Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

107 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Gesellschaft, Länder ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

21.05.2008 um 23:08
Zitat von me262me262 schrieb:Ja dacht ich mir. Aber was wird danach sein? Wenn wir sie geschlagen haben?
Dann wird man sich darum streiten, wer sie letztendlich besiegt hat!
Es gibt dann keinen Sieg mehr, wenn wir schon einmal dieses Szenario hinter uns haben, wir werden vorsichtige und wachsammer sein müssen, es ist letztenendes unser aller kleiner Arrsch der auf dem Spiel steht. ;)


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

21.05.2008 um 23:11
Ich wünschte, es wäre so!


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

21.05.2008 um 23:21
Der Staat Israel, hat diesen Status, leider aus der internen heraus.


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

21.05.2008 um 23:22
Weil sie das auserwählte Volk sind!


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

21.05.2008 um 23:57
Das kann man sehen wie man will! Es ändert nicht an der Tatsache!


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

21.05.2008 um 23:58
Welcher Tatsache?


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 00:06
Was ich z. B. seltsam finde, ist, dass jetzt ständig in den Nachrichten kommt, der Werfer des Holzklotzes, der eine Frau bei Oldenburg getötet hatte, sei überführt, es sei ein Deutscher kasachischer Abstammung gewesen. Wen interessiert das, wenn er die deutsche Staatsbürgerschaft hat? Wenn schon, denn schon.


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 00:07
Findst Du?


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 00:19
deutsche nationalisten sind alles komplett ungebildete personen!
wer nicht weiß das es nicht eine sondern viele deutsche nation gibt, und in den letzten hunderten jahren gab kann gar nicht mit historischen fakten argumentieren.


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 00:30
Es gab bereits deutsche Nationalisten, als "Deutschland" noch in viele kleine Fürstentümer aufgeteilt war. ;) Der Wunsch nach einem Staat existiert schon lange..


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 00:37
das war nicht das streben nach einem staat sondern nach stärke.
preußen hätten nie mit bayern in einem land freiwillig leben wollen und anders herum, das passierte erst als preußen merkte das sie alleine auf die dauer nicht als großmacht bestehen konnten.
nach dem überragenden sieg über frankreich war das mit der einheit der deutschen keine große sache mehr.

außerdem gibt ews heute noch 2 deutsche staaten, einen in den bergen und einen in deutschland.


außerdem alleine schon die religiöse ausrichtung im 20 jahrhundert spricht nicht grade für eine volk.
es gibt protestanten katholiken und atheisten, alle drei mit alten wurzeln.


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 00:42
Der Wunsch nach einem Nationalstaat ging auch von einfachen, nicht an politischen Entscheidungen beteiligten Bürgern aus, nicht nur von der Führungsschicht. Einen Händler kotzte es an, wenn er Unmengen an Zoll bezahlen musste, weil er seine Ware woanders feilbieten wollte..


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 00:46
eine freihandels zone und ein staat sind 2 verschiedene paar schuhe


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 00:48
Ich beharre darauf, dass so etwas wie Nationalgefühl in erster Linie durch die Sprache erzeugt wird. Das heißt nicht, dass es nicht auch innerhalb eines Sprachraums Nationalismen auftreten können (bsp. Lateinamerika, manche arabische Länder, Turkstaaten usw.), aber letztlich identifiziert man sich vor allem über die Sprache.


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 00:50
da liegt noch ein problem, bayern verstehen nach 100 jahren hochdeutsch immer noch nicht was ein friese sagt.


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 07:55
Nationalbewusstsein bedeutet für mich,in erster Linie identifikation,ich gehöre zu meiner Familie,meinem Land.Bin aufgewachsen mit deutscher Kultur und deutscher Menthalität.Die Menschen suchen sich sollten Nationalitäten(was völlig abwegig) aufgegeben werden neue Identifikationspunkte)seiens Interessengruppen Clans oder sonstiges...wieder würden sich einige zusammenfinden und sich mit anderen bekriegen.Leute lasst euren "Gutmenschen- bunte- friedliche- Welt -Blödsinn"...das wird mit dem Menschen nicht möglich sein.

Deshalb jedem Volk sein Land!!!


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 09:19
Nationalität ist zufällig - ich konnte mir nicht aussuchen, wo ich geboren werden wollte. Ihr etwa?

Nationalität ist wandelbar - es steht mir frei, anderswo hinzugehen und die dortige Staatsangehörigkeit anzunehmen.

Nationalität ist temporär - hier, wo ich wohne, waren die Leute schon mal Dänen, mal Preussen, weiter südlich auch schon mal Franzosen. Nichts ist von Dauer.

Warum sollte ich ein "Bewusstsein" für solche Zufallsvariablen entwickeln. Da wären mir andere Sachen wichtiger.


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 09:31
Wir sind alle gleich..................nähmlich Menschen

Nationalitätsbewusstsein mach viel ärger und ist eigentlich völlichst unnötig.


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 09:42
@Lamm

erstens-es sind nicht alle menschen gleich..
zweitens-ist nationalitätsbewusstsein völlig normal....und Gründe für Ärger gibts unter Menschen immer da ist Nationalitätsbewusstsein nur ein Tropfen auf dem heissen Stein.


melden

Nationalitätsbewusstsein als Provokation

22.05.2008 um 09:50
@Doors

Es steht jedem frei womit er sich identifiziert und womit nicht.Die Meinungen gehen da auseinander nur find ich es Schwachsinn zu behaupten das es ohne Nationalitätsbewusstsein friedlicher währe.


melden