weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schulattentat in Finnland

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Medien, Amoklauf, Schulattentat
lemar
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 19:23
Es ist mal wieder soweit, ein Schüler richtet in einer Schule ein Blutbad an und die Medien stürzen sich wie die Aasgeier auf den Kadaver. Natürlich werden wieder einmal alle Klischees herunhtergebetet die in so einem Fall zur verfügung stehen und uns allen sehr wohl bekannt sind.Ich möchte aber einmal einen Umstand ansprechen, der meiner Meinung nach bei jedem dieser Vorfälle gezielt falsch wieder gegeben wird.Wenn eine Straftat lange im voraus gezielt geplant und vorbereitet wird, sollte man dies nicht als "Amoklauf" bezeichnen, sondern als das was es ist: Ein geplanter und bewußt ausgeführter Mord an einer oder mehreren bestimmten oder belibigen Personen. Ich bin der Meinung das dieser Umstand gezielt und bewußt falsch vermittelt wird nur damit man eine gewisse Hilflosigkeit vortäuschen kann. Gegen einen Amokläufer kann man schliesslich nichts machen, gegen einen geplanten Mord hingegen könnte man etwas machen, vorallem wenn er mit Vorankündigung geschiet.Und dann immer das selbe Muster: Gewaltverherrlichende Spiele, Videos und Musik; die Geschichte vom Outsider/Einzelgänger; schwarze Klamotten und wenig gesellschaftliche Kontakte. Dumm nur wenn in einem Fernsehbericht eine Klassenkameradin behauptet, das er ein ganz normaler Mitschüler gewesen sei und auch viele Freunde hatte und sie es sich gar nicht vorstellen kann das er zu solch einer Tat fähig gewesen wäre.Ich spare mir jetzt Spekulationen darüber was wirklich einen Tag zuvor auf dem Polizeirevier geschehen ist oder wieso ihm, nach auftauchen des Videos, seine Waffe nicht abgenommen wurde.Mich würde interessieren wie ihr über die Berichterstattung denkt und warum es eigendlich niemand als das bezeichnet was es ist, nämlich MORD!

Wikipedia: Amok


melden
Anzeige

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 19:46
Die Hilflosigkeit braucht man nicht vorzutäuschen, die ist durchaus gegeben, egal, wie man das Ergebnis nennt. Wenn man alle einlochen würde, die auf youtube kranke Videos einstellen, dann würde es eng in den Jugendgefängnissen.

Worum genau geht es dir jetzt eigentlich? Willst du eine Medienschelte?


melden

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 19:47
Mord ist es vermutlich deshalb nicht, weil eigentlich niemand die Beweggründe kennt, somit auch nicht sagen kann, ob sie der Definition von Mord gerecht werden.


melden

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 20:10
Die wenigsten Amokläufer tun es aus freien Stücken, die meisten haben eine Vorgeschichte die meist etwas mit Mobbing am Hut hat.


melden
salz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 20:17
Laut Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) versteht man unter Amok eine willkürliche, anscheinend nicht provozierte Episode mörderischen oder erheblich (fremd-)zerstörerischen Verhaltens. Danach Amnesie und/oder Erschöpfung. Häufig auch der Umschlag in selbst-zerstörerisches Verhalten, d.h. Verwundung oder Verstümmelung bis zum Suizid".

Unmittelbar vor der Tat erfolgt ein Wutanfall, der sich in einer Reihe von Tötungshandlungen ohne ersichtliches Motiv entlädt. Dabei wird der Blick des Amokläufers starr, er reagiert kaum auf andere Reize, ist nicht mehr ansprechbar. Während der Tat ist die Impulskontrolle ausgeschaltet, der Täter befindet sich in einem "Zustand der inneren Leere"

Quelle: Internet/Wikipedia

_________________________________________________________________________

Das eine wäre geplanter Mord

Das andere Totschlag



Also Mord oder Tötung

Für mich bleibt es Mord

Quelle: Internet/Wikipedia


melden
salz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 20:18
bzw. wäre totschlag ein "Unfall" für mich

ohne es zu wollen


melden
lemar
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 20:30
Die Motive werden in den Medien doch stündlich heruntergebetet, zumindest vermutet man dann immer sehr schön. Es geht mir nicht unbedingt um Medienschelte, sondern das durch die Art und Weise der Berichterstattung die eigendlichen Probleme vertuscht werden. 1. Warum dürfen/sollen Privatpersonen überhaupt Schußwaffen besitzen?
2. Wieso redet niemand über das was die Opfer im Vorfeld dem Täter evtl. "angetan" haben?
3. wenn er gemobbt oder diskriminiert wurde, welche Leute waren das?

Es dreht sich immer nur um den "bösen" Täter aber was ihn letztenendes zu dieser Handlung getrieben hat, verschwindet hinter den bunten Bildern.
Und ich hab echt genug von diesen Death-Metal-Egoshooter-Brutalo-Gelaber!


melden

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 20:33
Egal was ihm angetan wurde, völlig egal was er durchgemacht hat, es entschuldigt nicht das er soviele unschuldige in den Tod reisst!

Es gibt immer einen Ausweg und eine Lösung und wenn jeder dem schlechtes angetan wurde gleich zur Waffe greifen würde, dann wären die Gefängnisse und Friedhöfe sehr schnell überfüllt und das auf der ganzen Welt.


melden

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 20:36
Für die Medien ist es doch DER Knaller.
Nicht umsonst heisst es im Journalismus "Bad news are good news".

Death-Metal-Egoshooter-Brutalo-Gelaber?
Was soll man dazu sagen, von der einen Seite ist ein funken Wahrheit an der Sache, es wird allerdings dadurch widerlegt dass auch Familienväter und Erwachsene Männer Amok gelaufen sind.


melden

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 20:44
Eine tolle Differenzierung von Dir, lemar.
Sehr richtig: es ist nicht überall Amok drin - wo Amok draufsteht.

Hier trifft's der Begriff School Shooting am Besten.


melden

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 21:59
typisch allgemeiner konsens: irgendnen stuss reden, symptome bekämpfen, nie wurzeln erreichen.

das zieht sich durch die gesamte gesellschaft, in quasi jedem bereich.

diese gesellschaft macht krank.


melden

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 22:05
lesslow,

das war zwar ein toller "Wachrüttler" von Dir, aber wenn Du Dir eine Diskussion über die "Wurzeln" erhoffst, war das zu wenig.

Kannst Du einige Wurzeln benennen?


melden

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 22:08
ja, gerne. ich werde mal etwas in paint zeichnen, denn es ist besser, sich das anzuschauen. ;)


melden

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 22:54
pr46815,1222376045,blockaden, sympthombehandlung.PNG
bild 1: wir sehen den kreis mit schwingendem pfeil. man könnte sagen das ist das selbst, mit dem natürlichen streben nach außen, zur entfaltung und selbstverwirklichung.
oben der blitz stellt einen störenden faktor da, gewalt oder konflikt. das können beispielsweise autoritäre eltern sein, oder eine tabuisierte gesellschaft. dinge, die uns angst bereiten uns.

bild 2: dieser konflikt bringt uns dazu uns zurückzuhalten, in unserer verwirklichung, in unserem streben nach außen und einklang. der natürliche impuls wird also unterdrückt, drängt unser selbst zurück. und die energie wird angestaut.

bild 3: verdeutlicht es noch mehr. die striche bilden symbolisieren die aufgetretene blockade und in uns selbst entsteht eine spalltung. wir drängen unser bestreben zurück. aus angst oder wegen des einflusses, der da war. diese blockieren hat weiterhin bestand, auch wenn der auslösende faktor (blitz) längst nicht mehr da ist. die blockade ist zum muster geworden.

bild 4: die nun an- und aufgestaute energie, der impuls des selbst, muss sich zwangsläufig entladen. dies spiegelt sich in agression, hass, krankheit und anderen zuständen wider. in zwangszuständen, krankheiten, unbeherrschbaren verhalten, unkalkulierbarem verhalten, etc etc etc...

bild 5: bekämpft oder blockiet man nun das sympthom, also die zwangsweise entladung, die sich womöglich als krankheitsbild ausdrückt, so muss sich die aufgestaute energie eben auf anderem weg entladen und dann ist es zumeist noch schlimmer und heftiger. auch risiken und nebenwirkungen genannt, wenn man nach der pharmaindustrie geht ^^

die blockade muss aufgelöst werden, aber nicht das sympthom bekämpft.

das ist in allen dingen so. unsere gesellschaft verdient jedoch an den sympthomen und fördert blockierungen. ja wir menschen haben es uns angeeignet nicht miteinander im fluss zu leben, sondern uns gegenseitig zu blockieren. der gesunde weg ist der friedliebende, der kranke weg der brachiale, gewalttätige. der gesunde, der freie fluss und ausdruck, der kranke, der blockierte und aufgestaute.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulattentat in Finnland

25.09.2008 um 23:35
ich denke er war kein außenseiter und nicht das übliche mobbing opfer


melden

Schulattentat in Finnland

26.09.2008 um 00:02
hier nochmal eine grafik :)

lösen wir nun die blockade und die spaltung in uns auf, finden wir wieder zu uns selbst zurück und können nun wieder dem natürlichen ausdruck unserer selbst, der entfaltung und selbstverwirklichung widmen.

jungs frühe werke waren noch ok, bis er irgendwann sehr merkwürdigen pfaden folgte, nachdem man ihn schmähte und er doch lieber den weg der anerkennung ging.

er postulierte irgendwann, dass es im menschen ein ganz natürliches muster für diese selbstblockade gibt.

ist das echt natürlich, solln wir ihm dies abkaufen? :)

gegen wilhelm reich wurde mal ein verfahren angestrengt, da er behauptet es gäbe eine lebenskraft, die er orgon nannte. das gericht in den usa entschied, dass es diese nicht gibt (! ein gericht entscheidet darüber was es gibt und was nicht ^^), darauf hin wurden alle seine werke die davon sprachen, oder die man mit solch einer kraft in verbindung bringen konnte, verbrannt. seine frühen werke seien ok, aber später sei verrückt geworden, so heißt es noch heute in weiten teilen der "fachwelt".


melden

Schulattentat in Finnland

26.09.2008 um 00:02
pr46815,1222380164,aufloesung der blockade.PNG


melden

Schulattentat in Finnland

26.09.2008 um 08:50
Link: www.stern.de (extern)

in finnland darf man schon ab 15 eine waffe besitzen... >_<


melden

Schulattentat in Finnland

26.09.2008 um 08:52
okay, der amokläufer war 22 ...aber trotzdem ist das schon strange, dass 15 jährige legal waffen (z.b. Pistole Kaliber 22) mit sich führen können.


melden

Schulattentat in Finnland

26.09.2008 um 09:23
mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern


melden
Anzeige

Schulattentat in Finnland

26.09.2008 um 09:49
Naja, aber ein 15jähriger hat bis jetzt noch kein Attentat in Finnland verübt. Das Gesetz tut da wohl weniger zur Sache, auch wenn sie es nun wohl ändern wollen.

Bei uns in der Schweiz hat auch jeder Militarist seine Armeewaffe zuhause, und das ist ein grosser Teil der schweizer Männer.
Bis vor einigen Jahren gab es kaum Probleme damit, aber jetzt, nach 2,3 Delikten, will man das auch ändern.

Obwohl ich denke, wenn diese Menschen keine eigenen Waffen hätten, wären sie sonstwie Amok gelaufen....mit einer Gestohlenen Waffe oder was weis ich.

Ein Mann, der seine Familie vor ein paar Jahren getötet hat, hatte keine Waffe, also hat er sie mit einem Hammer erschlagen...
Die Probleme liegen doch ganz woanders als in den Gesetzen.


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden