Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

So viel zur "Menschlichkeit"

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Soldaten, Menschlichkeit, Misshandlung, Gefangene

So viel zur "Menschlichkeit"

07.06.2004 um 23:13
@dragonmike

>>Ich versteh unter Krieg nur eines: Sei kreativ dem eingeredeten Feindbild die Gedärme umzudrehen.
Krieg ist der reine Tod, er ist zum töten da und hat sonst keine Bedeutung. Man setzt seine Denkweisen durch den Tod anderer durch.<<

Irgendwie erinnert mich das an Gladiator, da waren die römer und Barbaren, die haben genauso wie du es erzählt gekämpft...

Ich weiss nicht wie ihr das sieht, aber ich könnte niemals so sein wie einer von den soldaten. Würdet ihr auf einen alten mann mit dem gewehr drauf schlagen, bist verreckt? Oder könntest du mit reinem gewissen, und mit voller absicht eine irakerin holen, vielleicht noch die tochter von einem Iraker dort, und durchv*****? Und das vor seinen augen? Ich könnte niemals die menschen irgendwie so demütigen! Irgendwann hätte ich doch mal mitleid oder so, aber die amis sind ja wie maschienen, ohne herz und mitleid. Die dumme Fotze da, ich weiss jetzt nicht wie die heisst(die frau aus USA, die mitbeteiligt war an den Folterungen, sieht man ja oft in bIldern), die lacht ja sogar noch darüber! Der macht das anscheinend spass! Und das gibt die noch zu das ist das hammerharte!

Das meien ich mit menschlichkeit. Wer ein funken menschlichkeit und würde hat, der hat auch respekt, mitleid, und toleranz gegenüber dem anderen. Gut das heisst nicht das man nicht foltern soll. Klar ich find sowas auch scheisse, nur man kann nix dagegen tun, ist halt krieg! Aber muss das gerade so demütigind sein? Und vorallem was ich mich frage ist, warum die davon tausende von fotos machen? Wollen sie das zuhause an die wand hängen oder was? Oder sich bei ihren freunden angeben? Jetzt wird vielleicht einer sagen, wegen militärischen zwecken. Doch wie solll ich das verstehen?Die dumme sau lächelt voll auf dem foto und zeigt den daumen hoch!? Was würde das militär dazu sagen? Bestimmt auch:" Korrekt"!

Ich hab ja schon vieles gesehen und gehört, aber irgendwie nimmt micht diser vorfall in irak am meisten mit. Wenn ich mir die bilder angucke(von den foltereien), werde ich immer wütend, aber zugleich auch sehr traurig!


@apo

Ja das ist ja auch das lustige, was mich richtig ärgert! Wir sind USA, menschenrechte hier; menschenrechte dort...doch in wirklichkeit ist es ein scheissdreck! Die sollen erstmal bei sich selbst anfangen mit der Demokratie! Nur weil Bush mal vom Fahrrad gefallen ist, muss das direkt mal als titelblatt gezeigt werden. In irak und weiss ich noch für länder verrecken von tag zu tag menschen, und das steht dann natürlich ganz klein gedruckt! Die Faseln von Menschenrechte, dabei verletzen sie die Menschenrechte der anderen...!

Die müssen nur beweisen, hey wir sind die stärksten, ihr habt auf uns zu hören, sonst greife wir euch an und vernichten euch! Und eure frauen poppen wir direkt mit!



@corey

Noch gibt es menschlichkeit, aber fragt sich wieviel und wie lange...Ich sehe ihre handlunge nicht als menschlich an. viel mehr gleicht sie einem tier, der gierig und hungrig nahc seiner beute greift, als hätter er tage lang nichts gefressen!


@AcidU

>>Ja Du hast recht so etwas ist unmenschlich. Aber ich frage mich warum Du nur diese
Seite zeigst!? Was ist mit den Polizisten die in Algerien in autoreifen gesteckt und
angezündet wurden, weil sie eben nicht zur FIS gehörten. Was ist mit den Frauen die in
Afghanistan gesteinigt und die Hände abgehackt wurden weil sie angeblich Ehebruch
begingen. Was mit den Männern die jetzt ohne Hände oder Augen rumlaufen, weil sie
ein angeblich Obst klauten. Was ist mit den tausenden von Toten bei dem
Staatsstreich General Adids, die Kinder die vor Hunger starben, die Frauen die
geschändet wurden, deren Brustwarzen abgeschnitten wurden, das sie ihre Kinder
nicht mehr zeugen konnten. was ist mit den Frauen die in vielen arabischen und
afrikanischen Stämmen und Ländern beschnitten werden, weil sie keine Freude am Sex
haben sollen. Was ist mit den Kindern die auf bosnische Landmine traten, auf die
Internierungslager in Bosnien, die ethnischen Säuberungen. <<

Das hört sich für mich zu brutal an, schon so brutal das ich es nicht glauben kann. hast du auch links dazu?

Du hast auch recht, es gibt auch solche sachen auf der welt. Die gibt es auch überall. Während wir hier schreiben, wird irgendwo auf der Welt wieder eine frau vergewaltigt, oder irgendein terrorist aus Venuzela köpft jemanden einen kopf kleiner...Überall auf der Welt geschiehen so dinge! nur was micht aufregt ist das die USA von rechten und demokratie labern, aber davon ist rein garnichts zu sehen! Irgendwie denke ich mir, sie nehmen diese wörter als tarnung, um ihre wahren absichten zu verstecken!....


@neurotiker

>>Das was du da schilderst, ist auch schon vorher im Gefängnis Abu Ghureib in der Zeit Saddams passiert.
Der Unterschied zu heute ist, daß die sich moslems damals nicht so empört zu Wort gemeldet haben, was natürlich Bände über ihren Charakter aussagt.
Übrigens: Die ganze Irak-Invasion seitens der Amerikaner hätte gar nicht stattgefunden oder stattfinden müssen, wenn sich die Nachbarländer der unterdrückten Bevölkerung des Iraks angenommen und mal selbst versucht hätten, den Diktator Saddam Hussein zu vertreiben, z.B. mittels einer Militärinvasion.
Aber von seinen arabischen(moslemischen) Mitbrüdern kann der Iraker ja nichts erwarten, soviel zum Zusammenhalt in der arabischen Welt. Da kann der liebe Saddam morden und foltern, wie er will,dem Rest der Moslems geht das am Arsch vorbei. Vor allem die lieben Palästinenser, für die war der liebe Saddam ja sogar ein Held. Kuweit hat zu den Palästinensern noch immer ein gestörtes politisches Verhältnis, weil die damalige palästinensische Führung den Einmarsch der Iraker in Kuweit gebilligt hat. Die moslemischen Nachbarländer haben in Sachen Saddam eindeutig versagt. Man sagt ja immer, der Ami spielt sich immer als Weltpolizist auf, aber ganz ehrlich, wenn der Ami nicht eingreift, passiert ja überhaupt nichts, auch wenn er es meistens nur zu seinem eigenen Vorteil macht. Beispiel Jugoslawien: Hunderttausende Menschen werden getötet, Europa schaut nur tatenlos zu
Beispiel Afghanistan: Terrorregime der Taliban, Nachbarländer schauen nur tatenlos zu
Die Leute sagen, das sich die USA nicht immer einmischen soll, wenn es aber mal darauf ankommt, selber für klare Verhältnisse zu sorgen und ihren unterdrückten Nachbarn zu Hilfe zu eilen, versagen die betreffenden Regierungen. Siehe neuestes Beispiel Irak. <<

Schon vorher? Woher nimmst du diese Information? Ich mein kann gut möglcih sein, aber wenigstens war es nicht so das es jeder auf der Welt mitkeriegt hatte. Die leute in Usa lachen die Iraker jettz bestimmt aus. So eine art gummi puppen in den ihren augen! Und ich denke mir, oder ist sogar laut umfrage bewiesen, das sie Saddam wieder zurückhaben wollen. Schweine gibt es in jedemland. Das wäre zu schön wenn alle mal "Menschlich" wären!

Wir wollen jetzt nicht diskutieren warum der krieg enstanden ist, meiner meinung nach ist es klar. wer die augen aufmacht wird es selbst erkennen. Und du fragst warum die leute nix dagegen getan haben? Die nachbar länder usw.? Warum hat man Hitler nicht aufgehalten? Der konnte auch machen was er wollte. Es war die angst, die angst das es jeden treffen könnte, die angst zu sterben für nichts und wieder nichts!

Ich gehe diesen Weg weil ich ihn für schöner halte, sage aber nicht dass dieser Weg der schönste und der einzige richtige weg ist...(Said Nursi)

Religion und Wissenschaft sind de facto zwei Seiten einer einzigen Wahrheit. Die Religion führt ‎den Menschen auf den wahren Pfad zur Glückseligkeit. Die Wissenschaft - wenn sie denn ‎richtig verstanden und angewandt wird - gleicht einer Fackel, die dem Menschen Licht spendet, ‎damit er eben diesem Pfad folgen kann. (F.Gülen)


melden
Anzeige
neurotiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

07.06.2004 um 23:26
@sonnyblack

Es war vor dem Krieg allgemein bekannt, daß Saddam Hussein foltert, vor allem im Gefängnis Abu Ghureib. Deswegen war dieses Gefängnis auch so berüchtigt. Und ich kann dir sagen, daß die Foltermethoden der irakischen Wärter in punkto Sadismus den Amerikanern in nichts nachstanden.
Das wußten natürlich auch die Araber. Und was haben sie vor dem Irak-Krieg gemacht? Ich kann mich daran erinnern, daß die Arabische Liga Saddam Hussein wieder aufnahm ,nachdem sie ihn ausgeschlossen haben. Ach, das müssen rührende Szenen gewesen sein, Bruderkuss und Umarmung von allen Seiten, das verlorene Schaft ist zurückgekehrt. Das war vermutlich die Anerkennung für die Grausamkeiten, die in seinem Auftrag geschahen.


melden
neurotiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

07.06.2004 um 23:33
@sonnyblack

>>Wir wollen jetzt nicht diskutieren warum der krieg enstanden ist, meiner meinung nach ist es klar. wer die augen aufmacht wird es selbst erkennen.<<

Natürlich ist es klar, wieso die Amerikaner den Irak besetzt haben.
Erstens wollten sie Sadam Hussein, das Sicherheitsproblem loswerden, und zweitens wollten sie die Versorgung der Weltwirtschaft mit (preisgünstigem) Öl sicherstellen.
Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, ist doch toll.
Davon wird die ganze Welt(wirtschaft) profitieren.
Wie sagte Henry Kissinger doch so schön:"Das Öl ist zu wichtig, um es den Arabern zu überlassen."
Da kann ich ihm nur zustimmen!


melden

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 00:17
@neurotiker

Ja genau scheiss auf die Araber, das sind doch keine Menschen ne? Wer braucht die schon, man sollte sie alle töten!

das ist genauso wie wenn ich dich krankenhausreif schlage, und du dann erstmal paar wochen hier nicht mehr reinschreiben kannst. dann würde hier auch jeder davon profitieren, weil sie dann die leute nicht so eine scheisse "anhören" müssen.


Lol sicherheitsproblem...Der soll sich selbst abknallen, dann ist die welt schonmal viel sicherer!

Ich gehe diesen Weg weil ich ihn für schöner halte, sage aber nicht dass dieser Weg der schönste und der einzige richtige weg ist...(Said Nursi)

Religion und Wissenschaft sind de facto zwei Seiten einer einzigen Wahrheit. Die Religion führt ‎den Menschen auf den wahren Pfad zur Glückseligkeit. Die Wissenschaft - wenn sie denn ‎richtig verstanden und angewandt wird - gleicht einer Fackel, die dem Menschen Licht spendet, ‎damit er eben diesem Pfad folgen kann. (F.Gülen)


melden

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 00:34
Noch ein vergleich:


Das ist genauso wie, komm lass uns deutschland ausbeuten, indem wir sie besiegen, und die kohle zu unseren nutzen machen! reine provokation!

Ich gehe diesen Weg weil ich ihn für schöner halte, sage aber nicht dass dieser Weg der schönste und der einzige richtige weg ist...(Said Nursi)

Religion und Wissenschaft sind de facto zwei Seiten einer einzigen Wahrheit. Die Religion führt ‎den Menschen auf den wahren Pfad zur Glückseligkeit. Die Wissenschaft - wenn sie denn ‎richtig verstanden und angewandt wird - gleicht einer Fackel, die dem Menschen Licht spendet, ‎damit er eben diesem Pfad folgen kann. (F.Gülen)


melden
neurotiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 00:39
@sonnyblack

ich will es dir mal erklären.
die Weltwirtschaft ist auf das Öl angewiesen, und die Araber haben das Recht, dafür anständige (ich sage: anständige, nicht überhöhte Preise) zu verlangen, aber sie haben nicht das Recht, die Versorgung künstlich zu verknappen , oder unakzeptable Preise zu verlangen, denn das würde die Weltwirtschaft und somit die Lebensbedingungen von allen Menschen auf dieser Welt verschlechtern.
Genauso verhält es sich nämlich auch mit Medikamenten für Aidskranke.
Westliche Pharmafirmen stecken Milliarden in die Erforschung von Medikamenten gegen Aids, und dann kommen irgendwelche Leute an und sagen, in Afrika gibt es eine Aidsepidemie, den Leuten muß geholfen werden, aber die Medikamente sind zu teuer. Und dann verlangen sie, daß die Pharmafirmen ihre Preise senken müssen ,weil sie nicht das Recht haben ,den Leuten in Afrika durch hohe Preise ihre Medikamente indirekt vorzuenthalten. Und irgendwie haben diese Leute Recht. Die Pharmafirmen haben diese Produkte selbst entwickelt und sie könnten dafür die Preise verlangen, die sie haben wollen, aber andererseits sind Millionen Menschen auf diese Medikamente angewiesen, und deshalb haben sie andererseits nicht das Recht dazu, obwohl diese Medikamente ihr Eigentum sind.
Und genauso verhält es sich mit dem Öl, weil auch vom Öl das Wohl und Wehe vieler Menschen abhängt. Kannst du mir folgen?


melden

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 01:02
Link: aktuell.focus.msn.de (extern)

@neurotiker

ich werde morgen darauf eingehen, jetzt geh ich erstmal schlafen!


@all

liest euch den link mal durch, ich packs net! Bush kann machen was er will!


Ich gehe diesen Weg weil ich ihn für schöner halte, sage aber nicht dass dieser Weg der schönste und der einzige richtige weg ist...(Said Nursi)

Religion und Wissenschaft sind de facto zwei Seiten einer einzigen Wahrheit. Die Religion führt ‎den Menschen auf den wahren Pfad zur Glückseligkeit. Die Wissenschaft - wenn sie denn ‎richtig verstanden und angewandt wird - gleicht einer Fackel, die dem Menschen Licht spendet, ‎damit er eben diesem Pfad folgen kann. (F.Gülen)


melden
apostata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 10:58
@neurotiker

Ich möchte das Öl genauso wenig in den Händen von westlichen Firmen sehen. Der Westen ist doch genauso wie die Araber und er macht doch das selbe auch, alsao worüber regst du dich auf.
Beschwere dich wenn du dich schon über die Araber beschwerst auch über eden westen der steht den Araber in sachen Ausbeutung und wucher in nichts nach, in vielen dingen ist der Westen sogar noch schlimmer.

Wotan mit euch


melden
neurotiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 15:00
@apostata

Du hast mich leider überhaupt nicht verstanden
Lies dir meinen Beitrag vielleicht noch einmal durch
Villeicht kapierst du ihn ja dann


melden

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 15:15
@SonyBlack

Nein ich habe keine konkreten Links. Aber man kann sehr schnell Seiten zu den
Themen finden. Zum Beispiel bei Amnesty. Vieles kan man auch in den Archiven von
Stern, Spiegel und N-TV nachlesen. man sollte sich nur die Mühe machen etwas
darüber wissen zu WOLLEN, dann findet man auch was. Einseitige Berichtserstattung
ist das nämlich sonst. Man könnte auch Propaganda sagen.
Und das die Amis keine Heiligen sind weiß doch jeder. Muß man darauf noch extra
hinweisen?
Und es sind keine Erfindungen von mir, sondern entsprechen der Tatsache.
Apropo recht und Demokratie....hat bzw. haben nicht einige über die ach so tolle
Rechtssprechung und die Freiheit im Islam doktriniert? Ich glaube mich dunkel erinnern
zu können....Ist die jetzt besser als bei den Amis?


melden
neurotiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 15:21
@apostata

>>Ich möchte das Öl genauso wenig in den Händen von westlichen Firmen sehen. Der Westen ist doch genauso wie die Araber und er macht doch das selbe auch, alsao worüber regst du dich auf.
Beschwere dich wenn du dich schon über die Araber beschwerst auch über eden westen der steht den Araber in sachen Ausbeutung und wucher in nichts nach, in vielen dingen ist der Westen sogar noch schlimmer.<<



Mich nerven übrigens solche Leute wie du, die mitten in einen Thread reinplatzen und ihre Platitüden und Verallgeminerungen absondern, siehe oben zitierter Beitrag von dir.
Nach dem Motto: "Ja, der islam hat Fehler gemacht, das Christentum ist aber auch nicht besser, wir sollten uns alle mal an die eigene Nase fassen, im Grunde glauben wir doch alle an den einen Gott, habt euch alle lieb,bla,bla,bla..."
Kannst du mir mal erklären wie man mit solchen Platitüden und Verallgemeinerungen eine Diskussion in Gang bringt? Die Welt ist nicht so simpel gestrickt,wie du denkst


melden
apostata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 17:02
Wo sind da Verallgemeinerungen?
Verallgemeinerst du nicht auch?

Wotan mit euch


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 18:15
@Lightstorm
<>Wenn man die Soldaten die gefoltert haben hart bestraft, also richtig hart (was auch immer) und diese nachricht auch unter den Soldaten verbreitet dann ist die warscheinlichkeit von folter sicherlich gerniger, weil die angst wird schon da sein vor der strafe. So wie die es jetzt machen, also überhaupt keine strafe, oder einfach vom Dienst nehmen, das ist doch eine ermunterung zum foltern weil man nichts schlimmes befürchten muss. Davon abgeshene ist es ein systematisches Folter, die jenigen die bestraft werden sollten sitzen also im weißen haus die so was angeordnet haben. <>

Tja und beim White Home ist der Knackpunkt an der Geschichte. Einzige Strafe ist die standesamtliche Erschießung, sonst könnte man die STrafe anprangern mit dem Befehlhaber vor Ort udn der köänne wiederum seinen Chef anprangern und so geht es weiter bis zu unserem Bushi. Und der lässt sich bestimmt nicht ans Bein pissen. Dem ist es egal, wie die Iraker behandelt werden, hauptsache sie reden. Aber meiner Meinung anch, ist im der Iraker an sich egal, weil er im Irak ein krumes Ding durchzieht. Warum sonst sollten die Amis noch im Irak bleiben? Es gibt genug Arschkriecher wie England oder Deutschland die sich mit dem Irak herumschlagen wollen, warum bleibt Bush also im Irak? Das beweist doch das Bush irgend etwas durchzieht im Irak was bisher noch keiner bemerkt hat. Da sind ihnen die Irakischen Gefangenen sowieso nur im Weg.

Aber gut, wie willst du sollche Leute bestrafen? Bush ist der Diktator der ganzen USA, wie willst du dem sagen, er soll sich selbst bestrafen? Das iost doch schon im Ansatz Paradox! Wir sollten ehrlich sein: Da ändert sich nichts. Man wird es als Kriegsverbrechen nur verurteilen, wenn es öffentlich wird. Sonst nicht.



@Sonny-Black
Genau aus dem Grund habe ich vor mich von der Bundeswehr zu drücken! Meinetwegen bin ich ein Feigling, aber ich könnte niemals das Leben eines anderene einfach mit einer Kugel beenden. Das kann ich nicht und werde es nie können. Und ich will auch nie dazu ausgebildet werden!

Bei mir sind sollche Moralpredigten fehl am Platz, denn ich bin selbst so ein Prediger. Das Leben geht mir über alles.


Glaubst du wirklich, Soldaten sind ehrenwerte Männer? Komm aus deinen Fantasien heraus, Soldaten sind er inbegriff der Barbarei. Was glaubst du ist ein Schlachtfeld? Na ein rießiges Koloseum wo Horden von Kämpfen aufeinander gehetzt werden bis eine der Horden siegreich die anderen vernichtet hat. Es ist ein perfides Belustigungsspiel der Obrigkeit. Soldaten waren doch schon immer die Marionetten der Befehlshaber. Ein Soldat ist billiger Sklave aus Überzeugung!


Warum sie Fotos amchen? Um ihre Macht zu beweisen. Um zu zeigen, "ja das hab ich gekonnt, DAS habe ICH vollbracht. Zuerst wollten sie uns erschießen doch nun wimmern sie nackt am Boden." Besonders verachtend finde ich es, das bei den meisten Bildern SoldatINNEN sind die lachen und freudig in die Kamera blicken. Da packt mich immer eine innere Wut. Da weiß man plötzlich, warum die Armee nichts für Frauen ist. So derbe kann man doch keinen ins Gehirn scheißen!




Adiós.

...meiner Meinung nach.

- Wir lernen nicht für die Gegenwart, sondern für die Zukunft.
- Mord ist keine Lösung, nur eine Alternative.


melden
xeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 19:20
@ sonny-black

stell dir mal vor du fährst mit deinem batalion von sagen wir 20 soldaten in den irak du bist gut gelaunt da du ja denkst das sind alles hinterweltler und du bist ausgerüstet mit der besten technik und deine ausbildung hat jahre gedauert.
So, jetzt kommst du da an. Du kennst deine kumpel aus deinem batalion sehr gut du hast ja schließlich die letzten jahre mit ihnen traniert mit ihnen gelebt für dich sind die fast sowas wie brüder. Jetzt stirbt jeden monat einer aus deinem batalion einer deiner freunde ein kumpel er wurde erschossen von den angeblich so primitiven gegnern seine hightech ausrüstung hat ihm nichts gebracht. Das machst du mit bis ca. 10 bekannte gestorben sind dann und spätestens dann reist bei dir etwas du tickst weg und dein einziges ziel ist so viele von denen zu töten die haben ja deine freunde auch nicht gefragt ob die sterben wollen. Da du durch gewisse verordnungen daran gebunden bist das nicht zu viele von denen sterben (sonst käm es zu unangenehmen fragen) spezialiesierst du dich auf die folter, einen menschen psychisch zu brechen ist fast das selbe wie ihn zu töten und es dauert auch länger und ist schmerzvoller.

habt ihr geschwister was würdet ihr tuen wenn irgend wer die tötet sagen wir im krieg oder es müssen ja nicht geschwister sein gute freunde die menschen mit denen ihr am tag zuvor noch einen trinken wart. Ich behaupte mal das 90 prozent da austicken würden. Ich glaube nicht das ich da stand halten könnte wenn irgend wer da meine schwester oder einen freund getötet hätte. Ich möchte die da nicht in schutz nehmen aber was sie tuen ist in gewissermassen menschlich. Das ist das schöne an einer diktatur menschen die sowas getan hätten hätten keine rechte und würden direkt an die wand gestellt werden. Leider verbieten die selben rechte die das foltern verbieten auch das einfache erschiessen solcher folterer.

fazit: das folter da ist zwar etwas was nicht erlaubt sein sollte aber es ist verständlich. Das einzig wirklich tragische ist die veralgemeinerung der zivilisten oft werden kinder dort getötet die gar nichts dafür konnten.

I want to believe


melden
shastria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 19:37
das ist echt sooooooooooooooooooo zum KOTZEN.


melden
seph
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

08.06.2004 um 23:39
@ dragonmike
Hast recht, wenn keine Strafe droht, das machen sie munter weiter. Man sollte die scheißsoldaten im Irak an den Pranger stellen!

"Es gibt keine grössere Liebe, als das man sein eigenes Leben für das Leben seiner Freunde hergibt!" Zitat: Jesus Christus


melden
solitaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

09.06.2004 um 01:43
deshalb ist mir manchmal(!) die gesellschaft von tieren soviel lieber als die von menschen....
Tiere töten nur um zu fressen, oder um nicht gefressen zu werden
Tiere hassen nicht
Tiere labern kein dummes zeug
Tiere führen keine kriege
usw.
manchmal wäre es echt wünschenswert wir wären noch auf dem neveau das tiere haben...
ihr sprecht hier ausschliesslich von der "menschlichkeit" im krieg...
was ist mit diesen schweinen die kleine kinder vergewaltigen und ermorden?
was ist mit "müttern" die ihre kinder auf grausamste weise um bringen?
was ist mit diesen perversen die sich an der qual anderer ergötzen?
was ist mit diesen verblendeten extremen, die um ihre weltanschauung zu propagieren, zur gewalt und mord greifen?
augen auf!!! DAS passiert vor unserer haustür!!! in deutschland!!! vielleicht sogar im nachbarhaus!!! wo ist da die menschlichkeit!!!!
...
...

ich finde das was die amis im irak durchziehen unter aller sau! ich finde die rechtverdreherrei der amis zum kotzen, geschweige denn diese scheiß doppel moral die dieses "Volk" zu beherschen scheint...
aber wenn dieser dumme soldat keine fotos gemacht hätte und diesenicht, wie auch immer, an die öffentlichkeit gelangt wären würden wir davon nichts wissen...
Ps. nicht alle amis sind scheiße, das was man halt mitbekommt lässt jemanden leicht auf alle schließen


melden
xeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

09.06.2004 um 11:40
@ solitaire

ja die moral der tier

der stärckere überlebt der schwächere geht unter.
nachdem etwas von nutzen war wird es getötet siehe gottesnabeterin.
keine liebe nur symbiose oder nutz gebundene verbindungen.
tiere würden nicht den schwächeren helfen.
usw.
also das nivau von tieren ist noch wesentlich grausamer als das von menschen.
und natürlich sind nicht alle amies so fast alle menschen sind so (siehe meinen vorhergehenden eintarg)

allerdings sind die punkte von menschlichkeit die du angesprochen hast es wert zu diskutieren und ich denke für diese dinge gibt es keine entschuldigung und die personen solten hart bestraft werden wer zu dingen wie mord am eignen kind fähig ist verdient es nicht (frei) zu leben.

I want to believe


melden
seph
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

09.06.2004 um 12:49
Alles Monster, die sowas widerliches und feiges machen!!!!!!

"Es gibt keine grössere Liebe, als das man sein eigenes Leben für das Leben seiner Freunde hergibt!" Zitat: Jesus Christus


melden
Anzeige
shastria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So viel zur "Menschlichkeit"

09.06.2004 um 12:52
tiere wuerden niemals auf die idee kommen,sich an den qualen anderer zu ergoetzen,wie wir.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge