Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Amerikas Holocaust

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Amerika, Holocaust, Indianer, Besatzung, Ureinwohner
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

19.04.2008 um 18:38
bogos schrieb:... Leute immer ruhig durcheiatmen....und nicht gleich beleidigend oder sonstwas werden.... einige können das ganz gut
Dann solltest du nicht so ein Schwachsinn von dir geben. Übrigens nur ganz nebenbei ich hatte einmal im Geschichtsunterricht erwähnt das man nie über die 25 Millionen Tote auf der Sowjetischenseite spricht und auch nie über den „Rückzug von verbrannter Erde“. Der Lehrer hat mich sofort aus der Klasse geworfen und ins Klassenbuch eingetragen ich würde den Unterricht extrem stören und mir einen Tadel gegeben.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

19.04.2008 um 18:43
Du Superrouundhousekickboxer versuchst ja nur die Shoah zu relativieren,al-Chidr hilft dabei nach Kräften mit.
Das Prescott Bush Antisemit war ist ja nun auch nichts neues mehr


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

19.04.2008 um 19:39
1234@

Nein ich meinte nicht nur Israel, sondern genauso alle anderen Massenmorde und kulturellen Ausrottungsversuche westlicher Mächte, wie sie die Franzosen, Belgier, Holländer, teilweise auch die Deutschen und Engländer mit Vorliebe in den Kolonien praktizierten, und welche vor allem die USA bis heute fortführen.

Solange man das Schlimme immer mit noch Schlimmerem relativieren kann, können sich die Massenmörder und ihre Schergen immer reinwaschen - Bsp. werden alle Kriegsverbrechen im zweiten WK, welche nicht durch die NAZIS (und vlt noch die rote Armee) begangen wurden, mit Verweis auf den noch schlimmeren Holocaust wenn nicht relativiert, so doch stark abgeschwächt. Und das kann es ja wohl nicht sein ...


melden
bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

19.04.2008 um 19:51
tja...gewinner halten zusammen und verlierer müssen alles einstecken.

dumm nur dass das über Generationen weiterläuft


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 01:50
ach ja 6 millionen menschen lassen sich abschlachten. die paar in der roten armee bei den briten und den amis machen keinen großen % satz aus.
das heißt gar nix. wie viele waren das ? 10.000? 100.000? das ändert nichts daran das 6 millionen menschen sich haben abschlachten lassen. das sind mindestens 500.000 menschen im tauglichen alter, das hätte einen ordentlichen wiederstand gegeben. aber maqn hat sich halt nciht getraut.
außerdem hätte man wissen müssen wie das weiter geht als spd und kpd mitglieder in lager geschickt wurden. ab dem reichstags brand hätten man aufrüsten müssen unter den juden um sein leben zu verteidigen.




und den massen mord an osteuropäern judischen glaubens zu relativieren will hier keiner.

es geht nur darum das das nicht das ultimative verbrechen war, andere länder haben auch dreck am stecken, und die zionisten haben auch nicht gecheckt das nationalismus und rassimus nur zum tod führen.



und im zweiten weltkrieg gab es nur einen gewinner, die wissenschaft. kein land hat gewonnen. man hat nur weniger verloren.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 02:53
Heute schlachten Gentechnikkonzerne-, Fonds- und Stiftungen Millionen von Kleinbauern und Gottes Schöpfung mit verseuchter Biosubstanz - In Indien gibt es Zehntausende Selbstmorde von Patenten und Gen- Saatgut abhängiger Bauern - andere verkaufen ihre Organe - Sie züchten und stellen Sorten her, die nicht fortpflanzungsfähig sind und Sorten, die mit Tier- und Menschen-DNS ausgestattet beim Kontakt mit dem Ökosystem einen wahren Holocaust am Ökosystem verursachen können. Durch ihre Teroranschläge in Form von Versuchen an Menschen (z.b. ahnungslose Patentien) sterben allein in den Industrieländern täglich Menschen ganz zu schweigen da wo es kaum Kontrollmöglichkeiten gibt ...

Und wovon geht dieser Holocaust aus? Amerika ...


melden

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 11:59
Dieses schreckliche dämonische, was den Juden angetan wurde, sollte einzigartig bleiben und mit nichts auf der Welt verglichen werden, genau wie die anderen Massenmorde jeweils einzigartig bleiben sollten und in Erinnerung bleiben sollten diese auch, damit so etwas nicht nocheinmal passiert.

Aber man sollte auch über die Schuld der anderen Reden können, ohne das man sofort denkt, dass relativiert wird, ohne das man die Zahl der Toten auf den jeweiligen Seiten vergleicht.
Wie gesagt, diese Sache ist für sich einmalig, aber man sollte trotzdem die Namen nennen dürfen, die da auch eine Mitschuld tragen.

Das sind wir ALLE den Opfern dieser unmenschlichen Tat unter anderem auch schuldig.

Was ist daran so verkehrt, dass man einen Abschnitt dieses komplexen Themas für sich alleine betrachtet und sagt, da war auch noch eine gewisse Schuld z.B. von gewissen Amerikanern.
Ich finde, dass dies auch mehr zum Verständnis beitragen würde.

Aber es ist natürlich eindeutig, dass zu 99% die Nazis die Schuld tragen.


melden
Conquestus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 16:01
@Gurkenhannes und Thema

Der Unterschied liegt darin, dass Amerika den Krieg gegen die Ureinwohner gewonnen hat und Deutschlang den zweiten Weltkrieg verloren hat... wäre Hitler siegreich gewesen, was glaubst du was man heute sagen würde: "Tolle Leistung mit den Juden ausrotten undso, echt, richtig klasse"


melden
wecandoit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 20:54
[...] ...so wurde innerhalb von 2 Generationen die Bevölkerung der amerikanischen Ureinwohner von ursprünglich 60 Millionen auf grade mal 800.000 dezimiert. Das sind quasi 59 Millionen Tote, die aufs Konto der Besatzer gingen. Verglichen war Nazi Deutschland mit 6 Millionen umgebrachter Menschen sogar noch harmloser.
Wieso wird das leid der amerikanischen Ureinwohner immer heruntergespielt.
Wer spielt denn das Leid der Ureinwohner Nordamerikas herunter? Unter den Besatzern befanden sich sehr viele Europäer, auch Deutsche. Wie viele Indianer von Deutschen in Amerika umgebracht wurden, gibt es darüber mal eine Statistik von dir, @Gurkenhannes?


melden
wecandoit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 20:55
Conquestus schrieb:wäre Hitler siegreich gewesen, was glaubst du was man heute sagen würde: "Tolle Leistung mit den Juden ausrotten undso, echt, richtig klasse"
Also im islamischen "Kulturraum" wird Hitler für seine "Großtaten" gegenüber den Juden gefeiert.


melden
palamut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 20:57
ja wecandoit du bist wiedermal ein experte dr obersten güterklasse deine expertise kannst du wohl mit dimplomen oder reisen und jahre langer lebens erfahrung im nahenosten untermauern oder?


melden
wecandoit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 20:58
@palamut, ja, das kann ich.


melden
wecandoit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 21:02
doetz schrieb:Dieses schreckliche dämonische, was den Juden angetan wurde, sollte einzigartig bleiben
Da bin ich mit dir einer Meinung, @doetz. Leider hat "der Islam" noch nicht aufgegeben.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

20.04.2008 um 21:55
der islam will sich doch einfach nur einer unliebsamen minderheit entledigen, das machen wir europäer so seit wir zurück denken können. ob indianer afrikaner oder was auch immer völkermord hat europa groß gemacht.
man muss ersteinaml den willen mit waffen brechen, dann kann man sie aubeuten...


melden

Amerikas Holocaust

25.04.2008 um 15:37
"ach ja 6 millionen menschen lassen sich abschlachten. die paar in der roten armee bei den briten und den amis machen keinen großen % satz aus.
das heißt gar nix. wie viele waren das ? 10.000? 100.000? das ändert nichts daran das 6 millionen menschen sich haben abschlachten lassen. das sind mindestens 500.000 menschen im tauglichen alter, das hätte einen ordentlichen wiederstand gegeben. aber maqn hat sich halt nciht getraut.
außerdem hätte man wissen müssen wie das weiter geht als spd und kpd mitglieder in lager geschickt wurden. ab dem reichstags brand hätten man aufrüsten müssen unter den juden um sein leben zu verteidigen."

du redest eine scheiße zusammen das man dich am liebsten ...


melden

Amerikas Holocaust

25.04.2008 um 16:35
"Solange man das Schlimme immer mit noch Schlimmerem relativieren kann, können sich die Massenmörder und ihre Schergen immer reinwaschen - Bsp. werden alle Kriegsverbrechen im zweiten WK, welche nicht durch die NAZIS (und vlt noch die rote Armee) begangen wurden, mit Verweis auf den noch schlimmeren Holocaust wenn nicht relativiert, so doch stark abgeschwächt. Und das kann es ja wohl nicht sein ..."

komm uns doch nicht mit dieser elenden opferscheiße, wonach die deutschen opfer wurden, vom amerikanisch-britischen bombenkrieg, dem sowjetischen einmarsch, der "vertreibung" (besser: entsiedelung) und zahlreichen anderen "kriegsverbrechen", allen voran dresden, wo man die opferzahl flugs auf 250.000 hochrechnet. ihr ach so unendliches leid, das sie ja im krieg und nach dem krieg durchmachten, und es ja auch aussprechen wollen, ist in nichts zu vergleichen mit den knapp 1000 russischen dörfern die die barbaren aus der mitte ihrer gesellschaft, also die wehrmachtssoldaten (die ja am ende auch nur opfer waren) mit samt ihren bewohnern niederbrannten und dem davongekommenem menschlichen unrat mit sondereinsatzkommandos dann beine zu machen. in nichts zu vergleichen mit ourador und lidice, komeno und distomo, san polo oder babi yar. hat nichts zu tun mit dem was juden, zigeunern, schwulen, kommunisten, behinderten, ja auch wehrkraftzersetzern und deserteuren, sowjetischen kriegsgefangenen und genügend anderem untermenschen-gesox angetan wurde.

für die fucking bloody krauts brot und schokolade - dem untermenschen eine radikaldiät. ungenießbare rüben, brot und wasser, wässrige suppe - aber bitte streng rationieren! ob nun im lager oder in leningrad, hungern soll es das pack. derweil brät sich das faschistische okkupantenschwein das zusammengetriebene vieh, welches man allerorts mitnahm bevor man verbrannte erde zurückließ. schließlich galt es ja die eigenen versorgungsgüter soweit wie möglich zu schonen.

aber sowas betrachtet einer nicht der von den "kriegsverbrechen" der alliierten daherschwätzt. also jenen alliierten die die deutschen am ende befreit und nicht millionenfach umgebracht und versklavt haben. aber gepflegter opferkonsens (den sie ja wieder abstreiten werden um dann mit einem verheißungsvollen "aber" ihr gesülze fortzusetzen) ist deutsche normalität.

wärm doch die lügen um morgenthau auf. im lügen erzählen bist du ja spitze.


melden
eckzahn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

26.04.2008 um 19:36
ureinwohner das heisst indianer^^


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

26.04.2008 um 23:59
ach ja ich laber scheiße zusammen... das sind fakten!
selbst der aufstand im warschauer ghetto ist lächerlich! tausende werden einfach abgeholt oder verstecken sich und nur ein paar wehren sich.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

27.04.2008 um 08:58
Das ist der neueste Hit der Geschichtsfälscher und Revisionisten,sie machen deutsche Täter zu Opfern.
Deutsche Täter sind keine Opfer,sie bleiben Täter

„... Sooft nun drüben am prunkvoll hergerichteten Königsufer ein Festakt stattfand, eine Rede Mutschmanns etwa oder gar eine Ansprache des Frankenführers Streicher, zogen die Kolonnen der SA und SS, der HJ und des BDM mit ihren Fahnen und Gesängen über die Brücke. ...
... Noch ganz wenige Tage vor unserem Desaster, dem 13.Februar 1945, zogen sie über die Brücke, in guter Haltung, mit lautem Singen. ...
... Wie lange war es her, daß Stalingrad gefallen, daß Mussolini gestürzt war, wie lange, daß die Feinde die deutschen Grenzen erreicht und überschritten hatten, wie lange, daß seine eigenen Generale den Führer ermorden wollten – und immer noch marschierte und sang das da unten, und immer noch lebte die Legende vom Endsieg oder fügte sich doch alles dem Zwang, an sie zu glauben!"

Originalzitat Victor Klemperer dem die Bombardements das Leben retteten,der Zug der ihn ins KZ bringen sollte,der stand zerbombt im Bahnhof


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerikas Holocaust

27.04.2008 um 22:02
natürlich bleiben täter täer, wir sollten aber aufhören der ns diktatur eine besondere stellung zu geben. es gab viele völkermorde, wir sollten daraus lernen und nicht immer in scham leben


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt