben hast ....




- Nach welchen Kriterien reisen Juden wie Sarkozy aus östlichen Ländern in Westliche? Kann ein Russe zum Judentum konvertieren und dann immigrieren oder gelten dabei etwa nach wie vor die Nürnberger Rassegesetzte?
_____________________________________________________________________

Wie meinst du das jetzt mit " aus östliche Ländern in Westliche" ? Der Mann ist in Paris geboren....... !
Seine Mutter ist eine Nachfahrin sephardischer Juden aus Thessaloniki. Sarkozys Urgroßvater, der jüdischen Glaubens war, hieß Mordechai Mallah und war ein wohlhabender Juwelier aus Thessaloniki. Zusammen mit seiner Ehefrau Reina hatte Mordechai sieben Kinder. Aaron Benico Mallah – der Großvater Sarkozys – war das jüngste der Kinder. Aaron Benico Mallah heiratete 1917 die Katholikin Adèle Bovier und konvertierte zum Christentum. Das Ehepaar hatte zwei Töchter namens Suzanne und Andrée.








Hat Sarkozy nicht radikal die Außenpolitik der traditionell antiamerikanischen Franzosen geändert? Hat er nicht mehrfach die Unterstützung Israels beteuert? Hat er nicht dem Iran mit einem Atomschlag gedroht? Mein Eindruck: Sein volles Herz schlägt für Israel (was an sich nachvollziehbar wäre, es müsste nur offen ausgesprochen werden)
_________________________________________________________________

Chirac hat Terrorstaaten auch mit Atombomben gedroht ...und nun ? Ist er auch Jude ?


1x zitiertmelden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:30
@ bogos
Zitat von bogosbogos schrieb:Chirac hat Terrorstaaten auch mit Atombomben gedroht
Du musst zwischen den Zeilen lesen! ;)
Das war keine "Drohung", sondern ein "Angebot" - zum Erwerb!

*Ironie aus*


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:31
achso ja natürlich .....^^ mit Lieferung von oben ? ^^


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:31
@Hansi

Es fehlen genügend Schutzmaßnahmen für die dritte Welt. Weil wer bitte will behaupten das absolut freier Wettbewerb zum Wohlstand aller führt?
Natürlich brauchen die armen Länder wichtige Technologien und sonstigen notwendige Waren zum Aufbau ihrer Wirtschaft.

Nur das ist nicht alles, durch den Kauf von modernen Maschinen und den Kauf von unzähligen sonstigen alltäglichen Import Waren durch die Bevölkerung führt nicht zu wirtschaftlichen Entwicklung. Das bedeutet in erster Linie das eigene Produkte von der Bevölkerung nicht gekauft werden und wer kein Profit erzielt kann auch keine Produkte weiter entwickeln.

Erst durch Schutzmaßnahmen und Beschränkungen des Handels können die schwachen eine reale Chance bekommen sich zu entwickeln.

Also ein Gleichgewicht zwischen freiem Handel und Beschränkungen zum Schutz der Wettbewerbsfähigkeit.

Ich denke, man kann sogar auf die Mehrheit ausländischer Importe verzichten und auf eigene Produkte greifen, selbst wenn das alltägliches ist.
Ein Beispiel ist z.B. Coca Cola, eine globale Marke, was bringt es einem armen Land wenn Coca Cola dort als Süßgetränk dominiert? Nichts, außer zu förderung einer amerikanischen Ware, würde man stattfessen auf eigene Süßgetränke greifen würde man seine eigenen Marken fördern.
Das ist nur ein Beispiel, ähnliches passiert mit tausenden anderer alltagswaren, man sieht das ja auch hier in Europa wo amerikanische und asiatische Elektro Marken dominieren.

Aber was in Europa man schulterzuckend als freier Wettbewerb bezeichnen kann ist für die armen Länder von existienieller Bedrohung, denn Europa kann sein Führungsmangel in bestimmten Warenbereichen durch seine andere weit entwicklen Waren ausgleichen.
Die armen Länder aber nicht, sie fangen einfach zu schwach an um mit den großen mitzuhalten. Sie leben fast nur vom Verkauf von der Natur produzierten Rohstoffe.
Das bringt Geld ein aber keine Entwicklung, Reichtum allein führt wie man am Beispiel der Golfstaaten nicht zu wirtschaftlichen Entwicklung.


1x zitiertmelden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:34
@nonkonform
DU hast vielleicht Probleme mit Multikulti,ich und viele andere nicht...
Judentum ist eine Nationalität du redest ein wirres Zeug daher.
In Deutschland leben Juden seit 1700 Jahren,länger als das Christentum brauchte sich zu etablieren.In erster Linie ist deren Nationalität Deutsch


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:41
@Lightstorm
Zitat von LightstormLightstorm schrieb:Weil wer bitte will behaupten das absolut freier Wettbewerb zum Wohlstand aller führt?
Ich.


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:49
@ Hansi


DAS war ein "echter Hansi". :|
Sobald ich wieder online bin, lass ich mir das gern mal erklären, wie Deine Rechnung aussähe.

Bestimmt kannst Du auch Wasser in Wein . . .


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:55
@Hansi

Wie gesagt, ich halte für das für ein Irrtum. Es ist ein extrem, eine moderne Wirtschaft zeichnet sich nicht nur durch Freiheiten aus sondern auch aus Reglungen zu Sicherheit und Förderung der Wirtschaft.
Das wissen die Industrienationen ganz genau und setzen das bei sich Zuhause und inerhalb ihrer Unione auch recht gut ein aber beim Handel mit der dritten Welt waren die Entwicklungsprogramme bisher überwiegend erfolglos. Wenn man das genau erfassen könnte wäre auch klar das die Nutznießer der Entwicklungshilfe die Industrienationen sind.


Ne, diese klassischen Ansichten haben sich als nicht richtig erwiesen, die dritte Welt lahmt noch vor sich hin trotz aller möglichen Entwicklungsprogramme und wenn die Schuldenberge steigen und die Abhängigkeit wächst kann man wohlkaum von einem Fortschritt in der Entwicklung sprechen.


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:55
ein absoluter freier markt führt mit sicherheit zu übermächtigen monopolisten

buddel


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:58
ich wollt da eben schon drauf einsteigen,
das thema ist doch die mittelmeer-union ?
weil,
irgendwie geht das schwarzafrika,
oder hab ich das verpeilt ?

buddel


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 00:59
irgendwie geht das "jetzt um" schwarzafrika,...


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 01:14
@Hansi

Was ist eigentlich daran schwer zu verstehen. Es lässt sich mit allgemeinen Freiheiten und Einschränkungen vergleichen, zu viel Freiheit führt zum Zustand der Anarchie und zum uneingeschränkten Sieg der starken. Zu viel Einschränkungen lösen Stagnation und schadende Isolation aus.
Erst ein Gleichgewicht schafft faire Ordnung, das ist bei den Industrienationen ja nicht anders.
Man muss nur das Konzept was man zum Wohl der eigenen Wirtschaft nutzt auch im Handel mit Nachbarn beachten, was inerhalb der EU auch geschieht, außerhalb der EU dann wiederum nicht mehr so.

Man könnte sagen man braucht globale Reglungen, solche wie es sie beispielsweise in der EU gibt, Gesetze wie zur Verhinderung von extemer Monopolisierung.

Es ist etwas egoistisch typisches das man die guten Einschränkungen die man im eigenen Land nutzt nicht beim Handel mit außenstehenden wissen will.


melden

Mittelmeer-Union: Ein Plan, Israel in die EU zu ziehen?

14.03.2008 um 09:16
Wenn ich mich in der Nachbarschaft umschaue, stelle ich fest, dass meine Landwirtschaft betreibenden Mitmenschen hier eigentlich alle nur von EU-Fördermitteln leben. Sonst hätten sie schon längst das Handtuch bzw. den Traktor geschmissen.

Irgendwie schwankt dieser Thread schon mal wieder unentschlossen zwischen Antisemitismus (in geordneten Verhältnissen) und stammtischiger EU-Politik a la "Alles Scheisse, die Kanacker wollen alle nur unsere Kohle. Prost!"

Es gibt übrigens, für alle, die sich schon mal mit europäischem Wirtschaftsrecht befasst haben, zahlreiche Sonderregelungen für ehemalige französische Kolonien, was den Handel mit der EU angeht.

Abgesehen davon vermute ich mal, dass kaum einer der Poster eigentlich genau weiss, worum es hier geht und wie die Meinung innerhalb der EU zur Mittelmeerunion ist.

Deutsch-französische Einigung: Doppelspitze soll Mittelmeerunion leiten
© ZEIT online, Tagesspiegel | 13.03.2008 23:50

Kurz vor Beginn des EU-Gipfels sind erste Details über die geplante Mittelmeerunion bekannt geworden. Eine Doppelspitze sollen die Projekte der geplanten Union leiten, die im Juli auf einem EU-Gipfel in Paris aus der Taufe gehoben werden soll. Noch sind jedoch nicht alle Bedenken ausgeräumt.

Für die Mittelmeerunion liegt nach monatelangem Gerangel ein deutsch-französischer Vorschlag auf dem Tisch. Das Projekt solle "eine neue Etappe in der Zusammenarbeit im Mittelmeerraum eröffnen", heißt es in der Vorlage von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und Bundeskanzlerin Angela Merkel für den EU-Gipfel in Brüssel. Die 1995 gestartete EU-Zusammenarbeit mit dem Mittelmeerraum ("Barcelona-Prozess") soll demnach in der "Union für das Mittelmeer" aufgehen.

Aus der Taufe gehoben werden soll die Mittelmeerunion am 13. Juli auf einem Sondergipfel in Paris. Daran teilnehmen sollen die 27 EU-Mitgliedstaaten sowie die Anrainerstaaten des Mittelmeers, die nicht der EU angehören. Die Leitung der Union soll eine Doppelspitze übernehmen. Den Vorsitz sollen jeweils für zwei Jahre ein EU-Staat und ein Nicht-EU-Staat wahrnehmen. Dem Vorsitz steht ein Sekretariat mit 20 Mitarbeitern und zwei Direktoren zur Seite.

Welche konkreten Ziele die Mittelmeerunion verfolgt, bleibt offen. In Merkels und Sarkozys Papier heißt es lediglich, der Sondergipfel in Paris solle "neue Projekte mit Schwerpunkt auf der regionalen Zusammenarbeit anstoßen". In Paris werden laut Diplomaten bereits "fünf bis zehn" konkrete Projekte geprüft: Eines bezieht sich auf die Reinigung von 130 stark verschmutzten Orten im Mittelmeerraum. Zudem prüft Paris die Verbesserung der Wasserversorgung, darunter einen Versorgungskanal zwischen dem Rotem und dem von Austrocknung bedrohten Toten Meer sowie die Nutzung unerschlossener unterirdischer Wasservorkommen in Libyen.

Streit über die Finanzierung

Frankreich greift auch den aus dem Barcelona-Prozess stammenden Plan auf, "Meeresautobahnen" zu fördern. Diese Schifffahrtsverbindungen mit hoher Frequenz sollen den Handel fördern. Im Energiebereich sind Projekte zur Solarenergie geplant. Auch ein Mittelmeer-Jugendwerk, ein Zentrum zur Katastrophenbekämpfung und eine Agentur zur Förderung kleiner und mittlerer Firmen sowie eine verstärkte Forschungszusammenarbeit stehen in Paris auf der Agenda.

Streit droht in der EU über die Finanzierung. Nach dem deutsch-französischen Vorschlag sollen "die für die regionale Zusammenarbeit im Barcelona-Prozess vorgesehenen Mittel" ebenso genutzt werden wie weitere, auch private Mittel. Von 2000 bis 2006 flossen aus dem EU-Haushalt 5,3 Milliarden Euro in den Mittelmeerraum. Für 2007 bis 2013 sind zwölf Milliarden Euro vorgesehen, davon ein Teil für östliche Länder wie die Ukraine oder Georgien.

Sarkozy und Merkel brauchen die einstimmige Zustimmung aller 27 EU-Staaten, damit diese Gelder für die Mittelmeerunion umgewidmet werden können. Das ist aber umstritten. Als Hauptkritiker gelten Österreich, Großbritannien und die skandinavischen Staaten. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat sich gegen eine Neuverteilung zu Ungunsten Osteuropas ausgesprochen.

EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso stellte sich kurz vor Beginn des Brüsseler Gipfels hinter den deutsch-französischen Vorschlag: "Wir unterstützen die Mittelmeerunion voll", sagte Barroso. Der Vorschlag von Merkel und Sarkozy soll beim Abendessen der Staats- und Regierungschefs präsentiert werden. (nim/AFP)




Jetzt warte ich noch auf den vom Threadersteller zu erbringenden Beweis, dass Angela Merkel in Wirklichkeit Jüdin ist.


melden