Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bauern schütten Milch weg

602 Beiträge, Schlüsselwörter: Lebensmittelverschwendung, Bauernstreik, Preiskampf

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 14:57
Der Bauer ist ein Arbeitnehmer der Molkereibetriebe. Wie weiter oben schon erwähnt wurde, der Bauer kann froh sein wenn er überhaupt etwas bekommt.
Er hat keine Möglichkeit seine Milch selber zu vermarkten, ist also dem Milchpreis den ihm die Molkereien zahlen ausgeliefert.


melden
Anzeige

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 15:00
@Zyklotrop: Ein normaler Selbstständiger kann bestimmen, wann er wieviel und zu welchem Preis verkauft. Ein Milchbauer kann das nicht. Die Menge ist immer gleich, dass wann ist spätestens aller 2 Tage, das wieviel wird von der EU bestimmt, zumindest wieviel er maximal darf und der Preis wird von den Molkereien festgelegt, die er nicht pro Lieferung wechseln kann . Also ein ganz normaler Unternehmer...

MfG jever


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 15:26
moewe schrieb:Das sehen die Bauern deren harte Arbeit sich nicht mehr rentiert aber ganz anders, filina
Das zeigt doch nur, wie gut es ihnen noch geht. Das gilt aber für alle, die es sich leisten können, Lebensmittel (wenn auch nur einen Teil - ob aus Protest oder nicht) wegzuwerfen. Ich meine das auch nicht abwertend, es ist bloß eine Feststellung.


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 15:30
@Schnurrgerüst: Kapierst Du es nicht? Welche Möglichkeit haben die Bauern denn sonst, Druck zu machen?

MfG jever


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 15:36
@Schnurrgerüst
die sind nun man die produzenten der lebensmittel.
also können die damit auch machen, was sie wollen.
wenn sie die molkereinen nnicht mehr beliefern, dann sammelt sich die milch eben an, wenn dann kein platz mehr zur lagerung ist muss man sie eben vernichten


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 16:06
@jever2

Nein, ich bin dumm, höhöhööö. Worum geht's nochmal?

... Ich sagte doch deutlich, dass ich es nicht unbedingt abwertend meinte. Und mir geht es - im Grunde genommen - an meinen vier Buchstaben vorbei, ob's nun Engpässe oder Lieferausfälle gibt, da ich selbst gut auf Milch verzichten kann - auch wenn ich es halt nicht ganz nachvollziehen kann, aber da ich nicht in deren Situation bin, kann ich das wohl kaum.

Aber die Milchbauern können sich in gewisser Weise noch glücklich schätzen, dass sie überhaupt in der Lage sind, Lebensmittel wegzuschütten. Man lebt halt im Überfluss... manchmal kann ich darüber irgendwie einfach nur schmunzeln, ich weiß auch nicht. :)

@basim

Dem habe ich ja auch gar nicht wiedersprochen.


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 16:15
Die Bauern sind eigentlich nicht in der Lage, die Milch wegzuschütten, aber ebensowenig, die Milch nicht wegzuschütten. Wenn sie liefern, machen sie jetzt grosses Minus, um danach wieder über die Runden zu kommen. Wenn sie weiter liefern, gehen sie auf Raten kaputt. Meinst Du etwa, die Bauern machen das gern? Denen gehts um ihre wirtschaftliche Existenz.

MfG jever


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 20:13
Also zuerst geht es mal nicht um die wirtschaftliche Existenz der Bauernschaft an sich, wie es einige der hier Postenden, wahrscheinlich um mehr Mitgefühl zu produzieren, ganz gerne vereinfachend ausdrücken. In den Po gepiekt fühlen können sich vielleicht die wenigen kleinen Bauern die nur Milchwirtschaft betreiben. Den großen Betrieben geht der Aufstand doch sowieso am A... vorbei. Die meisten Bauern haben doch nebenbei noch Landwirtschaft bzw. über die Milchwirtschaft hinaus weitere Nutztierhaltung. Es handelt sich also um eine Mischkalkulation. Was passiert denn wenn der Schweinefleischpreis sinkt? Lassen die Bauern dann die Schweine verhungern um die Schlachthöfe unter Druck zu setzen? Für mich die billigste Panikmache der Großgrundbesitzer ( im Vergleich zum deutschen Durchschnittsbürger).
Hat sich kein Bauer bereit gefunden mal eine Liste der Subventionen aufzustellen? Warum wird dieser Punkt wohl gerne stillschweigend übergangen?


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 20:34
@Zyklotrop: Schweine kann ich auch mal 2-3 Wochen länger im Stall haben, so wild ist das nicht. Eigentlich kann man alle Agrarprodukte mal warten lassen, ausser eben Frischmilch. Die kann man eben nicht mal kurz zwischenlagern oder die Produktion zurückfahren. Das ist eben der Unterschied.

MfG jever


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 21:31
Ja immer druff auf den Bauer bzw. den Mitarbeitern in Milchviehanlagen(Tariflohn liegt bei 5.60€-dafür würden die meisten nochnichtmal ihren Allerwärtesten ausn Bett heben)
Ich bin zwar schon seit einigen Jahren nimmer als Melkerin beschäftigt aber ich kann mir sehr gut vorstellen das die Situation der Löhne schlechter wird. Die Milchhöfe machen die Preise nicht der Bauer.
Z.b. will mein ehemaliger Betrieb da nicht mitmachen weil dann die Arbeiter auf die hälfte ihrer Löhne verzichten müssten.
Von meiner Freundin (auch Melkerin) der Betrieb würde ja gerne anliefern.Aber die Molkerei holt die Milch nicht ab.DIe wissen nimmer wohin mit der Milch.Und ne Kuh mal so eben nicht melken wäre Tierquälerei und soviel wie Milchkühe Milch abgeben könnten die Kälber garnicht trinken.
Und von wegen den großen Betrieben geht das mal so am A..... vorbei.
Ganz ehrlich weiß ich nicht so ganz wie ich die mom. Situation einschätzen soll.
Irgendwie durchschleicht mich immernoch der gewisse Gedanke das das alles von ganz anderen Stellen insziniert wird um mal wieder die Milchpreise im Einzelhandel anzuheben
um dann alles auf den Bauern zu schieben.Der war ja achon immer der blöde.
Ich kenne keinen Betrieb aus dem Umfeld der da gerne mitmacht,die sind schon so knapp bemessen mit Einahme und Ausgabe ...das könnten die sich garnicht leisten.Irgendwas stimmt da nicht.....


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 21:37
Vielleicht könnte man mit der Mille die Milchstraße neu teeren ...


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 21:43
lach yoyo bis de die da hoch gekarrt hast is die sauer aber vielleicht trocknet se dann auch schneller an :D


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 21:50
:D
Oder den Tschadsee auffüllen, der trocknet nämlich aus. Und wenn dann die Kinder darin baden, sind sie nicht mehr schwarz und haben mehr Chancen im Leben ...


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 21:52
Nein, dann sind sie eine Minderheit und werden verfolgt^^


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 21:54
Ist das die Zukunft der Milchschokolade?

pr44720,1212609261,milka


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 21:57
Wenn Hannibal solche hatte, dann konnte er sich bei seinen Feldzügen immer mit Kakao stärken und so entstand das Getränk Kaba xD


melden

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 22:02
Womit wir wieder mal beim Islam wären :| Die Kaba, ein Würfel schwarzer Schokolade, an dem schon Mohammed geleckt hat.


melden
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 22:28
Die Kaba der Neuzeit stammt doch von Storck oder? :D


melden
tigerwutz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

04.06.2008 um 22:31
Hat schon mal einer nen Milchbauern gesehen der am Hungertuch nagt ? Also ich nicht - sollen die doch ihre Milch wegschütten - wir trinken solange Bier


melden
Anzeige

Bauern schütten Milch weg

05.06.2008 um 02:20
<embed id="VideoPlayback" style="width:400px;height:326px" allowFullScreen="true" flashvars="fs=true" src="http://video.google.com/googleplayer.swf?docid=326592805457636375&hl=de" type="application/x-shockwave-flash"> </embed>

We Feed the World ist ein österreichischer Dokumentarfilm, der ein kritisches Licht auf die zunehmende Massenproduktion von Nahrungsmitteln und die Industrialisierung (zum Beispiel in der Massentierhaltung) wirft. Er ist der erfolgreichste österreichische Dokumentarfilm seit Beginn der statistischen Erfassung, gedreht von Regisseur Erwin Wagenhofer im Jahr 2005 in Österreich, der Schweiz, Brasilien, Rumänien, Spanien und Frankreich. Mit 200.000 Besuchern in Österreich und rund 300.000 Besuchen in Deutschland zählt der Film zu den erfolgreichsten österreichischen Produktionen der letzten Jahre und ist die meistgesehene österreichische Produktion in Österreich 2006, deutlich vor dem zweitplatzierten In 3 Tagen bist du tot.


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden