weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unabhängige Presse - Lügenpresse

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Wahrheit, Medien, Betrug, Lüge, Vertrauen, Presse, Lügenpresse

Unabhängige Presse - Lügenpresse

24.05.2016 um 15:04
Wahr oder nicht wahr! Das ist die Frage!

Das Wort Lügenpresse ist seit vergangenem Jahr immer noch, also auch heute, ein Begriff geblieben, den man nicht so schnell abstellen kann.
Ist das Wort übertrieben? wird es nur von einigen Radikalen - Gruppen benutzt, oder von Unzufriedenen, welcher Art auch immer! Werden aufgedeckte Lügen aus den Medien und Politik nur überbewertet?

Fest steht allerdings, dass es keine Erfindung der jetzigen Zeit ist! Gelogen, betrogen und verheimlicht, wurde doch schon zu allen Zeiten. Manche sagen, dass gehört doch zum Leben wie Wasser und Brot. Andere sagen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, lüge ich auch. Noch schlimmer, da ist mir jedes Mittel recht. Sind das nur wenige die so denken ..., ich glaube nicht.

Natürlich spielt es auch eine große Rolle, welchen Stellenwert dieser Betrug, diese Lüge hat! Ist das z.B. für den Bürger mal allgemein gesehen, wichtig? kann er durch diese Lüge, also Falschinformation Schaden erleiden, oder ist er nur gekränkt, belogen worden zu sein.

Fakt ist, wenn man des öfteren belogen wird, von jenen, denen man die ganze Zeit vertraut hat, dann dürfte wohl das Vertrauen auf einige Zeit verloren gehen. Oder auch ganz. Beispiel: Politik.
Oder auch im privaten Bereich: Familie, Bekannte, Freund oder Freunde.

Aber hier in diesem Thread wollen wir uns mal nur auf die Medien beschränken.

Gerade in der heutigen Zeit, so sehe ich es, wird es immer schwerer zu erkennen, ist das nun die Wahrheit die mir die Medien verkaufen wollen oder nicht. Stimmt die Info ganz, nur zum Teil oder ganz wenig, oder gar nicht. Das ist die Kretschenfrage!

Einfach zu sagen, mir egal, wir werden doch nur belogen, ist ebenso falsch wie zu sagen, ich glaube alles, was mir die Medien berichten. Es gibt Hunderte von Beispielen, wo wir falsch informiert wurden, was im Nachhinein klar bwiesen wurde. Sich als falsch herausgestellt hatte.

Dazu fällt mir ein alter Spruch ein! Ich glaube dieser kommt auf der Suche nach der Wahrheit der Sache sehr nahe:
"Es ist töricht jedem zu glauben, es ist aber noch törichter, niemand zu glauben".

Was bleibt uns! Ich für meinen Teil heißt das, mir immer selbst Gedanken zu machen, versuchen an bestimmte Infos heranzukommen, also selbst sein Hirn einzuschalten, bevor man es sich einfach leicht macht und sagt, dass glaube ich unbesehen. Natürlich kann man nicht alles kontrollieren, oder dazu die richtige Infos bekommen, aber man kann versuchen, soweit wie möglich das Risiko belogen zu werden, so gering wie möglich zu halten. Und das geht nur durch Information.
Manche sagen, ich höre auf mein Bauchgefühl! Na ja, auch das glaube ich, könnte in die Irre führen.

Außerdem stellt sich natürlich die Frage, ist es wirklich wichtig für mich! was man mir gerade weismachen will!
Das wiederum, muss jeder für sich selbst entscheiden, wichtig oder nicht. Trotzdem stellt sich für jeden allgemein die Frage, werde ich gerne belogen! - auch, wenn es sich nur um Kleinigkeiten handelt?
Ich z.B. sage nein, egal ob große oder kleine Lügen, mehrfach von den gleichen Leuten, egal ob in der Politik, im Familienkreis, im Bekannten und Freundeskreis, da ist dann das Vertrauen dahin.


Zum Schluss noch eine Aussage die schon lange Zeit zurück liegt, aber heute noch genau so akut wie damals ist.

IST DIE PRESSE UNABHÄNGIG!

«So etwas gibt es bis zum heutigen Tage nicht in der Weltgeschichte, auch nicht in Amerika: eine unabhängige Presse. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt hier nicht einen unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben. Und wenn er es täte, wüsste er vorher bereits, dass sie niemals im Druck erschiene. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, dass ich meine ehrliche Meinung aus dem Blatt, mit dem ich verbunden bin, heraushalte. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Bezahlung für ähnliche Dinge, und wenn Sie so verrückt wären, Ihre ehrliche Meinung zu schreiben, würden Sie umgehend auf der Straße landen, um sich einen neuen Job zu suchen. Wenn ich mir erlaubte, meine ehrliche Meinung in einer der Papierausgaben erscheinen zu lassen, dann würde ich binnen 24 Stunden meine Beschäftigung verlieren. Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, schlankweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu legen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs. Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.»
John Swinton, 1880

Meine Meinung!
Das war 1880 ... und es hat sich diesbezüglich bis heute daran nichts geändert.


melden
Anzeige

Unabhängige Presse - Lügenpresse

24.05.2016 um 16:08
Ob die Medien unabhängig sind, hängt davon ab, wie konzentriert sie sind.
In der USA sind die Medienkonglomerate wohl schlimmer als in Deutschland, wo Springer, Burda etc. nur relativ wenig Markt beherrschen und es sich mehr verteilt.

Ich sehe die deutsche Presse als unabhängig. Dass von der Chefetage vorgeschrieben wird, was zu schreiben ist, kann man größtenteils in die Sektion VT einstufen.
Um ein kompletteres Bild zu bekommen, muss man sowieso mehrere Quellen zur Hand nehmen ...


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

24.05.2016 um 16:13
Ja, die böse Lügenpresse, die nur schreibt, was Angela Stalina Merkel morgens dem Chefredakteur per SMS aufgetragen hat.

Nach meinen jahrzehntelangen Erfahrungen in der (Print)Medienbranche sind es eher andere Faktoren, die die Berichterstattung beeinflussen:

1. Schere im Kopf des Schreibenden.

2. Rotstift des Vorgesetzten.

3. Platzmangel.

4. Abgabetermine.

5. Reaktionen der Leserschaft.

6. Reaktionen der Anzeigenkunden.

Es kommt ja eigentlich immer nur darauf an, wer (Journalist) für wen (Verlag) was (Thema) für wen (Leser) schreibt. Daraus ergibt sich das worüber und das wie.

Bei uns in der Redaktion kannst Du über alles schreiben - ausser über 20 Zeilen!

Print geht nach Auflage, AV geht nach Quote.
Das lernt Hänschen Medienmogul in der Randolph-Hearst-Grundschule für angewandtes Geldscheffeln im Medienbereich.

Auflage/Quote bringt, was die Leute haben wollen.
Also drucke und sende stets so doof, wie Deine zahlenden Kunden sind. Du darfst sie keinesfalls intellektuell überfordern.

Deshalb haben BILD, HörZu und ADAC-Motorwelt hohe Auflagen, TAZ, Konkret und Neues Deutschland niedrige.

Deshalb sehen Leute lieber RTLSATVOX als arte oder Phoenix.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

24.05.2016 um 19:18
@Prinzeisenherz

Meiner Meinung nach NEIN....der Aufstand bzgl. angebl. "Lügenpresse" ist völlig übertrieben und unnötig!
Prinzeisenherz schrieb:Das ist die Kretschenfrage!
Was für eine Frage?
Meinst Du die Gretchenfrage?


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

24.05.2016 um 20:10
Medienkritik ist wichtig, Medienkompetenz vorausgesetzt. Und Leute die Lügenpresse brüllen haben keine Medienkompetenz.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

24.05.2016 um 22:53
@CurtisNewton
sorry, natürlich. Das liebe Gretchen.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

24.05.2016 um 23:19
OK, lassen wir einfach mal das Wort Lügenpresse weg. Auf das ja einige empfindlich im Lande reagieren.

Ich stelle nur noch eine Frage! Wie nennt man jemand, der mich wissentlich belügt! Da gibt es nur eine Antwort: Lügner.

Dabei spielt es im Grunde keine Rolle zu welcher Zunft er gehört.

Wenn ich feststelle, dass ich im Fernsehen, bei Talkchows, in den Nachrichten, in der Presse, Freunde, Verwandte usw. mich belügen, sind sie nun mal Lügner. Das kann man zwar schönreden, aber Fakt ist nun mal Fakt. Wer das kleinlich sieht, OK ist seine Sache. Zu meinen Lebensvorstellungen gehört es jedenfalls nicht.

Es geht hier nicht um Kleinkram oder Ausreden, oder sogenannte Notlügen, deren sich Kinder gerne bedienen, sondern um schwerwiegende Lügen, die hier gemeint sind.
Nicht um sonst lässt man Menschen die vor Gericht stehen, wenn es ums Eingemachte geht, auf die Bibel schwören.
Und das Meineid bestraft wird, brauche ich wohl keinem zu sagen.

Das zur Lügerei. Und da das Thema Presse oder auch Medien hier in diesem Thread angesprochen war, sind die mit von der Partei, was das Lügen angeht. Ob das einer wissen will oder nicht.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.05.2016 um 01:16
Der Vorwurf der Lügenpresse gründet sich aus dem Empfinden der Menschen, die sich und ihrer Meinung nicht mehr von der etablierten Presse vertreten fühlen. Oder sogar sich von dieser Presse angefeindet fühlen.

Gänzlich frei und unabhängig würde ich die Presse in Deutschland auch nicht nennen. Zwar freier und unabhängiger als im Großteil der Welt, aber bei weitem nicht neutral. Besonders beim TV, die wohl ehr meist durchdringende Medienlandschaft, die sehr homogen und linksorientiert ist. Gründe für Mistrauen hat das ZDF schon zu Hauf produziert. Und ist das Vertrauen einmal weg, dann glaubt man den entsprechenden Medien nicht mehr. Darum auch Lügenpresse.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.05.2016 um 02:03
natürlich sind selbst die unabhängigsten blätter von irgendwem und irgendwas abhängig.jedes blatt bedient seine kunden so wie sie es erwarten.
würde ein junkie zu einem dealer gehen,der ihm nicht die droge gibt,nach der er verlangt?
wahrscheinlich nicht.

lügenpresse ist ja auch keine einbahnstrasse.
schon faszinierend.wie sich angeblich patriotisch gesinnte bürger im netz zu gemeinschaften zusammenschließen und dann über vorfälle berichten,die entweder SO nicht stattgefunden haben,oder gar frei erfunden sind.
massenvergewaltiger,die es ausschließlich auf aris...deutsche,blonde mädchen abgesehen haben,messerstechereien,körperverletzungen usw.
recherchiert man eine weile,werden diese "nachrichten" in der regel rasch entlarvt.aber das (und das finde ich sehr bemerkenswert) scheint die anhänger dieser gruppen nicht sonderlich zu stören.

diejenigen,die die "lügenpresse" anprangern,glauben selber ihrer eigenen "lügenpresse",wenn sie nicht noch selber storys erfinden.

so gesehen kann ich mit unserer traditionellen "lügenpresse" noch seeehr gut leben.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.05.2016 um 05:53
Journalisten sind auch nur Menschen.
Selbst wenn sie sich Mühe geben, objektiv zu berichten, lassen sie immer ihre eigenen Vorstellungen einfließen in die Berichterstattung.
Oft geschieht das aber auch ganz absichtlich.

Viele Journalisten, vor allem aus den Qualitätsmedien, sehen sich meiner Meinung nach mit einer Art moralischem Bildungs- und Erziehungsauftrag ausgestattet.
Der Leser soll nicht nur reine Informationen über eine Sache bekommen und sich seine Meinung bilden, er soll sich die RICHTIGE Meinung bilden.
Deshalb sind Bewaffnete, die das ukrainische Parlament in Kiew stürmen, auf die Abgeordneten einprügeln und den Präsidenten absetzen, aufrechte, demokratische Revolutionäre. Und keine Rechtsradikalen. Schließlich haben sie das ja getan, weil sie pro-EU waren.
Und deshalb sind Bewaffnete, die das lokale Parlament auf der Krim besetzen, miese, von Russland gesteuerte Kriminelle.
Außerdem ist die ganze Aktion illegall gewesen.

Deshalb gilt: USA gut, Russland böse.

Für viele Deutsche sahen die Ereignisse rund um die Ukraine in den vergangenen Jahren allerdings deutlich anders aus.
Das wollten die Journalisten zu großen Teilen nicht einsehen, sondern weiter ihre Sichtweise als Wahrheit verkaufen.
Da sich Wahrnehmung der Bürger und Behauptungen der Journalisten teils stark unterschieden, kam die ,,Lügenpresse" auf.

Dafür gab es auch noch andere Beispiele, beim Umgang mit der AfD etwa. Auch da hat sich die Presse nicht mit Ruhm bekleckert.

Wie gesagt, unterscheidet sich die Wahrnehmung der Bürger zu sehr von den Artikeln der Journalisten, entsteht der Eindruck der Lüge.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.05.2016 um 06:52
@Prinzeisenherz
Was ist denn die Wahrheit? Ist es nicht eher so dass es je nach Blickwinkel unterschiedliche Ansichten zu etwas gibt.
DIE eine Wahrheit wird es so in der Form wohl auch gar nicht geben. Das ist aber dann auch wieder eher eine philosophische Frage.

Wenn ich mir das so anschaue, dann gibt es auch hier durchaus sehr sehr kritische Blätter was unsere Regierung angeht aber eben auch deutlich freundlichere gesinnte. Beide haben bestimmt auf ihre Weise irgendwo auch recht wenn sie etwas schreiben. Es kommt dann natürlich sehr auf die eigene Meinung an wie man das nun geschriebene bewertet.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.05.2016 um 09:47
@Prinzeisenherz

Es ist ja nun nicht so, dass wir in der BRD eine im Goebbels'schen Sinne komplett gleich geschaltete Presse oder auch nur Medienlandschaft hätten.
Natürlich lese ich im lokalen Anzeigenblättchen andere Dinge als in der FAZ.
Ich kann die National-Zeitung oder das Neue Deutschland lesen. Ich kann Konkret oder Compact lesen. Ich kann Radio Schläfrig-Holzbein hören oder Deutschlandfunk. Ja, ich darf sogar auf ausländische Medien zurück greifen, ohne KZ-Aufenthalte zu riskieren. Ich kann mir Russia Today angucken oder Al Jazeera, wenn ich auf ARD oder ZDF keinen Bock habe. Von den Informationsmöglichkeiten über ein unzensiertes Internet mal ganz abgesehen.
Ich muss es nur machen. Macht aber Arbeit.

So viel zum Thema "Lügenpresse".

Wie sollte denn die Medienlandschaft in der BRD Deiner Meinung nach aussehen?


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.05.2016 um 10:14
Prinzeisenherz schrieb:man kann versuchen, soweit wie möglich das Risiko belogen zu werden, so gering wie möglich zu halten. Und das geht nur durch Information.
Naja...eigentlich geht das am besten wenn man sich einschließt und die Kommunikation mit der Umwelt vorsichtshalber komplett einstellt.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.05.2016 um 21:20
@mistaz

Keiner hält Dich davon ab!


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.05.2016 um 21:42
@Doors
Ich persönlich sage nicht, dass die Presse eingeschränkt werden muss. Oder die allgemeinen die Medien.
Wofür hätten wir sonst die Pressfreiheit.

Das unterschiedlich von der Presse oder auch im Fs manchmal berichtet wird, ist auch OK. Sie können ja nicht alle abschreiben.
Mir geht es im Prinzip im Grunde genommen um gewollte Falschmeldungen. Gibt es nicht, Oh doch, die gibt es.

Das Wort Lügenpresse ist nicht von mir. Ich habe es nur deswegen mit in den Thread genommen, weil es nun mal - egal von wem - in aller Munde ist. Wer es erfunden hat, wer es laut herrausschreit, wer dran glaubt das die Presse nur lügt, ist mir total egal. Ich brauche das Wort nicht.

Mir ging es im Grunde eigentlich nur um die Aussage von 1880 von John Swinton.
Und das was er schreibt, halte ich nicht für Hirngespinste. Weder damal noch heute. Auch nicht für einen VT ler.

Aber im Grunde spielt das auch keine Rolle. Jeder hat das Recht dies oder jenes für richtig zu halten. Freie Meinungsfreiheit nennt man das.

Wir werden sogar ab und an von der Politik belogen, oder willst Du das für Unsinn erklären. Das ist nur mal ein Beispiel.

Gehe mal im Internet auf die Reise, Du würdest Dich wundern, was Du diesbezüglich alles finden würdest.
Natürlich ist das nicht alles wahr, was Du finden wirst, dass muss Du dann selbst entscheiden, oder recherschieren ob das wahr sein könnte oder nicht. Aber, es gibt nun mal auch Fakten die das eine oder andere bestätigen. Man muss sich nur die Mühe machen auch zu suchen.

Musst Du aber nicht, jeder hat halt seine Meinung. Und die möchte ich Dir auch gar nicht nehmen.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.05.2016 um 22:20
@Kc
Kc schrieb:Journalisten sind auch nur Menschen.
Selbst wenn sie sich Mühe geben, objektiv zu berichten, lassen sie immer ihre eigenen Vorstellungen einfließen in die Berichterstattung.
Oft geschieht das aber auch ganz absichtlich.

Viele Journalisten, vor allem aus den Qualitätsmedien, sehen sich meiner Meinung nach mit einer Art moralischem Bildungs- und Erziehungsauftrag ausgestattet.
Der Leser soll nicht nur reine Informationen über eine Sache bekommen und sich seine Meinung bilden, er soll sich die RICHTIGE Meinung bilden.
Deshalb sind Bewaffnete, die das ukrainische Parlament in Kiew stürmen, auf die Abgeordneten einprügeln und den Präsidenten absetzen, aufrechte, demokratische Revolutionäre. Und keine Rechtsradikalen. Schließlich haben sie das ja getan, weil sie pro-EU waren.
Und deshalb sind Bewaffnete, die das lokale Parlament auf der Krim besetzen, miese, von Russland gesteuerte Kriminelle.
Außerdem ist die ganze Aktion illegall gewesen.

Deshalb gilt: USA gut, Russland böse.

Für viele Deutsche sahen die Ereignisse rund um die Ukraine in den vergangenen Jahren allerdings deutlich anders aus.
Das wollten die Journalisten zu großen Teilen nicht einsehen, sondern weiter ihre Sichtweise als Wahrheit verkaufen.
Da sich Wahrnehmung der Bürger und Behauptungen der Journalisten teils stark unterschieden, kam die ,,Lügenpresse" auf.

Dafür gab es auch noch andere Beispiele, beim Umgang mit der AfD etwa. Auch da hat sich die Presse nicht mit Ruhm bekleckert.

Wie gesagt, unterscheidet sich die Wahrnehmung der Bürger zu sehr von den Artikeln der Journalisten, entsteht der Eindruck der Lüge.
Top-Kommentar, Du sprichst mir aus der Seele... gerade dieser Sachverhalt mit der Ukraine und die damit einher gegangenen plumpen Versuche der Meinungsmache einiger Journalisten haben mich extrem misstrauisch, teilweise sogar wütend gegenüber den "Qualitätsmedien" werden lassen. Ich vermisste differenzierte Analysen erfahrener Journalisten à la Scholl Latour, welchem ich zu seinen Lebzeiten immer sehr gerne zuhörte...

Vielleicht hätten die Qualitätsmedien besser noch ein paar in Psychologie erfahrene Berater einstellen sollen die das Geschreibsel durchgehen bevor es freigegeben wird. Die hätten denen sicher vorher sagen können wohin das führt. Daran merkt man aber auch das es keine professionelle, gesteuerte Propaganda war... diese ist bei den Profi`s viel subtiler, intelligent durchdacht und vor allem Zielführend.

Dumm gelaufen für die Mainstream-Presse, wie in den meisten Branchen führen solche "gewollt aber nicht gekonnt"- Aktionen von Leuten die in einem Bereich mitmischen wollen in den dem sie sich nicht richtig auskennen (im besten Fall) zum Verlust des guten Ruf`s und herben finanziellen Verlusten.


melden
kalisto99
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 03:20
Kc schrieb:Viele Journalisten, vor allem aus den Qualitätsmedien, sehen sich meiner Meinung nach mit einer Art moralischem Bildungs- und Erziehungsauftrag ausgestattet.
Das entspricht genau dem was man so durch die Blume hört wenn man sich mit Journalisten unterhält.

Und wenn man denn nachhakt kommen so Sätze wie
"Was sollen wir denn machen?"
oder
"Wir kaufen das von den Nachrichtendiensten so ein"

Ja und da fragt man sich, wenn die es doch nur einkaufen, was verleitet die dann dazu noch eigene Kommentare darunterzusetzen?
Gut, man kann verstehen da sitzt so eine olle Stubenfliege und der Chef traut sich nicht mehr dem oder der zu kündigen und diese Person hat früher mal alles kommentiert, ist ja schliesslich in der Partei und kennt da alle.

Ob man aber solch eine Stelle noch besetzen muss, kann so eine Person nicht auch Lokalpolitik machen? Das ist doch das was Lokalzeitungen (auch bundesweit lokal sozusagen) eh machen sollten wenn sie schon Infos aus der fernen weiten Welt nur noch einkaufen ohne selbst recherchieren zu können oder zu wollen?

Warum schaut man heute in 10 verschiedene "Topmedien" und hört überall nur die selben Verzerrungen und Auslassungen?

Wo sind die öffentlich rechtlichen die genau diese Informationsverzerrung neutralisieren sollen?

Und fällt den Medien wirklich nichts besseres ein als ausländische Medien verbieten lassen zu wollen, der Falschaussage zu bezichtigen oder anderweitig schlecht zu machen?

Die großen westlichen Medien bewegen sich allesamt am Abgrund, gewohnt die Meinungshoheit zu haben sind sie zu träge und eingefahren die notwendigen Schritte zur Erneuerung und Anpassung an die heutige Zeit vorzunehmen.

Ein Großteil der Leser/Zuschauer lässt sich noch gerne und unvoreingenommen blenden, aber die Zahl der unzufriedenen und sich getäuscht sehenden nimmt rapide zu und wendet sich mit Grausen ab und das völlig zurecht.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 11:28
kalisto99 schrieb:Die großen westlichen Medien bewegen sich allesamt am Abgrund
Die "östlichen", von Russland bis Nordkorea hingegen nicht. Da zensiert glücklicherweise keiner, da mischt sich keine Politik ein, da wird keine Propaganda gemacht, ja, da wird nicht mal gelogen. Weder Kamerad Türk noch Freund Russ oder der "Kineserer" kennt einheimische Lügenpresse. Nur "westliche". Und falls doch, wissen die Potentaten schon, wie man denen das Maul stopft.

So weit, so demokratisch.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 11:32
Prinzeisenherz schrieb:Gerade in der heutigen Zeit, so sehe ich es, wird es immer schwerer zu erkennen
Nein. es ist leichter.
Es ist nur mühsamer, weil die Fülle der Informationen immens ist.
Wenn man aber Interesse hat, kann man sich ein sehr klares Bild machen. Aber jeder ist doch auch Sklave seiner Vorurteile...


melden
Anzeige

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 13:58
Wir wissen doch alle, dass die Presse lügt.

Es gibt keine Panama-Papers, weil alle ihre Einkommen brav versteuern, es gibt keine geheimen TTIP-Verhandlungen, weil die US-Konzerne nur aus Gutmenschen bestehen, es gibt keine FIFA-Skandale, weil dort nur ehrenwerte Männer agieren, es gibt keine NSA-Spionage, das ist doch nur Paranoia.
Es gibt keine Bestechungsaffären, keine Umweltskandale, keine Armut...

Das denken sich doch diese bezahlten Lohnschreiberlinge alles nur aus, und bilden sich werweisswas drauf ein, wenn sie angeblich mal was "aufgedeckt" haben. Alles nur erfunden von linksradikalen Tippknechten, die von Frau Merkel bezahlt werden.


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Chachapoyas58 Beiträge
Anzeigen ausblenden